Suchergebnis: S kgl

Trefferanzahl: 71607

Sortieren nach:

Filtern nach:
Medienart
Name
Erscheinungsdatum
Erscheinungszeitraum
Erscheinungsjahr
Erscheinungsort
Verfasser
Verlag
Kategorie
Sprache
Ort
Person
Organisation
Nr. Vorschau Infos zum Werk Datum/Details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/pub/S/1910/12_08_1910/IS_1910_08_12_4_object_995012.png

Pustertaler Bote - Sonntagsblatt/Illustriertes Sonntagsblatt

Seiten:16 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:12.08.1910

Treffer:Seite 7
Textauszug:
von Spanien bei der Konferenz mit Ministerpräsident Canalejas im kgl. Arbeitezimmer. Wir bringen das Bild anläßlich
12.08.1910
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/pub/S/1901/09_08_1901/S_1901_08_09_5_object_1013886.png

Pustertaler Bote - Sonntagsblatt/Illustriertes Sonntagsblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:09.08.1901

Treffer:Seite 5
Textauszug:
immer l.'ücr die Fingerzeige der Natur Ver salien und so Irrwege vermeiden. Stets i. urde es mir klarer, daß die Orthopädie uii alten Wortsinne nicht die gestellten .ufgabci! im vollen Umfang zu lösen r .nnag. Ich suchte, das Wanze im Auge ! .haltend. Heiltechniker zu werde»?, nicht nur. wie mir scheint, etwas stümperhaft l,icr und da ausznslicken. — Nachdem ich uii Jahre 1VL8 vom kgl. bayer. Mini» ncnum des Innern zur Errichtung einer 'cilnnstalt ermächtigt worden war, konnte ch meine Auffassungen
09.08.1901
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/pub/S/1906/13_07_1906/IS_1906_07_13_1_object_1024876.png

Pustertaler Bote - Sonntagsblatt/Illustriertes Sonntagsblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:13.07.1906

Treffer:Seite 1
Textauszug:
heim. Nein, lassen wir diese Gedanken. Damit ists nichts.' „Du nimmst es zu leicht,' versetzte die Mutter. „Ein Mäd chen kann nicht heiraten, wann und wen sie will. Es wird ihr vielleicht nur ein oder zweimal nn Leben die Hand 5azu geboten. Und wenn das geschieht, heißt es, die Sache ernst nehmen und überlegen. Ich meine, die Stel lung, die Barthli dir bieten könnte, wäre eine für dich gut Köpfe von Hörern aus Rembrandts „Anatomiestunde' im kgl. Museum im Haag. passende und du könntest
13.07.1906
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/pub/S/1900/17_08_1900/S_1900_08_17_3_object_1020844.png

Pustertaler Bote - Sonntagsblatt/Illustriertes Sonntagsblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:17.08.1900

Treffer:Seite 3
Textauszug:
zu sein. Er war mit einem ÄV, chinesischen Frauentleide angethan. Seine > Hände hatten die Gestalt eines L ange- ^ sie mit Stricken umwunden, die tief in das '.und die mau. wenn er sich darüber beklagte, Ei-, « ^ die Hände immer mehr zusammengedrückt ^ecklirk? - ^ furchtbarer Umstand: erkannte sich in Folge ^7., ^ ' liineren, vollständigen Verstümmelung kaum fort- ^Brud?v ^^ .unsäglich gequält wurde, schrieb Prinz deZ Kaisers, mit dem wir verhandelten, an den „Tagebuch eines Dolmetschers in China' » ist im Verlage der kgl. bayer
17.08.1900
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/pub/S/1914/30_10_1914/IS_1914_10_30_4_object_1000530.png

Pustertaler Bote - Sonntagsblatt/Illustriertes Sonntagsblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:30.10.1914

Treffer:Seite 4
Textauszug:
Operativ entfernte Geschosse. Ihre kgl. Hoheit, die Großherzogin Luise von Baven läßt allen Verwundeten, die sie persönlich in d n Lazare:ten besucht hat, die entfernten Geschosse zur Erinnerung in Gold gefaßt überreichen. Obenstehende Abbildung zeigt solche Stücke aus einem Karlsruher Lazarett: 1. Deutsches Jnfan eriege'chosz (im Schulterblatt). 2. Schrapnellkugel (in der rechten Hand). 3. Granatsplitter un > Tuch- fetzen (im linken Oberarm). 4. Schrapnell (im linken Unterarm), ö. Flinten
30.10.1914
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/pub/S/1900/18_05_1900/S_1900_05_18_7_object_1022944.png

Pustertaler Bote - Sonntagsblatt/Illustriertes Sonntagsblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:18.05.1900

Treffer:Seite 7
Textauszug:
Maria lesia, einer kgl. Prinzessin und Erzherzogin von Oesterreich -Este. I Ruprecht :st am 18. Mai 1869 in München geboren. Er t.n im bayerischen Jnfanterie-Leibregiment seine militärische 5ahn und avancirte bei dieser Truppe bis zum Major. Zur i ist er Königl. bayerischer Oberst und Kommandeur des 2. Men Infanterieregiments und stcht außerdem s Is smte des i icrie-Leibregiments und des.- kgl. preußischen Leib-Kürassier- ^enls Großer Kurfürst (Schles. Nr.1). Seine Braut entstammt ^r^glich
18.05.1900
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/pub/S/1912/26_04_1912/IS_1912_04_26_16_object_981675.png

Pustertaler Bote - Sonntagsblatt/Illustriertes Sonntagsblatt

Seiten:20 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:26.04.1912

Treffer:Seite 16
Textauszug:
In Kruueck bei Herrn Anton Mariner. » „ » Josef Webhofer. In Klause« bei Herrn Karl Pacher. In Utederdorfbei Herrn Gotthard Ebner. In St. Kor<>»ke« bei Herrn Alois Hellw?ger. In Sillta« bei Herrn Call Avam Papprion. „ „ . .I M. Webhofec. In Spttal bei Herrn HanS Ettel. „ „ » Ludwig GS mer Apo. » „ » „ Franz von Grebmer. . „ Johann Zinell. Ml! Slk WM « killt MM Versicherung für die Zukunft Ihrer Tochter V orsorge getroffen? Der unter dem hohen Protektorate Ihrer kaiserl. u. kgl. Hoheit
26.04.1912
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/pub/S/1896/04_12_1896/S_1896_12_04_7_object_2643764.png

Pustertaler Bote - Sonntagsblatt/Illustriertes Sonntagsblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:04.12.1896

Treffer:Seite 7
Textauszug:
Militärkapellen, der das seltene Glück hatte, als solcher sein silbernes Jubiläum zu feiern. Vor 25 Jahren trat Karl Neudel an die Spitze der Kapelle des kgl. bayer. 3. Jnf.-Regts. „Prinz Karl von Bayern', und er steht ihr noch heute in voller geistiger und körperlicher Frische vor. In dieser Zeit hat er sie durch Energie und Verständniß auf eine seltene Stufe der Vollendung gebracht, von welcher sie in ihrer Garnison Augsburg wie auf auswärtigen Kunstreisen ungezählte Proben abgelegt hat. Neudel ist der Sohn

des ehemaligen Stadtmusikdirektors von Baiersdors in Mittelfranken. Er empfing im elterlichen Haus eine gründliche musikalische Schulung. Schon im Jahre l8Kl, also vor 35 Jahren, trat er als Musiker in die genannte Kapelle ein. In ihr mach e er die Feldzüge 18KK und l870 7t mit: Am I.Oktober 187t wurde er zum Musikmeister, am 17. Sept. 1885 zum kgl. Musikdirigeuten ernannt. In seinem Regiment wie in der Bevölkerung hat ihm die Gediegenheit seines Charakters wie seine Tüchtigkeit, als Dirigent verdien e Werlh
04.12.1896
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/pub/S/1901/26_04_1901/S_1901_04_26_1_object_1016088.png

Pustertaler Bote - Sonntagsblatt/Illustriertes Sonntagsblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:26.04.1901

Treffer:Seite 1
Textauszug:
Beilage zum „Pusterthaler Zote.' Redaktion, Druck und Verlag der Kgl- Bayer. Hofbuchdruckeret von Gebrüder Reichet in Augs.'.l^ Iweifetnöe Liebe. Roman von Walter S ch ö n a u ^ ' p. Fortskyung.j — ^Nachdruck verboten.) ' IV. 'v' ^ Frau Adelheid Weber steht vor dem großen Toilette spiegel ihres Schlafzimmers und bürstet ihr langes, dunkles Haar. Ein weißer, reich mit Madeirastickereien besetzter Frisirmantel umhüllt ihre kaum mittelgroße Gestalt, deren üppige Fülle verräth
26.04.1901
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/pub/S/1914/03_04_1914/IS_1914_04_03_5_object_1010194.png

Pustertaler Bote - Sonntagsblatt/Illustriertes Sonntagsblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:03.04.1914

Treffer:Seite 5
Textauszug:
aber derartig w Ungnade, daß er in die englische Botschaft Juchten mußte. Später Senatspräsident, wurde er 1911 wieder Großwesir. Die Beisetzung Ihrer kgl. Hoheit der Prinzessin Wilhelm von Baden. Von links nach rechts: Herzog von Anhalt, Prinz Max von Baden und Großherzog Friedrich U. von Baden hinter dem Leichenwagen auf dem Wege zum Bahnhof. Die 37 jährige Frau Hamm, die V Jahre von ihrer 14 jährigen Strafe abgebüßt hat und jetzt aus dem Zuchthause entlassen wurde, well ihr Prozeß neu verhandelt wird. /
03.04.1914
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk