Suchergebnis: Sigmund

Trefferanzahl: 52

Sortieren nach:

Filtern nach:
Medienart
Name
Erscheinungsdatum
Erscheinungszeitraum
Ort
Person
Organisation
Nr. Vorschau Infos zum Werk Datum/Details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1819/22_11_1819/BTV_1819_11_22_6_object_2871183.png

Der Bote für Tirol

Seiten:10 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:22.11.1819

Treffer:Seite 6
Textauszug:
- Regiments ^.^...uiiimenen Loosungen der Militärpflichtigen der Ge meinde Villanders und Barbian hat es, und zwar: De» der vornjährigen Loosung den Joh. Nißl, von Bar bian einen Sohn d's Joh. Nisil und der Mari ' AnnaNesting angeblich auS Vahrn (wahrscheinlich im Landgerichte B i- 5«n gelegen, wo ein Dorf einen ähnlichen Namen führt) das LooS Nro. 6, und bei der heurigen am Zc>. Oktober vorgenommenen Loosunq den Anton <Sigmund, dein Ver nehmen nach wahrscheinlich zu Bologna wohnhaft, einen natürlichen

Sohn der Anna Sigmund, FuhrmannSrochtee von der Frag, de. Gemeinde Villander», die aber nunmehr mjt dem Eisenkr mer Volderauer zu Brixen verehelicht ist, das LooS Nro. z getroffen. Da nun der letztere sich zur wirklichen Einreihiing als Kaiscijäger eigner, der erstere aber als Reseroemann be stimmt ist, idr Aufenthalt aber nicht bekannt ist: so wer den diese Abwesenden hiemit aufgefordert, binnen 8 Wo chen um so gewisser, sich vor der unterzeichneten Gerichts- behörde persönlich zu stellen
22.11.1819
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1819/29_11_1819/BTV_1819_11_29_8_object_2871233.png

Der Bote für Tirol

Seiten:10 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:29.11.1819

Treffer:Seite 8
Textauszug:
Loosung den Anton Sigmund, dem Ver nehmen nach wahrscheinlich zu Bologna wohnhaft, einen natürlichen Sohn der Anna Sigmund, Fuhrmannscochtec von der Frag, der Gemeinde Villanders, die aber nunmehr mit dem Eisenkrämer Volderauer zu Brixen verehelicht ist, das Loo« Nro. z getrogen. Da nun der letztere sich zur wirklichen Einreihung als Kaiserjäger eigner, der erstere aber als Reservemann be stimmt ist, ihr Aufenthalt aber nicht bekannt ist: so wer den diese Abwesenden hiemit aufgefordert, binnen
29.11.1819
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1817/11_09_1817/BTV_1817_09_11_8_object_2866554.png

Der Bote für Tirol

Seiten:10 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:11.09.1817

Treffer:Seite 8
Textauszug:
in KomnnssionSgeschästen abwoselid . ' Leopold v^ Lutterot'ti ,' ÄSjuNkt^ LizitationS - Edikt. - Voll, Gräflich Küniglischen Patrimonialgerichtt'Ml- .chaelsburg^ Schönek und Ehrcndnrg ivird hiemir öffent lich kund gemacht: ^ Es seye auf wiederholtes Anlangen deS Andrä Mut- fchlechner zis Kiens in die öffentlich!! Versteigerung der dem Pelec Aiiipach, Gitler Wirrh zu St, Sigmund gehörigen sogenannten Kohlmiese nächst St. Sigmund gelegn,> im Wege der Executivi, gewilliger worden. Diese Wiese ist dem Psarr- Gotteshaus
11.09.1817
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1817/05_06_1817/BTV_1817_06_05_9_object_2865979.png

Der Bote für Tirol

Seiten:12 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:05.06.1817

Treffer:Seite 9
Textauszug:
'L?l5 Intelligcnzblatt Kai se rl. Kö Mgl. privilcgirtt'n Bothett V S tt M.Y r o t» ^ -DonttèrStà^ '' ' ^' Nro 45: ^ - 's. Juni ist?-. z- . - . . Vorìàìuìigà ? Edikte V..^.. - . . ' b«i»^ wojü die Äläubigev entweder persönlich, odèr durtH . , Sigmund Ebner zu. Karritsch > diesseitigen GeìichtSì - Bevollmächtigte zu erscheineit vorgeladen werdxn. ktjirkès ist bereitö über Zo Jähre unwissend wo 'abwesend; K. K. Gericht Sillian ant's». ÄZ!ai iFi?. und hat ein Vermögeit von 114

fl. '22'ki.'in seiner'Hèi^ '! ' ' Kaspar v. O t t e ìì i h a l, Richter. wAh zu «suchen. - - .. .- .. . ' . , . ———^ Da nun dessen Curdtör Peter Ebnrr^ Gasser zi, Kars I -, . Ko nv oka t i o ii S - Editl:, . »itsch, um- die Todeserklärung des genannten Sigmund . ' dem Lehengerichte der Herrschaft Enn und Kal» Ebner , und sohinum dièVerthèilnng. seines. Nachlasses ^ bis/wird durch gegenwärtiges Edikt allen denjenigen, drì angesucht hat; so wird Sigmuiid Ebtttr.hiefliit .àjifgèforè nen daran gelegen , ànmit bekannt
05.06.1817
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1818/07_12_1818/BTV_1818_12_07_8_object_2869222.png

Der Bote für Tirol

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:07.12.1818

Treffer:Seite 8
Textauszug:
und Verschwendung die eigene freie V-rinSgen«,' Verwaltung abgenommen, und ihm in der Perso» de» Michael Dtelri»> BauerSmaun^am Ellerhofzu VeUrhurnS »in Kurator geseht. ^ Diese» wird hiemit zu dem Ende SsseUllich t»nd ge, macht, daß steh jedermann wegen Schließung eines Ge schäftes mit genannten Joseph Sigmund »ach den süx Minderjährige bestehenden Vorschriften zu benehmen, unö vor S-chàden zu hüten wissen möge. Zngleich wird auf den y. k. M. Dezember Vorniit. tag um y Uhr tn der hiesigen Amtskanzlei

eine Tagsahung zur Vermögens-LiqüidativnS angeordnet, wozu ,auf jene die an den Knranden Joseph Sigmund eine Fordern,,? zn stellen haben, vorgeladen werden. .V K. K. Landgericht Klausen den 12. November 181L. v. Streit seid, k. k. Landrichter. Z . . Einbertifungs-Edikt. Am 11. Hornung d.J. ist Johann Gcldrainer, Pri vat zn St. Michael in Eppan, gestorben. Da die. gesetzlichen Erben desselben zur Erforschung de? SchnldenstandeS und Einbernfung der Verlasseuschafti- glàubiger gebethen
07.12.1818
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1818/30_11_1818/BTV_1818_11_30_6_object_2869177.png

Der Bote für Tirol

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:30.11.1818

Treffer:Seite 6
Textauszug:
g«. Nìacht, dàst'stch jed'ermànil wegen SchUssinng eines Äe- Ich^steS mit genäiiiUeu, Joseph Sigmund,nach ^en fijr Minderjährige.bestehenden Vorschriften zu bsnehmeu. und vor Schäden zu hüten ivisseii ^nàge. Zugleich »vird auf den c). k. M. Äezcmber Vormit, tag niii 9 Uhr «n der. hiesigen Auilskanzlei.eina.Togsahulig ji^x.VerinigevS - Liguidntiou's angeordnet ^ »vozii alle jene, die an den Knranden Joseph Sigmund 'sine ^orderu>tj zn st llen habe»,, vorgeladen werden. , K> Landgericht Kiailsen
30.11.1818
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1821/02_04_1821/BTV_1821_04_02_5_object_2874379.png

Der Bote für Tirol

Seiten:10 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:02.04.1821

Treffer:Seite 5
Textauszug:
, hochbeweglichen, billigen Ursachen, der edlen »Philippine Welserin, sonderlich ihres in Ehren nnd ? Tugend Wohlverhaltens halben, als eine gnadige »Gab und Schaukung. (Prim isserS Ambr. Samml. f„!, cz.) Die Grafen V?einhard und Albrecht von Ti rol inid Gör; theilen aus dem Schlosse Tirol ihre Be sitzungen unter sich. — Erzherzog Sigmund, Graf zu Tirol, nach dem er sechs Jahre vor seinem Tode die Lan desregierung gegen eine jährliche Unterhalts-Summe von 02,000 Gnlde», dann Ueberlailung des Burgho fes

befindlich, wird in Botzen geboren. (»SW.) Ferdinand l wird als deutscher Kaiser erwählt. (,/,czc>.) Erzherzog Sigmund tritt seinem Vetter Ma ximilian l Tirol ab. Kaiser Marimilian , Graf vo» Tirol, ver mählt sich zum zweiten Mal mit Maria Blanka, deS Herzogs von Mailand Galeatins Maria Sforza Toch ter, und wird das Beilager zu Innsbruck in der von ihm ne» erbauten Burg auf dem Rennplatze in Gegen wart vieler Fürsten, Grafen uud Edlen des Landes gefeiert. Die ganze Stadt Innsbruck faiiimt der St. Jakobs
02.04.1821
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1816/06_11_1816/BTV_1816_11_06_8_object_2864690.png

Der Bote für Tirol

Seiten:14 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:06.11.1816

Treffer:Seite 8
Textauszug:
- muck am Inurain, mit. einem Prospekte der-, selben. 8. Die Kirche der Kapuziner.. Diese ü lehren Aussähe sind von einem unserer berühmtesten vaterländischem Gelehrte» abgefaßt.. Noä, sind in obiger Buchhandlung folgende Ti» rol betreffende Schriften zu haben: ZollerS, F. C., Geschichte und Denkw'.digkeiien der Stadt Innsbruck und der umliegenden'Ge gend von den ältesten Zeiten-bis aus die Erlö» sclnma der österreichisch rirolischen Linie mit Erz herzog Sigmund Franz. Mit 1. illune Karte
06.11.1816
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1816/24_01_1816/BTV_1816_01_24_16_object_2862019.png

Der Bote für Tirol

Seiten:16 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:24.01.1816

Treffer:Seite 16
Textauszug:
den Z2. Novcnbcr rsZiZ. ^ro. ' 2?^ Geist lich, wird von der hiesig k. k. prov. Stiscuna»-Ad minlstralie.n im Wege der öffentlichen Versteizeru«? im Pacht aukgelasst'N: Die hohe und niedere Jagdbarkeit sammt der Fischercigerechtsame zu St. Sigmund im Sellrain vnccr folgenden Dedingnissen: 1. Wird unter dem AnSrufSpreis welcher jährlich auf l- si. N'. W. festgesetzt ist, kein Anboth an genommen. 2. Hat die PachGit einstweil nur «nf ein Jahr, da» ist von Lichtmeß 1816 bis solcher Zeit ZLi? sürzudanern. Z. Zst
24.01.1816
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1820/09_11_1820/BTV_1820_11_09_4_object_2873352.png

Der Bote für Tirol

Seiten:10 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:09.11.1820

Treffer:Seite 4
Textauszug:
. WiguleuS und Bernard die Gradì, er. Alö Herzog Sigmund von Oesterreich, der kaiserli chen Vormundschaft entlassen/ nach Tirol kam, vom vä terlichen Erbe Bestb zu nehmen, brachte erWiguleus lind Bernard die Gradner, Ritter und Herrn von Fahrstetteu, Gigewitz und Wiudifchgrä^, >nit sich ,b). Sie waren dein jungen Herzoge gar lieb, und vermochten viel bei ihm. — ArgìoS banete er auf ihre Treue, nnd hörte immer in wichtigen Dingen ihren Rath. — Doch diese Herrn suchten nicht des Landes Wohl

Unternehmen hörte, und wie schlecht ihm mit dem Bischöfe zu Trient das Ge schäft der Lösung gelang, erzählt uns traulich sein Tag» buch: ') »Auf saut Michaels tag im »HSK. jar, da lag Herzog Sigmund, nnd mit im der Bischofs von Trient vor Bin»') mit grossem völk, darauf war ein Edelman der Gradner, der war Herzog SigmundS Diener gewesen, nnd war gar gewaltig in dem Land, und war Herzog Sigmund gar lieb. ES snegt sich aber gar bald darnach, dasderfelb Gradner versagt ward gegen den Herrn, und der Her zog
09.11.1820
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk