Search result: Clary

Number of results: 6764

Sort by:

Filter by:
Media type
Name
Date of publication
Time of pubblication
Year of publication
Place of publication
Author
Publisher
Category
Language
Location
Person
Organization
No. Preview about the work Date/details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/AHWB/1891/07_05_1891/AHWB_1891_05_07_10_object_5009891.png

Andreas Hofer Wochenblatt

Pages:10 Pages
Media type:Newspaper
Publication date:07.05.1891

Hits:Page 10
Snippet:
. „Und Du?' „Ich kann das Land nicht verlassen.' Clary zuckte mit den Achseln. „Du wirst vielleicht noch einmal bedauern, meinen gut gemeinten Vorschlag nicht angenommen zu haben-' Der Kapitän ging am anderen Morgen unter Segel, die f Gebirgler luden die Branntwcinfässer auf die mitgebrachten j Ponies und verabschiedeten sich von Gibs und seiner Familie. ! „Werden wir Euch bald wiedersehen?' fragte Lizzy, ; sich an O'Warn wendend. I „Bei der Unsicherheit, in der wir leben, kann Niemand ! etwas versprechen,' antwortete Clary

. E . - „Bei St. Patrick!' rief der Fischer, „mit so trüben } Gedanken wollen wir uns nicht trennen! Lizzy, bring' noch f ein Glas aus dem Fäßchen in der Ecke!' ' Clary lehnte dankend ab. ; „Ihr seid zu ernst, Clary; man könnte fast glauben, f Ihr hättet stets das Gespenst der O'Warn vor Augen!' j „Ich habe es gesehen — letzte Nacht! I Das junge Mädchen näherte sich ihm. „Dann droht Euch Gefahr, Clary; kehret nicht in die - Berge zurück, blechet hier! Hieher wird Euch das Unglück nicht - verfolgen.' . Kind

, Lizzy. Wir • Menschen sind nichts als gebrechliche Instrumente, die der gött- - lichen Vorsehung zur Ausführung ihrer Pläne dienen. Es! muß Thränen, Blut, Opfer geben; zu den letzteren werde ich ' gehören. Adieu Lizzy.' ; Lizzy reichte ihm schweigend die Hand. Dann wandte ; sie sich rasch ab und eilte davon. Das Gespenst der O'Warn! Clary hatte es gesehen, s und trotz seiner gegentheiligen Versicherung hielt sie diese Er- - scheinung für eine Todesbotschaft. Clary's wiederholter Ver- ; kehr

mit ihrem Vater hatte unbemerkt einen liefen Einfluß j auf das Herz des Mädchens geübt. Sie hatte dies nie so ; lebhaft empfunden als heute beim Abschiede; ein unbestimmtes j Gefühl sagte ihr, daß sie ihn nicht wiedersehen werde. Ganz s in trübe Betrachtungen verloren, setzte sie sich auf den Felsen l und blickte in die schäumende Fluth. f Als die Geächteten sich wieder ihren Bergen näherten, j klopfte Tomy, der neben Clary marschirte, diesem auf die Schulter und fragte lächelnd: „Was denkst

Du denn jetzt zu dem Vorschlage, den Du mir gestern machtest?' „Welchen Vorschlag? Auszuwandern?' „Nein, der glückliche Gatte der kleinen Lizzy zu werden.' „Nun, wenn Du Lust hast —?' > „Ich habe weder den Wunsch, noch Hoffnung auf Erfolg bei ihr; aber Du, Clary, würdest wenig Mühe haben, oder hat Dir der Schutzgeist der O'Warn verboten, an irdisches Glück zu denken?' Der junge Mann lächelte traurig. „Tomy, des Mcnschenherz ist unergründbar. Die Seele, wie der Körper, hat ihre Geheimnisse, ihre Wünsche und ihre Leiden; weißt
07.05.1891
Animated view View list View tiles
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/AHWB/1891/11_06_1891/AHWB_1891_06_11_10_object_5009941.png

Andreas Hofer Wochenblatt

Pages:10 Pages
Media type:Newspaper
Publication date:11.06.1891

Hits:Page 10
Snippet:
Zurufe und das Pfeifen der Kugel ließ deutlich die höchste Gefahr erkennen. Clary hatte das Mädchen in die Arme genommen, um sie vor den Kugeln zu schützen. Ein zweiter Schuß knallte. Der junge Mann zuckte schmerzlich zusammen, er war an der Schulter getroffen. »Ihr seid verwundet, Clary? fragte Nelly mit Entsetzen. „Es ist nichts*, erwiderte er. Er konnte das Mädchen aber nicht länger halten, er setzte sie nieder und schickte einen gellenden Pfiff in das Weite. Die Constabler antworteten

mit stürmischem Hurrah und beeilten ihre Schritte. Glücklicherweise aber strauchelten sie auf dem unbekannten Wege und wälzten sich Unters Fluchen auf dem Boden. Ein Pfiff, dann noch einer, antwortete auf Clary's Nothsignal. Zwei Banditen, bis an die Zähne be waffnet, erschienen, bald gefolgt von den beiden Anderen. \ Das geht schief, Kamera-,* sagten sie zu Clary. „Wir r haben die Schüsse gehört und sind herbeigelaufen. Sollen f wir den Constablern Eins auswischen? Wir stehen ohnehin noch in ihrer Schuld

.* „Ich bin verwundet,* sagte Clary, auf das Mädchen zeigend. „Nehmet sie und fliehet schleunigst.* „Und Ihr, Clary, wollet Ihr in den Händen der Polizei { bleiben?* Ich gehe nicht ohne Euch,* versetzte Nelly. j „Ich werde nachkommen.* f „Wartet ein wenig', sagte einer der Banditen, „wir l wollen den Eifer der Constabler etwas dämpfen. Achtung, t Kameraden, und gut gezielt! Legt an! — Feuer!' I Eine Salve aus vier Gewehrläufen donnerte auf die j Constabler nieder, die auf eine so scharfe Antwort nicht gefaßt

.* j „Und nach Clary's Verwundung sehen*, fügte das > junge Mädchen bei. s „Es ist nicht der Mühe werth, Nelly', beruhigte Clary; } „ängstigt Euch nicht, ich fühle es kaum.' f Die Verletzung war in Wirklichkeit ohne Bedeutung, aber Clary verlor viel Blut, und die Anstrengung hatte ihn ebenfalls erschöpft; man verband die Schulter, ein wenig Ruhe brachte ihn wieder auf die Beine. Nelly, so beherzt sie gewöhnlich war, empfand doch eine gewiffe Furcht, als sie sich hier in dunkler Nacht in dem Hohlwege befand, mitten
11.06.1891
Animated view View list View tiles
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/AHWB/1891/11_06_1891/AHWB_1891_06_11_9_object_5009940.png

Andreas Hofer Wochenblatt

Pages:10 Pages
Media type:Newspaper
Publication date:11.06.1891

Hits:Page 9
Snippet:
sind in diesem Augenblicke jeden Rechtsgekühles baar; sie wollen um jeden Preis einen Schuldigen finden und ein abschreckendes Beispiel geben. Alle Eure Betheucrungen werden vergebens sein, man wird Euch verurtheilen.' „Was soll ich thun, mein Gott!' schluchzte das Mädchen händeringend. Clary ergriff ihre Hand. „Kommt, Nelly, die Zeit flieht, beeilen wir uns.' Und ganz leise fügte er hinzu: „Tomy erwartet Euch.' DaS Mädchen erzitterte beim Klänge dieles Namens. „Wenn Ihr hier bleibt, werdet Ihr in vierzehn Tagen

Niemanden mehr heiraten. Nelly, ich biete Euch das einzig mögliche Rettungsmittel an. Sobald Eure Unschuld einmal anerkannt ist, steht es Euch frei, zurückzukommen, aber jetzt ist es klug, zu fliehen.' „Meine Mutter ist da drin, ich will nicht ohne Abschied von ihr fortgehen; sie stürbe vor Unruhe, wenn ich so plötzlich verschwunden wäre.' Bei diesen Worten riß sich das Mädchen los und eilte in die Hütte. Clary folgte ihr. Als die Mutter hörte, was ihrer Tochter drohte, verfiel sie in helle Verzweiflung

. „Du bist verloren, Nelly, mein armes Kind! Du magst sagen, was Du willst, man wird Dir nicht glauben, und William Pody ist nicht hier.' , „Er würde nichts für sie thun können.' „Doch er nähme sie mit nach Cork.' „Glaubt Ihr, daß die Polizei sie dort nicht finden würde?' erwiderte O'Warn. ,O, es ist schrecklich! Mir mein Kind fortnehmen, die Elenden! Wer mag sie beschuldigt haben?' „Einer der Constabler, der Tomy verhaftete.' „Das Ungeheuer! Möge die Hölle ihn verschlingen!' In diesem Augenblicke glaubte Clary

blitzen, noch einige Minuten, und es es ist zu spät. Sie werden Euch freilich nicht anrühren, Nelly, so lange noch ein Athemzug in mir ist; aber wenn sie mich erwürgt haben, was wird dann aus Euch V Bei diesen Worten zog Clary seine Pistole heraus und lockerte den Dolch im Gürtel Die Mutter war nach der Thüre gestürzt. „Da sind sie, dort oben auf der Höhe! Es ist wirklich so! Ich konnte es nicht glauben! Kind, rette Dich! Sie kommen. Dich zu holen, vielleicht zum Tode. O, Clary, führt sie fort

, fliehet Beide, so lange es noch Zeit ist.' Nelly hatte sich in die Arme ihrer Mutter geworfen und konnte sich nicht entschließen, sie zu verlaffen. Aber die Constabler kamen näher, noch einige Augenblicke, und sie waren vor der Hütte. Clary nahm das junge Mädchen beim Arme und führte es mit Gewalt fort, indem er zur Mutter sagte! „Suchet die Constabler einige Zeit zurückzuhalten, damit wir Zeit zum Fliehen haben.' Kaum hatten die Flüchtlinge im Schutze des Dunkels einen kleinen Weg erreicht
11.06.1891
Animated view View list View tiles
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BZN/1899/08_11_1899/BZN_1899_11_08_1_object_2410299.png

Bozner Nachrichten

Pages:6 Pages
Media type:Newspaper
Publication date:08.11.1899

Hits:Page 1
Snippet:
, Sterzing. — 11. Fulpmes, Girlan Mals, St. Martin (Taufers), Scurelle, Stams, Stenico 2 Tage, Terres (Cles), Tösens, Virgen. Neueste Post und Telegramme Der gestürzte Paragraph 14. Der Vorsitzende im Ministerrathe Gras Clary-Aldringen, hat gestern im Abge ordnetenhause die mit so großer Spannung erwartete Er klärung über die Stellung der Regierung zum Paragraph 14 abgegeben. So kurz auch die Kundgebung der Regierung war, so wenig Worte auch Graf Clary-Aldringen machte, so bedeutungsvoll

war die Erklärung. Sie bestätigte die Annahme, daß der Anfang der Regierung des Grafen Clary-Aldringen das Ende der Herrschaft des Paragraphen 14 sein werde. In kurzen Worten läßt sich der Sinn der Erklärung des Grafen Clary-Aldringen folgendermaßen zusammenfassen: I. Der Paragraph wird nicht aufgehoben, weil er bei gewissen Nothfällen, namentlich wirthschastlicher Natur, sich als wohlthätig für die Bevölkerung erwiesen hat. II. Die Regierung wird aber den Paragraph 14 nur m diesem Rahmen zur Anwendung bringen

. III. Die Regierung wird den Paragraph 14 nicht in der Weise gebrauchen, wie er unter den Ministerien Baden!, Gautsch und Thun gebraucht wurde. Sie wird bei dem Paragraph 14 keine extensive Interpretation an wenden. Er wird wieder dasselbe bescheidene Dasein führen, wie vor den Stürmen der Obstruction. Die Erklärung der Regierung kam nicht unerwartet, und Graf Clary-Aldringen hat auch gewiß nicht die Absicht Ahabt, einen überraschenden Knalleffect zu erzielen. Die Worte welche er gestern sprach

, waren ja nur die logische Konsequenz des Regierungswechsels, die Mission des Arafen Clary-Aldringen bedeutete die Demission des § 14. Die Herrlichkeit dieses Gesetzartikels, welcher in den letzten Zwei Jahren eine so große Rolle spielte, ist zu Ende) wie durch die Aufhebung der Gautfch'fchen Verordnungen in der Sprachenfrage eine restiwtio m iatexriim stattfand, so ward heute durch die Erklärung des Grasen Clary-Aldringen auch der § 14 in den früheren Stand zurückversetzt. Zwei Anträge lagen dem Hause

vor. Der eine ging von der sozialdemokratischen Partei aus und bezweckte die gänzliche Aufhebung des Paragraphen 14) der andere, von den deutschen Parteien eingebracht, schlug die Be grenzung der Wirksamkeit dieses Paragraphen auf wirkliche Nothfälle vor. Graf Clary-Aldringen hat durch seine Er klärung beiden Anträgen gegenüber die Stellung der Re gierung präcisirt) die einfache Eliminirung des Nothpara graphen hat er abgelehnt, da es Fälle gibt, wo dessen An wendung eben nothwendig ist) dagegen hat er gleich
08.11.1899
Animated view View list View tiles
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BZN/1899/03_10_1899/BZN_1899_10_03_3_object_2409753.png

Bozner Nachrichten

Pages:8 Pages
Media type:Newspaper
Publication date:03.10.1899

Hits:Page 3
Snippet:
Str. SS« Die Clary-Aldringen. „ Durch die Ernennung des Grafen Clary-Aldringen zum Minister ist das Interesse für die Familie dieses Namens wohl so rege, daß einige Daten über sie nicht unwillkommen sein dürften. Die Clary stammen aus dem Florentinischen, von wo Bernhard von Clary nach Oester reich kam und von Carl IV. das Jndigenat des König reiches Böhmen und der übrigen Erblände erhielt/ Seine Nachkommen brachten die Stadt und Herrschast Teplitz an sich. Franz Clary

dieses Kriegsmannes dessen riesiges Vermögen geerbt Hatte,' er erhielt dann die Er laubniß, den Namen Aldringen neben seinem zu führen. Sein Sohn, Johann Marcus Clary-Aldringen, war Ge heimer Rath und Gesandter. Von den späteren Clary- Aldringen ist vornehmlich Leopold Caspar, geboren am 2. Jänner 1726, gestorben 23. November 1800, hervor zuheben, der Präsident der obersten Justizstelle, Staats und Conferenzminister und Präsident der Gesetzgebungs- Hoscommission war, ferner Franz Wenzel, ein Enkel des Johann

Marcus, der von Kaiser Joseph II. am 2. Februar 1767 die Reichsfürstenwürde erhielt. Er ist der Stifter des Majorats Teplitz. Sem Sohn Johann Nepomuk, geboren 17. December 1753, gestorben 3. Juni 1826, war General-Hofbaudirector) dessen Sohn Carl Joseph, geboren 12. December 1777, gestorben 3t. Mai 1831, hat eine der kostbarsten Privat bibliotheken und eine reiche Collection von Kupferstichen und Handzeichnungen gesammelt. Carl Joseph Clary- Aldringen war auch ein Enkel des berühmten ebenso geist

reichen, als wahrhaft vornehmen Prinzen de Ligne. Die Besitzungen der Clary-Aldringen, sind die Fideicommißherv- schaft Teplitz, 88 Quadratkilometer, ^reupen, 25 Quadrat kilometer, und die Herrschaft Binsdorf. Fürst Edmund Moriz Clary-Aldringen, geboren 3. Februar 1813, war wiederholt vom verfassungstreuen Großgrundbesitz m den böhmischen Landtag entsendet und gehörte als Mitglied des Herrenhauses der verfassungstreuen Linken an. Er starb am 21. Juni 1894. Von seinen Söhnen ist Fürst Carlor, geboren

am 3. April 1844 in Wien, Chef des Hauses, Graf Manfred, dessen Biographie das „N. W. Tagbl.' bereits veröffentlichte, der „neue Mann.' Das Palais Clary in der Herrengasse in Wien ist seit 1770 im Besitze der Familie. Vorher besaßen die Familien Mollard, Muschniger und Eytzing Häuser an dieser Stelle. Eine Unterredung mit Karon Dipauli. Der in Wien weilende Herausgeber einer Berliner Korrespondenz, Herr Arthur Kirchhofs, hatte vorgestern mit dem scheidenden Handelsminister Baron Dipauli eine Umerredung
03.10.1899
Animated view View list View tiles
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/InnsbNach/1857/28_04_1857/InnsbNach_1857_04_28_3_object_7291358.png

Innsbrucker Nachrichten

Pages:6 Pages
Media type:Newspaper
Publication date:28.04.1857

Hits:Page 3
Snippet:
die Anschlagzettel. Schon am kommenden JG. April, sodann 30. Juli und 30. Oktober erfolgen die nächsten 3 Ziehungen der kürst Clary-Lose mit einer Gewinnstfumme von fl. ^l 9 ©fl© C. M. Zn Innsbruck sind derlei Lose stets zum billigsten Cours zu haben bei 6 iv. Jak. Okerlindober.
28.04.1857
Animated view View list View tiles
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/InnsbNach/1873/22_02_1873/InnsbNach_1873_02_22_11_object_7118095.png

Innsbrucker Nachrichten

Pages:20 Pages
Media type:Newspaper
Publication date:22.02.1873

Hits:Page 11
Snippet:
- und Privat-Lose enthaltend — in 25monatlichen Raten ä 5 fl., Stempel 99 kr. Gpupf C auf 5 Credit-Lose. 2 ä lOOfl. 1864er-, 2 ä 50fl. 1864er-Lose, 1 Salm-, 1 Clary-, 1 Palffy-, 1 Gcnois-, 1 0fner-, 1 Waldstein-, iWindischgrätz-, IComv- u. IKeglevich-Los in 25monatl.Ratenü5fl., Stempel 99kr. GrupiieOaitf 5 LOOfl L864er-Lose 3 Credit-Lose, 1 Fünftel 1839er, 1 Salm-, 1 Palffy-, 1 Clary-, 1 Genois-, 1 0fner-, 1 Windischgräy-, iWaldstei'n-, IComv

- u. IKeglevich-Los in 25monatl.Raten a 5 fl., Stempel 99fr. Gruppe M auf 1 Credit-Los 1 lOOfl. 1864er, 1 lOOfl. 1860er und 1 Clary-Los in 25monatlichen Raten ä 1 fl. 50 kr., Stenipel 37 kr. Gruppe 8 auf 1 Credit-Los 1 100 fl. 1860er, 1 100 fl. 1864er, 1 Dampfschiff-, l 50 fl. Triester-, 1 Salm-, l Clary-, l Palffy, l Genois-, l Ofner, l Waldstein, l Windischgrätz-, l Como-Rcnten-Schein, l Keglcvich- und Rudolf-Los in 25monatlichen Raten
22.02.1873
Animated view View list View tiles
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/InnsbNach/1873/06_02_1873/InnsbNach_1873_02_06_13_object_7117253.png

Innsbrucker Nachrichten

Pages:16 Pages
Media type:Newspaper
Publication date:06.02.1873

Hits:Page 13
Snippet:
Jk mit 40 Ziehungen jährlich — sämmtlich in Oester¬ reich existirenden Staats- und Privat-Lose enthaltend — in 25monatlichen Raten a 5 fl., Stempel 99 kr. Gruppe C auf 5 Credit-Lose. 2 k 100«. 1864er-, 2 k 50fl. 1864cr-Lose. ISalm-, 1 Clary-, 1 Palffy-, 1 Genois-, 1 0fuer-, I Waldstein-, 1Windischgrätz-,1Coino- n. IKeglevich-Los in25,uonatl.Ratenü5fl..Stempel99kr. Gruppe I» auf 5 LOOfl 1 804 er-Lose 3 Credit-Lose, lFiinftel 1839er, ISalm-, i Palffy-, l Clary

-, 1 Genois-, 1 0fner-, 1 Windischgriitz-, iWaldstein-, iComo- u. IKcglcvich-Los in 25monatl. Raten ü 5 fl., Stempel 99kr. Gruppe K ans 1 Credit-Los 1 100fl. 1864er, 1 100fl. 1860er und 1 Clary-Los in 25monatlichen Raten ä 1 fl. 50 kr., Stempel 37 kr. Gruppe 8 ans 1 Credit-Los 1 100 fl. 1860er, 1 100 fl. 1864er, 1 Dampfschiff-, l 50 fl. Triester-, 1 Salm-, i Clary-, l Palffy, l Genois-, l Ofner, l Waldstcin, 1 Windischgrätz-, l Como
06.02.1873
Animated view View list View tiles
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/InnsbNach/1873/20_02_1873/InnsbNach_1873_02_20_15_object_7118223.png

Innsbrucker Nachrichten

Pages:16 Pages
Media type:Newspaper
Publication date:20.02.1873

Hits:Page 15
Snippet:
epis.irenden Staats- und Privat-Lose enthaltend — in 25n'.onatlichen Raten a 5 fl., Stempel 99 kr. Gruppe © auf 5 Kredit-Lose. 2 a lOOft. 1864er-, 2 ä 50fl. 1864er-Lose, 1 Salm-, 1 Clary-, 1 Palffy-, l Genois-, 1 Ofner-, 1 Waldstein-, lWilidischgrätz-,lComo-u.lKeglevich-Los in25monatl.Ratena5fl.,Stempel99kr. Gruppe IS auf » lOOfl. 180 Ser-Lose 3 Credit-Lose, 1 Fünftel 1839er, 1 Salm-, 1 Palffy-, I Clary-, l Genois-, l Ofner-, 1 Windischgrätz

-, iWaldstein-, iComo- u. iKeglevich-Los in 25monatl.Raten ä 5 fl., Stempel 99kr. Gruppe M ans 1 Credit-Los 1 lOOfl. 1864er, 1 lOOfl. 1860er und 1 Clary-Los in 25nionatlichen Raten a 1 fl. 50 kr., Stempel 37 kr. Gruppe 8 auf 1 Credit-Los 1 100 fl. 1860er, 1 100 fl 1864er, 1 Dampfschiff-, i 50 fl. Triester-, 1 Salm-, 1 Clary-, 1 Palffy, i Genois-, 1 Ofner, 1 Waldstein, 1 Windischgrätz-, i Como-Renten-Schein, 1 Keglevich- und Rudolf-Los
20.02.1873
Animated view View list View tiles
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/InnsbNach/1873/13_02_1873/InnsbNach_1873_02_13_11_object_7120373.png

Innsbrucker Nachrichten

Pages:16 Pages
Media type:Newspaper
Publication date:13.02.1873

Hits:Page 11
Snippet:
. (»nippt* A mit 40 Ziehungen jährlich — sämmtlich in Oester¬ reich epistirenoen Staats- und Privat Lose enthaltend — in 25»'.onatlichen Raten a 5 fl., Stempel 99 kr. Cmppe 1 auf 5 Credi,t-«ose. 2 a IOOfl. I864rr-, 2 ä 50fl. 1864er-Lase. 1 Salm-, I Clary-. IPalffy-, < GcnoiS-, 1 0fner-, IWaldstcin-, IWil difchgrätz-, IComo- u. iRrglcvich-Los in 25n,onatl.Raien üsfl., L tempel Wkr. O auf 5 LOttff. 4 804 er:Lofe 3 Crcdit-Lofe, lFiiliftcl 1889er

, 1 Salm-, IPalffy-, > Clary-, l Gcnois-, l Ofncr-, 1 Windischgräy-, iWaidsleiu-, l Coino- u. IKrglcvich-Los in 25monatl.Rateu a 5 fl., Stempel 9vkr. (»nippe K auf l Eredit-LoS 1 IOOfl. 1864er, 1 IOOfl. 1860er und 1 Clary-Los in 25monatlichen Raten h 1 fl. 50 fr., Stempel 37 kr. (»nippe 8 auf l Crcdit-LoS l 100 fl. 1860er, 1 100 fl 1864er, 1 Dampfschiff-, i 50 fl. Triestcr-, 1 Salm-, 1 Clary-, 1 Palffy, 1 GenoiS-, 1 Ofner
13.02.1873
Animated view View list View tiles