Search result: Silandro

Number of results: 5

Sort by:

Filter by:
Media type
Name
Year of publication
Place of publication
Author
Publisher
Category
Language
Location
Person
Organization
No. Preview about the work Date/details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BJGKK_BH_01/BJGKK_BH_01_21_object_3880728.png

¬Die¬ heimische Bildhauerfamilie Reinalter.- (Beihefte zum "Bozner Jahrbuch für Geschichte, Kultur und Kunst" ; 1)

Author: Reinalter, Reinhold / Reinhold Reinalter
Publication year:1937
Place of publication:Bolzano
Publisher:Verl.-Anst. Athesia
Physical description:27, 12 S.: Ill.
Type of medium:Book
Language: Deutsch
Subject heading:p.Rainalter <Familie> ; z.Geschichte
Category: Kunst, Archäologie
Notation:7 Ek 2 - Tir 18/19 B<br />23 Tir 5 a - S 18/19
Location mark:D II Z 193/Beih.1 (2.Expl.) ; D II Z 193/Beih.1 (1.Expl.) ; II Z 193/Beih.1
IDN:166893
Notations:-

Hits:Page 21
Snippet:
verwendet zu haben und dürfte vielleicht von seinem Vater, der von Sluderno nach Bolzano gekommen war, auf den Marmorbruch in Govelano im Tafratztale bei Silandro, den bereits der Bildhauer Paul Frhr, von Strudel-Vochburg (1648—1708) al ) entdeckt hatte, aufmerksam gemacht worden sein. Diese. Meinung scheint auch eine Bemerkung in der obenerwähnten „Kunstmiszelle' zu stützen: „Indessen besitzen wir im Lande einen vortrefflichen, zu jeder Art Bild hauer-Arbeiten ungefähr ebensosehr geeigneten weißen
1937
Animated view View list View tiles
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BJGKK_BH_01/BJGKK_BH_01_22_object_3880730.png

¬Die¬ heimische Bildhauerfamilie Reinalter.- (Beihefte zum "Bozner Jahrbuch für Geschichte, Kultur und Kunst" ; 1)

Author: Reinalter, Reinhold / Reinhold Reinalter
Publication year:1937
Place of publication:Bolzano
Publisher:Verl.-Anst. Athesia
Physical description:27, 12 S.: Ill.
Type of medium:Book
Language: Deutsch
Subject heading:p.Rainalter <Familie> ; z.Geschichte
Category: Kunst, Archäologie
Notation:7 Ek 2 - Tir 18/19 B<br />23 Tir 5 a - S 18/19
Location mark:D II Z 193/Beih.1 (2.Expl.) ; D II Z 193/Beih.1 (1.Expl.) ; II Z 193/Beih.1
IDN:166893
Notations:-

Hits:Page 22
Snippet:
ein festes Übereinkommen getroffen worden sei. Mit der Ausführung des Denkmals, das der Maler Johann Schärmer (ein gebürtiger Nassereither) entworfen hatte, wurden die beiden Professoren an der Wiener Akademie Johann Schaller und Josef Klieber (ein ge bürtiger Innsbrucker) betraut 66 ). Dem Wunsche des Kaisers gemäß wurde Tiroler Marmor verwendet. Der große Block wurde von seinem Fundorte in Govelano im Tafratztale (bei Silandro) nach Wien geliefert, wo er am 21. Juni 1831 einlangte. „Bildhauer Reinalter
1937
Animated view View list View tiles
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/239145/239145_33_object_4394813.png

Kirchen im Burggrafenamt : (das Kirchenkränzlein von Merano) ; eine Wanderung

Author: Pokorny, Bruno / von Bruno Pokorny
Publication year:1928
Place of publication:Meran
Publisher:Selbstverl.
Physical description:31 S. : Ill.. - 2. Aufl.
Type of medium:Book
Language: Deutsch
Subject heading:g.Meran ; s.Kirchenbau<br />g.Burggrafenamt <Landschaft> ; s.Kirchenbau
Category: Kunst, Archäologie
Notation:7 Ek - - Tir<br />23 Tir 5 a - S<br />23 Tir 3 S
Location mark:II 102.100
IDN:239145
Notations:1. Aufl. u.d.T.: Pokorny, Bruno : ¬Das¬ Kirchenkränzlein von Meran

Hits:Page 33
Snippet:
von den 12 Aposteln, und die Krönung Mariens bilden den Hintergrund. Die Brüder Fleischmann-Silandro (Schlan- ders) schufen die gotischen Seitenaltäre, Alois Winkler-Innsbruck die Figuren Herz Jesu und Maria. Lehrer Plaikner-Merano machte 1904 der Kirche vier gotische Re liefs (im Presbyterium), sowie ein schönes Kruzifix (an der Wand des linken Seiten schiffes) zum Geschenk. Vom ehemaligen Geläute, das ob seiner harmonischen Zu sammenstellung als eines der schönsten im Lande galt, ist leider nur mehr die grösste
1928
Animated view View list View tiles
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/KuDe_04/KuDe_04_645_object_3838081.png

T. 1: Das Burggrafenamt. - T. 2: Vintschgau.- (¬Die¬ Kunstdenkmäler Südtirols ; 4)

Author: Weingartner, Josef / von Josef Weingartner
Publication year:1930
Place of publication:Wien
Publisher:Hölzel
Physical description:483, [ca. 160] S. : Ill., Kt.
Type of medium:Book
Language: Deutsch
Subject heading:g.Südtirol;s.Architektur;z.Geschichte<br />g.Südtirol;s.Architektur;f.Führer<br />g.Südtirol;f.Kunstführer<br />g.Südtirol;s.Kunst;z.Geschichte<br />g.Südtirol;s.Kulturdenkmal;f.Führer
Category: Geographie, Reiseführer , Kunst, Archäologie
Notation:7 Ek 1 - Tir<br />7 Ek - - Tir<br />12 Fü - Tir<br />23 Tir 5 a - S
Location mark:II 141.122/4
IDN:551334
Notations:-

Hits:Page 645
Snippet:
298. \ — di Castelrotto, Salegg. II 328. Selva, Bagni di, Bad Ramwald. 1261 . — de'Molini, MOhlwald. I 348. — in. Gardéna, Wolkenstein. II 311. Sella In Lungidige, Söll. III 316. Seniles in Venosta, Schnals, Bure. IV 248. Serga, Bagni di, Schergau, Bad. Ill 58. Serra, Kniepaß. I 273. Sèrres, Zeri. IV 398. Sesto, Sexten. I 489. Settequerce, Siebeneich. IV 11. Siffiano Siffian. III 11, 25. Signa to, Signat. III 34. Silandro, Schlanders. IV 297. Sirrniano di sopra, Obersirmian. IV 24. — di sotto
1930
Animated view View list View tiles
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BJGKK_BH_07/BJGKK_BH_07_72_object_3881485.png

¬Eine¬ Bildhauerwerkstatt des Barocks: Die Benedetti und Dominikus Moling.- (Beihefte zum "Bozner Jahrbuch für Geschichte, Kultur und Kunst" ; 7)

Author: Lutterotti, Otto ¬von¬ / Otto R. v. Lutterotti
Publication year:1941
Place of publication:Bolzano
Publisher:Verl.-Anst. Athesia
Physical description:84, [35] S.
Type of medium:Book
Language: Deutsch
Subject heading:p.Benedetti <Familie> ; z.Geschichte ; <br />p.Moling, Dominicus
Category: Kunst, Archäologie
Notation:7 Ek 2 Bar Tir - B<br />23 Tir 5 a Bar T - B<br />23 Tir 5 a Bar S - B
Location mark:D II Z 193/Beih.7 (3.Expl.) ; D II Z 193/Beih.7 (2.Expl.) ; D II Z 193/Beih.7 (1.Expl.) ; II Z 193/Beih.7
IDN:166881
Notations:-

Hits:Page 72
Snippet:
Den Schmuck der Wandpfeiler des Doms mit 63 Marmor- pilastern übernahm 1746 Teodoro für 11.200 Gulden. Die Ausführung zog sich von 1747 bis 1753 hin. Die Sockel sind in rotem und grünem Marmor, die Lisenen in grünem Marmor von Funckes mit Einfassung aus rotem Brenfonico-Marmor und die profilierten Basen zwischen Sockel und Lisene in weißem Marmor von Silandro gehalten. Die korinthischen Kapitelle, Architrav und Gesims wurden in Stuck ausgeführt, der Fries hingegen aus Marmor mit Sternornamenten
1941
Animated view View list View tiles