Suchergebnis: Julius

Trefferanzahl: 619

Sortieren nach:

Filtern nach:
Medienart
Name
Erscheinungsdatum
Erscheinungszeitraum
Erscheinungsjahr
Erscheinungsort
Verfasser
Verlag
Kategorie
Sprache
Ort
Person
Organisation
Nr. Vorschau Infos zum Werk Datum/Details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/497788/497788_213_object_4795958.png

Adress-Buch der Stadt Bozen und der Marktgemeinde Gries ; 13. 1920

Autor:
Erscheinungsjahr:(1920)
Erscheinungsort:Bozen
Verlag:Verl. der Buchhandl. Tyrolia
Umfang:Getr. Zählung
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Bozen;f.Adressbuch
Kategorie: Allgemeines, Nachschlagewerke
Notation:1 Adr - Tir - Z<br>23 Tir - S - Z
Signatur:II Z 277/13(1920)
IDN:497788
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 213
Textauszug:
, Seite Stadt Bozen, Hotel und Café, Waltherplatz Ins.-Anh.' 50 Stark Heribert, Konditorei und Café, Dr. Streitergasse 2 Ins.-Anh. 48 Steiner Julius, Architekt und Baumeister, Adolf Pichlerstraße 15 ... vor Seite 25 Straub Anna, Spezialgeschäft für Mieder, Museumstraße 31 ..... In«s.-Anh. 50 Streitberger Emil, Konditorei und Café, Laubengasse 45 XXXX Stuffer Heinrich, Großhandlung in Seifen, Dr. Streitergasse 20 XVI Spar- und Vorschußkasse für Ha:,del und Gewerbe» Silberfasse

5 ...... . 9 Spielrnann Hermann, Korkstein-kolieningen, Meinhardstraße 6 XXXX! Swoboda Julius, Herren« und Damenkleid ermach er, Rauschertorgasse 17 Ins.-Anh. 50 Tapparelli Christof, Feinmechaniker, Vintlerstraße 10 24 Thomas! Ludwig, Fahrräder und Nähmaschinen, Laubengasse 2 . . . . Ins.-Anh. 52 Tiroler Bauernsparkasse, Kornplatz nach Seite XXIV Tiroler Vereinsbank, Filiale Bozen, Kaiser Wilhelmstraße 5 Umschlag 1 Tornasi Heinrich, Feigenkaffee, Südfrüchte, Silbergass j 22 . Ins.-Anh. 51 Torgglhaus, Weinstube
(1920)
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1898/02_03_1898/SVB_1898_03_02_4_object_2513148.png

Volksblatt

Seiten:10 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:02.03.1898

Treffer:Seite 4
Textauszug:
zur Annahme. In der Specialdebatte (19. Sitzung) stehen sich meist Fr. v. Zallinger und Dr. Falk gegenüber. Er sterer wünschte Erleichterungen für die Landbevölkerung, letzterer strebte große Sicherheit gegen Feuersgesahr an. Sogar § 7, wo vom Regulierungsplan die Rede ist, wird angenommen, ohne dass dem Wunsche des Statt halters Rechnung geschieht. Ein ausführlicher Bericht dürste bei diesem weniger bekannten Gegenstande nutzlos sein. Die Wählerversammlung des Reichsraths- candidaten Dr. Julius

Placate in die Augen, auf denen zu lesen ist, dass um 4 Uhr nachmittags Dr. Julius Perathoner, Bürgermeister der Stadt Bozen, sich den Kälterer Wählern im Gasthause „zum Stern' vorstellen wird. Die meisten Placate hängen aber zerfetzt herunter, nur beim Rösslwirtshaus ist noch ein ganzes zu sehen. Es ist schon 3 Uhr nach mittags. Da bewegt sich vom unt.ren Markte heraus der obligate Maskenzug, mit allen möglichen Musik instrumenten ausgerüstet. Voran auf einer langen Stange die Jahreszahl 1898

und seine Beisitzer. Dr. Julius ist bereits im Saale und sieht mit Schmunzeln zu, wie sich derselbe immer mehr und mehr mit Herren und Bauern süllt. Erster Act: Saal und Galerien sind ziemlich über füllt; da schreit einer: „Feuer!' Richtig sieht man unter den Brettern der Rednerbühne verdächtigen Rauch aussteigen; mehrere Bauern springen hinauf, reißen die Bretter auf: „Einen Liter Wasser!' ruft einer. „Na, braucht's nit!' ein anderer. Nach fünf Minuten ist alles in Ordnung. Ob der Rauch aus Zufall entstanden

als Stellvertreter gewählt, leider beides Clericale. — Den Kandidaten beim Ofen überkommt ein neues Gruseln. Das Bureau bezieht seinen Platz auf der Tribüne zwischen den sechs Präsi- diumstürmern und Dr. Julius. _ Fünfter Act: Der Vorsitzende sordert zur Rede auf mit den Worten: „Wenn also jemand etwas reden will, soll er reden.' Perathoner, der Mann der Rede, erhebt sich und spricht ungefähr Folgendes : „Verehrte Herren ! Sie sind heute durch die angeschlagenen Zettel eingeladen worden, hieherzukommen' zc. Beim

Franz soll leben! Hoch! Hoch! Rvhracher soll leben! Hoch! Hoch!' „Bravo!' Die Begeisterung reißt alle hin. Nur ein halbes Dutzend liberaler Herren auf der Galerie zeigen sich gewaltig empört, einer ruft gar nach Gendarmen. (!) — Ja, die Bauern haben von den Herren im Parlamente etwas gelernt! — Endlich wird Ruhe Perathoner beginnt wieder: „Ich bin auch gut österreichisch und kaiserlich!' Rufe: „Märzseier in Bozen! Obmann! Ha! Ha!' Neue Unterbrechung. Siebenter Act: Dr. Julius erklärt, dass
02.03.1898
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1871/06_09_1871/SVB_1871_09_06_1_object_2504439.png

Volksblatt

Seiten:6 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:06.09.1871

Treffer:Seite 1
Textauszug:
Anerkennung zu bringen. Vorzüglich hat man an Rücksichtslosigkeit nichts versäumt gegen Mähren und Böhmen, zwei Kronländer, deren Wichtigkeit in jeder Beziehung für die Existenz der österreichischen Monarchie kein Denkender in Ab rede stellen kann. Man hat die Presse und die Vereine in diesen Ländern auf alle Weise verfolgt; Confiökation waren für die böhmischen Journalisten daS tägliche Brod, Preßprozesse und Verurtheilungen au der Tagesordnung. Es ist unerhört, wenn man weiß, daß die Geld- vr. Julius

der beste, denken Sie, er hat uns bei de^ Papstfeier sogar daS Schießen erlaubt und hat die städtischen Böller dazu hergeliehen — natürlich gegen Bezahlung. — Ein Armuthszeugniß für die Herren Liberalen, wenn Jeder unter ihnen als eine Ausnahme gerühmt wird, der gegen Be zahlung billig denkt! V > Ja, sagt wieder Einer, Herr Julius Würzer ist gewiß nicht so ganz zu verwerfen. Er kennt die Verhältnisse und Bedürfnisse der Bozner, er ist ein tüchtiger Jurist; so eiy einfacher Bürger, der von den Gesetzen

wenig weiß, thut viel schwerer, und wir haben doch die Ueberzeugung, daß er Bozen nicht zu jener traurigen Berühmtheit bringen wird, wie weiland Herr vr. Streiter,^sein seliger Vorgänger» Ja, daS ist wahr; Herr Julius Würzer ist ein tüchtiger Jurist, er kennt Bozen und seine Wünsche, er ist ein Ehrenmann. Aber, Bürger von Bozen --- erlaubt dem Schreiber unterm Strich doi einmal auch ein ernstes Wort — vr. Julius Würzer ist, ein Liberaler vom reinsten Wasser

.' Er hat sich »bis jetzt als solcher gezeigt,, hat immer als solcher gestimmt und wird es ferner thun. ' Vr. Julius Würzer ^wird als Kandidat empfohlen
06.09.1871
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BRC/1898/25_02_1898/BRC_1898_02_25_6_object_120152.png

Brixener Chronik

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:25.02.1898

Treffer:Seite 6
Textauszug:
Seite 6. Nr. 17. Freitag, „Brixener Chronik.' 25. Februar 1898. Kältern, 22. Februar. (Wählerversamm lung.) Heute morgens verkündeten uns Ptacale an allen Ecken und Enden, dass Dr. Julius Perathoner um 4 Uhr nachmittags sich vorstellen und zu den Wählern sprechen werde. Unter den Wählern war eine doppelte Stimmung. „Gehen wir nicht hin/ sagten die einen, „lassen wir ,ihn' mit seinen etlichen Freunden allem.' „Nein,' meinten andere, „gehen wir hin und sagen es ihm offen, dass

nicht zu ihrem Vertreter im Reichsrathe wollen. Perathsuers Gluck und Ende oder: Wie sich die Kälterer das Ausräuchern der ßtericaken vorstelle«! Ein Lustspiel »der Trauerspiel, je nach Geschmack, in sieben Acten mit einem Vor- und einem Nachspiel. Vorspiel: Ort der Handlung: Der Haupt platz von Kältern. An den Straßenecken fallen rothe Plaeate in die Augen, auf denen zu lesen ist, dass um 4 Uhr nachmittags Dr. Julius Perathoner, Bürgermeister der Stadt Bozen, sich den Kälterer Wählern im Gasthause „zum Stern

! Und weitn Ihnen Wahlschmerzen quälen, Ist ,Lagger'-Wafsev zu empfehlen!' Mit dieser Standarte durchzieht der Masken zug unter Katzenmusik den Marktflecken. Das Vorspiel'ist zu Ende. — Nunkommtdas Drama! ^ ^ Ort der Handlung: Der Saal des Sternwirtshauses. Auf der Rednerbühne ein Dsch mit fünf Sesseln für den Candidaten und seine Beisitzer. Dr. Julius ist bereits im Saale und sieht Mit Schmunzeln zu, wie sich der selbe immer mehr und mehr mit Herren und Bauern süllt. Erster Act: Saal und Galerien

Präsidium stürmern und Dr. Julius. Fünfter Act: Der Vorsitzende fordert zur Rrde auf mit den Worten: „Wenn also jemand etwas- reden will, soll er reden.' Pera thoner, der Mann der Rede, erhebt sich und spricht ungefähr Folgendes: „Verehrte Herren Sie sind heute durch die angeschlagenen Zettel eingeladen worden, hieherzukommen' :e. Beim dritten Satz seiner Rede betont Herr Pera thoner, dass er unmöglich mit den Czechen und Polen gehen, sondern mit den Deutschen halten müsse. — Rufe auf der Galerie

sich gewaltig empört, einer ruft gar nach Gendarmen. (!) — Ja, die Bauern haben von den Herren im Parlamente etwas gelernt! — Endlich wird Ruhe. Perathoner beginnt wieder: „Ich bin auch gut österreichisch und kaiserlich!' Rufe: „Märzfeier in Bozen! Obmann! Ha! Ha!' Neue Unterbrechung. Siebenter Act. Dr. Julius erklärt, dass er, wenn man ihn nicht hören wolle, aufs Wort verzichte. Allgemeine Rufe: „Nein, nicht sprechen! Abzug!' Der Vorsitzende erklärt hierauf' Mit meisterhafter Gemüthsruhe
25.02.1898
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BZN/1905/30_08_1905/BZN_1905_08_30_3_object_2459966.png

Bozner Nachrichten

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:30.08.1905

Treffer:Seite 3
Textauszug:
und Rainer fahren morgen nachmittags 8 Uhr mittels Wagen von Romenc. auf die Mendcl und von dort mit der Mendel- und Ueberetscherbahn nach Voz.'n, woselbst sie mn 6 Uhr 53 Mür. abends eintreffen. A^ach einem im Hofwartesalon des hiesigen.Bahnhofes servierten Diner setzen die Herren Erz herzoge mittels Separatzuges um 7 Uhr 30 Min. die Fahrt nach Wien fort. ^ Der Kaisers Antwort anläßlich der Begrüßungsansprache beim Empfange am Bahnhofe durch Bürgermeister Herrn Dr. / Julius Perat

. In munifizenter Weise hat Se. Majestät der Kaiser kurz vor seiner Abreise von uir- screr Stadt denr Herrn Bürgermeister Dr. Julius Perathoner eine namhafte. Geldspende zur Vertheilung an hiesige Wohl- tlptigkeitsanstalten und Vereine übermitteln lassen. Dieser ^lkt neuerlicher kaiserlicher Huld hat hier allseits freuidgen und dankbaren Beifall gefunden und wird getviß nicht ver fehlen, den Jubeltag des Kaiserbesuches noch lange in schöner dankbarer Erinnerung in Aller Herzen wach zu erhalten. — ^ Hocherfreilt

, dem Grafen Julius Spaur uud dessen Schwiegertochter Gräfin Anna Editha Spaur«/geb. Gräfin Trapp, empfangen wurde. Der Gemahl der letzteren, Generalstabshauptlnamr Maf Volkmar Spaur, ist dein Herrn '^Erzherzog dienstlich zugetheilt und begleitete ihn auf seinem Ausfluge. Sanktionierter Gesetzentwurf. Der Kaiser hat dem vom Tiroler Landtage beschlossenen Gesetzentwurfe, betreffend die Ausführung dringender Schutzbauten am Eentaflusse bei Ealdonazzo die Sanktion ertheilt. Ernennungen
30.08.1905
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BZN/1911/13_05_1911/BZN_1911_05_13_2_object_2288295.png

Bozner Nachrichten

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:13.05.1911

Treffer:Seite 2
Textauszug:
im Gasthaus Stieg! sei nen 6. Delegiertentag ab. Bozen wurde ausersehen, um auch den süd-, bezw. tvelschtirolischen Veteranenvereinen die Zureise leichter zu ermöglichen. Die hauptsächlichsten Punkte werden das Heuer noch im Reichsrate zu beschließende Krie gergesetz und verschiedene Uirterstützungs -Ungelegenheiten bilden, welche überhaupt der Hauptzweck des Veteranenbun des für Tirol sind, zu dem sich sämtliche Vereine zusammen schließen sollten. Dr. Julius Wenter s. Wie bereits gestern telegraphisch

gemeldet, ist der bekannte, als deutschfreiheitlicher Kandidat für den Wahlbezirk Bozen—Meran aufgestellte Meraner Advokat Dr. Julius Wenter in München gestorben. Dr. Julius Wenter wurde im Jahre 1860 in Meran geboren. Nach Absolvierung der juridischen Studien an der Jnns- brucker und Wiener Universität war er als Konzipient in Graz und dann in Meran bei Dr. v. Grabmayr tätig, dann eröffnete er im Jahre 1893 eine Advokaturskanzlei und bald erwarb er sich schon durch seine sprichwörtliche Recht lichkeit
13.05.1911
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BZN/1907/22_02_1907/BZN_1907_02_22_3_object_2475346.png

Bozner Nachrichten

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:22.02.1907

Treffer:Seite 3
Textauszug:
' die Nachricht von einer Kandidatur Herrn Statthalteroirates Gralf Coschi von Seite der konservativen Partei. Von maßgebender konservativer ^eite wird uns mitgeteilt, daß diese Nachricht vollständig unrichtig ist und den Tatsachen nicht entspricht. Beeidigung des Bürgernleisters. Heute Vormittags Ühr fand im GemeinderiatMtzungssaale die feierliche Be- ^^d-igung des zum. fünften Male wiedergewählten Bi'rrger- u^is^rs Herrn» Dr. Julius Per«thoner statt. Das ^le Rathmls hatte äußerlichen Festfchnruck angelegt

meister selbst und als Vertreter der Regierrmgsbehörde Hof rat M e u ß b u r g e r von Innsbruck, in dessen Hände dann der Bürgernleister den Eid ablegte. Hofrat Meußburger be grüßte zunächst den Bürgermeister und den Gemeinderat, in dem er den letzteren zu der glücklichen Wahl beglückwünschte, welche er mit der Wiederberufung Dr. Julius Perathoners getroffen habe. Wr pries sodann in forinvollendeter Rede ^ das Wirken Dr. Perathoners, unter dessen Leitung die Stadt Bozen einen so mächtigen Aufschwung

die Anwesenden einlud, in ein Hoch auf den Kviser Franz Joseph einzustimmen. — Die Versammelten stimmten begeistert ein, worauf der Bürgermeister die 'Glückwünsche der Gäste, zuerst des Herrn k. 'k. Statthaltereirates Grafen Eeschi, des k. >L. Gönd.-Rittmeisters Rupnik, verschiedener anderer Honoratioren und dann der Gemeinderäte entgegen nahm. Festtafel. Aus Anlaß der feierlichen Beeidigung unseres Herrn Bürgerlneisters Dr. Julius Perathoner gab Herr Graf Ceschß heute 6 Uhr Abends im Hotel Bristol eine grö
22.02.1907
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BZN/1898/14_04_1898/BZN_1898_04_14_2_object_2345283.png

Bozner Nachrichten

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:14.04.1898

Treffer:Seite 2
Textauszug:
haben sich heute morgens zu zweitägigem Aufenthalte nach Meran begeben. Der Namenstag unseres Bürgermeisters Herrn Dr. Julius Perathsner verlief gestern nicht ohne aufrichtige Kundgebungen für denselben. Die Bozner Feuerwehrkapelle und der Männer- gesangverein, dessen langjähriger Vorstand Herr Dr. Julius Perathoner ist, veranstalteten einen Fackelzug und brachten dem Oberhaupte der Stadt Bozen und verehrten Borstande ihre Kundgebung dar in Form einer recht gelungenen Serenade vor der Wohnung

des Bürgermeisters in der Waltherstraße. Musikalische Vortrüge und prächtige Männerchöre wechselten einander recht angenehm ab. Die Herren Alois Ra nzi, Feuerwehr-Obercommandant, Anton Nagele, Musikcomman- dant der Feuerwehrkapelle und Hermann v. Tschu r t,'s chen- thaler zu Helmheim, Schriftführer des Bozner Männer» gesangvereines verfügten sich in die Wohnung des Herrn Dr. Julius Perathoner, um demselben die Glückwünsche zum Namensfeste darzubringen, bei welcher Gelegenheit Herr v.
14.04.1898
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/483368/483368_89_object_4792825.png

Adress-Buch der Stadt Bozen und der Marktgemeinde Gries; 1. 1903

Autor:
Erscheinungsjahr:(1903)
Erscheinungsort:Bozen
Verlag:Verl. der Buchhandl. Tyrolia
Umfang:Getr. Zählung
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Bozen;f.Adressbuch
Kategorie: Allgemeines, Nachschlagewerke
Notation:1 Adr - Tir - Z<br>23 Tir - S - Z
Signatur:II Z 277/1(1903)
IDN:483368
Anmerkungen:In Fraktur

Treffer:Seite 89
Textauszug:
Namens Verzeichnis der Einwohner der Stadt Bozen. Lang Franz, Bäckermeister, Rausch ertorg. 34 Lang Georg, Eisenhändler, Museumstrasse 29 Lang Heinrich, Gastwirt und Hausbesitzer, Dreifaltigkeitsplatz 13 Lang Josef, Kaufmann, Goth estrasse 18 Lang Josef, Privat, Obstmarkt 16 Lang Kar], Techniker, Talfergasse 3 Langebner Magdalena Wwe., Private, Spar* kassestrasse 7 Langer Alois, Privat, Laubengasse 61 Langer Eduard, Magister pharm., Kornplatz 1 Langer Julius, Diurnist, Laubengasse 31 Lanschner

4 Leopold Felizitas, Weissnäherin, Kaiser Josef platz 7 Leurs Eduard von, fürstl. Gutsverwalter, Pfarr gasse 5 LichtenthurnWalter Baron von, fürstl. Beamter, Kapuzinergasse 2 Liebenwein Julius, Bahnbeamter, Kapuziner- gasse 8 Liebl Max, Apotheker, Kornplatz 1 Lierheimer Mathilde, Ladnerin, Dr.* Streiter- ■ gasse 6 Lindenau Martha von, Sprachlehrerin, Korn platz 1 Lindinger Johann, Magazinsaufseher, Obstm. 7 Lindinger Karl, k. k. Hauptmann, Elisabeth strasse 8 ' ' Lindner Alois
(1903)
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BZN/1912/14_11_1912/BZN_1912_11_14_23_object_2412495.png

Bozner Nachrichten

Seiten:24 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:14.11.1912

Treffer:Seite 23
Textauszug:
ö öu verkaufen. Bahnhofftr, 1W, Parterrtz 2 S357 In Gemäßheit der Bestimmungen des Gemeindesta- tuts für die Stadt Bozen scheiden folgende Herren nach Beendigung ihrer Funktionsdauer Ende November d. Js. aus dem Gemeinderate aus und sind daher für dieselben Ergänzungswahlen vorzunehmen: Karl Erberl, Hans Forcher-Mayr, Dr. Julius Pera- thoner, Alois Ranzi, Friedrich von Tschurtschenthaler und Dr. Wilhelm von Walther aus dem 3. Wahlkörper; Paul Chystanell aus dem 2. Wahlkörper: Tony Grubhofer. Josef

des Sadtmagistrates statt und beginnt im 3. und im 2. Wahlkörper um 8 Uhr morgens, im 1. Wahlkörper um 4 Uhr nachmittag: sie endigt im 3. Wahlkörper um 4 Uhr nachmittags, im 2. Wahlkörper um halb 1 Uhr mittags, im 1. Wahlkörper um 6 Uhr abends. Jeder Wähler kann das vorgeschriebene Wahl-Kou- vert bis zum Tage der Wahl beim Stadtkammeramte, am Wahltage auch' bei der Wahlkommission beheben. Stadtmagistrat Kozen, s am 14. November 1912. Der Bürgermeister Dr. Julius Perathoner. Gut abgebrannter und frischer Düng
14.11.1912
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk