Suchergebnis: Julius

Trefferanzahl: 192

Sortieren nach:

Filtern nach:
Medienart
Name
Erscheinungsdatum
Erscheinungszeitraum
Ort
Person
Organisation
Nr. Vorschau Infos zum Werk Datum/Details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1815/02_08_1815/BVT_1815_08_02_1_object_2860523.png

Der Bote für Tirol

Seiten:16 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:02.08.1815

Treffer:Seite 1
Textauszug:
H'°> 61. l8l;. Der Bote von Tyrol. Innsbruck, Mittwoch den 2. August. Oesterreich. 'Kien, den 2z. July. Se. k. k. Majestät hài vermittelst Handschreibens aus Saarbruck »W'j. Ziily, dem Grafen Philipp Consolati, in Trim, zum Zeichen des gnädigsten Wohlwollens, diS ^leinireu; dcS dsterrcichisch - kaiser!. Leopoldi - OàS zu verleihen geruhet. Innsbruck, den 2. Aug. Am verwichenen Meme Julius regnete es hier 24 Tage. Seil ' ZüJuhcen traf dieses in keinem Monate jemals zu, Zni Zahre 1785 regnete

es 22 Tage im Julius; à so oft im Jahre 1806 im August. Der Re- j«i, irà' Heuer im ZuliuS fiel, war doch mei stens nlcht sonderbar häufig, ausgenommen am 20., »>» sich eine Art von einem Wolkenbruche mit ein vmiz Hagel vermischt ereignete. Die untere Luft Midi dabei niemals beträchtlich erkaltet; doch fiel doizo, dai reaumurische Quecksilber-Thermometer der ^rühe auf z 1/2 Grade ober dem Geftiir- Mkte herab. Man kann hoffen, daß dieser Re- ztn den Feldfcüchten nicht' sonderbar geschadet
02.08.1815
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1816/08_06_1816/BTV_1816_06_08_10_object_2863247.png

Der Bote für Tirol

Seiten:12 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:08.06.1816

Treffer:Seite 10
Textauszug:
- tern Falle selbst angehalten werden würden, ihre gegenseitige Schuld an die Masse abzuführen. Zugleich werden sämmenl'.iche Gläubiger am 2ten JuliuS d. Z. um H Ukr Vormittag in alldaiger LandgerichtSkanzlei zu erscheinen vorgeladen, um über die Wahl eines Masseverwalters und.Gläu bigerausschusses das erforderliche beschließen zu können. Glurns, am 28. Man i8i6. Purrscher, xrov. Landrichter. 1 Konkurs-Edikt. Von dem unterfertigten Landgerichte wird Hiemil bekannt gemacht, daß »ach erfolgt» ZahlungS

-Un- fahigkeitS. Erklärung -des Philipp Müller, Bauers mann zu Täufers, über dessen g-fanimteS im Lan de Tirol und Vorarlberg gelegenes Vermögen der Konkurs eröffnet worden sei. Daher wird Zedermann. ivelcher an gedachten KZerschuldeten'eine Forderung'hat, erinnert, seine auf was immer für ein Recht sich gründenden An sprüche bis iz. Julius d. I. wider die Konkurs masse mittels förmlicher Klage anzumelden, und sowohl die Richtigkeit der Forderung, als auch das Recht, in diese oder jene Klasse gesetzt

werben.würden, Ulitereinst wird auf den 17. Julius d. I. um 9 Uhr Vormittag zur Wahl.eines Ve.rmögenS-Ver- walierS u>ld Kreditorn - Ausschusses Tagsatzung in alldaiger Landger.ichcSkanzlei angeordnet wozu sänu meniüche Gläubiger anmit vvrberusen werden. Kaiser!. Königl. prov. Landgericht GlurnS, Fw-8> Mai 1816. Purtscher, prov. Landrichter. Nro. Zo2y. .E d ,i k t. .1 Von dem k. k. vereinigten.Stadt.» und Lands rechte im Herzogthum Kärntcn.wird .durch gegen, wärligtS Edikt allen denjenigen, denen.daran gele
08.06.1816
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1814/06_07_1814/BTV_1814_07_06_1_object_2857766.png

Der Bote für Tirol

Seiten:4 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:06.07.1814

Treffer:Seite 1
Textauszug:
ihrer Güter und Fahrnisse «in« g-räumt; sie können während dieser Zeit den dafür gelitten Betrag ohne Abzug in da« Zlvtland abführen. 4. Binnen Jahresfrist vom z. Julius i8r4 an gerechnet, müssen die aut den genannten Ländern z«, bürtigen, dermal in K. Baierischen Diensten stehenden Militär Individuen in ihre Heymath ent lassen werden. Jedoch soll es Offizieren und Soldaten auch freistehen, in A. Baierischen Dien sten zu serble be«, und sie deswegen weder in Hinsicht ihres Vermögens, noch ihrer imLaabt
06.07.1814
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1816/03_07_1816/BTV_1816_07_03_1_object_2863447.png

Der Bote für Tirol

Seiten:14 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:03.07.1816

Treffer:Seite 1
Textauszug:
?Z> ^ DU ^ «M 1816. ' ! ^ .! «.. I B e r B o te vo n T ì) r o k. Innsbruck,. Mtìvoch dw z Juli.- O esterrei ch.. Die,' neueste- Wiener Zemina cuch^t- folgend N a cl> r i ch t.. Die provisorische'Direktion der privila österrei» chischen National'-Dank machf bekannt,, daß die Operationen' der jm' Einlösung des Papiergeldes eingesetzten Zettel- Dank'am i. Julius-d; I. auf fangen., Es ivttden'zu> diesem'B'ehuse> Melas sen errichtn seyn, die Einlags- und die Verwechs lung - Kasse der Bank

der vier-' teN'Nale, gegen Zuàsst.'llnug der übrigen O.nil-- tungen, die Aniveiliing ausweine ANie ansachàn,- diget. Uni jede»'Andrang bey dieser Kasse ju ver-' meide»', wird sur dikjcnigen^ welche an d>'M Tage,, an welchem sie- zur Keife kcmmen, nicht lönnteni befriedigt werden , ve-,»'i'. Julius d. an,, eine' Vormerkn»,', geHallen, und ihnen'verniliielst an- gehefieier Lerjeicl'Nisse über die Einlagen «nfAk-' ^ien, welche sie zu machen wünschen, der Tu j be- siimml werden,, wann die AaUung »n leijren
03.07.1816
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1819/28_06_1819/BTV_1819_06_28_4_object_2870389.png

Der Bote für Tirol

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:28.06.1819

Treffer:Seite 4
Textauszug:
losigkeit geben Anspruch auk die Verleihung dieser Slif- tniigsvläye. Die Gesuche um eine« dieser Stipendien sind mll den Studien - Zeugnißen von den zwei lehtvergangenen Semestern, mit den MlttellosigkeitS - Zeugnißen , und Mit dem Scheine über die überftanvrne Dlattcrnkrank« heit, oder steht die Impfung, gehörig zu versehen« und bit 24. Julius bei dem Landesguderiiium zu über» teicheN. Wem t. k. Lande« » Gubetnium in Tyrol und Vorarlberg. Innsbruck am 26. Jnny i8ry. Kern, Gub. Secretar. Aus dem Fonde

mit dem Siudirn- z«ngntsse der zwei lrtztvergangenen Semester, mit dem Mittellosigkeit«-Zeugnisse, und dem Scheine über die überstanden« Blatterkrankheir. oder die Impfung, verse hen bis lZ. Julius i8!y bet dem k. k. Landesgudernium zu überretchen. Innsbruck am 26. Juni rßiy. Vow k. k. Landeegubernium in Tprol und Worarlt»»g, Joh. Theod. Kern, (Lud. Sekretär. ' u sikr S t i pe » d te n.) ES sind acht Stipendien aus d.m Erz'ekmngS» HauS- fond zum H. NikclouS vom 1. Nov. i8r8 an zu ver leihen, ju deren

oder über die Imo ng und mit einem Zeugnisse über den genossenen Unierricht »n der Tonkunst zu versehen und bis Julius bei dem k. t« LandeSgubernium zu überreichen. Innsbruck am 26. Junius iFry. ÄvM k. t. LandeSgubernium in Tirol und Vorarlberg, Johann Theodor Kern, Gubcrnial - Sekretär. Kundmachung. Das LZikariat -HllL-rSbach. k. k. Landgerichtes und Dekanates Miltersill wird nächstens durch Versetzung in Erledigung kommen. Die Kompetenten haben sich innerhalb ^ Zu liiiidr». Salzburg im erzbischiflichen
28.06.1819
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1819/01_07_1819/BTV_1819_07_01_4_object_2870406.png

Der Bote für Tirol

Seiten:10 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:01.07.1819

Treffer:Seite 4
Textauszug:
auf die Verleihung dieser Stif- tungSplä^e. - Die Gesuche um eines dieser Stipendien sind mit den Studien-Zeugnißen von den zwei lehtvergangenen Semestern, mit den MittellosigkeitS - Zeugnißen , und Mit dem Scheine über die überstanden« Blatternkrank» heit, oder über die Impfung, gehörig zu versehen 1 und bis 24. Julius 18IY bei dem Landesgubernium zu über reichen. Vom k. k. Landes« Gubernium in Tyrol und Vorarlberg. Innsbruck am 26. Juni) I8ry. Kern, Gub. Secretär. Aus dem Fonhe des ehemaligen ErziehunghauseS

der zwei lehtvergangenen Semester, mit.dem MittellosigkeitS - Zeugnisse, und dem Scheine über die überstanden- Blatterkrankheit, oder die Impfung, verse hen bis IZ. Julius iFiy bei dem k. k. Landesgubernium zu überreichen. Innsbruck am 26. Juni 181Y. Vom k. t. Landesgubernium in Tyrol nnd Vorarlberg. . . Joh. Theod. Kern, G»b. Sekretär. ^ (M u si k- S t i pe n d i e in) E« sind acht Stipendien aus dem ErziehungS, HauS- sond zum H. NikolsuS vom l. Nov. iZrg an zu ver leihen, zu deren Erlangung nebst
01.07.1819
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/IWB/1812/26_08_1812/IWB_1812_08_26_7_object_6158824.png

Innsbrucker Wochenblatt

Seiten:16 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:26.08.1812

Treffer:Seite 7
Textauszug:
der KurierwcchscI noch immer stark. Aus Finnland kamen 2 russische Kuriere durch diesen Ort, und der Prinz Golitzen reiste als russischer Kurier nach Finnland. Dänemark. Die aus der Insel Seeland unter Waffen ste henden Truppen bilden zwei Infanteriedivisionen, unter Anführung des Generals Baudlfsin, und des Prinzen Christian Friedrich; und zwei Kaval» leriebivisionen unter dem General Berger und dem Prinzen Christian von Heffen. Die meisten Truppen aus den kleinern Inseln waren in den letzten Tagen des Julius

von fremden Höfen, auf. Auch wurden Federn und Mützen, die mit Gold ' oder Silber besetzt sind, bei 200 Rthlrn. Strafe verboten. — Nach norwegischen Nachrichten hat die Kälte dort lange gekauert; noch im Anfänge des Julius war ein Drittbeit des Landes an meh, reren Orten mit Schnee bedeckt und die Frucht bäume begannen eben zu blühen. Oesterreich. Erste Fortsetzung des Auszuges aus dem Ope« rations. Journale des k. k. Auxiliär. Korps. Zu Folge der am r6. d. M. eingelangten Fortsez« zung
26.08.1812
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/IWB/1812/09_09_1812/IWB_1812_09_09_3_object_6158876.png

Innsbrucker Wochenblatt

Seiten:12 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:09.09.1812

Treffer:Seite 3
Textauszug:
. Täglich mar. schieren Verstärkungen hier durch zur Portugiesin scheu Armee. Man sagt, daß innerhalb 8 ober io Tagen 10,000 Mann durch unsere Stadt zur nämlichen Bestimmung paffiren sollen. I l i y r i e n. Im Monat Julius >812 sind imLazareth von Costainizza, aus der Türkei und der Levante kom mend, und nach Frankreich oder Italien bestimmt, für 1,606,176 Franken Maaren ringrbracht wor den. Sie bestanden aus Baumwolle, Kameef- haar, Korduan, Straußfedern, Wachs, Opium rc- Die Baumwolle allein betrug

1,415/882 Franken. Die im nämlichen Monat aus Frankreich uno Italien eingekommenen, und nach der Türkei de- stimmten Maaren hatten einen Schätzwerth von 505,60z Fr.; sie bestanden in wollenen Mützen, Tüchern , Sridenzeugen, und Thalern von 5 Fr. 17 Cent, (diese allein betrugen 22;,456^.) — Zu Spalatro langten im Monat Julius: aus der Türkei und Levante für 86,zoo Fr., aus Frank reich und Italien für 442,270 Franken Maa ren an. Schweiz. Vom zo. Aug. Die Frau Herzogin von Ragusa, die seit
09.09.1812
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/IWB/1812/08_08_1812/IWB_1812_08_08_8_object_6158765.png

Innsbrucker Wochenblatt

Seiten:12 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:08.08.1812

Treffer:Seite 8
Textauszug:
und Wohnge bäude, weiches bereits zum Empfang Sr. Mas. des Kaisers eingerichtet war, durch die Flammen zerstört worden. Der am diesigen Hofe gestandene Russisch» Kaiserliche Gesandte, Graf v. Stackelberg, hat mit dem Gesandtschafts« Personale, am r;. Julius diese Residenz verlassen Die Wiener Zeitung vom 1. August enthält fol« genöen Auszug aus dem Operattons« Journal »es k. k. Auxiliär»Korps: Da« k. k. Auxiliär» Korps hatte am 9. Junms die Bestimmung er halten, aus seinen Kaatsnirunqen bey Lem berg

am r. Julius bey Mogielniza mit der Avantgarde, unter den Generalen Mohr und Fretich, über den Buq. Am *. folüte das Gros des Corps. Die weitere Marsch» Direktion ging über S t e m y a t i c z e nach W t s» saky» Litewsky, wo eS am 6 . anlangte. Die streifend«, Vorposten reichten bis PruSza- naundKoörin, in kessen Nahe einige Gesa», gene gemacht, und etwas Grpäcke erdeutrt wur de. Der Feind wich aller Orken, und schon am 9. Jul. traf das KorpS in PruSzana ein, wo es bis zu den letzten Nachrichten
08.08.1812
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/IWB/1812/29_08_1812/IWB_1812_08_29_7_object_6158840.png

Innsbrucker Wochenblatt

Seiten:16 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:29.08.1812

Treffer:Seite 7
Textauszug:
die übrigen Kriege des Kaisers Napoleon bezeichnet gewesen sind. ES sind einige Scharmützel borge« fallen, in welchen sich die Garde-Kosaken ausge zeichnet haben. — Zw eyter (Russischer) Ta« g e s - Bericht. Aus dem Hauptquartiere vom i. Julius 18 »2. Die Französische Armee scheint sich in zwey Theile qetheilt zu haben; der eine Thei! folgt unserer Bewegung, und der andere sucht uns von der rechten Seite zu umgehen. Un sere erste Armee verfolgt ihren Marsch nach der ihr angewiesenen Richtung

und des Grafen Schu« walow, nähern sich Swienziany. Das Korps des Generalen Doctorow, befindet sich auf dem Marsche von Oszmiane nach Swienziany. Der General Platow hat Bialystock verlassen, und zieht sich nach Bielica. Fürst Bagralion fährt fort, sich der ersten Armee zu nähern. — Dritter (Russischer) Tages-Bericht. Aus dem Hauptquartier vom 3. Julius ,812. Zwey Tage hindurch sind keine besonderen Ereignisse bey den Truppen vorgefallen, die sich von Swienziany, Widzy, zur Vereinigung nähern
29.08.1812
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk