Suchergebnis: Amerika

Trefferanzahl: 137305

Sortieren nach:

Filtern nach:
Medienart
Name
Erscheinungsdatum
Erscheinungszeitraum
Erscheinungsjahr
Erscheinungsort
Verfasser
Verlag
Kategorie
Sprache
Ort
Person
Organisation
Nr. Vorschau Infos zum Werk Datum/Details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/InnsbNach/1937/15_03_1937/InnsbNach_1937_03_15_8_object_7447634.png

Innsbrucker Nachrichten

Seiten:12 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:15.03.1937

Treffer:Seite 8
Textauszug:
£ei«&tat9Ietif«9e WeltsGau. Die Weltbesten im Olympiajahr. 100-Meter-Lauf: Weltbestleistung: Williams (Kanada), Tolan (Amerika), Metcalse (Amerika). Berger (Holland), Peacock (Amerika), Owens (Amerika), alle 10.3 Sekunden; Owens (Amerika) 10.2 (Rückenwind!). Strand- bera (Schweden) 10.3, Metcalse (Amerika) 10.3, Wallender (Amerika) 10.3, Lorchmeyer (Deutschland) 10.3, Osendar (Holland) 10.4, Robin- son (Amerika) 10.4, Packard (Amerika) 10.4, Berger (Holland) 10.4, Cox (Amerika) 10.4, Hornberger

(Deutschland) 10.4', Leichum (Deutsch land) 10.4, Neckcrmann (Deutschland) 10.4, Fondeoilla (Argentinien) 10.4 Sekunden. 200.Meter.Lauf: Weltbestleistung: Owens 20.3 Sekunden, Owens (Amerika) 20.5, Wallender (Amerika) 20.5, Robinson (Amerika) 20.8, Walker (Amerika) 20.8, Draper (Amerika) 20.9, Graham (Amerika) 20.9, Luvalle (Ame rika) 21.0 Rodenkirchen (Amerika) 21.0, Osendarp (Holland) 21.1, Mason (Amerika) 21.1, Dean (Amerika) 21.1 Sekunden. 400-Meter-Lauf: Weltbestleistung: Williams 46.1 Sekunden

; Williams (Amerika) 46.1, Luvalle (Amerika) 46.3, Brown (England) 46.7, Smollwood lAmerika) 46.7, Roberts (England) 46.8, Woodruff (Amerika) 46.8, Fitch (Amerika) 47.0, O'Brien (Amerika) 47.1, Cassin (Amerika) 47.2, Ellinwood (Amerika) 47.3 Sekunden. 800.Meter-Lauf: Weltbestleistung: Hampfon (England) und Eastman (Amerika) 1:49.8; Cunningham (Amerika) 1 :49.7 (neue Weltbestleistung, noch nicht anerkannt). Woodruff (Amerika) 1:49.9, Eastman (Amerika) 1:50.1, Beetham (Amerika) 1 :50.3, Lanzi (Italien

) 1 :50.6, Powell (England) 1 :50.8, Ry (Schweden) 1 :50.8, Miller (Amerika) 1:51.1, Hornbostel (Amerika) 1:51.2, Williamson (Amerika) l’:51.4. 1000-Metrr-Laus: Weltbestleistung: Ladoumegue (Frankreich) 2 :23.6; Szabo (Ungarn) 2 :25.8, Ny (Schweden) 2 :26.2, Goix (Frankreich) 2 :27.4, Powell (England) 2 :28.2, Stadler (Deutschland) 2 :28.9, Wennberg (Schwe den) 2 :28.4, Mostert (Belgien) 2 :23.6, Böttcher (Deutschland) 2:28.6, Mertens (Deutschland) 2': 29.2, Harbig (Deutschland) 2:31. 1500-Meter-Lauf

: Weltbestleistung: Lovelock (Neuseeland) 3:47.8; Lovelock (Neusee land) 3 :47.8, Cunningham (Amerika) 8 :48.4, Beccali (Italien) 3 :49.2, San Romani (Amerika) 3 :50, Edwards (Kanada) 3 :50.4, Cornes (England) 3:61.4, Bonthron (Amerika) 3 :52, Ny (Schweden) 3 :52.2, Benzke (Amerika) 3 :52.2, Szabo (Ungarn) 3 :53, Mostert (Belgien) 3:53. 3000-Meier-Lauf: Weltbeslleistung: Nielsen (Dänemark) 8:18.4; 5)öckcrt (Finnland) 8 :14.8 (neue Weltbestleistung, noch nicht anerkannt), Mali (Finnland) 8 :15.6, H. Ionsson
15.03.1937
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/InnsbNach/1937/22_11_1937/InnsbNach_1937_11_22_7_object_7450661.png

Innsbrucker Nachrichten

Seiten:18 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:22.11.1937

Treffer:Seite 7
Textauszug:
Meisterschwimmerin, schwamm unlängst in Magdeburg die 400 - M e t e r - K r a u l st r e ck e in der neuen W e l t b e st z e i t für Frauen von 5 Minuten 12.4 Sekunden. — (Scherls Bilderdienst.) Reynolds (Amerika); 15,95 Meter: Kreek (Estland); 15,90 Meter: Zaits (Amerika); 15,78 Meter: Bärlund (Finnland); 15,75 Allee (Amerika), Bergh (Schweden); 15,69 Meter: Trippe (Deutschland). Diskus: 51,62 Meter: Carpenter (Amerika); 51,57 Meter: Soerlie (Norwegen); 51,27 Meter: Kotkas (Finnland); 50,50 Meter: Oberweger

S tällen); 50,44 Meter: Schröder (Deutschland); 50,32 Meter: Levy merika); 50,02 Meter: Ryan (Amerika); 49,75 Meter: Dünn (Ame rika); 49,63 Meter: Syllas (Griechenland); 49,39 Meter: Kulitzi (Un garn). Speer: 76,47 Meter: M. Iärvinen (Finnland): 75,10 Meter: Attervall (Schweden); 74,78 Meter: Nikkanen (Finnland); 73,31 Me ter: Sule (Estland); 70,48 Meter: Essack (Estland); 70,22 Meter: Bar- szeght (Ungarn); 69,96 Meter: Terry (Amerika); 69,67 Meter: Auto- nen (Finnland); 68,89 Meter: Toivonen (Finnland

); 68,70 Meter: Peoples (Amerika). Hammer: 60,57 Meter: Dr. P. O'Callaghan (Irland); 57,22 Me ter: K. Hein (Deutschland); 54,73 Meter: Blask (Deutschland); 54,64 Meter: Forwartshny (Amerika); 54,50 Meter: I. Siltanen (Finnland); 54,44 Meter: Lutz I (Deutschland); 54,07 Meter: Greulich (Deutsch land); 53,49 Meter: Heino (Finnland); 52,80 Meter: Kleger (Argen tinien); 52,69 Meter: Malmbrand (Schweden). Die schnellsten Staffeln 1937. 4 m a l 100 Meter: 41,1 Sekunden: Deutschland; 41,2: Olym pischer Club

San Franziska (Amerika); 41,3: Italien; 41,6: England, Schweden; 41,7: Ungarn, Holland, Deutsche Studenten, B. B. T. E. Budapest (Ungarn); 41,8: Amerika. 4mal 400 Meter: 3:11,8: Universität Südkalisornien (Ame rika); 3:12,3: Washington A. C. (Amerika); 3:13,2: Deutschland; 3 :14: Englische Studenten; 3 :15,4: Schweden; 3 :16: Newyorker A. C. (Amerika); 3:16,4: Pittsburg (Amerika); 3 :16,6: Französische Studenten; 3 :17,4: Brasilien; 3 :17,8: Amerika. Die Radweltrekorbe von 1 bis 100 Kilometer

K j e l b e r g geleitet wird. Ueber die bekanntesten italienischen Abfahrtsläufer vernehmen wir. datz sowohl C h i e r- r o n i wie S i s i ihre engere Heimat am Abetone (Toskana) ver lassen haben. Beide sind ins Grenzwächterkorps ausgenommen worden und der alpinen Schule von Predazzo zugeteilt worden, wo bekanntlich während des ganzen Winters nur dem Skitraining "shuldigt wird. Ihr Klabkamerad Seghi ist hingegen in die Eisenbahnmiliz ausgenommen worden. Utltkmmlifte der SdÄfllsfi 1837. Amerika weiter an der Spitze
22.11.1937
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/InnsbNach/1937/18_05_1937/InnsbNach_1937_05_18_8_object_7448314.png

Innsbrucker Nachrichten

Seiten:12 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:18.05.1937

Treffer:Seite 8
Textauszug:
Freilustleistunqen im heurigen Jahr aufzuzeigen. Roch herrschen die amerikanischen Äthleten übermächtig vor, in einem Monat, wenn die europäischen Spitzen könner bereits warm geworden sind, wird sich jedoch ein wesentlich anderes Bild ergeben, wenn auch den Amerikanern die Führung in manchen Bewerben (Hoch- und Stabhochsprung, Hürdenlause, Kurz strecken) kaum zu nehmen sein wird. Leichtathletische Weltrangliste 1937 nach dem Stand vom 12. Mai. 100 Dards (= 91.44 Meter): Talley (Amerika) 9.6, Tolmifh (Amerika

) 9.7, Rankin (Südafrika) 9.7, Dean (Amerika) 9.8, Stoller (Amerika) 9.8, Shore (Südafrika) 9.8, Rolland (Südafrika) 9.8, v. d. Car (Südafrika) 9.8, Cavanna (Argentinien) 9.8; die beiden Ersten sind amerikanische Nachwuchssprinter, von denen man bisher wenig gehört hat. Spitzenkönner, wie Metcalse, Peacock, Walker, Draper, Wallender, Robinson usw. sind bisher noch nicht in Erschei nung getreten. 100 Meter: P u s ch n i k (Brasilien) 10.7, De Almeida (Brasilien) 10.8, Ferraz (Brasilien) 10.8

, Hornberger (Deutschland) 10.9; leider ist hier noch kein richtiger Vergleichsmaßstab gegeben, da die euro päischen Klassesprinter noch keine größeren Veranstaltungen bestritten haben, die nordamerikanischen hingegen die Dard trecken bevorzugen. 220 Darb (= 201 Meter): Crane (Amerika) 21.2, Shore (Süd afrika) 21.6, Ellison (Amerika) 21.6, Van der Car (Südafrika) 21.8; Crane dürfte heuer wohl unter 21 Sekunden kommen. Bei einem Lauf hat er ja schon — allerdings begünstigt durch Rückenwind — eine Zeit

von 20.5 Sekunden erreicht. 440 Dards (= 402 Meter): Shore (Südafrika) 47.6, Doung (Amerika) 47.7, Williams (Amerika) 48.3, Brown (England) 48.4, Birlefon (Amerika) 48.4, Miller (Amerika) 48.4, Kicher (Amerika) 48.5, Mc. Curdy (Amerika) 48.6, Fitch (Amerika) 48.7, Weierhoufer (Ame rika) 48.7, Malott (Amerika) 48.7. 880 Dards (= 804 Meter): Davidson (Amerika) 1:53.7, Mc. Millan (Südafrika) 1:53.9, Wieman (Amerika) 1:54, Robinson (Amerika) 1:54.5, Mc. Lelland (Südafrika) 1:54.8, Mc. Curdy (Amerika

) 1:55.2; bezeichnend, daß es sich hier — Robinson ausge nommen — durchwegs um Läufer handelt, von denen man bisher wenig gehört hat. 1000 Meter: Timm (Deutschland) 2:32.6, Weichert (Deutschland) 2:32.9, Eitel (Deutschland) 2:33, Folk (Deutschland) 2:33.2; gute Durchschnittsleistungen des deutschen Nachwuchses. 3000 Meter: C a st r o (Chile) 8 :34 (südamerikanische Bestleistung), Lash (Amerika) 8:37, Rochard (Frankreich) 8:47.6; einigermaßen überraschend kommt die ausgezeichnete Zeit des Chilenen
18.05.1937
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/InnsbNach/1937/29_09_1937/InnsbNach_1937_09_29_17_object_7449059.png

Innsbrucker Nachrichten

Seiten:18 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:29.09.1937

Treffer:Seite 17
Textauszug:
Mittwoch, den 29. September 1937. „Neueste Zeitung" Nr. 223. Seite 5. Irr Welt beste Leichtathleten mb ihre Leistungen im Jahre 1®. Amerika hat nach wie vor die besten Athleten der Welt. — Finnland beherrscht die langen Strecken. — Deutschland hat die besten Hammerwerfer. — Finne Kotkas führt im Diskuswerfen. Die alte Binsenwahrheit, daß die Vereinigten Staaten in der Leicht athletik führend sind, wird durch die letzten statistischen Erhebungen aufs neue unterstrichen

— und das ist das Merkwürdige an ihm — ist aber auch zugleich einer der besten Hochspringer, war er doch der erste Mann in Europa, der die 2-Meter-Grenze überschritt. Nachstehend die unter dem Datum des 20. August abgeschlossenen Bestleistungen: 100 Meier: 10.4 Walker (Amerika); 10.4 Osendarp (Hollands; 10.4 Sweeney (England); 10.4 Gyenes (Ungarn); 10.4 Hornberger (Deutsch land); 10.5 Robinson (Amerika); 10.5 Tolmich (Amerikas; 10.6 Neil (Amerika). 200 Meter: 20.7 Carter (Amerika); 20.7 Mills (Amerika); 20.7 Weiershauser

(Amerika); 20.8 Orr (Kanada); 20.8 Rodenkirchen (Amerika); 20.9 Richardson (Amerika); 20.9 Greer (Amerika); 20.9 Moser (Amerika). 400 Meter: 46.9 Benke (Amerika); 47.0 Woodruff (Amerika); 47.1 Malott (Amerika); 47.1 Poung (Amerika); 47.5 Shore (Südafrika); 47.5 Roberts (England); 47.6 Harbig (Deutschland). 800 Meter: 1 :49.6 Robinson (Amerika); 1 :50 Woodruff (Amerika); 1:50.5 Lanzi (Italien); 1:60.7 Borck (Amerika); 1:50.9 Harbig (Deutschland); 1:51.4 Cunningham (Amerika); 1:51.5 Palmason (Amerika

). 1500 Meter: 3:50.4 Romani (Amerika); 3:51 Wooderson (Eng land); 3 : 51.2 Bcccali (Italien); 3 :51.4 Ionsson (Schweden); 3 :51.8 Cunningham (Amerika); 3:51.8 Szabo (Ungarn). 5000 Meter: 14 :28.8 Mäki (Finnland); 14 :30 Askola (Finnland); 14:31.2 Lchtinen (Finnland); 14:31.2 Kurki (Finnland); 14:32.4 Salminen (Finnland); 14:33.8 Szabo (Ungarn). 10.000 Meter: 30:05.6 Salminen (Finnland); 30:15 Lehtinen (Finnland); 30:32 Murakoso (Japan); 30 :34.2 Askola (Finnland); 30:49.4 Tamila (Finnland); 31 :11.2

Lämsä (Finnland). 110 Meter Hürden: 14.0 Osgood (Amerika); 14.3 Towns (Amerika); 14.3 Staley (Amerika); 14.3 Hartigan (Amerika); 14.3 Tolmich (Ame rika); 14.3 Wolcott (Amerika); 14.3 Sjostedt (Amerika). 400 Meter Hürden: 52.2 Benke (Amerika); 52.3 Patterson (Amerika); 53.3 Rushton (Südafrika); 53.3 Hölling (Deutschland); 53.4 Hücker (Amerika); 53.6 Scheele (Deutschland). Hochsprung: 2.09 Walker (Amerika); 2.04 Albritton (Amerika); 2.00 Smith (Amerika); 2.00 Thurber (Amerika); 2.00 Vickry (Amerika
29.09.1937
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/InnsbNach/1937/12_07_1937/InnsbNach_1937_07_12_8_object_7447050.png

Innsbrucker Nachrichten

Seiten:18 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:12.07.1937

Treffer:Seite 8
Textauszug:
meßbar find. Amerika ist wieder einmal führend. Die Vereinigten Staaten haben, soweit die Leichtathletikwettbewerbe in Frage kommen, alle Olympi schen Spiele gewonnen, angesangen von 1896 in Athen bis 1936 in Berlin, und alle Anzeichen deuten darauf hin, daß das auch in Zu kunft der Fall fein wird. Nur in den langen Laufstrecken und im Speerwerfen haben die Finnen eine Bresche in die Front der Amerika-Athleten geschlagen. Wenn wir aber tiefer sehen, ist Europas Lage gegenüber der Ueber- legenheit

des nordamerikanischen Riesen doch nicht'ganz hoffnungslos. Zum ersten Male liegt im Diskuswerfen ein Italiener in Führung, und dann macht sich eine stete Verbesserung der deutschen Hammer- werser geltend, die so in die Augen springend ist, daß Amerika im Begriff'ist, die Vorrangstellung, die es einst in dieser Disziplin besaß, an' Deutschland zu verlieren.' Aber das find Einzelfälle; im großen und ganzen gesehen, besitzt Amerika nach wie vor die besten Athleten der Welt, eine Auffassung, an der es nichts zu rütteln

gibt. 100 Meter: 10.5 Robinson (Amerika), Osendarp (Holland), Horn berger (Deutschland), 10.6 Holmes (England), Borchmeyer (Deutsch land), Taniguchi (Japan). 200 Meter: 20.8 Orr (Kanada), 20.9 Weiershauser (Amerika), 21.0 Ben Johnson (Amerika), 21.1 Collier (Amerika), 21.2 Carter (Ame rika). 21.2 Crane (Amerika), 21.2 Talley (Amerika). 400 Meter: 46.9 Benke (Amerika), 47.0 Woodruff (Amerika), 47.4 Mallot (Amerika), 47.5 Shore (Südafrika), 47.7 Houng (Amerika), 47.8 (McCurdy (Amerika). 890 Meier

: 1 :50.3 Woodruff (Amerika), 1 :50.8 Lanzi (Italien), 1:61.5 Palmerson (Amerika), 1:51.6 Robinson (Amerika), 1:52.2 Beetham (Amerika), 1 :52.3 Bush (Amerika), 1:52.3 Linnhojf (Amerika). 1500 Meter: 3 :50.4 Romani (Amerika), 3 :55 Cunningham (Ame rika), 3 : 65.2 Mäki (Finnland), 3 : 56.2 Szabo (Ungarn), 3 : 57 Ionsson (Schweden), 3 :57.2 Lehtinen (Finnland), 3 :'57.6 Mostert (Belgien). 5099 Meter: 14 :44.2 Mäki (Finnland), 14 :44.4 Lehtinen (Finn land), 14; 46 Pekuri (Finnland), 14:47 Piispanen

(Finnland), 14:51.8 Syring (Deutschland), 14:53.2 Laihoranta (Finnland), 14 :53.4 Eitel (Deutschland), 14 :56.8 Pellin (Italien), 14 : 56.8 Kelen (Ungarn), 14 :59.4 Rasdal (Norwegen. 119 Meter Hürden: 14.0 Osgood (Amerika), 14.3 Towns (Amerika), 14.3 Staley (Amerika), 14.3 Hartigan (Amerika), 14.3 Tolmifh (Ame rika), 14.3 Wolcott (Amerika). Hochsprung: 2.06 Walker (Amerika), 2.00 Vickrey (Amerika), 2.00 Smith (Amerika), 2.00 Thurber (Amerika), 1.99 Vandermay (Ame rika), 1.98 Steers (Amerika
12.07.1937
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/InnsbNach/1937/07_06_1937/InnsbNach_1937_06_07_8_object_7448638.png

Innsbrucker Nachrichten

Seiten:12 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:07.06.1937

Treffer:Seite 8
Textauszug:
.). — Weltbestleistungen: 10.3 Sekun den Williams (Kanada); 10.3 Tolan (Amerika); 10.3 Metcalfe (Ame rika); 10.3 Berger (Holland); 10.3 Peacock (Amerika); 10.3 Owens (Amerika). 200 Meter: 21.8 Sekunden Rinner (WRW.). — 20.3 Sekunden Owens (Amerika). 300 Meter: 34 Sekunden Rinner (WRW.). — 33.2 Sekunden Pad dock (Amerika). 400 Meter: 48.5 Sekunden Rinner (WRW.). — 46.1 Sekunden Williams (Amerika). 600 Meter: 1:08 Minuten Rinner (WRW.). — 1:02 Minuten Eastman (Amerika). 800 Meter: 1:53.4 Minuten Eichberger (WAE

.). — 1:40.8 Minu ten Hampson (England); 1:40.8 Eastman (Amerika); 1:40.7 Cun» ningham (Amerika)*. 1000 Meter: 2:31.6 Puchberger (WMF.). — 2:23.6 Ladoumegue (Frankreich). 1500 Meter: 3 :50.2 Eichberger (WAE.). — 3 :47.8 Lovelock (Reu» seeland). 2000 Meter: 6 :38.6 Leban (Heer). — 5 :21.8 Ladoumegue (Frank reich); 6:20.4 Szabo (Ungarn) *. 3000 Meter: 8 :46.8 Fischer (Ehr. d. T.). — 8:18.4 Nielsen (Däne mark); 8 :14.8 Höckert (Finnland) *. 5000 Meter: 15 :20 Fischer (Ehr. d. T.). — 14 :17 Lehtinen (Finn

: Oesterreichische Bestleistungen: 110 Meter: 14.8 Se kunden Lettner (WAF.). — Weltbestleistungen: 14.1 Sekun den Towns (Amerika); 13.7 Towns (Amerika) *. 200 Meter: 26.8 Krysta (Oe. I. K.). — 22.6 Owens (Amerika). 400 Meter: 54.8 LeiMer (WAF.). — 60.6 Harbin (Amerika). Staffeln: Oesterreichische Bestleistungen: 4X100 Meter: 43 Se kunden Weiß-Rot-Weiß. — Weltbestleistungen: 30.8 Sekun den Amerika. 4x200 Meter: 1:81.8 W. A. C. — 1:25.8 Universität Kalisornien. 4X400 Meter: 3:26.4 W. A. F. — 3:08.2 Amerika. 4X800

). — 21:59 Schwab (Schweiz). 10.000 Meter: 47 : 50.8 Kühnel (Rapid). — 44 : 42.4 Pope (Groß britannien). 15.000 Meter: 1 :00 : 04.8 Schwab (Schweiz). 20.000 Meter: 1 :34 : 26 Dalinsh (Lettland). 25.000 Meter: 2 : 00 : 46 Dalinsh (Lettland). 1 Stunde: 12.164 Meter Kühnel (Rapid). — 13.308 Meter Pope (Großbritannien). 2 Stunden: 24.843 Meter Dalinsh (Lettland). Springen: Oesterreichische Bestleistungen: Hochsprung ohne An lauf: 1.46 Meter Seebauer (WAF.). — Weltbestleistungen: 1.67 Meter Goehring (Amerika

). Hochsprung mit Anlaus: 1.88 Meter Flachberger (SAC.). — 2.07 Meter Johnson (Amerika); 2.07 Meter Albritton (Amerika). Weitsprung ohne Anlauf: 3.18 Meter Widter (WAE.). — 3.47 Meter Ewry (Amerika). Weitsprung mit Anlauf: 7.26.5 Meter Egger (WAE.). — 8.13 Meter Owens (Amerika). Stabhochsprung: 4.05 Meter Proksch (Cricket). — 4.43 Meter Baroff e eriko); 4.48 Meter Sefton (Amerika)*; 4.48 Meter Meadows erika) *. Dreisprung: 14.57 Meter Kotratschek (Oe. I. K.). — 16 Meter Tajima (Japan). Werfen und Stotzen
07.06.1937
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/InnsbNach/1937/04_01_1937/InnsbNach_1937_01_04_7_object_7449639.png

Innsbrucker Nachrichten

Seiten:12 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:04.01.1937

Treffer:Seite 7
Textauszug:
Montag, den 4. ISnner 1SS7. „Neueste Sport-Zeitung^ Nr. 1. Sette 8. Olympiasieger, Welt- und Europameister aller Sportarten 1936. (In verschiedenen Sportarten werden in den Jahren mit olym pischen Spielen keine Welt- und Europameisterschaften ausgetragen. Die Olympiasieger tragen de facto diese Titel.) Automobil. Europameister: Bernd Rosemeyer (Deutschland). Basketball. Olympiasieger: Amerika. Bobsleigh. Olympiasieger: Zweier-Bob: Amerika. — Vierer-Bob: Schweiz. Boxen. Olympiasieger

). — Mittelgewicht: Thil (Frankreich). — Halb schwergewicht: Roth (Belgien). — Schwergewicht: vakant. Professional-Weltmeister: Fliegengewicht: Angelmann (Frank reich). — Bantamgewicht: Sixto Escobar (Amerika)'. — Federgewicht: Mike Belloise (Amerika). — Leichtgewicht: Lou Ambers (Amerika). — Weltergewicht: Barney Roß (Amerika). — Mittelgewicht: Thil (Frank reich). — Halbschwergewicht: I. H. Lewis (Amerika). — Schwer gewicht: Braddock (Amerika). Eishockey. Olympiasieger, Welt- und Europameister: England

. Eisläufen. K u n st l a u s e n. Olympiasieger, Welt- und Europameister: Frauen: Sonja Henie (Norwegen). — Männer: Karl Schäfer (Oesterreich). — Paare: M. Herber-E. Baier (Deutschland). Schnellaufen. 1500 Meter: Olympiasieger: 500 Meter: Ballangrud (Norwegen). Machisen (Norwegen). — 5000 Meter: Ballangrud (Norwegen). — 10.000 Meter: Ballangrud (Norwegen). Weltmeister: 500 Meter: Lamb (Amerika). — 1500 Meter: Ballan grud (Norwegen). — 5000 Meter: Ballangrud (Norwegen). — 10.000 Meter: Wasenius (Finnland

). — Alle Strecken: Ballangrud (Norwegen). — Frauen: Sit Klein (Amerika). (Norwegen). — 1500 Meter: er: Ballangrud (Norwegen).— Stiepl "(Oesterreich). — Alle Strecken: Ballangrud (Nor wegen). Fechten. Olympiasieger und Europameister: Florett-Einzel: Gaudini (Ita lien). — Florett-Mannschaft: Italien. — Degen-Einzel: Riccardi (Ita lien). — Degen-Mannschaft: Italien. — Säbel-Einzel: Kabos (Ungarn). — Säbel-Mannschaft: Ungarn. — Frauen-Florett, Einzel: Schacherer (Ungarn):------'Frauen-Florett, Mannschaft

-Einer: Amyot (Canada). — Canadier-Zweier: Tschechoslowakei. Europameister: Einer-Kajak: Frauen: Barlisooa (Tschechoslowakei). — Bierer-Kazak: Deutschland. Olympiasieger: Indien. Landhockey. Polo. Olympiasieger: Argentinien. Leichtathletik. Olympiasieger: 100 Meter: Owens (Amerika). — 300 Meter: Owens g merika). — 400 Meter: Williams (Amerika). — 800 Meter: oodruff (Amerika). — 1500 Meter: Lovelock (Neuseeland). — 5000 Meter: Höckert (Finnland). — 10.000 Meter: Salminen (Finn land). — 3000 Meter: Isohollo
04.01.1937
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/DOL/1969/28_07_1969/DOL_1969_07_28_9_object_1613007.png

Dolomiten

Seiten:14 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:28.07.1969

Treffer:Seite 9
Textauszug:
(Polen) 11,3; Wilma van den Berg (Holland 11,4; Sylvinnc Tellicz (Frankreich) 11,3; Amcrikn: Barbara Fcrrcll (USA) 11,5; Iris Davis (USA) 11,6. 200-Meter-Lauf Europa: Irena Kirszenstcin (Polen) 23,0; Wilma van den Berg (Holland) 23,1; Sylvinnc Tellicz (Frankreich) 23,3. Amerika: Barbara Fenoli (USA) 23,5; Pam Greene (USA) 23,7. 400-Mcter-Lauf: Europa: Colette llcsson (Frankreich) 52,8; Nicole Duclos (Frankreich) 52,8. Amerika: Kathy Hammond (USA) 53,0; Esther Stroy (USA) 54,2. 800-Meter-Lauf Europn

: Henna Silai (Rumänien) 2.03,2; Vera Nikolic (Jugoslawien) 2.03,6. Amcrikn: Nancy Schnefer (USA) 2.06,0; Chcryl Thoussaint (USA) 2.09,5. 1500-Mctcr-Lnuf Europa: Paola Pigili (Italien) 4.12,4; Maria Gommers (Holland) 4.15,0. Amerika: Doris Brown (USA) 4.16,8. 100-Mctcr-Hürdcnluuf Europa: Karin Balzcr (Ostdeutschland) 13,0; Terez.d Nowak (Polen) 13,4. Amerika: Mumie Rnllins (USA) 13,6; Carol Rogers (USA) 14,0. Hochsprung Europa: Ilona Gusenbauer (Österreich) 1,84; Rita Schmidt (Ostdeutschland

) 1 , 86 . Amerika: Debbie Brill (Kanada) 1,71; Audrcy Rcid (Jumaikn) ,1,71. Wcltsprung Europa: Heide Roscnduhl (Deutsch land) 6,64; SHcila SherwoodX Groß britannien) 6,47. Amerika: Willyc White (USA) 6,21; Murlhu Wutson (USA) 6,11. Kugelstoßen Europa: Margina Gummcl (Ostdeutsch land) 19,48; Maritta Langner (Ost deutschland) 18,28. Amerika: Lynn Graham (USA) 14,78; Maren Seidlcr (USA) 14,56. Diskuswerfen Europa: Liescl Westermann (Deutsch land) 62,70; Lia Mnnoliu (Rumänien) 58,07. Amerika: Rance Klctchka (USA

) 45,95; Nancy Norbcrg (USA) 48,73. Speerwerfen Europa: Angela Ranky (Ungarn) 60,58; Daniela laworska (Polen) 59,52. Amerika: Kathy Schmidt (USA) 54,05; Barbara Friedrich (USA) 51,38. 4xl00-Metcr-Staffcl Europa: Irena Kirszenstcin und Mirosla- wa Sartia (beide Polen), Sylviune Tcl- licz (Frankreich), Gyocrgyi Balogh (Ungarn), Wilma van den Berg (Hol land). Amerika: Iris Davis, Mildrette Netter, Barbara Fcrrcll, Willyc White (alle USA). 4x400-Mctcr-Staffcl Europn: Colette Besson, Nicole Duclos (beide

Frankreich), lanci Simpson (Großbritannien), Karin Lundgren (Schweden). Amerika: Kathy Hammond, Tlicr Stroy, Jarvis Scott, Jonn Piric (alle USA). . Männer ". .. 100-Meter-Lauf Europn: Zcnon Nowosz (Polen) 10,2; Gerhard Wucherer (Deutschland) 10,3. Amcrikn: Jpiin Carlos (USA) 10,1; Charlie Greene (USA) 9,9. 200-Mctcr-Lauf Europa: Philippe Clero (Schweiz) 20,3; lochen Eigonlicrr (Deutschland) 20,6. Amerika: lohn Carlos (USA) 20,2; Ben Vaugh (USA) 20,5. 400-Mctcr-Lauf Europa: Andrzcj Badenski (Polen) 45,8
28.07.1969
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/MEZ/1924/24_07_1924/MEZ_1924_07_24_5_object_632540.png

Meraner Zeitung

Seiten:6 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:24.07.1924

Treffer:Seite 5
Textauszug:
Vnmerewg, S4. Juli .A«n»«r Zeltvag' Sew » eitfprung: 1. HiBbard-Amerika, 7.44 r: 2. HaNfewNlonwegen 7.2K Meter: -»»»u-bi» A BervMimlmb; 4. Sevilla-Finn- «oD: L» Mlntimnbl-gtalim: S. Tell-Frankreich. Z000 Meter - Hindernisläufen: l. Ritola Finnland VLS.5; 2. Katz-Finnland: z. Bol>tt«ivs»Fra><reich; 4. Rich-Am«rika: S. Ebb-Ftnnland^ 10.000 Meter - Querfeldeinlau - 1. Nurmi-Fiimlanil» ss.54.6; 2. Ritola- and; S. IoHnsm>Ameri^>! 5 Harter- <md. arathonlavs: 1. Su«nwe?-ssinnlond 2.41 29.- Z. Pertini

-Liolien S.47.1S. 3. Dema-- Amerika 2.48.17: 4. Hallinreiw»Finnland 2.4S.04; v. Ferry-England -..öe.2S. Stoffel 4 X 1?>0 Meter: 1. Amerika >41 Sek. (Weltre^kord): 2. England: 3. Holland: >4. Unyarn: k> Frankreich: 6. Schweis I Staffel 4 X 400 Mieter: 1. Emeriti ^3.1« Weltrekord): 2. Schweden,: 3. England: 4. Kanada: S. Frankreich: 6. Italien. 110 Meter-Hürdenlaufen: > Ti- ney -Amerika IS Sek.: 2. Atkinson-Südaftiko-. 5. Peterjan^ckWiven: 4. Christianson^Schwe- den: S. Anderson-An ertta. 400 Meter

-Hürdenlaufen: 1. Tay. lorMnertka SS.S (Weltrekord): 2. Ollen-Finn- land: g. Riley-Amerika. Fünfkampf: 1- Lekhonen-Finnland: 2. . Somfay-Ungarn: S. Le GendreMmerlka. Zehnkampf: 1. OSborne-Amerika: 2. WNorton^lmer«ka: S. Klunberg-Estland: 4. Hun- »sari-Finnlanid:' S. Gutherland-Südafrika. > 10 Kilometer-Gehen: 1. ffrigerio- I Italien 4S.1S.K: 2.Gaister-SÄjdafrika: 3. Schwab- Meter Toulos-Finnland. HochfPrumg: 1. Os'vrne-Amerika Meter): 2. Braiun-Amertka 1.95 Meter. Z. Lerviden - Frankreich 1.92 Meter

: 4. Poor- Amerika 1.90: 5. Gaspar-lingkirn 190 Meter. Stabhochsprung: 1. Varnes-Amerika Z.95: 2. Graham-Amerika 3.9S. 3. Brocker- Mnerita 3.60: 4. Petersmv-Schwoden 3.60. Dreisprung: 1. Winter-AMralien 15.585 Meter (Weltrekord): 2. PrumetoÄrgentinien 15.42: 3. Taulos-Finnland 15.37 Mkter. ID i s klu s we,r f«n: t. Hoa^ser-AmeriSa 46.125 Meter: 2. Mikimaa-Finnland 44.!>5,: 3. Loeb-Amerika 44.K3: 4. Boker-England 44.44. Hammerwerfen: 1. Toodell-Amerika 532S5 Meter: 2. Grath-Mmerika; 3. Nokes- Enylaiüd

. Speerwerfen: 1. Myrchä - Finnlm,d W.9K: 2. Mndsdröm-Schlweiden W.S2: 3. Oberst- Amerika SS.3S: 4. Equit-Schw«den 57.56.- 5. Neufeld-Amerika 56-96: 6. BlomcsiiSst-Schweden 56.««. Kugelstoßen: 1. Hcmser-Amerika 14.995 Meter: 2. Honverauft>A»nerik>a 14.985: 3. Hills- Amerika 14.65: 4. Torpo-Finnland: 5. Anderson- Amerika. Die Wertung noch Nationen: Amerika 2SS Punkte, Finnland 166, England 85, Schweden 31, Frankreich 26. Der Schlußtag der Pariser Leichtathletik- Olympiade zeigte Amerika erst recht in Form
24.07.1924
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/InnsbNach/1936/13_07_1936/InnsbNach_1936_07_13_8_object_7236537.png

Innsbrucker Nachrichten

Seiten:12 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:13.07.1936

Treffer:Seite 8
Textauszug:
von Nordamerika gewonnen wurden; auch bei den Spielen 1936 in Berlin dürfte es nicht anders sein. Ungeklärt aber ist die Frage, wie die anderen Nationen Amerika gegen über abschneiden werden, wobei imeressiert, ob hier der Ab stand seit den letzten Spielen 1932 in Los Angeles geringer geworden ist oder nicht. Nachstehenü die drei Weltbesten Sportler in jedem der einzelnen Olympischen Wettbewerbe: 100 Meter: 1. Iesse Owens (Amerika) 10.2 Sekunden. 2. Wallender (Amerika) 10.3. 3. Borchmeyer (Deutschland) 10.3

. — 200 Meter: 1. Iesse Owens (Amerika) 20.5 Sekunden. 2. Draper (Amerika) 20.9. 8. Luvalle (Amerika) 21.0. — 400 Meter: 1. Archie Wil liams (Amerika) 43.1 Sekunden. 2. O'Brien (Amerika) 47.1. 3. Luvalle (Amerika) 47.1. — 800 Meter: 1. Eastman (Ame rika) 1:50.5 Minuten. 2. Bretham (Amerika) 1:52.4. 3. Harbig (Deutschland) 1:52.5. — 1500 Meier: 1. Beccali (Italien) 3:50.6 Minuten. 2. Benzke (Amerika) 3:52.6. 3. Szabo (Ungarn) 3:53.0. — 5000 Meter: 1. Murakoso (Japan) 14:41.4 Minuten. 2. Salminen

(Finnland) 14:44.6. 3. Cerati (Italien) 14:45.0. — 10.000 Meter: 1. Murakoso (Japan) 30:41.6 Minuten. 2. Zabala (Argentinien) 30:56.2. 3. Siesert (Dänemark) 31:01.6. — 110-Met er-Hürden: 1. Towns (Amerika) 14.1 Sekunden. 2. Staley (Amerika) 14.1. 3. Cope (Amerika) 14.2. — 400-Me ter-Hürden: 1. Harbin (Amerika) 52.3 Sekunden. 2. Kovaes (Ungarn) 53.2. 3. Johnson (Amerika) 53.9. — Hochsprung: 1. Marty (Amerika) 2.05 Meter. 2. Johnson (Amerika) 2.03. 3. Albritton (Amerika) 2.03. — Weitsprung: 1. Iesse Owens

(Amerika) 7.89 Meter. 2. Lang (Deutschland) 7.81. 3. Leichum (Deutschland) 7.76. — Stabhochsprung: 1. Meadows (Ame rika) 4.37 Meter. 2. Ohye (Japan) 4.34. 3. Sefton (Amerika) 4.31. — Dreisprung: 1. Tajissia (Japan) 15.40 Meter. 2. Tagami (Japan) 15.27. 3. Narada (Japan) 15.24. — Diskuswerfen: 1. Lampert (Deutschland) 52.81 Meter. 2. Carpenter (Amerika) 52.73. 3. Schröder (Deutschland) 52.40. — Kugelstoßen: 1 Woellke (Deutschland) 16.54 Meter. 2. Torrance (Amerika) 16.43. 3. Francis (Amerika) 15.78

. —Speerwerfen: 1. Iär- vinen (Finnland) 77.23 Meter. 2. Lokajski (Polen) 73.27. 3. Rik- kanen (Finnland) 72.15. — Hammerwerfen: 1. Hein (Deutschland) 54.40 Meter. 2. Forwardsley (Amerika) 53.08. 8. Blask (Deutschland) 52.55. Franzose Le Greves gewinnt die Belsort—Envicm-Etappe der Frankreich-Rundfahrt. Die fünfte Etappe der „Tour de France" von Bei fort nach Envian über 298 Kilometer wurde von dem Franzofen Le Greves in 9:33:45 Stunden vor den Belgiern Bierinck und Dannels sowie den Franzosen Cloaree
13.07.1936
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk