Risultato ricerca: Lana

Numero risultati: 12

Ordina per:

Fltra per:
Tipo materiale
Nome
Anno di pubblicazione
Luogo pubblicazione
Autore
Casa editrice
Categoria
Lingua
Località
Persona
Organizzazione
No. Anteprima Informazioni sull'opera Data/dettagli
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/136191/136191_72_object_4410485.png

Lana : dessen Entwicklung, Volks- und Wirtschaftsleben

Autore: Staffler, Richard / Privatdruck eines Freundeskreises. [Richard Staffler ...]
Anno di pubblicazione:1941
Luogo di pubblicazione:Lana
Editore:Gruber
Descrizione fisica:139, [94] S. : zahlr. Ill.
Tipo materiale:Libro
Lingua: Deutsch
Soggetto:g.Lana ; s.Heimatkunde
Categoria: Geographie, Reiseführer
Notazione:12 Lk - Tir<br />23 Tir 11 S
Segnatura:II 102.653 ; D II 102.653
IDN:136191
Commenti:-

Risultati:Pagina 72
Ritaglio testo:
Entwicklung der Raiffeisenkasse Lana von 1891 bis Ende 1939 es
1941
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/136191/136191_168_object_4410793.png

Lana : dessen Entwicklung, Volks- und Wirtschaftsleben

Autore: Staffler, Richard / Privatdruck eines Freundeskreises. [Richard Staffler ...]
Anno di pubblicazione:1941
Luogo di pubblicazione:Lana
Editore:Gruber
Descrizione fisica:139, [94] S. : zahlr. Ill.
Tipo materiale:Libro
Lingua: Deutsch
Soggetto:g.Lana ; s.Heimatkunde
Categoria: Geographie, Reiseführer
Notazione:12 Lk - Tir<br />23 Tir 11 S
Segnatura:II 102.653 ; D II 102.653
IDN:136191
Commenti:-

Risultati:Pagina 168
Ritaglio testo:
Kriegsende 1914-1918 flus äen Tagen cles Zusammenbruches. Wie allerorts so hat der Weltkrieg auch Lana viele Lasten. Sorgen und Opfer aufgeladen, die durch vier Jahre getragen wurden. 800 Mann waren zum Kriegsdienst eingerückt, 83 gaben ihr Leben fürs Vaterland. In den letzten Tagen des Monats Oktober l 918 lief bei den Staatsämtern der telegrafische Auftrag ein, das Staatsgut zu bergen. Anfangs wurde dieser Maßnahme keine größere Bedeutung beigemessen, selbst die im Orte befindlichen

Militärbehörden hatten zu diesem Zeitpunkte noch keinerlei Weisungen. Langsam sickerten Gerüchte durch, daß die Südtirolerfront durchbrochen sei. Am 2. November zogen die österreichischen Truppen von Lana ab. Für den Abzug mußten Pferde und Ochsen beigestellt werden und erfolgte während der Nacht deren Requirierung. Dank dem Entgegenkommen der Standschützen-Bataillone Meran und Reutte, welche der Gemeinde über deren Ersuchen für den Abzug der Truppen Zugpferde zur Verfügung stellten, mußte von der Bevölkerung
1941
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/136191/136191_117_object_4410628.png

Lana : dessen Entwicklung, Volks- und Wirtschaftsleben

Autore: Staffler, Richard / Privatdruck eines Freundeskreises. [Richard Staffler ...]
Anno di pubblicazione:1941
Luogo di pubblicazione:Lana
Editore:Gruber
Descrizione fisica:139, [94] S. : zahlr. Ill.
Tipo materiale:Libro
Lingua: Deutsch
Soggetto:g.Lana ; s.Heimatkunde
Categoria: Geographie, Reiseführer
Notazione:12 Lk - Tir<br />23 Tir 11 S
Segnatura:II 102.653 ; D II 102.653
IDN:136191
Commenti:-

Risultati:Pagina 117
Ritaglio testo:
Zu den gemeinnützigen Vereinen zählte an erster Stelle die gut geschulte und ausgerichtete Ortsfeuerwehr. Mit ihrem großen Mitgliederstande War sie der Gemeinde eine stets bereite und wirksame Schutzwehr. Langjähriger Hauptmann war Josef Keßler und Karl Zuegg. Letzter war ihr Organisator und Förderer. Als letzter Kommandant ist Josef Steiner zu nennen. Von Bedeutung für das aufstrebende Lana war auch der Verschönerungs verein, der sich hauptsächlich die Ausgestaltung der bekannten Gaul-Anlage

zur Aufgabe gestellt hatte und unter Tobias Kreyer eifrig arbeitete. Diese Gaulschlucht war wie geschaffen für Vereine, besonders für die Vürgerkapelle, Ortsseuerwehr, für den Turn- und Verschönerungsverein, um da ihre Sommerfeste zu veranstalten. Die Veranstaltungen fanden auf der sogenannten äußeren Eaulwiese statt. Die Gaulschlucht war der Prater von Lana. Ein richtiges Eaulfest war geradezu ein Ereignis für das Burggrafenamt. Die Eingeborenen und die Leute aus der Umgebung, insbesondere die Meraner

mit schönsten Gewinnen, Wein-und Bierausschänke, Almhütten mit Enzianer und Köstenkrapfen, daneben eine Tanzdiele und zum Beschluß eine feenhafte bengalische Beleuchtung nebst Konfettischlacht. Der An drang war oftmals derart stark, daß die Tram Lana-Meran bis nach Mitternacht vollauf zu tun hatte, um die Festgäste heimzubringen. Hier sei auch an das größte Gaulfest der letzten Zeit erinnert. Es fand am l2. Juni 1932 anläßlich der Jahrhundertfeier der Bürgerkapelle statt. Nicht weniger als vierzehn

Bestandes stets die üb lichen Platzkonzerte, verschönte durch ihr Mitwirken die kirchlichen Feste und Prozessionen, konzertierte in und außerhalb Lana, besonders in Merak bei großen Festen wie zu Ostern. Durch Zusammenhalt und Eifer der Mitglieder machte sich die Kapelle einen Namen. Zeitweilig bestanden in Lana zwei Kapellen, eine in Niederlana und eine für Oberlana und Mitterlana. Durch den Zusammenschluß entstand sodann die leistungsfähige, einheitliche Lanaer Musikkapelle. — Deren Obmänner
1941
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/136191/136191_114_object_4410620.png

Lana : dessen Entwicklung, Volks- und Wirtschaftsleben

Autore: Staffler, Richard / Privatdruck eines Freundeskreises. [Richard Staffler ...]
Anno di pubblicazione:1941
Luogo di pubblicazione:Lana
Editore:Gruber
Descrizione fisica:139, [94] S. : zahlr. Ill.
Tipo materiale:Libro
Lingua: Deutsch
Soggetto:g.Lana ; s.Heimatkunde
Categoria: Geographie, Reiseführer
Notazione:12 Lk - Tir<br />23 Tir 11 S
Segnatura:II 102.653 ; D II 102.653
IDN:136191
Commenti:-

Risultati:Pagina 114
Ritaglio testo:
Heim. Der Bau ist mit einem Kostenaufwand von 350.000 Kronen erstellt worden. Nachdem von seiten der Landesschulbehörde nur fünf Klassen für Lana vorgesehen und bestritten wurden, übernahm die Gemeinde auf eigene Kosten die Spesen für die 6. Klasse. So hatte Lana ein würdiges Schulhaus und Schulwesen, das dem Aufstreben der Gemeinde Rechnung trug und für die heranwachsende Jugend von nicht ein zuschätzendem Werte war. Auf Veranlassung des Gewerbebundes uà Obmann Richard Deml wurde gleichzeitig

eine gewerbliche Fortbildungsschule mit geeigneten Lehrkräften eröffnet, die für die berufliche Ausbildung der Lehrlinge aller Gewerbe großen Nützen ergab. Auch landwirtschaftliche Kurse sind durchgeführt worden. Am l. Jänner 1913 wurde in Verbindung mit der Raiffeisenkassa Lana eine Schulsparkassa eingeführt, die den Sparsinn der Schüler anregen sollte. Schon am Ende des ersten Jahres konnte das schöne Ergebnis von 2000 Kronen Spargelder erzielt werden. Während des Weltkrieges erlitt auch der Schulbetrieb
1941
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/136191/136191_9_object_4410291.png

Lana : dessen Entwicklung, Volks- und Wirtschaftsleben

Autore: Staffler, Richard / Privatdruck eines Freundeskreises. [Richard Staffler ...]
Anno di pubblicazione:1941
Luogo di pubblicazione:Lana
Editore:Gruber
Descrizione fisica:139, [94] S. : zahlr. Ill.
Tipo materiale:Libro
Lingua: Deutsch
Soggetto:g.Lana ; s.Heimatkunde
Categoria: Geographie, Reiseführer
Notazione:12 Lk - Tir<br />23 Tir 11 S
Segnatura:II 102.653 ; D II 102.653
IDN:136191
Commenti:-

Risultati:Pagina 9
Ritaglio testo:
aufgeführt. Früher gab es drei eigene Ortsschulen und zwar am Grieß, in Mitter lana und Riederlana. In diesen Schulen blühte der Fraktionsgeist auf das treff lichste. Begreiflicherweise wirkte er sich schlagend im Kräftespiel der einzelnen Grup pen aus. Gegenseitige Abneigungen wanderten oftmals in die Jünglings- und Mannesjahre, selbst in die Gemeindestube weiter. Durch den Bau des schönen Hauses für die oereinigten Knabenschulen ist das anders geworden. An die Stelle des Fraktionsgeistes

ist die Zusammenballung aller Kräfte der zerstreuten Großgemeinde getreten. Bei den Mädchen war die Zentralisation des Schulunterrichtes bereits in den vierziger Jahren des 19. Jahrhunderts vorausgegangen. Die Deutschordens schwestern haben damals in den Räumlichkeiten ihres Klosters eine Privatmädchen- schule für ganz Lana eröffnet. Heute steht in Lanegg ein schönes Mädchenschulhaus. Es verdient auch Erwähnung, daß die Gemeinde Lana schon im Jahre 1906 die Erbauung der Straßenstrecke Meran-Lana ohne Landes

- oder Staatsbeitrag bevorschußt hat. Man nannte diese Teilstrecke Gampenftraße, um dadurch den Bau des restlichen Stückes, der richtigen Gampenftraße ins Rotten zu bringen. Im gleichen Jahre wurde die Ultner Konkurrenzstraß e Lana-St. Walburg dem öffent lichen Verkehr übergeben. Ebenfalls im Jahre 1906 wurde der Neubau des Hotels Royal eröffnet. Bauherr war Tobias Kreyer. Dieses Hotel hat dann im Jahre 1918 die Gemeinde Lana angekauft und zu einem Rathaus umbauen lassen. In das Jahr 1902 fällt die Erbauung

der Turnhalle Lana, im Jahre 1912 wurde die neue Feuerwehr halle Mitterlana ausgebaut. Im Jahre l9l0 wurde der Neubau des Deutsch ordenskonventes fertig. Wie man sieht, vollzogen sich die erwähnten fortschrittlichen Neuerungen in der Zeit von l902 bis 1914. In dieser Zeit hat Lana einen fortschrittlichen Auf schwung genommen, desgleichen kaum irgend anderswo zu verzeichnen sein dürfte. In diese Zeit fällt auch die Erweiterung der Straßen, die Neuanlegung von Verkehrswegen, besonders in Oberlana

und Mitterlana, sowie die Herstellung von Gehsteigen. Die Nachkriegszeit ist auch nicht stille gestanden. Sie verzeichnet vielfache Straßenarbeiten, darunter die Straßenpflasterung Oberlana-Mitterlana Haupt platz, die Bepflanzung an den Hauptstraßen und Plätzen, die Regulierung des Kapuzinerplatzes, dann die Erstellung der Wasserleitung Ober- und Niederlana und die Adaptierungsarbeiten im Lanaer Armenhaus, die aus freiwilligen Spen den bestritten wurden. Das Jahr 1929 sah den Bau der Sennerei Lana
1941
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/136191/136191_28_object_4410350.png

Lana : dessen Entwicklung, Volks- und Wirtschaftsleben

Autore: Staffler, Richard / Privatdruck eines Freundeskreises. [Richard Staffler ...]
Anno di pubblicazione:1941
Luogo di pubblicazione:Lana
Editore:Gruber
Descrizione fisica:139, [94] S. : zahlr. Ill.
Tipo materiale:Libro
Lingua: Deutsch
Soggetto:g.Lana ; s.Heimatkunde
Categoria: Geographie, Reiseführer
Notazione:12 Lk - Tir<br />23 Tir 11 S
Segnatura:II 102.653 ; D II 102.653
IDN:136191
Commenti:-

Risultati:Pagina 28
Ritaglio testo:
^ Feste Leonburg und einen Turm, an welchem das ? angebaut wurde, von den Grafen von Flavon erwarben. Sie ,.n? m emer Urkunde des Klosters Schefftlarn vom Jahre 1140 ^ ^ Brandhoch von Leonburg und seine Söhne Hildebrand und Zeugen. Im Verfolg der Zeiten gewannen die Brandiser viel Ehr ^ 'nd Lehensgut samt der dazugehörigen Macht. Das Bedeutsamkeit des Geschlechtes der Brandiser hat weit über Lana ^ erwarben nicht nur im Lande, sondern auch im Reiche gewal- ^ à gutem Einvernehmen

gehörenden Gericht von Tisens-Meyenburg als „Gräfl. Vrandis'sches Landgericht', wurde dann dem Kaiser aufgesandet und Mit dem Gräflich Trapp'schen Gericht Ulten zusammen ins K. k. Bezirksgericht Lana umgewandelt. - «. herrliche Weingewächs, daß die Brandiser in ihren Ackpfeifer Rebleiten ziehen, stellt ihrem edlen Geschmack ein fürtreffliches Zeugnis aus. , hausm heute in Neubrandis, daß sich am Anlauf des Tisner Weges erhM, nahe ihrer Stammburgen Leonburg und Altbrandis. Gar malerisch hebt stch
1941
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/136191/136191_55_object_4410436.png

Lana : dessen Entwicklung, Volks- und Wirtschaftsleben

Autore: Staffler, Richard / Privatdruck eines Freundeskreises. [Richard Staffler ...]
Anno di pubblicazione:1941
Luogo di pubblicazione:Lana
Editore:Gruber
Descrizione fisica:139, [94] S. : zahlr. Ill.
Tipo materiale:Libro
Lingua: Deutsch
Soggetto:g.Lana ; s.Heimatkunde
Categoria: Geographie, Reiseführer
Notazione:12 Lk - Tir<br />23 Tir 11 S
Segnatura:II 102.653 ; D II 102.653
IDN:136191
Commenti:-

Risultati:Pagina 55
Ritaglio testo:
Werden. Man studierte daher ein Projekt, um mit sogenannten Rollschemmelbetrieb normalspurige Wagen aus dieser Linie fördern zu können. Da dieser Betrieb aber in größerem Matzstab nicht gut durchführbar erschien und die Einrichtung immerhin kostspielig War. so erwog man eine dritte Schienenstrecke, so daß einerseits die schmalspurigen Personenwagen der Lana-Meran Bahn darauf verkehren können und andererseits mit normalspurigen elektrischen Lokomotiven die normalspurigen Frachtwagen befördert

werden könnten. Diese Ausführung hat sich aber sowohl im Vau als im Betrieb zu kostspielig herausgestellt und ist man schließlich davon abgegangen, die schmalspurigen Wagen der Lana-Meran Bahn auf dieser Strecke verkehren zu lassen und hat eine rem normalspurige Bahn gebaut, auf welcher normalspurige Personenwagen verkehren und dadurch ein Umsteigen bei der Lana-Meran Bahnstatton erforderlich geworden ist. Es hat an warnenden Stimmen nicht gefehlt, welche darauf hinwiesen, daß Re Gemeinde Lana unmöglich

alleinig eine solche Bahn alimentieren kann und daher eine Verzinsung des hohen Anlagekapitals nicht zu erwarten sein dürfte. Trotz dieser warnenden Stimmen konnte man eine Begeisterung entfachen für den Bau dieser Bahn und es war dadurch möglich fast das ganze Kapital in der Gemeinde Lana selbst aufzubringen, wobei allerdings die Gemeindeverwaltung die Halste der Baukosten übernommen hat. Durch die Beteiligung der Gemeinde war dann die Finanzierung des Unternehmens gegeben und wurde mit dem Bau sofort

die Gesellschaft den Betrieb selbst übernehmen. Eine Dividende konnte in der ganzen Zeit nicht ausgeschüttet werden und haben leider die Pessimisten Recht behalten. Um möglichst an Betriebskosten zu sparen wurde der Betrieb der Trambahn Lana-Meran übergeben und konnte so vor allem ein Ersparnis in der Betriebs leitung für beide Bahnen erzielt werden. Dessenungeachtet ging es mit dem Unternehmen abwärts in dem Maße als der Frachtenverkehr mehr und mehr von den Krastlastwagen übernommen wurde. Im Jahre 1931
1941
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/136191/136191_45_object_4410404.png

Lana : dessen Entwicklung, Volks- und Wirtschaftsleben

Autore: Staffler, Richard / Privatdruck eines Freundeskreises. [Richard Staffler ...]
Anno di pubblicazione:1941
Luogo di pubblicazione:Lana
Editore:Gruber
Descrizione fisica:139, [94] S. : zahlr. Ill.
Tipo materiale:Libro
Lingua: Deutsch
Soggetto:g.Lana ; s.Heimatkunde
Categoria: Geographie, Reiseführer
Notazione:12 Lk - Tir<br />23 Tir 11 S
Segnatura:II 102.653 ; D II 102.653
IDN:136191
Commenti:-

Risultati:Pagina 45
Ritaglio testo:
unter Lebenbery, Tyens mit Mayenburg und Ulten zuzüglich Andrian und Nals aus den Händen der bisherigen Lehens(Pfand)-Jnhaber, nämlich der Grafen Brandis und Trapp m landesfurstliche Verwalwng übernommen und als k. k. Landgericht Lana in àrrjamkelt gesetzt. Es lebte dann noch bis zur Auflösung im Jahre 1931 weiter. Mw ersichtlich war die Entwicklung der einzelnen Gerichtsbezirke im Umkreise von ^sna eme sehr verschiedene. Das eine aber ist sicher, daß sie vom Landgericht Meran abh angrg waren. Sie lagen
1941
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/136191/136191_96_object_4410562.png

Lana : dessen Entwicklung, Volks- und Wirtschaftsleben

Autore: Staffler, Richard / Privatdruck eines Freundeskreises. [Richard Staffler ...]
Anno di pubblicazione:1941
Luogo di pubblicazione:Lana
Editore:Gruber
Descrizione fisica:139, [94] S. : zahlr. Ill.
Tipo materiale:Libro
Lingua: Deutsch
Soggetto:g.Lana ; s.Heimatkunde
Categoria: Geographie, Reiseführer
Notazione:12 Lk - Tir<br />23 Tir 11 S
Segnatura:II 102.653 ; D II 102.653
IDN:136191
Commenti:-

Risultati:Pagina 96
Ritaglio testo:
in Lana und Algund eine geradezu katastrophale Verbreitung, sodaß in den neunziger Jahren von der gesamten Apfelernte in Lana 70 A Edelrote waren. Die Sorte War in ihrer biologischen Jugend sehr rvuchsfteudig und reichtragend, die Früchte waren wohlschmeckend und schöngefärbt, sodaß die starte Verbreitung erklärlich erscheint. Es gab in den neunziger Jahren wahre Prachtexemplare von Edelroten-Väumen und ich kann mich erinnern, daß wir im Jahre 1899 von einem Edèlrotenbaum auf den sogenannten

der Jahre aus unserem Obstgebiete ganz verschwinden. Auch der Handel von Lana hat dem „Apfel' manches gegeben und Hm manchen Weg geebnet. Vor der Eröffnung der Brennerbahn konnte man hier von einem eigentlichen Obsthandel nicht sprechen. Die einzelnen Sendungen, die Wer den Brenner gingen, wurden meistens in Bozen Zusammengestellt, wo es die großen Fuhrwerksunternchmungen gab und auch die damals viel bedeutenderen Weinverftachtungen vor sich gingen. Es Maren mit Ausnahme mancher Karrner

und Marktfahrerfuhre hauptsächlich die Bozner Großhändler, die die Verfrachtung des Obstes in Händen hatten und die infolge ihrer anderweitigen Handels beziehungen mit dem Norden auch dem Obst die ersten Märkte suchten. Die Sachlage änderte sich nach der Eröffnung der Brennerbahn im Jahre 5867. Von dieser Zeit an begannen sich auch in Lana Obsthändler anzusetzen und durchzusetzen, obwohl sie in Ermangelung einer Bahnverbindung nach Bozen den dortigen Händlern gegenüber noch im Hintertreffen waren. Wer der erste

Obsthändler in Lana war, kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen, jedenfalls aber war einer der ersten mein Vater Ernst Zuegg, der im Jahre 1867 beim Mairfeirlbauer in Niederlana seinen Obstversandbetrieb eröffnete. Obst magazine im heutigen Sinne gab es damals noch keine und es wurde die Ver arbeitung in behelfsmäßigen Räumen, in Städeln. Wagenschupfen. Ansetzen und dergleichen vorgenommen. Solche behelfsmäßige Verarbeitungsräume befanden sich in der Anfangszeit unseres Obsthandels beim Hasenwirt

. Heute existiert es nicht mehr, an seiner Stelle steht das Stall- und Stadelgebäude ge nannten Hofes. Das zweite zweckeigene Obstmagazin in Lana erbaute Bartlmä Schnitzer am Latscherhof in Mktterlana im Jahre 1888. Das war etwas größer Malten und steht heute noch. Da eine Bahnverbindung mit Bozen fehlte, so mußte das hier verarbeitete Obst mit Pferdefuhrwerk nach Bozen zur Bahn geliefert werdm, wo die Sendungen zum Großteil vom Spediteur Rottensteiner abgefertigt wurden. Infolge dieses Umstandes
1941
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/136191/136191_46_object_4410407.png

Lana : dessen Entwicklung, Volks- und Wirtschaftsleben

Autore: Staffler, Richard / Privatdruck eines Freundeskreises. [Richard Staffler ...]
Anno di pubblicazione:1941
Luogo di pubblicazione:Lana
Editore:Gruber
Descrizione fisica:139, [94] S. : zahlr. Ill.
Tipo materiale:Libro
Lingua: Deutsch
Soggetto:g.Lana ; s.Heimatkunde
Categoria: Geographie, Reiseführer
Notazione:12 Lk - Tir<br />23 Tir 11 S
Segnatura:II 102.653 ; D II 102.653
IDN:136191
Commenti:-

Risultati:Pagina 46
Ritaglio testo:
oersteht man das Gebiet des alten Landgerichtes Meran und dazu noch Marling, Tscherms und Lana, also jenen Bereich, wo heute noch die Burggräflertracht getragen wird. Dazu gehört jener braune Lodenrock, der mit seinem schönen Zuschnitt und mit den roten Aufschlägen so vornehm und besonnen wirkt, wie kein anderer Bauernrock auf dieser Erde. Die breiten seidenen grünen, reichlich bemusterten Hosenträger mit ihrem Stoff dreieck heben sich malerisch auf dem geblümten Samtleibl ab. Am Hutgupf leuchten

die grünen respektive roten Seidenschnüre der Männer und Jungmänner. Am Südende dieses Burggrafenamtes liegt Lana, Auch in ihrem Dorfbilde leuchteten einstmals die roten Aufschläge der Burggräfler. Lustig flatterten die seidenen Schürzenbänder ihrer Frauen im Morgenwinde. In ihrem blonden Haar knoten schimmerte der silberne Haarpfeil. Der Eerichtssprengel Lana zählte im Jahre 1925 11593 Einwohner und zwar: Lana 4096 Ulten 3680 Tisens 1448 Nals 687 Tscherms 823 Andrian 440 VöUan 504 Bis zum Jahre 1908

gehörte auch die Gemeinde Marling zum Eerichts sprengel Lana. Die Gemeinde Lana hat ein Flächenmaß von 2484 Hektar, 12 Ar, 81 m', davon entfallen im Jahre 1925: Die Gemeinde ist in vier Fraktionen geteilt: Paroigl mit 56 Häusern, liegt 1160 Meter hoch, Oberlana mit 134 Häusern, 299 Meter, Mitterlana mit 209 Häusern 283 Meter, Niederlana mit 88 Häusern, 273 Meter.
1941
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri