Suchergebnis: Roten Kreuzes

Trefferanzahl: 3178

Sortieren nach:

Filtern nach:
Medienart
Name
Erscheinungsdatum
Erscheinungszeitraum
Ort
Person
Organisation
Nr. Vorschau Infos zum Werk Datum/Details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BB/1948/21_04_1948/BB_1948_04_21_3_object_3237168.png

Bollettino Ufficiale Prefettura Bolzano

Seiten:12 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:21.04.1948

Treffer:Seite 3
Textauszug:
zu halten, an denen' ein Verkehrs-und Park verbot von Kraftfahrzeugen besteht. Es wurde festgestellt, daß sich dieses Kennzeichen in den meisten Fällen vom Kennzeichen des Roten Kreuzes nicht unterscheidet, welches die Internationale Vereinbarung, ausdrücklich als Neutraiitätszeichen vorsieht und dessen Gebrauch in Italien mit Gesetz vom 30.6.1912, Nr. 740 gere gelt ist, wonach der unbefugte Gebrauch dieses Kennzeichens mit Geld und Freiheitsstrafen geahndet wird, Um diese schwere Unzukömmlichkeit

abzustellen, hat das Trans portministerium im Einvernehmen mit dem Ministerium des Innern, dem Hochkommissariat für Hygiene und öffentliche Gesundheit und dem Zen tralkomitee des Vereinen des Italienichen Roten Kreuzes, die Verwendung eines besondern Kennzeichens genehmigt, um die Kraftfahrzeuge der Ärzte und der öffentlichen Hörperschaften oder Privatorganisationen, die ausschließ lich für Sanitätsdienste verwendet werden, zu kennzeichnen. Diese Kennzeichen, werden im Auftrage der Ärztekammer der Provinz
21.04.1948
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BB/1947/21_11_1947/BB_1947_11_21_11_object_3236675.png

Bollettino Ufficiale Prefettura Bolzano

Seiten:20 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:21.11.1947

Treffer:Seite 11
Textauszug:
MEISTER DER PROVINZGEMEINDEN Das Italienische Rote Kreuz gibt bekannt, dass es auch dieses Jahr für 1948 eigene Wand- und Tischkalender herausgeben wird. Den Verkauf dieser Kalender nehmen in ganz Italien die Rote Kreuz-Stellen vor. Die Netto-Einkünfte werden zugunsten des Rote-Kreuz-Fonds abgeführt wer den, mit dem die assistenzielle' und humane Tätigkeit dieses Hilfswerkes finanziert wird. Im Hinblick auf die hohe Zielsetzung des Roten Kreuzes werden E. W. ersucht, soweit möglich die Verbreitung
21.11.1947
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/LZ/1939/09_12_1939/LZ_1939_12_09_6_object_3313535.png

Lienzer Zeitung

Seiten:10 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:09.12.1939

Treffer:Seite 6
Textauszug:
der Indischen Kongreßpartei, eine verfassungsmäßige Versammlung ein zuberufen, die über Indiens zukünftige Verfassung Beschluß zu fassen habe, eine sofortige Aktion der Inder unvermeidlich mache. Vereidigung von Helfern des Deutschen Roten Kreuzes. Etwa SM Heiser und 40M Helferinnen der Bereitschaften Groß» Berlin des Deutschen Roten Kreuzes wurden von dem Stellvertretenden DRK.-Landesführer III, Generaljühr« Doktor Brakens im Berliner Sportpalast vereLugt. « '
09.12.1939
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/LZ/1941/12_07_1941/LZ_1941_07_12_6_object_3315993.png

Lienzer Zeitung

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:12.07.1941

Treffer:Seite 6
Textauszug:
zu beleuchten als die Tatsache, daß in kaum 2 Monaten die wichtigste Frage, wo finden sich Menschen, die bereit sind, bewußt eine Fülle von Arbeit und Opser auf sich zu nehmen, gelöst war. Taufende Frauen und Männer strömten über die 4V Kreis stellen in die männlichen und weiblichen Bereit schaften. Indem sie sich um die Fahne des natio nalsozialistischen Deutschen Roten Kreuzes schar ten, gelobten sie Treue seinem Schirmherrn Adolf Hitler. Bald war das schlichte Kleid des DRK.-Man- nes und der DRK

, dann vervollstän digt sich das Bild über die Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes in den Alpenländern trotz Nicht erwähnung ungezählter anderer Leistungen. Es sind Millionen von Stunden, die von namenlosen Männern und Frauen in seltener Hingabe geop fert werden. Angesichts der heroischen Opser unse rer Soldaten und dem Streben der Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes, denselben einiger maßen gerecht zu werden, erfährt das vom Führer befohlene Kriegshilfswerk für das Deutsche Rote Kreuz eine natürliche

Begründung. Die Beschaffung der erforderlichen Uniformen, Ausrüstungsgegenstände, Verbandstoffe, Medika mente, Transportgeräte usw. erfordert gewaltige Geldmittel, die wieder nur durch den Opfersinn des gesamten deutschen Volkes aufgebracht werden können. Es ist klar, daß sich nicht jeder Volksgenosse aktiv in die Front der Männer und Frauen, die im Zeichen deö Deutschen Roten Kreuzes arbei ten, einschalten kann. Durch seine Spende, die, gemessen an der tätigen Einsatzbereitschaft, immer nur mühelos

Seite 6 — Folge ZI Samstag, 12. Juli 1941 MeWettdesVeuWenNoten Kreuzes Zn Zeiten politischer Hochspannung aus Vem Nichts geschaffen Gewaltige politische Ereignisse warfen ihre Schatten voraus, als im August 1938 im Wehr kreis XVIII das DRK. ins Leben gerufen wurde. In des Wortes wahrster Bedeutung mußte es aus dem „Nichts' geschaffen werden, eine Arbeit, die um so schwerer war, als es zum Unterschiede von den Gliederungen der Bewegung, die aus der illegalen Zeit her über wertvollste

Kernmannschaf ten verfügten, ausschließlich vom Gedankengut des Deutschen Rotes Kreuzes unberührtes Neuland zu bearbeiten hatte. Außerdem trat es als letzte Reichsorganisation auf den Plan, also zu einer Zeit, als alle anderen Organisationen ihren Auf bau bereits vollzogen hatten. Berücksichtigt man nun die räumliche Entfer nung der Kreise zum Sitz der Landesstelle in Salzburg, die sich aus den geographischen Ver hältnissen des Wehrkreises XVIII ergeben, und berücksichtigt man weiter den Umstand
12.07.1941
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/DOL/1942/07_02_1942/DOL_1942_02_07_3_object_1188964.png

Dolomiten

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:07.02.1942

Treffer:Seite 3
Textauszug:
welche in englischen Kressen in Lissabon um laufen. batte die brasilianische Regierung die V-r-iniateu Staaten ermächtigt, zum B-u mili- tarischcr Stützvunkte Im Hafen von Natal zu schreiten und in denselben eine vereinigtstaat liche Garnison zu legen. Nachrichten aus Stadt und Land Nie KöniglM Hoheit Mnzeistn von Piemont besichtigt Spitäler nnd Einrichtungen des Roten Kreuzes im Oberetsch Am 3. Febniar beehrte die Königliche Hoheit Prinzessin von Piemont unsere Provinz mit einem Besuche, indem sse

in ihrer Eigenschaft als Reick 'inspektorin des Italienischen Roten Kreuzes die Militär- und Zivilspitäler sowie die Einrichtungen des Roten Kreuzes im Ober etsch inspizierte. Die erlauchte Frau traf am Vormittag in M e r a n o ein und wurde am Bahnbos von den Spitzen der Provinzialbehörden empfangen. Es waren zugegen: der Präfekt Erzellenz Eualielmo Froagio, der Verbandssekretär Dr. Vittorio Passalacqua, General Taranto, der Komman dant der Karabinierilegion. der Quästor und eine Gruppe von Behörden von Merano

des Militärspitals. der Militärärzte und zahlreicher Rotkreuzschwestern mit der Jnloekto- rin des Roten Kreuzes von Padua, De Marchi, in Vertretung des Zoncninjpektors. Ausserdem batte stch eine Gruppe von Bürgern aus der Stadt eingefunden, um der hohen Frau ihre Huldigung darzubringen. Die Prinzessin begann sogleich mit der Be- Ichtigung der weiten Krankensäle. Sie ver weilte bei den einzelnen Betten und sprach in herablassender Weise mit den einzelnen kranken und verwundeten Soldaten

der Zoneninspekto rin des Roten Kreuzes und die Provinztal- inlvektorin Roncati w-ren »naeaen. Die Prin zessin von Piemont besichtigte die einzelnen Ab teilungen. den Operationssaal, die verschiedenen Dienste und die Krankensäle und bekundete den 'ranken Soldnlen ibre wärmste Anteiln'bme. Der Hauskavclle stattete die erlauchte Prin zessin ebenfalls einen Besuch ab. Beim Verlassen des Militärspitals brachte Prinzessin Mar!-» dem fiocbkommissär. dem Prä fekten. der Exzellenz Fornacciari und dem Der- vandsselretär

verwaltung unterrichtet, welche daraus aus liehen, ein neues arosses Krankenhaus nach dem Krieg in San Mauri»io zu erbauen, da das jetzige Spital den Bedürfnissen der Stadt bei der raschen Zunahme der Bevölkerung aus die Dauer naturgemäß nur schwer wird entsprechen können. Im Heime des hiesigen Roten Kreu zes wurde die Prinzessin von Piemont von der Herzogin von Pistoia, welche die Klei dung der Pflegerinnen des Roten Kreuzes trug, erwartet. Zugegen waren ferner der Präsident der Sektion. Oberst De Maria
07.02.1942
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/DOL/1942/24_01_1942/DOL_1942_01_24_1_object_1189235.png

Dolomiten

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:24.01.1942

Treffer:Seite 1
Textauszug:
. Auch die Bombenangriffe gegen Malta dauerten in voller Stärke an; ab« gestellte Flugzeuge, Barackenlager und mili tärische Gebäude wurden erfolgreich getrossen.- General Rommel ausgezoi'bnet Führerhauptquartier. 21. Jänner. Der Führer und Oberste Befehlshaber der Wehrmacht hat dem General der Panzertrupprn Rommel. Befehlshaber der Panzergruppe Afrika, am 20. Jänner 1012 als sechstem Offizier der deutschen Wehrmacht das Eichenlaub mit Schwer tern zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes ver liehen. Eindrucksvolle Bilanz

der feindlichen Verluste in den 800 bisherigen Kampftagen Rom, 23. Jänner. Das „Eiornale d'Jtalia' bringt auf Grund der Angaben der bisher vom Hauptquartier ousgegebenen 600 Wehrmachtsberschte eine Zu sammenstellung der Verluste, die dem Feind bei gebracht wurden. Dielen Angaben entnimmt man. »atz im gan zen 2378 Flugzeuge vernichtet wurden. 48 davon durch Marineflak nn Mittelmeer und Roten Meer, 5 durch Unterseeboote im Mittel meer und im Roten Meer und zwei rm Atlantik; unsere Jagdwaffe schätz im üatizmtm

der versenkte» Kriegs schiffe beträgt 49; davon wurden 12 durch italienllche Kriegsschiffe !m Mittelmeer und tm Noten Meer versenkt, 14 durch italienische Unter, secboote im Mittel- und Roten Meer und 3 im Atlantik, 14 von italienischen Flugzeugen im Mittelmeer und im Roten Meer und 2 durch das deutsche Fliegerkorps Im Mittrlmeer. Di« Zahl der beschädigten Kriegs schiff« beträgt 135. Davon wurden 18 durch italienische Kriegslchlffe im Mittelmeer und im Roten Meer beschädigt. 107 von den italienischen

Flugzeugen, eines von der Küstenartillerie und 29 von deutschen Fliegerkorps. Die Zahl der torpedierten Kriegs schi ffe, die mit aller Wahrscheinlichkeit zu den versenkten zu zählen sind, beläuft sich auf 85. Davon wurden 8 durch Kriegsschiffe im Mittel und Roten Meer tarpeoiert; 12 durch Untersee boote im Mittel- und ^oten Meer und 4 im Atlantik: 58 durch italienische Flugzeuge im Mittel- und Roten Meer und 3 durch deutsche Flugzeuge. Die Zahl der versenkten Untersee boote beträgt 43. Davon wurden

35 durch ita lienische Kriegsschiffe im Mittel- und Roten Meer versenkt, 8 durch italienische Untersee boote, 4 durch Flugzeuge und eines durch deutsche Flugzeuge. 7 Unterseeboote wurden be schädigt. und zwar vier durch Italienische Kriegsschiffe. 2 durch Flugzeuge und eines durch deutsche Flugzeuge. Seit Kriegsbeginn wurden 180 Handels schiffe versenkt; davon 14 durch Kriegsschiffe und 11 durch Unlerseeboote im Mittel- und Roten Meer; 68 durch Unterseeboote im Atlan tik; 66 durch italienische Flugzeug
24.01.1942
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/DOL/1941/20_09_1941/DOL_1941_09_20_5_object_1190388.png

Dolomiten

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:20.09.1941

Treffer:Seite 5
Textauszug:
, welche dem Komitee des Roten Kreuzes bekannt sind, sikolgende Doku mente müssen mitgebracht werden: Studien zeugnis mindestens ein Zeugnis der unterstuze einer Mittelschule^: Geburtszciianis neuestem Datums: Staatsbürgerzeugnis: Eesnndheitszeiig- nis: Mitgliedskarte der Partei: Mitgliedskarte des Roten Kreuzes. b Schutzhaus Bolzano am Sciliar. Wie die Sektion C.A.J. von Volzano mitteilt, bleibt das Schutzhaus Bolzano am Monte Pez (Sei- liar) mit Gastbetrieb bis Ende Oktober offen. b Vorführungen für die Soldaten

enthalten ist.- — Auf der Schwebebahn K. Genesio entfällt seit 15. September an Werktagen der Frülniia um 7.20 Ufir. 5 Kurse silr freiwillige Krankenosleqemnnen. Die Einschreibungen für den frciwilliaen Kran- kenpflegerinnenkurg des Noten Kreuzes sind von seht an und durch den amnen Monat Oktober eröffnet und können beim Sit, des Ro ten Kreuzes. Bolzano, Piazza bet Grano 7, tag lich von 11 bis 12 und von 17 bis 18 Uhr er folgen. Die Einfchreibuna mus? in Gegenwart von zwei Personen erfolgen
20.09.1941
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/DOL/1942/05_09_1942/DOL_1942_09_05_1_object_1157928.png

Dolomiten

Seiten:6 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:05.09.1942

Treffer:Seite 1
Textauszug:
Platz der Zentralschule für den Feuerwohrdkenst durchgesührt wurde. Zuerst schritt der Duce, der vom Minister Parteisekretär begleitet war. di« Abteilungen der Feuerwehr, des Roten Kreuzes und oer UNPA., die mit Maschinen und Geräten längs der Via Appia Ruova ausgestellt waren, ab, worauf er sich in den Innenhof der Schule begab und das Podium bestieg. Für die Hebung wurde ein Angriff feindlicher Luftstreitkräfte in aufeinanderfolgenden Wellen angenommen. Zuerst wurde das Sirenenfigpal gegeben

nach den Abteilungen der UNPA. auch die M>- teilungen des Roten Kreuzes die für den Gas schutz, die Rettungsauto und die Hunde, die für den Hilfsdienst dressiert sind, in Aktion. Bei der letzten Uebung wurde.«in fünfstöckiges Wohnhaus auf einem ausgedehnten provisori schen Baugelände mit Brandbomben abgegrif fen. Da der Ltsand einen protzen Umfang an nahm. wurde von der UNPA.' und' dem Roten Kreuz auch die Feuerwehr.zur'Hilfe'angefordert. Eg traf eine Fauerwehrzentnrie mit -©leit blättern und italienischen Leitern

ein; da- aber der Brand eine größere Ausdehnung annahm, trafen noch weitere Abteilungen.-mit Auto pumpen und hohen Leitern'ein. denen cs gleich gelang, den Brand zu löschen. Der Duce, der mit Aufmerksamkeit die Uebung verfolgte, gab seiner Anerkennung Ausdruck. Die Feucrwehx, die UNPA. die Abteilungen des Roten Kreuzes, die trotz der geleisteten schwierigen Arbeit keine Müdigkeit zeigten, sängen vor dem Duce, die Revolution»- und Kriegslieder. Der Duce verließ die Zentralschule für den Feuerwehrdienst sichtlich

befriedigt von der voll kommenen Ausbildung. welche die verschiedenen Abteilungen genossen hatten uird sprach dem Unterstaatssekretär im Innenministerium, dem Generaldirektor der Fouerwehrdienste, dem' Prä sidenten des Italienischen Roten Kreuzes und dem ©eneralkommandanten der UNPA. persön lich seine Anerkennung aus. Bevor der Duce die- Zentralschule für den Feuerwehrdienst verließ, wurdo er von einer Menge von Landwirten, die, als'sie von feiner Anwesenheit' erfuhren, herbeigeeilt waren, be geistert

. V Der Führer hat dein tapferen Fliegeroberleut nant Hans Joachim Marseille nach Er ringung keines 125. Luftsieges das Eichenlaub mit Schwertern und Brillanten zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes verliehen. Dieser Iagd- ftieger, welcher der vierte Offizier der deutschsn .Wehrmacht.mit dies-s.^ höchsten Auszeichnung ist. fiAV-ir SiW» OHM* die Ääqer
05.09.1942
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/AZ/1942/05_09_1942/AZ_1942_09_05_1_object_1882732.png

Alpenzeitung

Seiten:4 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:05.09.1942

Treffer:Seite 1
Textauszug:
vom Generalstabs chef, den Untersekretären im Vorstand des Ministerrates, des Innen-, Kriegs-, Marine-, Luftfahrts- und Volkskultur ministeriums, dem Polizeichef, dem Gouverneur, dem Präfekten, dem Ver bandssekretär, dem Generaldirektor der Feuerwehrdienste, dem Generaldirektor fiir die Luftschutzdiensle, dem Präsiden ten des Italienischen Roten Kreuzes und dem Generalkommandanten der UNPA. empfangen. . Der Duce, der vom Minister Partei sekretär begleitet war. schritt zuerst die Abteilungen der Feuerwehr

. ein, die. wie bekannt, aus Männer, die nicht militärpflichtig sind, zusammengesetzt »nd. Beim zweiten Angriff brach ein ganzer Flügel eines provisorischen Vaues unter den Bombentreffern zu lammen. Bald darauf bedeckte gelblicher Nauch der Gasbomben die hohen Masten ^ines Seglers, der vor der Fassade der schule aufgestellt worden war. Gleich traten nack den Abteilungen der UNPA. auch die Abteilungen des Roten Kreuzes, die für den Gasschutz, die Rettungsauto und die Hunde, die für den Hilfsdienst dressiert

und hohen Leitern ein, denen es gleich gelang, den Brand zu löschen. Der Duce, der mit Aufmerksamkeit die Uebung verfolgte, gab seiner Anerken nung Ausdruck. Die Feuerwehr, die UNPA.. die Ab- teilungen des Roten Kreuzes, die trotz ' der geleisteten schwierigen Arbeit keine Müdigkeit zeigten, sangen vor dem Duce die Nevolutions- und Kriegslieder. Der Duce verließ die Zentralschule für den Feuerwehrdienst sichtlich befriedigt über die vollkommene Ausbildung, wel che die verschiedenen Abteilungen genos sen

hatten und sprach dem Unterstaats sekretär im Innenministerium, dem Ge neraldirektor der Feuerwehrdienste, dem Präsidenten des Italienischen Roten Kreuzes u.nd dem Generalkommandanten der UNPA. persönlich seine Anerken nung aus. Bevor der Duce die Zentralschule für den Feuerwehrdienst verließ, wurde er von einer Menge von Landwirten, die, als sie von seiner Anwesenheit erfuhren, herbeigeeilt waren, begeistert begrüßt. Männer. Frauen und Kinder umringten den Duce. Viele Mütter hatten ihre Kinder auf dem Arm

, des Noten Kreuzes und der UNPA., die mit Ma schinen und Geräten längs der Via Ap- pia Nuova aufgestellt waren ab, worauf er sich in den Jnnenhof der Schule begab und das Podium bestieg. Für die Uebung wurde ein Angriff feindlicher Luftstreitkräfte in aufeinan derfolgenden Wellen zur Aufgabe ge lteilt. Zuerst wurde das Sirenensignal gegeben, dann erschien die erste Bomber- welle. Von den getroffenen Stellen er hoben sich hohe Flammen. Bei dieser Phase der Uebung schritten nur die Abteilungen der UNPA
05.09.1942
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/AZ/1941/07_02_1941/AZ_1941_02_07_3_object_1880913.png

Alpenzeitung

Seiten:4 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:07.02.1941

Treffer:Seite 3
Textauszug:
noch ihrer Aufgaben. Sie bringen aber die Zeit nicht im müßigen Warten hin, son dern wenden sie nutzbringend an. In den Inspektoraten des Roten Kreuzes, die in allen Städten Italiens bestehen, leisten ie ihren Arbeitsbeitrag durch die Her- tellung warmer Kleidungsstücke für un- erè Soldaten. Die fertiggestellten Arbei- en werden der Erlauchten nationalen Inspektor!» übermittelt, um den Kämp fern an den verschiedenen Fronten ge sandt zu werden. Wenn unser unausbleiblicher Sieg diesem Kampf ein Ende gesetzt

haben wird, werden auch die zahllosen Beispiele von Opfermut und Verzichtleistung bekannt werden, welches die italienische Frau unter dem Zeichen des Roten Kreuzes gegeben hat. Stille Heldentaten, die da durch an Wert gewinnen, daß sie unauf gefordert und freiwillig geleistet werden, ohne andere Belohnung als jene des genugtuenden Bewußtseins einer erfüll ten Pflicht. Darin liegt der unmitteloare und bedeutungsvollste Ausdruck der Ita lienischen Frau, die von der Begeiste rung der fascistifchen Erneuerung ge formt wurde: Frau

vorgebildete Pflegerinnen in seinen Reihen —- leiste ten diese bei allen größeren Ereignissen unseres nationalen Heldentums ihre wertvolle Arbeit. Die freiwillige Kran kenpflegerin des Roten Kreuzes ist das Symbol der werktätigen Nächstenliebe, der lebendige Ausdruck des Beistandes und Trostes, wenn die zerstörende Macht der Elemente die Völker bedrängt oder wenn der heldenhafte Weckruf des Krieges ertönt. Auf dem Wege der Erfahrung meh rerer Jahrzehnte und durch die gesetz lichen Normen von 1919, 1925

gearbeitet. Während der ruhmreichsten Ereignisse unserer Geschichte haben die freiwilligen Pflegerinnen des Roten Kreuzes groß« «nd opfermutige Arbeit geleistet. Bewährungsproben Der Weltkrieg war die erste Bewäh rungsprobe, in welcher sie wachsam und immer bereit unseren Kämpfern zur Seite standen. Während des Weltkrieges erhöhte sich der Bestand der freiwilligen Pflegerinnen um ein Beträchtliches, zahl reiche neue Schulen entstanden zur Her anbildung immer neuer Rekrutinnen. Sehr viele teilten

, wenn der kategorische Im perativ des Duce: „Siegen' von unseren Heldenkämpfern in ruhmreiche Tat um gesetzt sein wird, tragen die freiwilligen Pflegerinnen des Roten Kreuzes erneut ihren Namen im Buch der Geschichte ein. In diesem schweren Kampfe gegen die demoplutokratische Vorherrschaft, der Europa jene Ordnung geben muß, die ron den großen Lenkern.der beiden Na tionen angestrebt wird/ kommen den freiwilligen Pflegerinnen des Roten Kreuzes vielfältige und edle Aufgaben zu. In jeder Stadt Italiens, wo das Rote
07.02.1941
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk