Suchergebnis: Sigmund

Trefferanzahl: 76

Sortieren nach:

Nr. Vorschau Infos zum Werk Datum/Details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/155234/155234_120_object_4458696.png

¬Das¬ Grödental und seine Umgebung : St. Ulrich, St. Christina, Wolkenstein, Villnöss, Kastelruth, Seis, Salegg, Bad Ratzes ; neuer Führer für die Dolomiten-Sommerfrische

Autor: Pitra, Franz / von Franz Pitra
Erscheinungsjahr:1914
Erscheinungsort:Lana
Verlag:Komm. Riedmann
Umfang:100 S. : zahlr. Ill., Kt.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Grödner Tal ; f.Führer
Kategorie: Geographie, Reiseführer
Notation:12 Fü - Tir<br />23 Tir 11 S
Signatur:II 107.583 ; II A-4.035
IDN:155234
Anmerkungen:Nebent.: Führer durch's Grödental

Treffer:Seite 120
Textauszug:
, Diät, zwei ärztliche Visiten g g täglich und Medikamente. Spezialuntersuchungen, Ope- § g rationell u. a. werden separat bezahlt. (Vereinbarung g ° mit dem Arzte.) g Primararzt Dr. Sigmund. § ö c oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooocoooooooooa o o o o o o o o o o o o o o o o
1914
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/416313_SCHLANDERS/416313_SCHLANDERS_407_object_5512426.png

Schlanders und seine Geschichte [1] : Dorfbuch der Marktgemeinde Schlanders : von den Anfängen bis 1815

Autor: Kofler, Heinrich [Red.] / red. von Heinrich Kofler. Hrsg. von der Marktgemeinde Schlanders
Erscheinungsjahr:1999
Erscheinungsort:Lana
Verlag:Tappeiner
Umfang:448 S. : Ill., Kt.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Schlanders <Region> ; z.Geschichte Anfänge-1815<br>g.Schlanders <Region> ; s.Heimatkunde
Kategorie: Geographie, Reiseführer , Geschichte , Südtiroler Dorfbücher
Notation:12 Lk - Tir<br>11 Gesch - Tir<br>23 Tir 11 S<br>23 Tir 2 S
Signatur:III A-29.436/1
IDN:416313
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 407
Textauszug:
sich an der wappengeschmückten Predella des aus Anlaß der Geburt Herzog Sigmund des Münzreichen (1427) von einigen Adeligen in die Kirche von St. Sigmund im Pustertal gestifteten, prächtigen Flü gelaltares. Der Schlandersberger Wappenschild er scheint dort eng an den Wappenschild angefügt, der der Mutter Sigmunds, der Herzogin Anna von Braunschweig (f 1432), gewidmet ist. Ebenso wie die Löwen auf dem Schild der Herzogin hier nicht - wie sonst üblich - nach heraldisch-rechts, sondern nach heraldisch-links blicken

in der Geschichte 700-1700. Bd. 1, Zürich 1995, S. 71. 7 F.-H. Hye, Der Altar von St. Sigmund im Pustertal - ein Denkmal zur Erinnerung an die Geburt Herzog Sigmund des Münzreichen. In: Der Schiern, Jg. 46, Bozen 1972, S. 120-124. Abb. 2 (links): Memorial fresko für Peter von Schlandersberg, gefal len in Sempach 1386- im Kloster Königsfelden (CH). Abb. 3 (oben): Schlan dersberger Wappen schild am Altar von St. Sigmund im Puster tal, um 1427/32. 404
1999
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/416313_SCHLANDERS/416313_SCHLANDERS_421_object_5512440.png

Schlanders und seine Geschichte [1] : Dorfbuch der Marktgemeinde Schlanders : von den Anfängen bis 1815

Autor: Kofler, Heinrich [Red.] / red. von Heinrich Kofler. Hrsg. von der Marktgemeinde Schlanders
Erscheinungsjahr:1999
Erscheinungsort:Lana
Verlag:Tappeiner
Umfang:448 S. : Ill., Kt.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Schlanders <Region> ; z.Geschichte Anfänge-1815<br>g.Schlanders <Region> ; s.Heimatkunde
Kategorie: Geographie, Reiseführer , Geschichte , Südtiroler Dorfbücher
Notation:12 Lk - Tir<br>11 Gesch - Tir<br>23 Tir 11 S<br>23 Tir 2 S
Signatur:III A-29.436/1
IDN:416313
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 421
Textauszug:
ViMsvbq vm NIGUM Mittelbalken, während Feld 4 geschacht erscheint. Dem quadrierten Schild ist als Mittelschildchen die Säule der Matsch-Colonna aufgelegt. Standort: links im Chor (Abb. 27). Sigmund Hendl von Goldrain, Pfleger zu Schlanders (die Jahreszahl in der obersten Zeile der Epitaphs wurde leider später durch eine Ba rockstukkatur verdeckt. Stilistisch ist der Stein jedoch frühestens in die zweite Hälfte des 16. Jahr hunderts bzw. um 1600 zu datieren. Insbesondere gilt

dies von der Gestaltung des Spangenhelms). Das Hendlsche Wappen besteht hier nur aus einem ungeteilten Schild mit dem bekannten Mühlrad als Schildfigur, die auch - über einem Polster - als Helmzier fungiert. Standort: rechts im Chor (Abb. 28). Abb. 27 (ganz links): Grabstein der Barbara Trapp-Colonna geb. v. Künigl (t 1681) in der Schlanderser Pfarr kirche. Abb. 28 (links): Grab stein des Sigmund Hendl vom Ende des 16. Jahr hunderts in der Schlan derser Pfarrkirche. Schmalseite bzw. die Kopf- und Fußseite
1999
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/447976/447976_272_object_5514486.png

Latsch und seine Geschichte : Goldrain - Morter - Tarsch - St. Martin

Autor: Gritsch, Helmut [Red.] / hrsg. von der Marktgemeinde Latsch. [Gesamtred.: Helmuth Gritsch]
Erscheinungsjahr:2007
Erscheinungsort:Lana
Verlag:Tappeiner
Umfang:783 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Latsch <Südtirol> ; z.Geschichte ; f.Aufsatzsammlung<br>g.Latsch-Goldrain ; z.Geschichte ; f.Aufsatzsammlung<br>g.Latsch-Morter ; z.Geschichte ; f.Aufsatzsammlung<br>g.Tarsch ; z.Geschichte ; f.Aufsatzsammlung<br>g.Sankt Martin <Kofel> ; z.Geschichte ; f.Aufsatzsammlung
Kategorie: Geschichte , Südtiroler Dorfbücher
Notation:11 Gesch - Tir<br>23 Tir 2 S
Signatur:III 252.248
IDN:447976
Anmerkungen:Literaturangaben

Treffer:Seite 272
Textauszug:
Allerengelberg gestorben sein. Sigmund von Annenberg War mit Katharina Weiler aus dem Allgäu verheira tet. Auf ihn gehen Umbau und Erweiterung der Spi talskirche zum Heiligen Geist zurück. Das Allianz wappen Annenberg-Weiler am Triumphbogen ha ben die Gemeindeverwalter in den 70er Jahren als Sigmund von Annenbergs Wappen am Triumphbogen der Spitalskirche von Latsch. 269 Persönlichkeiten
2007
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/416313_SCHLANDERS/416313_SCHLANDERS_281_object_5512300.png

Schlanders und seine Geschichte [1] : Dorfbuch der Marktgemeinde Schlanders : von den Anfängen bis 1815

Autor: Kofler, Heinrich [Red.] / red. von Heinrich Kofler. Hrsg. von der Marktgemeinde Schlanders
Erscheinungsjahr:1999
Erscheinungsort:Lana
Verlag:Tappeiner
Umfang:448 S. : Ill., Kt.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Schlanders <Region> ; z.Geschichte Anfänge-1815<br>g.Schlanders <Region> ; s.Heimatkunde
Kategorie: Geographie, Reiseführer , Geschichte , Südtiroler Dorfbücher
Notation:12 Lk - Tir<br>11 Gesch - Tir<br>23 Tir 11 S<br>23 Tir 2 S
Signatur:III A-29.436/1
IDN:416313
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 281
Textauszug:
:^vv^ ^ vV‘** <.^ > iv\u'" ^ 1 ;v,,^. ‘ --V •■• ■ ' ■ • ••' ••'^./y 'V >/•••••> y..- : s^-v >»*•, > f. ^ v„-...VnAÄ.*' V n. .4 wk NW v •-•'■•■•=’'« •• •"* '.’ • : «WH.? r; ^ rr.^-Tür mr^; ifjn VTO«* .' *'"''' V» ; " •>«"• V'.. ■ !?»>’* «■*.•■/■• ' - ? ,. ./.. •• *■•'• im '■ i- S e .. . y»......... ^vv.» ',..... 1 .,•• " " •" *h ■; ^ ’ n' •• ’•■/ ••■ °" "" f •’ I V- ,j,?;:;;rt;... >”T V . r*£f\'~ •“ iytmvVbj;" V < ' tJrrv' '(,’• \' 'Xv ■ % / 1504 Jänner 20. Jos Koler, Schneider zu Schlanders, und Sigmund Maurer zu Kortsch, beide Bruder meister der Sebastians bruderschaft zu Schlan ders, bestätigen, daß Georg
1999
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/126738_PRAD/126738_PRAD_196_object_5487315.png

Prad am Stilfserjoch : Beiträge zur Orts- und Heimatkunde von Prad, Agums und Lichtenberg im Vinschgau/Südtirol

Autor: Loose, Rainer [Red.] / hrsg. von der Marktgemeinde Prad am Stilfserjoch. Redigiert von Rainer Loose
Erscheinungsjahr:1997
Erscheinungsort:Lana
Verlag:Tappeiner
Umfang:428 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Prad ; s.Heimatkunde
Kategorie: Geographie, Reiseführer , Geschichte , Südtiroler Dorfbücher
Notation:11 Gesch - Tir<br>12 Lk - Tir<br>23 Tir 2 S<br>23 Tir 11 S
Signatur:III 150.403
IDN:126738
Anmerkungen:Literaturverz. S. 411 - 412

Treffer:Seite 196
Textauszug:
, was ihm endlich 1440 einen Prozeß des Jörg von Villan ders, Sohn der Elspet von Lichtenberg, vor dem Hofgericht zu Meran einbrachte 89 . Seine Tochter Barbara, verheiratet mit Friedrich Harder (von der Hard), Pfleger auf Wisberg, mußte ihre Rechte an der Feste Lichtenberg 1449 an Herzog Sigmund ab treten (sog. Mannfall). Der Herzog belehnte damit am 4.Juli 1450 für 2000 Mark seinen Günstling Wigalois (Vigilius) Gradner 90 aus der Steiermark. Er war mit einer Tochter des Christian von Lichten berg verheiratet

. Wigalois und sein Bruder Bernhard führten sich als die wahren Herren in Tirol auf und wagten es sogar, dem Bruder des Kaisers Friedrich, Herzog Albrecht, das Betreten des Landes Tirol zu verbie ten. Im Netz der Intrigen blieben sie schließlich hän gen, und 1456 entzog ihnen Herzog Sigmund die Gunst. Das Lehen Lichtenberg verblieb zunächst in den Händen des Tiroler Landesfürsten, bis 1462 Kaiser Friedrich III. dem Herzog Sigmund be fahl, das Lehen Lichtenberg der Verena von Spaur auszuhändigen

, wurde er von Sigmund geächtet und sein Fürsten tum eingezogen. Nur der Treue seiner Tiroler Un tertanen verdankte es Friedrich, daß er nach Tirol zurückkehren konnte 9 la . Ruprechts Tochter Anna war 1418 unverhei ratet, und 1445 war ihr Vormund Andreas Vogt, Pfleger zu Lichtenberg 92 . Nur ungenau einordnen können wir infolge fehlender oder ungenügend unterscheidender Zu sätze Erhärt und Herdegen von Lichtenberg. Erhärt verleiht 1349 dem Rudolf von St. Gallen, zuvor Ge selle des Erzpriesters
1997
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/447976/447976_478_object_5514692.png

Latsch und seine Geschichte : Goldrain - Morter - Tarsch - St. Martin

Autor: Gritsch, Helmut [Red.] / hrsg. von der Marktgemeinde Latsch. [Gesamtred.: Helmuth Gritsch]
Erscheinungsjahr:2007
Erscheinungsort:Lana
Verlag:Tappeiner
Umfang:783 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Latsch <Südtirol> ; z.Geschichte ; f.Aufsatzsammlung<br>g.Latsch-Goldrain ; z.Geschichte ; f.Aufsatzsammlung<br>g.Latsch-Morter ; z.Geschichte ; f.Aufsatzsammlung<br>g.Tarsch ; z.Geschichte ; f.Aufsatzsammlung<br>g.Sankt Martin <Kofel> ; z.Geschichte ; f.Aufsatzsammlung
Kategorie: Geschichte , Südtiroler Dorfbücher
Notation:11 Gesch - Tir<br>23 Tir 2 S
Signatur:III 252.248
IDN:447976
Anmerkungen:Literaturangaben

Treffer:Seite 478
Textauszug:
, wo sich auch die Gedenkstätte für die Flurbereinigung und für den Beregnungsbau befindet. Bemerkenswert erscheint, dass der „Mini Jos“ noch bis Mitte der 90er Jahre Pferde beschlagen hat, wozu sogar von auswärts die Pferde gebracht wurden (Mitteilung von Walter Pir- hofer). Neben der Schmiedewerkstatt des „Mini Jos“ gibt es das Geburtshaus des bekannten Sigmund An- gerer, nach dem auch das Kulturhaus in Tarsch be nannt wurde. Sigmund Angerer war der Planer der Glurnser Stadtmauer und er spendierte eine Glocke

für den Pfarrturm in Tarsch (Mitteilung von H. Pich ler). Für die damalige Zeit war aber von enormer Be deutung, dass Sigmund Angerer die Tarscher von den Zinsverpflichtungen gegenüber dem Kloster Al lerengelsberg in Karthaus, Schnals, und gegenüber dem Kloster Steinach in Algund freigekauft hat. Dies war gerade für die Fandwirtschaft ein wichtiger Schritt zu mehr Unabhängigkeit und vor allem zu ge ringerer Belastung durch Obrigkeiten. Dafür wurde Herr Sigmund Angerer auch geehrt (Abb. 9). In Tarsch gab
2007
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/447976/447976_273_object_5514487.png

Latsch und seine Geschichte : Goldrain - Morter - Tarsch - St. Martin

Autor: Gritsch, Helmut [Red.] / hrsg. von der Marktgemeinde Latsch. [Gesamtred.: Helmuth Gritsch]
Erscheinungsjahr:2007
Erscheinungsort:Lana
Verlag:Tappeiner
Umfang:783 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Latsch <Südtirol> ; z.Geschichte ; f.Aufsatzsammlung<br>g.Latsch-Goldrain ; z.Geschichte ; f.Aufsatzsammlung<br>g.Latsch-Morter ; z.Geschichte ; f.Aufsatzsammlung<br>g.Tarsch ; z.Geschichte ; f.Aufsatzsammlung<br>g.Sankt Martin <Kofel> ; z.Geschichte ; f.Aufsatzsammlung
Kategorie: Geschichte , Südtiroler Dorfbücher
Notation:11 Gesch - Tir<br>23 Tir 2 S
Signatur:III 252.248
IDN:447976
Anmerkungen:Literaturangaben

Treffer:Seite 273
Textauszug:
mit Gemeinderatsbeschluss zum offiziellen Gemein desymbol erklärt. Sigmund soll Jörg Lederer aus Kaufbeuern nach Latsch geholt und ihn mit der Fertigung des Hauptaltars beauftragt haben. Seine Linie endet mit dem illegitimen Sohn Sigmund Andersberger. Arbogast von Annenberg (1495-1570) Er war der Sohn des Hans von Annenberg und der Apollonia von Griesingen (siehe unten), sein Groß vater Jörg (f f488) war ein Bruder des Büchersamm lers Anton von Annenberg. Arbogast war ebenfalls in erster Ehe
2007
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/416313_SCHLANDERS/416313_SCHLANDERS_326_object_5512345.png

Schlanders und seine Geschichte [1] : Dorfbuch der Marktgemeinde Schlanders : von den Anfängen bis 1815

Autor: Kofler, Heinrich [Red.] / red. von Heinrich Kofler. Hrsg. von der Marktgemeinde Schlanders
Erscheinungsjahr:1999
Erscheinungsort:Lana
Verlag:Tappeiner
Umfang:448 S. : Ill., Kt.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Schlanders <Region> ; z.Geschichte Anfänge-1815<br>g.Schlanders <Region> ; s.Heimatkunde
Kategorie: Geographie, Reiseführer , Geschichte , Südtiroler Dorfbücher
Notation:12 Lk - Tir<br>11 Gesch - Tir<br>23 Tir 11 S<br>23 Tir 2 S
Signatur:III A-29.436/1
IDN:416313
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 326
Textauszug:
Rentkammer nicht selbstverständlich war. So sind unter den Gläubigern, die aus praktisch allen Gemeinden und Weilern des Gerichts stammten, auch mehrere Schlanderser genannt: Neben Sigmund Fadurner, dem Mair bei der Kir chen, dem Schmalzgrueber, Heinrich Umbraser, Cristl zu Urtal und Fienhart im Winckl lieferte mit großem Abstand nicht nur in Schlanders, son dern im gesamten Gericht Stephan Snatzer am meisten Feldproviant. 295 Angesichts des Umfangs der Fieferungen profitierte er vom Konflikt

an scheinend sogar: Insgesamt wurden ihm für Wein, Roggen, Hafer und Futter gut 130 Gulden bezahlt, während der nächste Schlanderser, Sigmund Fa durner, »nur« um gut 12 Gulden Roggen, Futter und eine Kuh angeliefert hatte. Der Hof Stephan Schnatzers lag zu obrist des dorfs 29e an der alten Bandstraße. In der Tat hinter- ließ Schnatzer bei seinem Tod (vor 1507) seinen drei Kindern Hans, Sophia (f) und Anton bezie hungsweise deren Nachkommen umfangreichen Grundbesitz von Kortsch bis Martell

, der auch ein Haus am Platz in Schlanders und eine Säge in Göf lan umfaßte. Bei der Erbteilung diente der vorhin gleichfalls als Fieferant genannte Sigmund Fadur ner als Vormund seines minderjährigen Sohnes Anton. 297 Nun sind uns vom Hauptlieferanten Schnatzer nicht nur die Zahlungsanweisungen der Innsbruk- ker Kammer, sondern auch eine dazu gehörige Quittung des lyfermaysters im veld zw glürns er halten geblieben. Demnach bestätigte Hans Pran- disser von Feonburg am 31. März 1499
1999
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/136320/136320_163_object_5489550.png

Tscherms : Dorfbuch mit Beiträgen zur Orts- und Heimatkunde

Autor: / hrsg. von der Gemeinde Tscherms
Erscheinungsjahr:1997
Erscheinungsort:Lana
Verlag:Tappeiner
Umfang:623 S. : Ill., Kt.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Tscherms ; s.Heimatkunde
Kategorie: Geographie, Reiseführer , Geschichte , Südtiroler Dorfbücher
Notation:11 Gesch - Tir<br>12 Lk - Tir<br>23 Tir 2 S
Signatur:III 153.478
IDN:136320
Anmerkungen:Beil. u.d.T.: Siedlungsplan der Gemeinde Tscherms

Treffer:Seite 163
Textauszug:
, der Dresdner Arthur von Planitz, der am Winkelweg eine Villa mit ausgedehnten Gärten besaß, ferner Dr. Karl von Grabmayr und der Kaufmann Sigmund Freudenfels. Letztere drei gründeten 1889 die Meraner Calville-Export-Gesellschaft, die bald den »König der Äpfel« in aller Herren Länder exportierte. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts hatte auch Tscherms die Ehre, in den erlauchten Kreis adeliger Calville-Züchter einzutreten. Frl. Marie Freudenfels heiratete den Absolventen der There sianischen Militärakademie Karl
1997
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk