Suchergebnis: Otto

Trefferanzahl: 409

Sortieren nach:

Filtern nach:
Medienart
Name
Erscheinungsdatum
Erscheinungszeitraum
Ort
Person
Organisation
Nr. Vorschau Infos zum Werk Datum/Details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/AHWB/1886/23_09_1886/AHWB_1886_09_23_7_object_5007423.png

Andreas Hofer Wochenblatt

Seiten:10 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:23.09.1886

Treffer:Seite 7
Textauszug:
fl. Diese huldvollsten Spendm wurden bereits ihrer Bestimmung zugeführt. — Ebenso hat der Kaiser der österreichischen Gesell schaft für Meteorologie zur Errichtung und Erhaltung des Observatoriums auf dem hohen Sonnblick eine Unter stützung von 500 fl. und den Abrändlern in Pich! bei Abfaltersbach 400 fl. aus der Privatkafse bewilligt. (Schenkung für Erzherzog Otto.) Herr Erzherzog Karl Ludwig hat seinem Sohne Erzherzog Otto anläß lich dessen Verlobung mit der Prinzessin Maria Josefa von Sachsen das Schloß

Persenbeug an der Donau ge schenkt. Der Eingang der Schenkungs-Urkunde lautet: „Von dem Wunsche geleitet, meinem lieben Sohne Otto aus An laß seiner bevorstehenden Vermählung mit Ihrer königlichen Hoheit der Prinzessin Maria Josefa von Sachsen ein Zeichen , meiner innigsten Befriedigung über dieses glückverheißende Ereigniß und eine bleibende Erinnerung nicht nur an mich, sondern auch an seine unvergeßliche, in Gott ruhende Ur großmutter, wailand Ihre Majestät die Kaiserin Karolina Augusta, zu geben

, habe ich beschlossen, wie folgt: Ich Karl Ludwig, kaiserlicher Prinz und Erzherzog von Oesterreich rc., schenke hiemit meinem Sohne Otto, kaiserlichen Prinzen und Erzherzog von Oesterreich rc., zu dessen vollem und unbe schränktem Eigenthum die mir eigenthümliche, mir als Erben nach weiland Ihrer Majestät der Kaiserin Karolina Augusta angefallene Herrschaft Persenbeug.' (Sanktionirtes Landesgesetz.) Das neue, vom Land tag beschlossene Etschregulirungsgesetz hat die allerhöchste Sanktion erhalten
23.09.1886
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1880/27_10_1880/BTV_1880_10_27_2_object_2887606.png

Der Bote für Tirol

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:27.10.1880

Treffer:Seite 2
Textauszug:
Mitglieder Frau Therese Daxer, k. k. Oberamts - Direktors- Gattin, und Frau Maria Bliem, Gastwirthin, Aus druck verliehe», was durch Erheben von den Sitzen manisestirt wnrde. Nach Erledigung mehrerer ge schäftlicher Angelegenheiten wurde noch eine Ergän zungswahl in den Ausschuß vorgenommen und über die Erennung der Herren: Tobias Trientl, Stadt pfarrer, Dr. Otto Stolz, Advokat und Bürgermeister, und Anton Mahr, Magistrats-Sekretär, zu Ehren mitgliedern des Vereines Mittheilung gemacht. Die ser junge

Eifer auf das Schwarze losgefeuert wurde, so daß wohl zwei Dritttheile der Schüsse in demselben stecken. Die Namen der Bestgewinner sind folgende: Auf 150 Schritte: 1. Peter Ascher von Aßling, 2. Josef Heidenberger von Debant, 3. Anton Heidenberger von Debant, 4. Josef Ver- geiner von Aßling '(Reservist), 5. Alois Unterweger von Thnrn (Reservist). Schlecker: 1. David Lnkasser von Aßling, 2. Alois Rohracher von Lienz, 3. Otto Jnnwinkel von Lienz, 4. Alois Unterweger von Thnrn, 5. Alois Rohracher

von Lienz, 6. Otto Jnn- winkl von Lienz, 7. Josef Wanner von Lienz. Die Prämie für die meisten Schleckschüsse erhielt Otto Jnnwinkl. Auf 400 Schritte: 1. Josef Wallen- steiner von Debant, 2. Joh. Weitlaner von Aßling, 3. Alois Unterraßner von Lienz, 4. Johann Jakober vo Oberlienz (Landesschütz). 5. Otto Jnnwinkl von Lienz (Landesschütz). Am Schlecker: 1. Alois Unter raßner von Lienz, 2. Josef Heidenberger von Debant/ 3. Johann Rainer von Lienz, 4. Antvn Heidenberger von Debant, 5. Josef Wallensteiner

von Debant, 6. Johann Pircher von Lienz, 7. Jakob Egger von Alkns. Die Prämie für die meisten Schleckschüsse erhielt Otto Jnnwinkl von Lienz. Die Konstitmrnng des Tiroler Gewerbe» Vereins in JnnsbrntO. Nicht mit Glockengelänte oder Kanonendonner, wohl aber nnter anderen sehr günstigen Auspizien trat gestern Abends in der Landeshauptstadt ein gewiß von ganz Tirol srendig begrüßtes Ereigniß ein, nämlich die Konstitnirnng des schon seit Langem angekündeten „Tiroler Gewerbevereines'. Schlag 3 Uhr
27.10.1880
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/MEZ/1880/07_07_1880/MEZ_1880_07_07_4_object_623086.png

Meraner Zeitung

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:07.07.1880

Treffer:Seite 4
Textauszug:
mich! Sie solle» einmal sehen, daß mit mir «in ganz guteS Aus kommen ist, wenn wir auch vielleicht in der ersten Zeit kein gnteö Auskommen habe»! Aber waS fehlt, schießt Papa zuj hat er schon gesagt. Hed wig, sprechen Sie endlich ein Wort!' ' Hier gab sie die Profilstellung auf und sah ihn schalkhaft an: «Lassen Sie mich denn dazu kommen?' Doch er harrte vergeben?. Auge ruhte in Auge, die Seele ergründend, bis Otto glück- sclig ibre beiden Hände ergriff: »Mädchen, Du liebst mich!' .Otto!' hauchte

sie und neigte sich zu ihm nieder. — . Der. Nest läßt sich sehr kurz erzählen. Hed» wig'L Brüder und Schwestern geriethen zuerst in starreS Staunen, als Otto mit dem jungen Mädchen Arm in Arm auS dem Garten kam und ihnen erklärte: .Kinder, Eure Hedwig ist meine Braut!' Dann, nachdem sie daS neue Verhältniß fassen gelernt, jauchzten und lärmten sie. daß die Kirscheufrau ein Mal über'S andere zu den Fenstern binanfguckte und sich fragte: .WaS ist denn nur h-ute bei Fenchels loS?' Sie erführet

weiter nichts, alS: »Etsch, Hermann, ich habe sie, und Hedwig heißt fiel Dein . Otto.' Noch lakonischer schrieb , der Maler dem Bild« Hauer mit umgehender Post: ! .Donnerwetter! > Dem Hermann.' i Ueber der Bewunderung, die daS Wort aui' drücken sollte, vergaß er die Gratulation. Otto gab ihm bald Gelegenheit, sie mündlich nachzu holen, und auf Hedwigö Polterabend erschien PonS als Bänkelsänger mit einem Leierkasteii, hängte riesige Bilder im: Flur! deS Fenchelschen Hauses auf mit der Ueberschrift.Harzreise?, und sang

!' Otto FlanS rechtfertigte da» Vertrauen feine» Schwiegerpapa'S, er rechtfertigte ebenso die Pro phezeiung des Professors, bei dem sich Herr Fenchel einst nach ihm erkundigt: er erwarb sich eine gefeierten Namen, dessen Klang wir nur aut schuldiger Rückficht haben verunstalte» müsse». Wie er seiner Kunst, so machte Hedwig ihrer häuslichen Erziehung Ehre, sie war eine mufter» haste Hausfrau und Mutter, Mutter von siebe« Kindern. Unlängst stand die Verlobung ihrer ältesten Tochter mit einem Schüler
07.07.1880
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BZZ/1887/06_05_1887/BZZ_1887_05_06_2_object_464471.png

Bozner Zeitung

Seiten:6 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:06.05.1887

Treffer:Seite 2
Textauszug:
. „Das ist mir auch noch nicht passirt!' sagt der Herr Regierungspräsident in nicht gerade angenehmster Stimmung und geht erregt in sei nem Kckbmet auf und ab . . „Ein lu«pi^er Referendar — und mir — mir so zu kommen! Wie heißt nur der kecke Bursch ? — Seilt Name würde eine Zierde für meine Schwarzbücher sein . . Ah! Dort auf dem Schreibtische liegt ja seine Vnitenkarte . . ' Der Regierungspräsident nimmt die Karte und liest: Otto v. Bismarck-Schönhausen. Angekou in Bo Aren . Mai. (Enttragnug iu der VertheidigkrliSr

.) Das k. k. !berlandesgericht für Tirol und Vorarlberg hat auf Grund des Z 39 St.-P.-O. den Dr. Otto Kiene, Advokaturs-Kandidaten in Bozen, in die Vertheidigerliste aufzunehmen befunden. (Erukuouug.) Zum Komandanten des Landes schützen-Bataillons Nr 4 Ober - Etschthal wurde, an Stelle des von Meran scheidenden Hauptmanns Obermayer. Major Alois R. v. Tschusi zu Schmid hoffen des Infanterie-Regiments Nr. ii, unter gleichzeitiger Versetzung aus dem Aktiv stand des Heeres in jenen der Landwehr, ernannt. lNcrantr Kmliße

von der Fah ne npathin Fürstin Wilheluune Äuersperg-Kinsky, ein Pathengeschenk, bestehend ans einem Fahnen bande, an die Vorstehung des Militär und Lan- desschützen Veteranen-Vereins „Zillerthal' in Fügen an. Das Fahnenband, welches von der Hotel rone. Ios. Bercnyi, i-OIienu Budapest. Otto Marklbr« Foecher, Ingen« pest. Roj neß uno Maria Wien. F Grünberger uud Ringk. H. Grunder, W zarth, W Henxiques, Ban penhager Holm mir Frau iopenhag Kaufmann, Wi«> Krans, Prag. H. Otto m, Wal L. Raspe, Jngei ien

., Würzburg Müncht e Rose. brück. < .Otto, München
06.05.1887
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/pub/1884/10_10_1884/pub_1884_10_10_3_object_1023135.png

Pustertaler Bote

Seiten:10 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:10.10.1884

Treffer:Seite 3
Textauszug:
Mühlbauer von Lienz. k. Otto Kawrza v» Lienz. L. Andrä Kraßnig von AlkuS. 7. Josef Heidenberger v. Debant. 8. Anton Unter- weger v. Lienz. g. Kranz Niederwieser 0. Lienz. 10. Otto Jnwinkl, (Schützen-Rath) Lienz. It. Josef Wanner/ (Oberschützenmeister). Reservist, v. Lienz. 12. Johann Ja- kober. (LandeSschütze) ». Oberlienz. Am Schlecker: 1. und 9. Manan Wanner 0. Lienz. 2. Johann Rainer v. Lienz. 3.> 16. und 48. Johann Steiner, (Schützen-Rath). vo» Oberlienz. 4. Otto Jnwinkl. (Schützen-Rath), von Lienz
10.10.1884
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/LZ/1886/02_05_1886/LZ_1886_05_02_4_object_3282961.png

Lienzer Zeitung

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:02.05.1886

Treffer:Seite 4
Textauszug:
Am^ Haupt: 1. Peter Taferner von Olang, 2. Johann Weitlaner in Lienz, 3. Josef Theuer! in Aßling und 4. Jgnaz Ganzer in Lienz. Am Schlecker: 1. Jgnaz Gan zer in Lienz, 2. Marian Wanner in Lienz, 3. Peter Ta ferner von Oberolang, 4. Otto Jnwinkl in Lienz, 5. Jo hann Steiner in Oberlienz, 6. Carl Weyrer in Lienz, 7. Johann Weitlaner in Lienz, 8. Peter Bacher in Nikols- dorf, 9. Adolf Prokopp in Lienz und 10. Josef Theuer! in Aßling. — Für die meisten Nummernschüsse Johann Steiner von Oberlienz

und Otto Jnwinkl von Lienz. Am Haupt wurden 8, am Schlecker 41 Nummern aufgeschossen. Am Schießen haben sich 34 Schützen betheiligt. Am Haupt wurden 295, am Schlecker 1074 Schüsse abgegeben. Am Haupt zieht der Kreis mit ganzer Einlage 34 kr., mit drittel Einlage 11'/? kr. Marktbericht. Lienz, 1. Mai. Der heutige Maienmarkt war mittelmäßig beschickt und schloß sich, was Preise anbelangt, seinen Vorgängern an. Schönes Vieh, das nur spärlich vorhanden war, wurde gut bezahlt, während mindere Waa re flau
02.05.1886
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1881/08_08_1881/BTV_1881_08_08_4_object_2891634.png

Der Bote für Tirol

Seiten:6 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:08.08.1881

Treffer:Seite 4
Textauszug:
-i-1k.0 — August höchste Temperatur -^2 9 5^, tiefste — 14.0^ lSeisiuS. < 28.5'. . - ISl) thlw. bewölk« detto detto delto betto tetto ^icdersn>Iag — 7 5 6 2 Millimeter. SS hat Gott dem Allmächtigen gefallen, Ullseren innigstgelieblen Gatten beziehungs weise Bruder, den Schriftsteller Herrn Otto Prechtler, k. k. jub. Direktor des Keichsarchives, Zliiier des Mranz Zosef-Grdcns ui»d Bksiher des Iiichjisch-Crnrstinischcii Hausordens, heute den 6. August 1881 nach kurzem .Krankenlager in ein besseres Jenseits

, Witwer, TelegrafenleitungS- Aufseher i. P., alt 83 I., Jnnstraße 6, an Alters schwäche. — — Otto Prechtler, k. k. Archiv-Direktor i. P., alt 68 I., Anichstraße 17, an Gehirnlähmung. Am 7. August. Leopoldine Pedevilla, TischlermeisterS- T'ochter, alt V« St., Jnnrain 2K, an LebenSschwäche. — — Jgnaz Prarmer, led. Schätzmann, alt 56 I., Landhausstraße 7, an Wassersucht. Bekanntmachung. Aus Anlaß der Sängerfahrt des Wiener Männergesang - Vereines nach Innsbruck hat die k. k. prlv. Südvahtt- Gesellschaft
08.08.1881
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BZZ/1886/05_05_1886/BZZ_1886_05_05_4_object_354245.png

Bozner Zeitung

Seiten:4 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:05.05.1886

Treffer:Seite 4
Textauszug:
-Direktor, Trient. Karl Capp, Mmtär-Oberverpflegs- verwaltcr, Prag. Rudolf dc Lina, Geschäfts reisender. Luise v. Kappeller, Innsbruck. Zosef Dietz, Weinhändler, Berlin. Maerika, Privatier mit Schwester, Berlin Otto Lschoche. Kfm, Leipzig. Gräfin M. Khun, Großgrundbesitzerin, Eppan. Dr- Eugen Voigtlander, Arzt, Chemnitz. Fritz Krisch, Postsekretär mit Sohn, Zittau Carl Rissin- oer und Zosef Kühen. Privat, Innsbruck. Wiktor Günther, Bräuer mit Bruder. Win- dischgräz. Emil Wellner, Geschäftsreisender

, Graslitz. Dr. Otto R. v. Weymanu, Hall. Christian Lorenz, Architekt, München Sotvl Müller, Smdem, München. Otto Hupp mit Frau. Professor, München. AlfonL Gactschcnbcrgcr. 5ttm , Regensburg. Kanz Tauscher, Mm,, Wien. Anton Mühlbach, Kaufm. mit Frau. Rovereto. Sotel A. Thomas, Privat, Zürich. Frau Pohl. Private, Bern, S. Steidl, Privat, Berlin. Mnzenz Brachetti, Kommissionär, Ala. Vsetlisuo vslLLs Joh. Untersteiner, Coop, Latsch Roman Trafojcr, Besitz». Latsch. Mona Bauer, Wirthschaften!,. Barbian. Vveil

»»»» ßolü«»« Alfred Konholdkeger, Studierender. Ber lin. Otto Abraham. Privatier, Berlin. HMivvoursMon.4 «si iSdK «apierrente für 100 v . SS.8» Sllberreme ... . LS.45 volbrentt i ivy A. 1^18^ Lcticn der Creditaoßalt .' 287 70 London für 10 Pfund Sterling «wer ..... 1«,.- kvpekousd'or . . . 10.03 Dukaten .... 5L4 «awl «nez. für 100 ? ich»mark6l .S2is, 100 Lire . so.-. Lolö Kourse in b»is?r. VRKi'Mv Losen, s. Mai. Napolend'or ff. ZV.-. Silber A. 100 —. Mark S1.7». Lire 4S.S0. Iiu Oats Xussetk smd
05.05.1886
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/AHWB/1885/31_12_1885/AHWB_1885_12_31_4_object_5007058.png

Andreas Hofer Wochenblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:31.12.1885

Treffer:Seite 4
Textauszug:
Jmst führenden Gemeindeweges eine Unterstützung von 590 fl. aus der Allerhöchsten Privatkaffe alleranädigst zu bewilligen geruht. — Ebenso hat der durch lauchtigste Herr Erzherzog Heinrich in Bozen der Gemeinde Predazzo 200 fl. ö. W. für die Dürftigsten unter den durch die jüngste Ueberschwemmung Beschädigten gespendet. (Personalnachrichten.) Vom hohen Landesausschuffe wurden ernannt: Herr Rechnungsoffizial Otto Riedmayr zum Kontrolor der LandeSkaffe und Herr Rechnungsoffizial Robert v. Aichinger

zum landschaftlichen Rechnungs- revidenten. -• Der Finanzminister ernannte die Steuer- Inspektoren Mathias Plangger und Alois Psnamonti zu Steuer-Oberinspektoren für den Bereich der tyrolischen Finanz-Landee-Direktion. (Militärische Ernennungen.) Se. Majestät der Kaiser hat die Einjährig-Freiwilligen: Maximilian Prantl, Johann Niederwieser, Josef Mayr, Alois Delug, Johann Rhomberg, Paul v. Gasteiger, Otto Hämmerte, Anton v. Braitenberg, Maximilian Kapferer, Franz Schumacher und Josef Hefele zu Reseroelieutenants
31.12.1885
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/AHWB/1887/25_08_1887/AHWB_1887_08_25_5_object_5007875.png

Andreas Hofer Wochenblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:25.08.1887

Treffer:Seite 5
Textauszug:
Erzherzogs.) Freitag, den 19. ds. um ll s / 4 Uhr Vormittags fand im Schlöffe zu Persenbeug die Taufe des am 17. ds. dortselbst geborenen Sohnes Ihrer k. und k. Hoheiten des durchlauchtigsten Herrn Erzherzogs Otto und der durchlauchtigsten Frau Erzher zogin Maria Joiefa durch Se. Exzellenz den Bischof von St. Polten, Dr. Mathäus Binder, unter Assistenz des Propstpfarrers an der Heilandskirche (Votivkirche) in Wien Dr. Gotifried Marschall statt. Der hohe Täufling erhielt die Namen Karl, Franz Joseph

, Ludwig, Hubert, Georg, Otto, Marie. Taufpathe war Se. k. und k. Hoheit der durchlauchtigste Herr Erzherzog Karl Ludwig. (Ernennungen in der Armee.) Se. Majestät der Kaiser hat von den Zöglingen des dritten Jahrganges der Militär-Akademie in Wiener Neustadt nachstehende zu Lieutenants ernannt und zwar beim Tyroler Jäger-Regiment Kaiser Franz Josef: Karl Schueler und August Roisig; beim Infanterie-Regiment Wilhelm Herzog von Württemberg Nr. 73: Karl v. Asboth; beim Infanterie-Regiment Erz herzog Rainer
25.08.1887
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk