Suchergebnis: Roten Kreuzes

Trefferanzahl: 22

Sortieren nach:

Filtern nach:
Medienart
Name
Erscheinungsdatum
Erscheinungszeitraum
Ort
Person
Organisation
Nr. Vorschau Infos zum Werk Datum/Details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BZN/1914/25_09_1914/BZN_1914_09_25_7_object_2428958.png

Bozner Nachrichten

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:25.09.1914

Treffer:Seite 7
Textauszug:
Nr. 1W „Vo zv er Nach rich ten', F r< 23. August 1912 RGBl. Nr. 184 geschützte Zeichen, sowie den Namen des Roten Kreuzes für eigennützige Zwecke zu mißbrauchen. So wird die w e i ß e Armbinde mit dem Zeichen des Roten Kreuzes von Personen unbefugt getragen; ferner versehen manche Geschäftsinhaber ihre Waren und insbesondere ihre Schaufenster mit dem Roten Kreuze, wobei sie die Erklärung beifügen, daß ein Teil der Einnahmen dem ^oten Kreuze gewidmet sei. Zur Hintan haltung des Mißbrauches

des Zeichens des Roten Kreuzes durch unberechtigtes Tragen der erwähnten Armbinde hat die Bundesleitung der österreichischen Gesellschaft vom Ro ten Kreuz in Wien verfügt, daß den. berechtigten Funktio nären Armbinden ausgefolgt werden, welche mit dem Stem pel der österreichischen Gesellschaft oder eines seiner Hilfs vereine versehen sind und daß die zum Tragen der Armbinde Berufenen überdies mit auf Namen lautenden Legitimation nen beteilt werden. Bezüglich des Gebrauches des Zeichens des Roten Kreuzes

im geschäftlichen Verkehr gibt die Bun desleitung die Erklärung ab, daß sie niemanden hiezu eine Ermächtigung erteilt hat, was übrigens nach dem oben Zi tierten Gesetze auch nicht zulässig wäre. Es wird daher auch inBozen strengstens darauf gesehen, däß das Zeichen und der Name des Roten Kreuzes, nur von den hiezu berechtig ten Personen und Körperschaften gebraucht wird. Einem , Mißbrauch dieses Zeichens und Namens wird fortan auch hier mit aller Strenge entgegengetreten werden. Weiters ist das Sammeln
25.09.1914
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/TIR/1914/25_09_1914/TIR_1914_09_25_2_object_131708.png

Der Tiroler / Der Landsmann

Seiten:4 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:25.09.1914

Treffer:Seite 2
Textauszug:
Wohltätigkeitskonzert. ?as nienssest Sr. Majestät des Kaisers können wir i- Sinne unseres erlauchten Monarchen nicht bm? seiern als durch eine patriotische Tat. Es haben Bozner Damen vereinigt, um ein patriotisches Ko: zert zugunsten des Roten Kreuzes uud des Rcserr. spitals zu veranstalten. Die Grieser Kurkavcü! Konzertmeister Lugert, hat sich in liebenswürdig' Weise dem wohltätigen Zwecke zur Verfüiiung? stellt. Patriotische Chöre uud Vorträge erstklassig: Kuiistkräfte im ernsten und tiefsten Stile werk dargeboten

hatte, ivas den Freispruch des Gegners ^ Folge hatte, kann Widerspruch bewilligt werden. Mißbrauch des Slbzeichens des Noten KrrW Das Bozner Auskunfts- und Hilfsburoau, silbc! gasse6 gibt hiermit folgendes bekannt: licherweife wird von einzelnen, auf ihren bedachten Personen das Zeichen, sowie der des Roten Kreuzes für eigennützige Zwecke wx braucht. So wird die Weiße Armbinde mit ^ Zeichen des Roten .Kreuzes von Personen lw« fugt getragen; serner versehen manche Haber ihre Waren und insbesondere

ihre fcnster mit dem Roten Kreuze, wobei ne die ^ klärung beifügen, daß ein Teil der Einnahme^ . Roten Kreuze gewidmet sei. Zur Hintanhaltimg ^ Mißbrauches des Zeichens des Roten Kreuts M unberechtigtes Tragen der erwähnten Llrinvm^ . die Bundesleitung der Österreichischen vom Roten Kreuz in Wien verfügt, daß den c U tigten Funktionären Armbinden ausgefolgt w«, U welche mit dem Stempel der OcsterreichiMN sellschaft oder eines feiner Hilfsvereine Verl ehe
25.09.1914
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/TIR/1914/25_09_1914/TIR_1914_09_25_4_object_131728.png

Der Tiroler / Der Landsmann

Seiten:4 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:25.09.1914

Treffer:Seite 4
Textauszug:
dem Roten Kreuz und der Leitung des Reservespitales zur Pfle ge der Verwundeten zu gleichen Teilen überwiesen. Dem Zweigvereine des Roten Kreuzes im 4. Wiener Gemeindebezirke, der mehrere Spitäler er richtet hat, wurde eine Spende des Großindustriel len Karl Roth in der Höhe von SV (XX) Kronen übermittelt. „Gold gab ich für Eisen'. Für die Zwecke des Silbernen Kreuzes wurden in der Redaktion des „Tiroler' abgegeben von einem ungenannt sein wollenden Bauern in Kurtatsch zwei silberne Uhren. Kardmal
25.09.1914
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/LZ/1914/25_09_1914/LZ_1914_09_25_4_object_3309048.png

Lienzer Zeitung

Seiten:14 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:25.09.1914

Treffer:Seite 4
Textauszug:
Laxenburg einem hoch herzigen Entschlüsse des Kaisers entsprechend zu einem Reservespital des Roten Kreuzes umgestaltet wird. Ekrung eines kinckes» Wie die Blätter melden, wurde am 2l). ds. M. vormittags auf der Klinik des Professors Hohenegg der 12jährigen Samariterin Rosa Zenoch, die bekanntlich bei Ra- waruska, als sie Verwundete labte, durch einen Schrapnellschuß verwundet worden war, in feier lichster Weise eine goldene Halskette mit Brillan ten als Geschenk des Kaisers überreicht, die neben

Leistungen und Ausgaben des Roten Kreuzes veröffentlicht die Oesterreichische Gesell schaft vom Roten Kreuz einen ausführlichen Be richt. Daraus geht hervor, daß die Gesellschaft bisher für Sanitätsmaterial, Neueinrichtung von Betten, Hospitalschiff usw. 3 8 Millionen Kronen ausgegeben hat. Nachdem der Bundesleitung vom Roten Kreuz und den patriotischen HilfsVereinen bisher 4'2 Millionen an Spenden zugegangen sind, geht hervor, daß fast alles aufgebraucht ist. Die Betriebskosten der Anstalten muß
25.09.1914
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BZN/1914/25_09_1914/BZN_1914_09_25_6_object_2428956.png

Bozner Nachrichten

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:25.09.1914

Treffer:Seite 6
Textauszug:
am 22. ds. hat ein Reinerträgnis von 127 Kronen abgeworfen. Dieser Betrag wurde von der Direktion dem Roten Kreuz und der Leitung des Reservespitales zur Pflege der Verwundeten zu gleichen Teilen überwiesen. Mißbrauch des Abzeichens des Roten Kreuzes. Das Boz ner Auskunfts- und Hilfsbüro Silbergasse 6, gibt hiemit folgendes bekannt: Die eifrige und opferwillige Förderung aller auf die Fürsorge für Verwundete und Kranke abzie lenden Bestrebungen seitens weitester Bevölkerungskreise wird bedauerlicher Weise von einzelnen
25.09.1914
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/pub/1914/25_09_1914/pub_1914_09_25_3_object_1002166.png

Pustertaler Bote

Seiten:14 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:25.09.1914

Treffer:Seite 3
Textauszug:
von 5—6 Uhr ein Promenadekonzert uud ebenso am 20. Vormittag von 10—11 Uhr. Nachmittag am 20. veranstaltete diese Musik zu Gunsten deS „Roten Kreuzes' im Schankgarten zur Blitzburg eiu Wohltätigkeitskouzert mit reichhaltigem Pro gramm uud kouute dem gedachten Zwecke eiu hübsches Sümmchen zugewiesen werden. — Das flotte Zusammenspiel dieser Kapelle, bei welcher nur sechs gediente Musiker eingereiht sind, verdient alles Lob und wurde mit Bei- follSbezeuguugeu nicht gespart.) — Selbstmord. Letzter Tage wurde

würdeu auch nichts Helsen. * Hochherzige Täte» deS Kaisers. Das Neue Wiener Tagblatt' erfährt, daß das Schloß -Zoxenburg, einer hochherzigen Initiative deS Kaisers entsprechend, zu einem Reservisteuspital leS Roten Kreuzes umgestaltet wird. * Bor dem Heinde gefalle». Iu der Schlacht bei Grodek ist Oberstleutnant Fritz Teppner au der Spitze des Grazer Landsturm- Regiments gefalle». * Unterbleibt. Der achte Kongreß der Balneologen Oesterreichs, der gemeinsam Mit Zer Berliner Zentralstelle
25.09.1914
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/LZ/1914/25_09_1914/LZ_1914_09_25_6_object_3309052.png

Lienzer Zeitung

Seiten:14 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:25.09.1914

Treffer:Seite 6
Textauszug:
, um die Feinde unserer Monarchie zu Bo den zu schmettern, vielleicht auf Nimmerwiedersehen, aber mit fester Siegeszuversicht; diese Hoffnung soll die Verlassenen wieder aufrichten. Umso verwerf licher war wohl die Aeußerung von ein paar „Orts größen', „daß sie die Soldaten nichts kümmern, wenn sie nur noch ihre gelieferten 2 Pferde hätten', (die übrigs bezahlt werden). Ja, Geld macht kalt, sagt das Sprichwort. 6. Spendenausweis des „Roten Kreuzes' in Lienz. (14. September bis 22. September). Elise
25.09.1914
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1914/25_09_1914/BTV_1914_09_25_4_object_3050496.png

Der Bote für Tirol

Seiten:4 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:25.09.1914

Treffer:Seite 4
Textauszug:
und Rangbestimmung der^ nachträglich angemeldeten und der bis 7. Oktober- 1914 etwa noch zur Anmeldung kommenden Forde rungen die Tagsatzung auf den 7. Oktober 1914 vormittags 9^2 Uhr bei dem k. k. Kreisgerichte Bozen, Zimmer Nr. 50, anberaumt. K. k. Kreisgericht Bozen, Zlbt. III, am 21. September 1914. 172/2 Der Wonkurskonrmiffär. Eingesandt. (Eine neue Kriegskarte von Kiantschou zu Gunsten des „Österr. Noten Kreuzes'.) Die Kartogr. Anstalt G. Freytag k Berndt, Ges. m. b. H., Wien VII. Schottenfeldgasse

, welches Tsingtau und Kiautschou in grö ßeren Maßstäben darstellt, sodaß die genaue Ver folgung kriegerischer Ereignisse dort ermöglicht ist, während die Karte von Ost-Asien eine Übersicht Japans nnd der chinesischen Küste, die Weltkarte eine gute Orientierung über die deutschen, englischen und französischen Kolonien gibt, eignet sich die neue Erscheinung, von deren Reinertrag ein Teil dem „Österr. Roten Kreuze' zustießt, vorzüglich zur Information über die bei Kiautschou und anderen Kolonien sich ereignende
25.09.1914
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BZZ/1914/25_09_1914/BZZ_1914_09_25_2_object_378992.png

Bozner Zeitung

Seiten:7 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:25.09.1914

Treffer:Seite 2
Textauszug:
des Roten Kreuzes,. Silbergasse. 6, teilt uns mit, daß Geld? Überweisungen für österreichische und ungarische Staatsbürger in Frankreich und England von nun an im Wege des k. u. k. Ministeriums deS AeuUern entgegengenommen und durch die amxri- konische Botschaft durchgeführt werden. Es wer den jedoch nach Frankreich nur Beiträge bis zu 3lX1 T. nach Englanld solche von 1—12 Pfund terling angenonlmen. Die Geldsendungen mö- gen dem Departement XI des genannten Mini steriums in Wien, Zimmer 196 überwiesen

eines getrennten Zoll- und grnppe des roten/Dreyes beigestellt wuvde, sind ai^'SaWnlMAHmMiesigeM.BürAevkreisen W stritten AMn:HiMAusMsMig' für HeiDD ßD' Mann ift^in^VöÄereitung begriffen. 5 Natürlich sind zu suchen umfasse nden Sen dungen (18 große Ballen) namhafte' Mittel' er forderlich, und wird sich lder. HilfsVerband dem- nächst an weitere Kreife'zur Aufbringung Verses ben wenden. Erwird 'damit» sicherlichkeine Fehl bitte tun, denn es leuchtet jedeMann'ein, taH derzeit Ke Versorgung der Truppen mit warmer
25.09.1914
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/MEZ/1914/25_09_1914/MEZ_1914_09_25_9_object_628184.png

Meraner Zeitung

Seiten:10 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:25.09.1914

Treffer:Seite 9
Textauszug:
Tagen die Ver bündeten in Frankreich durch neu« Truppen^ Nachschübe verstärkt worden seien. Spencken-Zwswels Nr. 43 Bei der Bezirkshauptmannschast sind ein gegangen: 1. Aür Zwecke der Fürsorge der Angehörigen der zum Kriegsdienste Einberufenen aus dem Surbezirke: Frl. Leonis Pohl: Prozente von Hut rechnungen 2.—K Frau Oberftenswitwe v. Göschl, Meran 2V.— „ Fräul. Marie Wendling 3.— „ Herr Dr. Stumpf, Meran 2V.— „ 2. Zu Gunsten des .Roten Kreuzes-: Fräul. Leonie Pohl: Prozente von Rechnungen 2.— Frau

und Steppdecke, 1^ Dutzend Handtücher, 6 silb. Eßlöffel: Herr Georg Hoff«, Meran, bietet sich dem „Roten Kreuz' als Hilfskrast an: Herr Fr. Pleticha, Buchdruckereibesitzer, Untermais: eine Spende von 4 Jahrgängen des „Sammler, Blätter für tirolische Heimatkunde': Firma Joh. Mußner (Inhaber: Herr A. Eisenegger): eine Spende Leibchen: Frau Prosess. Rächte, Untermais: 100.— X zum Ankauf von Wäsche; Ungenannt: ein Hemd: Frau Hofrichter, Obermais, Villa Alpenrose: ein Südzimer mit 1 Bett für einen Offizier
25.09.1914
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk