Suchergebnis: Titel

Trefferanzahl: 1375

Sortieren nach:

Filtern nach:
Medienart
Name
Erscheinungsjahr
Erscheinungsort
Verfasser
Verlag
Kategorie
Sprache
Ort
Person
Organisation
Nr. Vorschau Infos zum Werk Datum/Details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/LDRG/LDRG_31_object_3856575.png

¬Die¬ Lehre vom dinglichen Rechte des Grundpfandes nach dem österreichischen allgemeinen bürgerlichen Gesetzbuche und den mit erstem Mai 1817 und in der Folge bis zum Ende des Jahres 1835 für Tirol in Wirksamkeit getretenen Gesetzen und Cirkularien

Autor: Streiter, Joseph [Bearb.] / aus dem Ital. übers. und mit den bezüglichen Verordnungen vermehrt von J. Streiter
Erscheinungsjahr:1839
Erscheinungsort:Innsbruck
Verlag:Wagner
Umfang:176 S.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Österreich ; s.Grundpfandrecht ; <br />g.Tirol ; s.Grundpfandrecht
Kategorie: Recht, Politik
Notation:13 Pr 14 Öst<br />13 Pr 14 Tir<br />23 Tir 8<br />13 Pr 4 Öst<br />13 Pr 4 Tir
Signatur:874
IDN:182554
Anmerkungen:In Fraktur

Treffer:Seite 31
Textauszug:
ihrer Forderungen zn vertheilen. Westg. Ger. Orb. ZZ. 124, 125. Hofdekret vom 27. September 1792, Nr. 54, und 26. November 1802, Nr. 584. i Z. 51. Der Titel Zu einem Grnndpfande gründet sich ferners auf einen nach Maßgabe, des 31. Hauptstnckes der Westg. Ger. Orb. in Vollzug gesetzten richterlichen Ausspruch. A. b. G. B. ZZ. 449, 450. Dieser Titel stützt sich in so fern auf einen Spruch des Richters, als das Gericht allein in Folge desselben dem Gläubiger das Recht einräumt, ein Pfand

auf bestimmte unbewegliche Sachen des Schuldners zu erlangen; der Rich ter kann jedoch in der Regel dem Gläubiger ein solches Recht nicht ertheilen, wenn dessen Forderung sich nicht auf ein in Rechtskraft erwachsenes Urtheil, oder auf einen ge richtlichen Vergleich gründet. Die Handlung, womit der Nichter das Grundpfand er- theilt, nennt man Pfändung, und sie ist nur die Vollziehung des Unheils oder des gerichtlichen Vergleiches. Altes dieses zusammen bildet den Titel, wodurch man die Hypothek rechts

kräftig erlangen kann. §. 52. Der Titel zu einer Hypothek entsteht ans dem letzten Willen des Schuldners, wenn der Erblasser Jemanden eine Summe Geldes vermacht, und sie auf ein liegendes Gut versichert. A. b. G. B. §. 449. Z. 53. Der Titel zu einem Grundpfande stützt sich endlich auf dm Willen der Parteien, d. i. auf einen Vertrag. A. b. - G. B. §§. 449 nnd 1368. §. 54. Der Vertrag verleiht nur ein (persönliches) Recht die Hypothek Zu erlangen, er gibt aber unabhängig von jeder
1839
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/ZF_1825/ZF_1825_48_object_3997301.png

Zeitschrift des Ferdinandeums für Tirol und Vorarlberg ; [F. 1], H. 1

Autor:
Erscheinungsjahr:[1825]
Erscheinungsort:Innsbruck
Verlag:Wagner
Umfang:330 S.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:-
Kategorie:
Notation:-
Signatur:II Z 3.299/1 ; II Z 240/1
IDN:543589
Anmerkungen:In Fraktur<br />Giovanelli, Benedetto: ¬Das¬ römische Strassen-Monument von Maretsch : eine antiquarische Abhandlung / vom Grafen Benedikt von Giovanelli. - 1825<br />Goswinus <Montis Sanctae Mariae>: [Chronik von Marienberg] Goswins Chronik von Marienberg / aus dem Latein. in das Dt. frei übers. von Joseph Röggel. - 1825<br />¬Das¬ Thal Stubei und dessen Bewohner. - 1825<br />Senger, Joseph ¬von¬: ¬Das¬ verlassene Bergwerk am Röhrer Bühel : mit einer lithographirten Karte / beschrieben von dem k.k. Gubernialrathe, nun jubilirten Finanzdirektor Joseph Edeln v. Senger. - 1825<br />Pfaundler, Alois ¬von¬: Geognostische Nachrichten über die Gebirge von Innsbruck bis Meran und Brixen, dann von Innsbruck bis Bregenz, und endlich vom Thale Lisen und einem Theil des Oetzthals / gesammelt von dem k. k. jubilirten Domänen-Inspektor v. Pfaundler. - 1825

Treffer:Seite 48
Textauszug:
GGG angensm«en habe; doch Dio sagt, e? habe es bald nach feine? Thrs-nbesteigung gethan: er kann also für unfern Fall keinen chwnvl0H/ifchen Anhaltspunkt darbiethen; nur dürf ten diese Säulen beweisen, wie sehr sich Spanheim geirrt habe, da er in de^ Reihe der Kaiser, die diesen Titel er halten haben, den Kaiser Claudius übergangen hat. Nach diesem erscheint nur noch einer der kaiserlichen Titel in her Inschrift der Säule von Cesio : es ist der Titel Censor; nicht so auf der Säule von Maretsch

, wo er gänMch fehlet. Woher schreibt sich dieser Titel? yieero nennt den Julius Cäsar, »den Vorsteher unserer Sitten;« Tacitus den Pompejus, »suserwählt die Sitten zu bessern;« beide waren Eenfsren ihrer Zeit. Der Haupt zweck dieser in ihrer Entstehung so ehrwürdigen Brfchäf-. tigungwar, wie Cieero Ach änsdrüM, die Bürger nach ih rem Alter, ihrer Zahl und ihren Einkünsten abzuzählen, daS Volk nach Unterschied der Einkünfte, des Standes und deS Alters in Tribus abzukheilcn, für die Tempel, Strassen

, Wasserleitungen, den öffentlichen Schah, und die Lebensmittel zu sorgen, die Ehelosigkeit zu verbannen, und die Sitten zu ordnen. Auch Auglisl übernahm si? un ter dem Titel nittrurn; so Claudius, so Ves pasian und Newa, aber unter ihrer wahren Venennmig; die übrigen Kaiser begnügten sich mit der cvnsoria msj«> sìaìe, wie Hesius sagt, oder eigentlicher mit der Macht, die dieses Amt ihnen über jeden Römer gab, ohne un, den Namen oder den Titel sich zu bekümmern. Da nun dieser Titel wohl auf der Sanle von Cesio
[1825]
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/FMGTV_1913/FMGTV_1913_210_object_3932086.png

Forschungen und Mitteilungen zur Geschichte Tirols und Vorarlbergs ; 10. 1913

Autor:
Erscheinungsjahr:(1913)
Erscheinungsort:Innsbruck
Verlag:Wagner
Umfang:317 S.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Tirol;z.Geschichte;f.Zeitschrift</br>g.Vorarlberg;z.Geschichte;f.Zeitschrift
Kategorie: Geschichte
Notation:11 Gesch - Öst - Z</br>11 Gesch - Tir - Z</br>23 Tir 2 - - Z
Signatur:II Z 245/10(1913)
IDN:484875
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 210
Textauszug:
176 Literarische Rundschau, Personalien. Univ.-Prof. Dr. Oswald Redlich in Wien erhielt dem Titel und Charakter eines Hofrates. P. Ad jut Troger, Gym».--Professor in Hall, wurde zum Schulrat. ernannt
(1913)
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/100588/100588_3_object_4906725.png

1295 - 1336 : Die Urkunden ; T. 2.- (¬Die¬ Urkunden der Brixner Hochstifts-Archive ; 2, T. 1,2)

Autor: Santifaller, Leo [Hrsg.] / hrsg. von Leo Santifaller
Erscheinungsjahr:1941
Erscheinungsort:Innsbruck
Verlag:Wagner
Umfang:XLII, S. 289 - 687
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Brixen <Hochstift>;z.Geschichte 845-1336;f.Quelle
Kategorie: Geschichte
Notation:11 Gesch 3 Tir 9/14 Q<br>23 Tir 2 S 9/14 Q
Signatur:II 7.792/2,1,2
IDN:100588
Anmerkungen:[Schlern-Schriften ; 15]

Treffer:Seite 3
Textauszug:
Die vorliegende 2. Lieferung schließt den ersten, die Ur kundentexte enthaltenden Teil des II. Bandes der „Urkunden der Brixner Hochstiftsarchive' ab. Diese 2. Lieferung ent hält außer den Urkundentexten Nr. 249—625 Titel, Inhalts übersicht, Literaturverzeichnis und Vorwort des 1. Teiles. Der 2. Teil des II. Bandes enthält Einleitung, 10 Register (Personen und Orte, Sachen und Worte, Archivzugehörig keit, Aussteller, Empfänger, Notariatsurkunden, Urkunden anfänge, Datierung, Siegler). 363

Siegelabbildungen und eine Historisch-Geographische Übersichtskarte. Dieser 2. Teil wird voraussichtlich im Laufe des Jahres 1941 erscheinen und bildet ebenso wie Teil 1 ein für sich bestehendes Ganzes mit eigenem Titel und mit eigener Seitenzählung. /
1941
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/FKF/FKF_260_object_3919414.png

Festschrift zu Ehren Konrad Fischnalers.- (Schlern-Schriften ; 12)

Autor: Fischnaler, Konrad [Gefeierte Pers.] ; Klebelsberg, Raimund ¬von¬ [Hrsg.] / [hrsg. von R. v. Klebelsberg]
Erscheinungsjahr:1927
Erscheinungsort:Innsbruck
Verlag:Wagner
Umfang:VI, 222 S. : Ill.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Tirol ; z.Geschichte ; f.Aufsatzsammlung<br />p.Fischnaler, Konrad ; f.Bibliographie
Kategorie: Geschichte
Notation:11 Hist - Tir 19/20 B<br />23 Tir 2 - - F<br />11 Gesch - Tir - F
Signatur:II Z 92/12
IDN:104577
Anmerkungen:Bibliogr. K. Fischnaler S. [215] - 222

Treffer:Seite 260
Textauszug:
Diese Scherz drucke in 16°-Format erschienen nur in ja 10-—20 Exem plaren für Freundeskreis und wurden vom Yerfasser sowohl gesetzt ala gedruckt und mit einer „Schnecke' signiert. ' 18. Sommerfrischen im Pustertal. 19. Auf Greifenstein. Kleine Kritiken und Rezensionen, die K. Fisehnaler in den Zeitungen veröffentlicht hat, sind in diesem Terzeichnisse nicht aufgenommen worden. Einige Arbeiten, deren Titel und YerÖffent- licliung nicht mehr genau in Erfahrung zu bringen war, mussten gleichfalls

ausgelassen werden. Karl Schadelbauer. Die Reisebeschreibung des Dr. J. Raibus, jetzt veröffentliche Ton K. Schottenloher unter dem Titel: „Rom, eine Münchner Pilgerfahrt im Jubeljahr 1575 % 1925; die betr. Stelle dort S. 183 f. Nachtrag zu Seite 118*.
1927
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/ZF_1825/ZF_1825_40_object_3997285.png

Zeitschrift des Ferdinandeums für Tirol und Vorarlberg ; [F. 1], H. 1

Autor:
Erscheinungsjahr:[1825]
Erscheinungsort:Innsbruck
Verlag:Wagner
Umfang:330 S.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:-
Kategorie:
Notation:-
Signatur:II Z 3.299/1 ; II Z 240/1
IDN:543589
Anmerkungen:In Fraktur<br />Giovanelli, Benedetto: ¬Das¬ römische Strassen-Monument von Maretsch : eine antiquarische Abhandlung / vom Grafen Benedikt von Giovanelli. - 1825<br />Goswinus <Montis Sanctae Mariae>: [Chronik von Marienberg] Goswins Chronik von Marienberg / aus dem Latein. in das Dt. frei übers. von Joseph Röggel. - 1825<br />¬Das¬ Thal Stubei und dessen Bewohner. - 1825<br />Senger, Joseph ¬von¬: ¬Das¬ verlassene Bergwerk am Röhrer Bühel : mit einer lithographirten Karte / beschrieben von dem k.k. Gubernialrathe, nun jubilirten Finanzdirektor Joseph Edeln v. Senger. - 1825<br />Pfaundler, Alois ¬von¬: Geognostische Nachrichten über die Gebirge von Innsbruck bis Meran und Brixen, dann von Innsbruck bis Bregenz, und endlich vom Thale Lisen und einem Theil des Oetzthals / gesammelt von dem k. k. jubilirten Domänen-Inspektor v. Pfaundler. - 1825

Treffer:Seite 40
Textauszug:
und herrliche Kennt nisse sind die Früchte dieser Untersuchung. Beide Inschriften beginnen mit dem Vornamen und dem Namen Tiberius Claudius, nicht mit dem Vornamen und de« Titel Imperator Casar, wie die Inschriften der übri gen Kaiser. Suetonius gibt uns Ausschluß hierüber. Clau dius, sagt er, habe sich jederzeit geweigert, den Titel Im perator als Vorname sich zuzueignen, oder ihn anzuneh men. Die Inschriften auf Steinen bestätigen durchaus diese Aussage seines Biographen, und, wenn auch eine feiner Münzen

dessen ungeachtet diesen Dornamen hat, deren Echtheit aber mit Grund bezweifelt wird, so wäre dieß nur allein dem Münzer, nicht dem Willen des Für sten zuzuschreiben. Den Titel Cäsar aber führte Claudius, so wie seine Vorfahren ihn geführt haben, nach Oktavi- an Augusts Vorbild, der sich denselben nach dem Tode seines Adoptivvaters durchaus Zugeeignet hat. So führt? Claudius auch den Titel Augustus, weil ihn zuerst Cäsar Ottavian, nach der Schlacht bei Akzium Alleinherrscher in Rom, auf Antrag des Munazius

Plankus vom Senate durch Zurufung (scàinMio) im viertel; Jahr feiner Re gierung erhalte^ hakte, und in der Folge Tiber und fein Nachfolgen Yg^lszur eigenen Auszeichnung, als Oberhaupt des Staats, bestimmt haben, wo dann dieser Titel: 3 '
[1825]
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BDK/BDK_426_object_3873945.png

¬Das¬ Brixner Domkapitel in seiner persönlichen Zusammensetzung im Mittelalter.- (Schlern-Schriften ; 7)

Autor: Santifaller, Leo / von Leo Santifaller
Erscheinungsjahr:1924/1925
Erscheinungsort:Innsbruck
Verlag:Wagner
Umfang:XII, 566 S.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:c.Brixen <Diözese> / Domkapitel ; z.Geschichte 985-1500
Kategorie: Religion, Theologie
Notation:3 Kg 2 Tir 10/15<br />23 Tir 3 - 10/15
Signatur:II Z 92/7
IDN:104570
Anmerkungen:Enth.: T. 1. Allgemeiner Teil. 1924. T. 2. Besonderer Teil. 1925

Treffer:Seite 426
Textauszug:
9 wird er Kardinalpriester vom Titel St. Anastasia 8 ). In den letzten Jahren Papst Innocenz' VIII. erhält er die signatura gratiae und ist in dieser Stellung nachweisbar 1491—1501; unter Innoeenz VIII. und wahrscheinlich auch noch unter Alexander VI. stand er der „expedition! litterarum, que per cam er arri apostolicam expediebantur' vor 7 ). Nach dem Tode des Dompropstes Paumgartner (gest. 1492 April 10) wird er von Innoeenz VIII. mit Dom- propstei providiert; 1492 Mai 2 verlangt er durch seinen Prokurator Johann

. ') Hofmann, Kur ial e Behörden II. 100.* r Ó A, a. (). ®) A. a. O.; En bel II. 71. — Bei Eubel II. 74 heißt es, aller dings mit Fragezeichen, daß Pallavicini bereits 1489 März 14 den Titel s. Praxedis erhalten hat; er erseheint aber noch 1491 unter dem Titel s. Anastasia hei Hofmann, II, 132, Paßtor, Gesch. d. Päpste III. 878. Den Titel s. Anastasia hat er dann jedenfalls noch Mitte April 1492, weil er ja unter diesem Titel mit der nach dem am 10. April 1492 erfolgten Tode des Dompropstes Paumgartner

erledigten Dompropstei vom Papste providiert wird, vgl, Brixen Kap.- Arch.: Prot. I. f. 27' von 1492 Mai 7. — Zuerst unter dem Titel s. Praxedis finde ich ihn 1492 Aug. 31 bei Pastor a. a. O. III, 883 f. — 1504 Juli 1 wird er auf den Titel s. Stephani in Celio monte transferiert, Eubel II. 74. 7 ) Hofmann a. a. Q. II. 132, 156, 8 ) Brixen Kap.-Arch.: Prot. I. f, 27'; Sinn. II. 325. Pankraz. 230. Pankraz, Domherr. Begegnet als solcher zirka 1110 bis 1122; ist Priester ; schenkt der Kirche von Brixen 414
1924/1925
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/159010/159010_186_object_4630395.png

Almanach der Bäder, Sommerfrisch- und Luftcurorte Tirols

Autor: Humer, Wilhelm [Ill.] ; Landesverband für Fremdenverkehr in Tirol / hrsg. vom Landesverband für Fremdenverkehr in Tirol. Mit Ill. von Wilhelm Humer ...
Erscheinungsjahr:1896
Erscheinungsort:Innsbruck
Verlag:Wagner
Umfang:XVI, 159 S. : zahlr. Ill.. - Ausg. 1896-1897
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Tirol;s.Heilbad;f.Wörterbuch<br>g.Tirol;s.Sommerfrische;f.Wörterbuch<br>g.Tirol;s.Luftkurort;f.Wörterbuch
Kategorie: Medizin , Wirtschaft
Notation:19 Bal - Tir<br>23 Tir 12<br>14 Wsch 7 Tir<br>23 Tir 10
Signatur:I A-4.044 ; I A-771
IDN:159010
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 186
Textauszug:
Gnadenwald bei Hall. Haller Soolbäder. Iiufteurort. Sommer^Station. Hotel nad F orchi „Wfesealttf' in liiiiuwaM bei Hill Ii Titel circa lOOO Meter über dem Meere. Hötel-Preise : Zimmer mit i Bett von So kr. an, mit 2 Betren von 1 fl. 50 kr. aufwärts. — Pension, bestehend in Zimmer, Frühstück, Mittag ■ und Abendessen, von 3 fl. aufwärts. — Service wird nicht extra berechnet. 69 FRITZ WE1SMAYR, im Winter : Curhaus Gries-Bosen,
1896
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/FFPDR/FFPDR_4_object_3924387.png

Ueber die Förmlichkeiten und Feyerlichkeiten in Bezug auf den Titel und die Erwerbungs- und Uebertragungsart der Pfand- und anderen dinglichen Rechte in den verschiedenen Districten Tirols seit den letzten Eopchen

Autor: Benoni, Giuseppe ; Fischer, Alois [Bearb.] / von G. B. Aus dem Ital. übers., und mit den später erschienenen Verordnungen bereichert [von Alois Fischer]
Erscheinungsjahr:1828
Erscheinungsort:Innsbruck
Verlag:Wagner
Umfang:180 S.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Tirol ; s.Pfandrecht ; <br />g.Tirol ; s.Dingliches Recht
Kategorie: Recht, Politik
Notation:13 Pr 4 Tir<br />23 Tir 8
Signatur:743
IDN:182420
Anmerkungen:In Fraktur

Treffer:Seite 4
Textauszug:
„Ueber die Förmlichkeiten und Zierlichkeiten in Bezug auf den Titel und die Erwerbung - nnd Uebertragungöart öer Pfand - und anderen dinglichen Rechte in de» Verschiedenen Dißricten Tirols seit den letzten Epochen. Von D» G, > Mit nenn und zwanzig Beylagen, die bezüglichen Gesetze enthaltend. Ails dem Italienischen überseht, und mit den spater erschienenen Verordnungen bereichert. ^ / - - - . ./ 5 -i! » / ^ . I II n s v r u ck. In Commission in der Wagner'schen Buchhandlung. 1828.
1828
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/299966/299966_265_object_5181823.png

Beiträge zur Kunde Tirols

Autor: Hohenbühl-Heufler, Ludwig ¬von¬ / von Frhr. Ludwig von Hohenbühel genannt Heufler zu Rasen
Erscheinungsjahr:1885
Erscheinungsort:Innsbruck
Verlag:Wagner
Umfang:X, 254 S. : Ill.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Tirol ; s.Landeskunde ; f.Aufsatzsammlung
Kategorie: Geographie, Reiseführer
Notation:12 Lk - Tir<br />23 Tir 11
Signatur:I 106.900
IDN:299966
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 265
Textauszug:
WerichtigNttgen. Seite 11, Zeile 10, Vale arsa, lies Vallarla. „ 13, „ 25, Cadine, „ Cadino. „ 22, „ 8, Castello, „ Castellano. „ 30, „ 6, altitalienifch, lies altitalisch. „ 34, „ 11, Brinius, lies Briccius. „ 37, Rach dem Titel blieb das folgende Motto aus: ». . humani nihil a me alienum puto.* Terentii Heautontimorumenos. I. 1. 02947
1885
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk