Suchergebnis: Monte

Trefferanzahl: 5

Sortieren nach:

Filtern nach:
Medienart
Name
Erscheinungsdatum
Erscheinungszeitraum
Ort
Person
Organisation
Nr. Vorschau Infos zum Werk Datum/Details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/TVB/1915/28_07_1915/TVB_1915_07_28_3_object_2240405.png

Tiroler Volksbote

Seiten:16 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:28.07.1915

Treffer:Seite 3
Textauszug:
Mirrwory, oen ?v. ^zuli ivio. wieder zurück. Auch am Monte Piano, der auf italienischem Gebiete liegt und von den llnserigen zu Anfang des Krieges eeobert wurde, gab eZ einen bedeutenden Kampf. Der Monte Piano, östlich von Schluderbach, ist L325 Meter hoch. Diesen Berg suchten die Italiener um jeden Preis wieder zu ge winnen und warfen auf unsere auf der Bergspitze befindliche 600 Schritt breite Front 4000 „?c»r»!er Vslksvote. verwundet. Zwei Offiziere und 50 Mann wur den gefangen genommen

. Wir hatten 20 Tote und 42 Verwundete. Der Feind soll zwei Drittel sei ner ganzen Mannschaft — über 3000 Mann — verloren haben. Der Monte Piano ist übersät mit Felstrümmern, Waffen und Sprengstücken. — Auch am Falzaregopaß und Col di Lana bei Buchenstein fanden ziemlich heiße Gefechte statt, jedoch ohne Erfolg für die Italiener.- Oestlich Nr. si. <seue ^ faltung der Italiener amIsonz o. Dort wütet nun seit zehn Tagen schon eine gewaltige Schlacht, die zu den erbittertsten und furchtbarsten des ganzen Weltkrieges
28.07.1915
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1915/28_07_1915/SVB_1915_07_28_6_object_2520901.png

Volksblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:28.07.1915

Treffer:Seite 6
Textauszug:
Und eine Faust den Cübel zieht, Solang ein Arm die Büchse spannt Betritt kein Feind das Baterland. Kriegsbilder. Die Kämpfe am Monte Piano. Tie Wiener Blätter melden Einzelheiten über die Kömpse em Monte Piono bei Schluderbach am 20. Juli. Tie Italiener suchten den schon auf ihrtM Gebiet liegenden Berg um jeden Preis wieder zu gewinnen und warfen auf unsere aus der Bergspitze befindliche KW Schritt breite Front 4VV0 schwerste Granaten. 3 Jnsonterie Bataillone Alpini und Ber- soglerie stürmten den Berg

gefangengenommen. Wir hatten 20 Tote und 42 Verwundete. Ter Feind hat sicher das Zehnfache unserer Streitlüste verloren. Der Monte Piano ist übersät mit FelStrümmern, Waffen und Spreng- stücken. Italiens Heiligtümer. Ter „Polit. Korresp.' zufolge haben die Ge. fahren, welchen die Denkmäler, Kuchen und Heilig, tümer Italier?, irsbesordere in den adriatischen Küstenstädten (wie dos berühmte Heiligtum von Loretto bei Lncoro), infolge des Krieges ausge- setzt sind, den Hl. Vater mit Besorgnis erfüllt
28.07.1915
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BZN/1915/28_07_1915/BZN_1915_07_28_2_object_2436827.png

Bozner Nachrichten

Seiten:4 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:28.07.1915

Treffer:Seite 2
Textauszug:
der russisch-polnischen Verteidigungsstellung bildet. Diese Festung ist von sieben starken Forts umgeben, die zum Teil modern ausgebaut sind. Durch Wasserarme und Flußniederungen ist die Festung von Natur schon trefflich geschützt. Napoleon erkannte diese natürlichen Vorzüge bereits in seinem Winterfeldzuge 1806—07 und ließ an dieser Stelle des heutigen Nowogeorgiewsk eine Zitadelle bauen. Der Krieg mit Italien. Wien, 26. Juli. Die Blätter melden Einzelheiten über die Kämpfe^ am Monte Piano

und schließlich jagten die Kanoniere und Schützen die Italiener mit Handgranaten den Berg hinab. Der Feind war wegen seiner furchtbaren Verluste nicht mehr vorwärts zu bringen. 300 Tote liegen vor unserer Front, Hunderte sind tot gestürzt und verwundet. Zwei Ossiziere und 50 Mann wurden gefangen genommen. Wir hatten 20 Tote und 42 Vn-wundete. Der Feind hat sicher das Zehnsache un-erer Streit kräfte verloren. Der Monte Piano ist übersät mit Felstrümmern, Waffen und Sprengstücken. Zürich, 26. Juli
28.07.1915
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1915/28_07_1915/BTV_1915_07_28_2_object_3051700.png

Der Bote für Tirol

Seiten:4 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:28.07.1915

Treffer:Seite 2
Textauszug:
Pichler und dem Zngssührer, Titnlar-Fenerwcrkcr Joh. Klein, beide des 11. Feldhäubitz--Neg. (3. Div.). Der k. n. k. Laiidesverteidigungskominandant in Tirol hat für besondere Leistungen bei Ver teidigung des Monte Piano aus Grund der bisher eingelangten Aelohnnngsanträge verlie hen : die Silberne Tapferkeits-Medaille erster 5? lasse: dem Lberjstgcr Lorenz Hauer des 1. Landessch.- Iieg.; dein 5torporal Tit.-Zngsf. Leopold San del des 14. Jnf.-Reg. und dem Normeister No- bert Schivarz des 14. Feldkan
28.07.1915
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1915/28_07_1915/SVB_1915_07_28_5_object_2520899.png

Volksblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:28.07.1915

Treffer:Seite 5
Textauszug:
deS KciegShasenkommandanten nach stehende Neubenennung öffentlicher Straßen und Plätze in Pola verfügt: Piazza Alighieri in Tegetthoffplatz. Piazza Verdi in Lissaplatz. Piazza Carli und Umkreis in Custozzaplatz, Via S. Policarp: und Via delle Seuola in Tegetthoffstcaße, Via Cardueci in Albrechtstraße, Via Besenghi in Radetzky straße, Via Dante in Laziricstcaße, Via Carpaccio in Novarastraße, Via Caprin in Mortara? straße, Via Ocseolo in Kopalstraße, Via Comp! in Monte Bericostraße, Via Aciosto in Kahnstraße, Via Monti in Bececastraßs
28.07.1915
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk