Meraner Zeitung

Umfang: 16
Jahr: 1886

Textauszug aus Seite

möchte und es hofft, daß es bei der gegenwärtigen Vertheilung der Geschäfte im Unterrichtsministerium nicht bleiben werde, daß diese nur eine vorübergehende sei. Es ist leider zu fürchten, daß die Umsturzpläne der Feudalen und Clericalen in Bezug auf das Unterrichtsministerium und auf die Universitäten auch wirklich in Erfüllung gehen. Wenn es denn sein muß: Je eher.de st o besser! Locales. Meran. 8. Januar. (Zum Tappeiner-Jübiläum.) Den in unserer letzten Nummer gebrachten Bericht

über die vorgestrige Feier von Dr, Tappeiner's 70. Geburtstag haben wir dahin zu ergänzen, daß auch die Pfarrgeistlichkeit und die Gemeinde- vorstehung von Untermais dem Gefeierten ihre Glückwünsche dargebracht haben. (Gemeinde-Ausschuß.) Sitzung vom 5. ds. Vorsitzender: Bürgermeister k. Rath Dr. Pircher. Ueber Antrag des Vorsitzenden wird, wie wir schon gemeldet, einstimmig beschlossen. Hrn. Dr. Fr. Tappeiner in Anbetracht der großen Verdienste, die er sich durch sein mehr als vierzigjähriges ersprießliches

ärztliches Wirken um seine Mitbürger und als hervorragender und berühmter Curarzt um das Entstehen und Emporblühen Merans als Curort erworben hat, zum Ehrenbürger der Stadt zu ernennen. — Dem Peter Heel wird die Bewilligung ertheilt, sich mit Caroline -Holzknecht aus Passeier zu verehelichen. — Der Kleinkinderbewahranstalt wird pro .1886 eine Subvention von 200 fl. bewilligt. — Dem Hofphotographen Johannes wird bewilligt, an der Wand des Cafe Meran einen Schaukasten anbringen zu dürfen. — Dem Gesuche