Suchergebnis: Roten Kreuzes

Trefferanzahl: 8

Sortieren nach:

Filtern nach:
Medienart
Name
Erscheinungsdatum
Erscheinungszeitraum
Ort
Person
Organisation
Nr. Vorschau Infos zum Werk Datum/Details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1914/30_09_1914/SVB_1914_09_30_5_object_2519009.png

Volksblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:30.09.1914

Treffer:Seite 5
Textauszug:
, zwischen den Gesellschaften deS Roten Kreuzes Oesterreichs und Ungarns eiuerse tS und jenen Rußlands und Serbiens andererseits der der Listen der Kriegsgefangenen verein bart worden. Diese Mitteilung wurde vielfach dahin verstanden, als seien die Gesellschaften vom Rote« Kreuz bereits im Besitz? dieser Listen. Dem gegen über sei nun erklärt, daß dem Roten Kreuze die Gefangenenlisten aus Rußland und Serbien noch nicht zugekommen find. Die Auskunftsstellen deS Roten Kreuzes find bemüht, eine direkte Korre spondenz

gelangt find. AuS diesen Briesschaft?n, die selbstverständlich durch geschaut werden müssen, bevor fie den Adressaten zugestellt werden, ist erfreulicherweise zu ersehen, daß fich namentlich die in russischer Gefangenschast befindlichen verwundeten Angehörigen unserer Armee einer durchweg? humanen Behandlung zu erfreue« h,ben. DieBoznerAuStunstSstelle deS Roten KreuzeS (Silbergaffe 6) ist bereit. Briese sür in Kriegsge fangenschaft befindliche Tiroler entqegenzunehmm und die Zusendung

zwischen den Gefangenen und ihren An gehörigen zu ermöglichen. 'DaS Kriegs Ministerium hat, von humanen Erwägungen geleitet, gestattet, daß die in österreich scher Kriegsgefangenschaft be findlichen Heeresangehörigen feindlicher Mähte mit ihrer Heimat korrespondieren. Dieselbe Praxis wird, wie sich nunmehr ergibt, auch in Rußland und Serbien geübt. Dies ist daraus zu entnehmet, daß schon eine größere Anzahl von Briefen, meistens verwundeter Gesungener aus diesen Länder« durch Vermittlung des Roten KreüzeS hieher

an die Adressaten zu v:r^ Mitteln. « Der xmeite UerM«»dete»-Kef«ch de« Kaiser«. Der Kaiser hat am Montag nachmittags die Besuchs bei den Verwundeten fortgesetzt und daS VereinSreservespital vom Roten Kceuze in der Lehrerinnenbildungsanstalt in der Kegelgasse besucht, das einen Belegraum für 500 Betten hat. Einige Minuten vor 1 Uhr erschien der Kaiser in ged-ck em Wagen am Eingange des SpitaleS in der Fchte- gasse, wo ein zahlreiches Publikum dem Monarchen begeisterte Ooanonen darorachte. Z»m Eawfange

deS Rote« Kreuzes vollkommen sunktioniexen und sprach dan« dem Grafen Thun seine Anerkennung über die Leistungen deS patriotischen HilsSvereineS aus. Dann begann der Kaiser, von den Funktionäre« begleitet, den Rundgang durch daS Sp-tal und begab fich zunächst in die aseptische Abtellung. ms der Kaiser die Schwester Mch^lLS (Erzhetzo^ia Maria Theresia) ansprach. Nachdem noch die Schwester Oberin dem Kaiser vorgestellt worden wat^ begab fich' der Monarch m daS O fizierSzimmer i« Parterre. ES war rührend
30.09.1914
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BZZ/1914/30_09_1914/BZZ_1914_09_30_3_object_379324.png

Bozner Zeitung

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:30.09.1914

Treffer:Seite 3
Textauszug:
g zu erfreuen Haben. Die . Zozner MuWunftsftelle des Roten - Kreuzes, Silbergasse 6, ist bereit, Briefe für die in Kriegs gefangenschaft befindlichen Mroler entgegenzu- -Nehmen und die Zusendung an die Adressaten zu vermitteln. > ^ . Der Kricgskoinet. im Dezember 1313 in La Plata entdeckte Komet „Delavan', der bei sei nem ersten .Erscheinen kaum wachrnchmbar war. nimmt jetzt eine immer wachsende Lichtgröße an. Mr steht gegenwärtig im Sternbslde des Großea ären. Da er bereits >die Helligkeit dritten Gra

) : o-l i s^-^oWlans 'Uifterroin-'^Mis^'(Schuir.' l,nken O berschenkel): Krillkt u Ntwmdklt ms Mtir«l. Aus der amtlichen Verwundetenliste Nr. 14. Altenbu-ger Peter, Hauptmann, 1. K., St. Michael - Beckenschuß), Rudolfinerhaus, Wien IS. Bez. Grüner Rudolf, Leutnant, 1. K. (Schußwunde). Vereinsreservespital des Roten Kreuzes, JaroSlau. Kriegshaber Rudolf Rit. v., Oberstleutnant, Kom mandant, 4. K. (Schußwunde), Vereinsreserve» spital des Roten Kreuzes, Jaroslau. Lücke Adolf, Hauptmann, 1. K. (Schußwunde

Nr. 203 B o z N e r Zei t un g* (Sidtiroler Tagblatt)» Mitt w o ch. den 30. September 1914. Her Gefangener aus diesen Ländern durch Ver ^vii'ttlzmg des Noten Kreuzes Hieher gelängt.sind.. Aus diesen Briefschaften ^ die selHs^erständlich durchgesehen werben müssen, .Z^«'H.e1.den - Mres- satenzugestelltwerden — istel^eulicherwe srschen, daß sich namentlich 'die in russischer Kriegszefangenschaft befindlichen Verwundeteitz Angehörigen unserer Armee einer durchwegs h u-, Manen B e H ar^dlun
30.09.1914
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BRC/1914/30_09_1914/BRC_1914_09_30_4_object_116541.png

Brixener Chronik

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:30.09.1914

Treffer:Seite 4
Textauszug:
,, -reicht angegeben ,st, Vielfach fehlt auch der T°»f- dm Fkide der Ehre gksaitkg. ki-«»,!?' Krazer Rittiueister Willy Reimer, der sich freiwillig zur aktiven Dienstleistung meldete, fand l'n Sohn, Hauptmann deS GeneraWbes Willy Reimer jun., auf dem nörd- lachen Kriegsschauplatz den Heldentod. Zer Mr Sei VMMk«. Kationen des Publikums. - Im Gespräche mit den verwundeten zu Tranen gerührt. — vie Anstalten des „Roten Kreuzes'. Wien, 28. September, meldet man unS: Der Kaiser hat heute nachmittags

über dessen Inspektionsreise in Böhmen, Mähren und Schlesien an. Se. Majestät war sehr erfreut zu hören, daß alle Anstalten des „Roten Kreuzes' vor kommen funktionieren, und sprach dann dem Grafen Thun seine Anerkennung über die patriotischen Hilfs vereine aus. Dann begann der Kaiser, von den Funk tionären begleitet, den Rundgang durch das Spital und begab sich zunächst in die aseptische Abteilung, wo der Kaiser die Schwester Michaelis (Erzher' zogin Maria Theresia) ansprach. noch die Schwester Oberin dem Kaiser

die Besuche bei den Verwundeten fortgesetzt nnd das Vereinsreserve- spital vom »Roten Kreuze' in der Lehrerinnenbil dungsanstalt in der Kegelgasse besucht, das einen Belegraum für 500 Betten hat. Einige Minuten vor 1 Uhr erschien der Kaiser in gedecktem Wagen am Eingange des Spitales in der Fichtegasse, wo ein zahlreiches Publikum dem Monarchen begeisterte Ovationen darbrachte. Der Kaiser wurde vom Grafen Thun willkommen geheißen und hörte dann den kurzen Bericht des Kom« missärs
30.09.1914
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1914/30_09_1914/SVB_1914_09_30_6_object_2519013.png

Volksblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:30.09.1914

Treffer:Seite 6
Textauszug:
und sehr tüchtigen Sohn und Bruder, der in der Blüte seiner Jahre den blutigen Tod auf dem Schlachtselde ge sunden hat. — Die beiden Brüder deS hochw. Herrn Pfarrers Joses Verdroß von NalS, Karl und Amon, fanden in Galizien den Heldentod. Ein dritter Bruder. Peter, befindet sich als Verwundeter bei seinem geistlichen Bruder in NalS. (Siehe die Korrespondenz NalS.) Koze« Griefer Hilfstag. Für den am 3. und 4. Oktober zugunsten des Roten Kreuzes statt findenden großen Hilss tag werden die umfassendsten

-Seite« zweigvereineS vom Roten Kreuze in Bozen vor genommene Sammlung hat den sür diese kleine Gemeinde namhaften Betrag von 8kl) Kronen er geben. Der hochw. Herr Pfarrer hat sich für das Patriotische Werk in warmsühlender Weise einge setzt. Die Fräuleins Hilda von LeyS und Josefine Schraffl haben in edler und aufopferungsvoller Weise die Sammlung von HauS zu HauS vorge- nommen. Der heldenmütige Kater und die ge »Lhrte Fra«. Ein Vater in eirem größeren Orte TirotS entsandte
30.09.1914
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/TIR/1914/30_09_1914/TIR_1914_09_30_3_object_131955.png

Der Tiroler / Der Landsmann

Seiten:4 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:30.09.1914

Treffer:Seite 3
Textauszug:
das Schicksal tapfer tragen und würdig sind, deutsche Fraueu zu heißen. Eigenberichte. Blumau, 28. Sept. (Wohltätigkeits- konzert. — Abschied.) Gestern veranstalteten die Offiziere der Eisenbahnsicherungsabteilung von Atznxrng im Brauhause in Blaumau ein Konzert zu Gunsten des Roten Kreuzes. Die Mu sik, gespielt von Herrn Leutnant Dr. Piganelli und einem seiner Herreu Kollegen, war meisterhaft. Der Besuch war sehr gut und die Einnahmen verhältnis mäßig groß. — Wie schon so ost früher bei Passie renden
30.09.1914
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BRC/1914/30_09_1914/BRC_1914_09_30_6_object_116551.png

Brixener Chronik

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:30.09.1914

Treffer:Seite 6
Textauszug:
uns von dort: Am 16. August wurde zu Sand in Taufers der Zweigverein vom Roten Kreuze „Gerichtsbezirk Taufers' gegründet, welcher im ganzen Tale den lebhaftesten Anklang fand, Be weis dessen die im Verhältnis zu den materiellen Verhältnissen der Einwohner, von denen ein großer Teil noch dazu durch den Ausfall des Fremden verkehrs schwer getroffen ist, sehr ausgiebigen Spenden, und zwar reichlich gerade auch aus jenen Kreisen, die ihr Brot mit harter Arbeit verdienen müssen. Es gingen bisher Kr. 5591
30.09.1914
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BZN/1914/30_09_1914/BZN_1914_09_30_4_object_2429047.png

Bozner Nachrichten

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:30.09.1914

Treffer:Seite 4
Textauszug:
aus Feldkirch, L.-Sch., krank. . ^ Gufler Engelbert aus Gargazon, Kaisers., r. Handschuß. P l a t t n e r Sebastian aus Ienesien, L.-Sch., r. Fußschutz. Ueber den Aufenthalt derselben erteilt nähere Auskunft das Auskunftsbureau vom Roten Kreuz in Bozen, Silbergasse 6. Hörhager Josef, Einjähr.-Freiw. d. 2. Reg. der Tir. Kaiser- säger, Sohn der Frau Burgi Troscher, wurde durch Schrapnellschuß in die Weichen verwundet und kam zurerst nach Klosterbruck bei Znaim ins Garnisonsspital, wo er 3 Wochen verblieb
30.09.1914
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1914/30_09_1914/SVB_1914_09_30_4_object_2519006.png

Volksblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:30.09.1914

Treffer:Seite 4
Textauszug:
, r. Fußschuß, krank — Hilb- Rud., Lsch, Feldkrch, krank. — Gusler Engelbert, Kj., Gargazon, r. Handschutz. — Platter Sebastian, Lsch.- Jenesien, r. Fußschuß. Ueber d.^n Aufenthalt derselben erteilt nähere AuSkunst das AuSkunsrSbureau vom Roten Kreuz in Bozen, Silbergasse 6. Dragoner-Rittmeister Emil Ritter v. Meißner, Kurdirektor in GrieS, und Landsturmmann-ZugS- führer Josef Markart, Kurdiener in GrieS, wurden Verwundet. , ^ ^ Sonntag, 2 Uhr früh, langte von Pustertal kommend, ein Extrazug mit 404
30.09.1914
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk