Suchergebnis: Julius

Trefferanzahl: 1595

Sortieren nach:

Filtern nach:
Medienart
Name
Erscheinungsdatum
Erscheinungszeitraum
Erscheinungsjahr
Erscheinungsort
Verfasser
Verlag
Kategorie
Sprache
Ort
Person
Organisation
Nr. Vorschau Infos zum Werk Datum/Details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BZN/1895/27_06_1895/BZN_1895_06_27_4_object_2277337.png

Bozner Nachrichten

Seiten:16 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:27.06.1895

Treffer:Seite 4
Textauszug:
6^-'Die Anklage -.^5,-^'. v..,? ^ gegen die saubere. Gesellschaft lautet: - : - Die k. k. Staatsanwaltschaft in Wien erhebt ^gegM'ÄÄius'lSichl,^'29-'Jahre- -alt,- Chef der protokollirten Firmä '- „Julius-»Siegl'> Moriz Siegt, 26 Jahre alt, - Procürist, /Albert Wiegl, 30 Fahre' alt^ Prakttkänt^ Siegfried Siegl/ 20 Jahre alt, Praktikant der öbm genannten Firma Änd gegen Philipp Zimmer- 32 Jahre alt, Buch- Halter und Reisender der oben genannten Firma, die Anklage: Julius Siegl habe zahlreiche

Kauf leute durch Vorweisung gefälschter Handelsbücher, Bilanzen und Buchauszüge zur Creditgewährung veranlaßt, ferner falsche Wechsel begeben und durch andere listige Vorstellungen und Hand lungen den Gläubigern der Firma einen Ge- sammtschaden von mindestens 375.000 fl. zuge fügt. Moriz, Siegfried und.Albert Siegl, dann Philipp Zimmer haben zur ^Ausführung jener Handlungen Hllfe geleistet. Hiednrch habe Julius Siegl das Verbrechen des theils versuchten, theils vollbrächten Betruges, Moriz

, Siegfried und Albert Siegl und Philipp Zimmer das Ver brechen der Mitschuld und Theilnahme am Be trüge, Moriz Siegl auch noch das des Ver brechens der Veruntreuung begangen. Gründe: Am 27. August v. I. erstatteten mehrere Kauf leute der Polizei-Direktion die Anzeige, daß der Chef der Firma Julius Siegl muthmaßlich flüchtig geworden sei. Die in diesem Geschäfte angestellten Brüder Moriz und Albert Siegl ei» klärten, nicht genau zu wissen, wo Julius und Siegfried Siegl sich befinden. Moriz und Albert

in sehr bedeutender Menge und Höhe in Umlauf gesetzt hatte. Es. wurde daher die Verfolgung der Flüchtigen angenommen und ihre Ausliefe rung aus Nord-Amerika nach langwierigen Unter handlungen im Februar d. I. durchgesetzt.. Die Untersuchung des Geschäftsstandes der Firma ergab keine Activen gegenüber enormen Passiven, Die Geschäftsbilanz, ergab ein Defizit von 375.000 fl. , Julius Siegl erlernte sden Lchev-; und Gerb stoffhandel, war in dieser Branche auch als Reisender thätig und wurde im Jahre 1888

selbst ständiger Gerbstoffhändler. Nach einjährigem Betriebe des Geschäftes nahm Julius Siegl nach und nach seine Brüder Moriz,' Siegfried und Albert Siegl in das Geschäft.. Letzteres ging anfangs gut. f Im Jahre 1890 begann Julius Siegl aber bereits mit Gefälligkeits-Accepten zu ärbelten. Obwohl nun Julins Siegl zu dieser Wecy^eirerrerei auch eine unerhörte Waaren-Ver schleuderung gesellte, sah er sich schließlich doch noch zu Wechselfälschungen genöthigt. Eine Gruppe der Wechsel-Falsifikate im Betrage
27.06.1895
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BZN/1912/28_01_1912/BZN_1912_01_28_36_object_2404930.png

Bozner Nachrichten

Seiten:40 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:28.01.1912

Treffer:Seite 36
Textauszug:
9S N-WWen', «°«n?ag. SS. N«vtt 1S1» «r. SS W-'VU.-, Statt jeder besonderen Anzeige geben wir hiemit allen Verwandten, Freunden und Bekannten die tieferschütternde Nachricht von dem Hinscheiden unseres unvergeßlichen Sohnes, Schwiegersohnetz, Bruders und Schwagers, des Herrn Karl Rieger Vertreter der Firma Julius Maggi A Co., Wien. Die feierliche Beisetzung findet in Bozen, Sonntag, den 28. Jänner, um 4 Uhr nachmittags von der städtischen Leichenkapelle aus statt
28.01.1912
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/483381/483381_191_object_4891103.png

Personal- und Ortsverzeichnis ; 1932 - 1933

Autor: Diözese Bozen-Brixen ; Diözese <Brixen>
Erscheinungsjahr:(1932/1933)
Erscheinungsort:Brixen
Verlag:Weger
Umfang:Getr. Zählung
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Bozen-Brixen <Diözese> ; f.Schematismus
Kategorie: Allgemeines, Nachschlagewerke , Religion, Theologie
Notation:3 Kg 3 Tir - Z<br />23 Tir 3 S - Z<br />1 Adr - Tir
Signatur:II Z 257/1932-33
IDN:483381
Anmerkungen:Abschlussaufnahme von: 1932 ; 1933<br />In Fraktur<br />Parallelsachtitel: Catalogo delle persone e delle località<br />Nebeneintr. Sachtitel: Catalogus cleri Bauzanensis Brixinensis // Schematismus des Säkular- und Regular-Klerus der Diözese Brixen // Adressbuch der Geistlichkeit der Diözese Brixen // Adressbuch der Säcular- und Regular-Geistlichkeit der Diözese Brixen // Schematismus der Geistlichkeit der Diözese Brixen // Schematismus der Säcular- und Regular-Geistlichkeit der Diözese Brixen // Schematismus des Säkular- und Regular-Klerus der Diözese Bressanone // Schematismus Dioecesis Brixinensis

Treffer:Seite 191
Textauszug:
Heizung Sanitär Ing. Karl Margreiter Vertretung der Firma Julius Lepper, Baden-Baden Projektierung und Ausführung von Heizungs-, Luftungs- Anlagen, san it. Installationen aller Arten Kostenanschläge, Projekte sowie fachmännische Beratung unentgeltlich Via Regina Elena 20 BolZQnO Via Regina Elena 20 A. ROMEN BOLZANO Via Franziscani No. 10 Spezialgeschäft für religiöse Artikel empfiehlt Gebelbücher, Andachfs- bilder, Medaillen, Rosenkrän ze, Siafuen, Hängekreuze, Versehkreuze, Leuchler. Bil
(1932/1933)
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BZN/1895/29_06_1895/BZN_1895_06_29_3_object_2277366.png

Bozner Nachrichten

Seiten:16 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:29.06.1895

Treffer:Seite 3
Textauszug:
vernommen. 'Er stand mit der Firma Julius Siegl in Ge schäftsverbindung und gewann daraus den Ein druck, daß Moriz Siegl mchr Chef war aw Julius. Die Brüder Albert und Siegfried Siegl haben dem Zengen wiederholt seine Zweifel ausgeredet und die Angaben der beiden anderen Brüder über die Solvenz der Firma bekräfügt. Im Besitze des Zeugen befinden sich falsche Wechsel über mehr als 32.000 fl., die er von der Firma Siegl erhalten. Präsid.: Von wem rühren diese Wechsels«!, schungm nach der Handschrist her

? Zeuge.: Das kann ich jetzt nicht mehr sagen. — Pr. In der Untersuchung sagten Sie, die Schrift des Contextes dieser Wechsel und die der Aussteller- Unterschrift ist diejenige des Julius Siegl. Z Dann wird es auch, so sein. — Pr. Und auf Ihren Tauferer'schen Wechseln wollen Sie die Schrift Siegfrieds erkannt haben. Z. Mit Be stimmtheit läßt sich das nicht sagen. — Der Zeuge erzählt, daß Julius und Moriz Siegl ihm am Tage vor ihrer Flucht die Bücher gezeigt und ihm auch Einblick in die Casse gestatten

wollten. Pr. Aat man Ihnen auch ein Mal eine Bilanz vorgewiesen? Z. Ja, ich glaube es war Ende 1893, und ich erinnere mich bestimmt, daß die selbe einen Reingewinn von 40.000 fl. auswies. — Pr. Wer hat Ihnen diese Bilanz gezeigt? Z. Moriz Siegl — Pr. Ju wessen Besitze befanden sich Haupt und Cassebuch und die C asseschlüssel? Z. Im Besitze des Moriz Siegl. Julius Siegl erklärt den größten Theil der Aussage dieses Zeugen für unwahr. Der Handelsgesellschafter Ludwig Ltchtenstern weiß über das Verhalten

, die die Firma Siegl eingebracht, erworben wurden, die bis auf einen Tauferer'schen Wechsel sicher falsch seien. Die Verhandlung wurde sodann vertagt. (Dritter Berhandlungstag.) Die Verhandlung begann am Mittwoch 9^ Uhr mit der Fortsetzung des Zeugenverhohres. Der Buchhalter des Max Rosenfeld, Adolph Quittner, erzählt, wie sein Chef endeckte, daß einige der Wechsel der Firma Siegl gefälscht seien, worauf Julius Siegl die Fälschung von Wechseln im Betrage von 26.000 fl. gestanden habe. Der Chef

habe dann für seine mit Fal- sificate bedeckte Forderung andere Deckung gesucht und gefunden. Julius Siegl bemerkt, Rofenfeld habe ihm zuerst mit der polizeilichen Anzeige, dann mit der Verhaftung gedroht, seine Drohungen am nächsten Tage wiederholt, weshalb Moriz Siegl sich veranlaßt sah, dem Rosenfeld die Tauferer'schen Deckungswechsel zu giriren. Pr. Wußten Sie, ob diese Wechsel echt oder falsch seien? Z. Das war für uns gleichgiltig, weil wir uns an den Giranten halten konnten. — Pr. Dies war da rum zu betonen, well
29.06.1895
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BZN/1895/27_06_1895/BZN_1895_06_27_10_object_2277349.png

Bozner Nachrichten

Seiten:16 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:27.06.1895

Treffer:Seite 10
Textauszug:
geschworen hat. — Ang.: Es war aber dennoch ÄMeineid. >77 Präs.^ Wenn Sie nicht auf hören, so werde ich eine Disziplinarstrafe über. Sie verhängen. ' , Vertheidiger Dr. Herzberg-Fränkel: Ich bitte vnter diesm Umständen um telegraphische Re- j quirirung einer Auskunft vom Postamt in Bozen, ob, dort ein rekommandirter Brief an Albert Siegl eingelangt und zugestellt wurde. Ebenso um Auskunst, ob nicht unzählige Telegramme und rekommandirte Briefe an Julius Siegl zu gestellt wurden. Ang. Jul. Siegl

: Ich möchte um diese Kon- statirung bitten, da mich Dr. Porzer beschuldigt, daß ich nur zweimal in Bozen gewesen. Staatsanw.: Aber ich bezweifle doch weder das Eine, noch das Andere. Präs.: Dann verzichtet der Herr Vertheidiger doch wohl auf seinen Antrag. — Dr. Herzberg- Fränkel: Jawohl. Dr. Porzer: Sie, Herr Julius Siegl, Sie wollen Glauben machen, daß Tauferer Sie mit Gefälligkeitsaceepten förmlich überschüttet habe. Ang.: Ich bitte, ich habe schon eingestanden, daß Tauferer ursprünglich

über Gesälligkeits- accepte von mir in Irrthum geführt wurde. Der zweite Sachverständige Oberbuchhalter Friedrich Janicek schließt sich den Ausführungen des ersten Sachverständigen vollständig an. Räch einer kurzen Unterbrechung wurde die Zeugenvernehmung fortgesetzt. Der Kaufmann Leopold Kuffler hat mehrere Gefälligkeits-Accepte, die ihm Julius Siegl gegeben, escomptirt. Einige derselben wurden eingelöst. . Dr. Ritter von Winiwarter deponirt als Ver treter der niederösterreichischen Escompte-Gesell- schaft

, daß der Firma „Siegl' ein Credit ein geräumt war und die Anstalt daher ihm Wechsel über einen Gesamtbetrag von 9960 fi. 95 kr. escomptirte. Von diesen Wechseln wurden nur zwei mit 11 und 70 pCt. ausgeglichen. Die übrigen wurden von den Ausstellern als falsch erklärt, so daß die Gesellschaft noch 6023 fi. 91 kr. zu fordern habe. Der Kaufmann Edmund Horowitz stand mit der Firma im Waarenverkehre und im Interesse desselben auch im Escompteverkehre. Als der Zeuge einmal Bedenken gegen Julius Siegl äußerte

fl. Die Private Johanna Kögl, ein 25jähnge5 Mädchen, die Geliebte des Julius Siegl, erklärt,, daß sie von ihm anfangs 50 fi., dann 100 fi. monatlich erhielt, mit ihm Ausflüge gemacht und auch ein Mal auf dem Rennplatze gespielt habe. Von einem besonderen Aufwande des Julius- Siegl sei ihr nicht bekannt. Präs. Es soll ihm sogar einmal recht schlecht? gegangen sein, und er soll sich Ihnen Geld ausgeliehen haben? Z. Ja. Ich habe ihm nach und nach von meinen Ersparnissen zusammen 1500 fi. gegeben. — Präs
27.06.1895
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/249936/249936_5_object_4652672.png

Mitglieder-Verzeichnis der Genossenschaft der Weinhändler Deutsch-Südtirols in Bozen für das Jahr 1921

Autor: Genossenschaft der Weinhändler Deutsch-Südtirols <Bozen>
Erscheinungsjahr:1921
Erscheinungsort:Bozen
Verlag:Verl.-Anst. Tyrolia
Umfang:10 S.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:k.Genossenschaft der Weinhändler Deutsch-Südtirols ; <br>g.Südtirol;s.Weinhandel;z.Geschichte
Kategorie: Wirtschaft
Notation:14 Wsch 5 Tir 20 O<br>23 Tir 9 a S 20 O
Signatur:I 101.089
IDN:249936
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 5
Textauszug:
Mitglieder-Verzeichnis (Der Stern (^) bezeichnet die protokollierten Firmen.) Algund: Hölzl Matthias, Warterhof. Sonnenburger Josef, Plars. Theiner Franz, Schloß Plars. Trojer Hans. Auer: Bonell Wilhelm. Dallagiacomo Angelo. ^Waldthaler Frz. Söhne. Bozen: Braito Anna, Oberau 394. Delmarco Heinrich, Dr. Streitergasse 28. *Egger-Freiberger Anton. ^Egger, Firma Kuppelwieser, Max. ''Fürst Julius. Fracasso Arthur, Hotel Greis. Wecker Ant. , Bind erg asse 35. Fraundorfer Anna, Oberau. Frizza Lorenzo
1921
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BZN/1895/29_06_1895/BZN_1895_06_29_4_object_2277368.png

Bozner Nachrichten

Seiten:16 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:29.06.1895

Treffer:Seite 4
Textauszug:
von seinem Rechtsfreunde beschlagnahmte Waare von der Unionbank belehnt und dann auch für ihn von derselben verkaust worden sei. Der Onkel der Brüder. Siegl, der Branntweiner Bernhard Friedmann, erzählt, er habe erst, als seine Neffen von Rosenfeld bedrängt wurden und ihn um Hilfe baten, mit einigen hundert Gulden ausgeholfen. Advoeat Dr. Alfred Pollak, der Recyrsfreund Rosenfelds, erzählt, daß Julius Siegl ihm die Emulation falscher Wechsel zugestanden, sich aber für solvent und bereit erklärt 'habe, die falschen

. Ein Geschworener: Die Tauferer'schen Deckungs wechsel sollen in Ihrer Kanzlei ausgefüllt worden sein, Sie sollen, während dies von Julius Siegl geschah, in demselben Zimmer auf und ab gegan gen sein. — Z. Daß ich während der Ausfül- Umg dieser Wechsel im Zimmer auf und ab ge gangen bin, ist möglich. Was bei der Ausfül lung vorgefallen ist, darum habe ich mich nicht' bekümmert. Der Zeuge Alfred Winter ist im Besitze von fünf Wechseln, die er von Siegel erhielt. Einer der Wechsel ist von Tauferer unterzeichnet

, der Zeuge hält ihn für falsch. Zeuge Karl Kirchkchner ist Lohgerber in Meran. Er kennt den Julius Siegl seit dem Jahre 1891. Der Zeuge hat dem Siegl für Waarenlieferungen Accepte gegeben. Er erMrt, daß dann die Firma auch um Gefälligkeits-Accepte au ihn Herange treten sei, die er auch gewahrt habe, jedoch mir gegen Uebernahme von entsprechenden Verbind» lichkeiten der Firma. Die letzten Wechsel habe er der Firma im Mai 1894 eingesendet; dann seien eine Menge Briefe gekommen, in welchen wieder Wechsel

begehrt wurden, er habe aber keine mehr hergegeben. Dann sei einer von den Brüdern selbst nach Meran gekommen. Pr. Welcher? - Z. Der Moriz. — Moriz Siegl: Ich war nie dort. — Pr. Mit wem haben Sie denn hauptsächlich verkehrt? Z. Mit Julius und Moriz Siegl. — Dr. Schneeberger : Welchen von den Angeklagten halten Sie denn für den Moriz ? Z. (auf Albert Siegl zeigend): Den da. - Dr. Sch. szu Moriz Siegl): Stehen Sie auf (ge schieht). Z. Den kenne ich nicht. — Pr. Wie viele Wechsel sind durch die Siegls

in Umlauf ? Z. Das weiß ich nicht. Von den Wechseln, welche die Firma von mir besitzt, sind nur acht echt, die anderen alle falsch. — Pr. Aber auf den falschen Wechseln befindet sich auch Ihre echte Stampiglie. Z. Das erkläre ich mir nur so, als zuletzt der Albert bei mir war, war ich nicht immer in demselben Zimmer mit ihm. Meine Kinder sagten mir dann, der fremde Herr habe die Stampiglie auf leere Papiere abgedrückt. Julius Siegl: Alle Wechsel dieses Zeugen, bis auf drei, waren echt. Der Zeuge
29.06.1895
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/587521/587521_100_object_4950335.png

Innsbrucker Adreßbuch ; 1910

Autor:
Erscheinungsjahr:(1910)
Erscheinungsort:Innsbruck [u.a.]
Verlag:Tyrolia-Verl.
Umfang:441 S.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Innsbruck;f.Adressbuch
Kategorie: Allgemeines, Nachschlagewerke
Notation:1 Adr - Tir - Z </br> 23 Tir - N - Z
Signatur:I Z 3.363/1910
IDN:587521
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 100
Textauszug:
. 1. Fehler Friedrich, Andr. Hoferstr. 3. (224) Futscher Joses, Jnnrain 35. (492) Gaigher Natalis, Marimilian - strabe 31. Graef Julius, Karlstrabe 9. Griensteidl Felir, Erlerstr. 8. (60) Gritzemann Johann, Tschurtschen- thalerstr. 2. Greutzing Franz, Kaiser Josefstr. Nr.- 9. Gollner ©., Marimilianstr. 31. Grob Johann Wilhelm, Land-' strabe 8. Euggenberg Anton von, Museum strabe 33. (11) Zeigt P. P. (Inhaber Fritz Zeig!), Südbahnstr. 10. (23) Hanser Johann, Eilmstr. 3: Zolzner Anton, Körnerstr. 14. Zoser

u. Erhärt, Erlerstr. 4. ( 211 ) Hofmann I. Emil, Müllerstr. 7. Zruschla Franz, Schöpfstr. 4. Zruschka Julius, Südbahnstr. 16. Zuber Josef, Schöpfstr/ 9. Zueber Hermann, Margarethen- vlatz 1. (39) Jörg Josef, Bürgerstr. 12. Caldor Sigmund, Maria There- ^ sienstr. 36. 4337) Kern Robert, Vertreter der Wit- kowitzer Röhrenwalz - Werte, ^ Tempelstr. 2b. (223) Kleber Emil, Kaiser Josefstr. 13. (225) und Muklau. Knapp Laura, Stafflerstr. 5. Kramer Karl Universitätsstr. 20. Kugler Ludwig. Marirnilianstr

. 1e. Lang Eugen, Andreas Hoferstr. 35. Lutz Franz, Jnnrain 60. Maier Ignaz, Karlstr. 9. . Margreijer Alois, Amraserstr. 16. Mayr Johann, Pradlerstr. 9. Meichelbeck Hans, Speckbacherstr. 8. Mikorey Mar, Zollerstr. 1. Nagele Josef und Amplatz Joh., Andr. Hoferstr. 36. (2032VIII) (2033 VIII) Natter Josef, Leopoldstrabe 2. Neuner Josef, Mentlgasse 1. . (214) Oechsle Felir, Andr. Hoferstr. 43. (91) Popper Julius, Südbahnstr. 2. Preyer Josef, Vertreter der „Mo ravia', Leopoldstr. 2. Pristinger Ludwig

, Colingasse 5. Spindler Heinrich, Karmeliters. 6. Stachl Anton> Schöpfstr. 8. Steffan Julius, Sönnenburg- ftrabe 2a. (2064IV) Stockinger Julius, Anichstr. 6. (208) Tänzer Karl, Templstr. 13. (487) Tänzer Karl, Erlerstr. 18. (437) Tomaschek Franz, Adamg. 9. (566) Traugott Anton, Heiliggeiststr. 3. Traut Anton, Jnnrain 2. (154) Traut Hans, Jnnrain ' 2 . (154) Traut Karl, Erlerstr. 18. - Amminger Josef, Museumstr. 16. _ (319) Volland und Erb. Adamgasse 9'u. (189) Walter Franz. Eumpstr. 24. . Waitz Hugo
(1910)
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/FBG/FBG_23_object_3918012.png

Führer durch Bozen-Gries : unter besonderer Berücksichtigung der vier neuen Bergbahnen und der großen Dolomitenstraße

Autor: Wolff, Karl Felix / Karl Felix Wolff
Erscheinungsjahr:1909
Erscheinungsort:Bozen
Verlag:Selbstverl.
Umfang:196 S. : Ill.. - 3. Tsd.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Bozen ; f.Führer ; <br />g.Gries <Bozen> ; f.Führer ; <br />g.Südtirol ; f.Führer
Kategorie: Geographie, Reiseführer
Notation:12 Fü - Tir<br />23 Tir 11 S
Signatur:II A-35.936
IDN:501183
Anmerkungen:In Fraktur

Treffer:Seite 23
Textauszug:
- bildungsanstalt mit Uebungsschule, städtische Handelsschule, städtische höhere Töchterschule, Musikvereins-Schule und zwei Turnschulen. ÄerM: 20 in Bozen und 8 in Gries. Elektrische Beleuchtung- Das große Elektrizitätswerk, dessen Zustandekommen man hauptsächlich dem Bürgermeister Dr. Julius Perathoner verdankt, bringt der Stadt Bozen einen jährlichen Reingewinn von etwa 70.000 X. Hochdruckwajstrlritllng.
1909
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/328388/328388_23_object_4614558.png

Führer durch Bozen-Gries : unter besonderer Berücksichtigung der vier neuen Bergbahnen und der großen Dolomitenstraße

Autor: Wolff, Karl Felix ;
Erscheinungsjahr:1909
Erscheinungsort:Bozen
Verlag:Selbstverl. des Verfs.
Umfang:196 S. : Ill., Kt.. - 1. Tsd.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Bozen;f.Führer ; <br>g.Gries <Bozen>;f.Führer ; <br>g.Südtirol;f.Führer ; <br>g.Bozen <Region>;f.Führer
Kategorie: Geographie, Reiseführer
Notation:12 Fü - Tir<br>23 Tir 11 S
Signatur:II A-27.149
IDN:328388
Anmerkungen:In Fraktur. - Nebent.: Bozen-Gries

Treffer:Seite 23
Textauszug:
mit Uebungsschule, städtische Handelsschule, städtische höhere Töchterschule, Musikvereins-Schule und zwei Turnschulen. Merzte: 20 in Bozen und 8 in Gries. Elektrische Beleuchtung: Das große Elektrizitätswerk, dessen Zustandekommen man hauptsächlich dem Bürgermeister Dr. Julius Perathoner verdankt, bringt der Stadt Bozen einen jährlichen Reingewinn von etwa 70.000 K. Hochdruckwasserleitung.
1909
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk