Suchergebnis: Graz

Trefferanzahl: 18

Sortieren nach:

Filtern nach:
Medienart
Name
Erscheinungsdatum
Erscheinungszeitraum
Ort
Person
Organisation
Nr. Vorschau Infos zum Werk Datum/Details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/LZ/1911/10_06_1911/LZ_1911_06_10_16_object_3297130.png

Lienzer Zeitung

Seiten:36 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:10.06.1911

Treffer:Seite 16
Textauszug:
. 44 44 4^ 44 44 44 44 <4 44 44 5» DGGGGGGGGGGGvHGW IV r LR I» t S S11« für alle Zwecke Otto >»<>!»,» Drahtseilfabrik. Graz. Tiroler ist und bleibt das preiswerteste Waschmittel in seiner Aus giebigkeit nnübertroffeu. Sie erhalten es in allen besseren Geschäften und bei der Mü'fMIIlWMl. V ß Sammlung a. beliebtestenunöschön- ^ ß ß ß zten National Lesange. ZoSler un<l ß ß ^ 5chna<labüpfln. ^ - - ^0. Auflage. Taschenformat ^00 Teilen. V ß -- preis geheftet 60 K. II^^?.G.MK!,IUen2.l! S ttIIttIIIIIIIIIIIIIII»»IIIIIttI!I»»IttIIIII»IIIIIIIIIIINIIIII

, Ju welier und Billenbesitzer^ roisbach bei Graz Nr. 97. Aien ttoiel Kklvöllere Icteal ein-ig rukig gut u. billig am Stsstsdakn-unci Suckbadnko? park» ^eicke» Lnfel, 200 Limmer von 2 k?rsnen aufwart». MsMsR ormai-Papier .das beste Urkunden-Papier für die Be hörden, Kdvokaten, Notare etc. empfiehlt in mehreren Sorten SuchSruckerei Z. k. Mab! in Lienz. Reservefond A.svO.OUO Kronen. Vertretung in Bruneck: I. Webhofer. Bestmögliche tägliche Verzinsung von Geldeinlage» mit jederzeitigem Behebungsrechte
10.06.1911
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/MW/1911/10_06_1911/MW_1911_06_10_7_object_2555586.png

Maiser Wochenblatt

Seiten:12 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:10.06.1911

Treffer:Seite 7
Textauszug:
K 60 Tages losung. Mit als Sommerwohnung. Marten - MM mit gesunden Nebenkulturen. Gasthaus mit Oekonomie nur am Lande. WaliWt in beliebiger Größe gegen Barzahlung. Krade Monomie Bedingung guter Grund und solide Gebäude. FMen-Penim nur über den Sommer. Spcziül-Ge[chäft für feinere Damenbleiderftoffe Vornehme, geschmackvolle Kollektion franho und portofrei. Streng [ollde Bedienung, tdgllrfier eo(tuer[and. Begründet 1854. Erneftloffech, Graz ßauptplatz. 1-4 Clodewaren-Uerfandhaus I. Ranges. m in eigener
10.06.1911
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BRG/1911/10_06_1911/BRG_1911_06_10_1_object_2615750.png

Der Burggräfler

Seiten:18 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:10.06.1911

Treffer:Seite 1
Textauszug:
nicht unter Euch, sondern in der ferne» Stadt Graz. Dorthin fesselt ihn sein 2uteresse. Wähler von Meran! wollt 2hr den Grazern zu einem vierten Abgeordneten verhelfen und selber keinen habe»? Nein! Darum nicht diesen, nicht Herrn E. Kraft, sondern gebt die Stimme Eurem Mitbürger, dem ständigen Genossen Eurer Leiden und Freuden, der mit Euch lebt und arbeitet und erträgt, dem Manne zielbewutzter unermüdlicher Arbeit, dem Kenner Eurer Bedürfnisse und Lasten, Eurer Wünsche und Bestrebungen, dem mitten unter Euch erprobten Manne

, dem Wahlwerber der christlichen Parteien Karl guber, Geineindeallsschllß in Meran! Wähler, erscheint am 13. Juni vollzählig zur Wahl! Zeigt durch Eure Stimmabgabe für. unser« Kandidaten, datz Ihr Kulturkampf und Phrasentum verabscheuet, datz Ihr volkswirtschaftliche Arbeit und nicht unfruchtbare nationale Streitereien wollt, die; Soll und Reich zugrunde richten! Wähler! Zeigt mit dem Stimmzettel, datz Ihr das Recht habt und Euch wahre» wollt, den Abgeordneten endlich auch einmal ln Mera« zu haben. 2n Graz
10.06.1911
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BRG/1911/10_06_1911/BRG_1911_06_10_7_object_2615768.png

Der Burggräfler

Seiten:18 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:10.06.1911

Treffer:Seite 7
Textauszug:
, letzte Nummer Dr. Spöttl. — Sonntag den 11. dS. Gnadengabenjchießen. Beginn 1 Uhr. Diensthabender Mikutta. €mil Kraft oder Karl Huber? Nicht Kraft, sondern Karl Haber, mutz die Wahlparole für jeden Meraner am Dienstag, 13. Juni lauten! Wer ist Herr Kraft? In Bozen kennt ihn fast niemand, in Meran die wenigsten Wähler. Er ist Inhaber eines großen, mehrere Stockwerke umfasienden Warenhauses in Graz und einer F-liale in Meran, besaß bis vor einem Jahre Handel mit fertigen Schuhen in Baden und ist somit

, über- siedelte nach Graz in sein Hauptgeschäft, behielt aber das Gemeindeausjchußmandat für alle Fälle bet, aber ohne es auvzuüben. Für da» neue große Warenhaus in Graz und für die Person des Herrn Kraft ist große Reklame von Nutzen. /B« Die beste ist wohl, wenn seine frühere Aufent- haltegcmeinde ihn aus den Schild erheben würde und noch: dem Fortgang noch mit der Bcrtrctung ihrer Interessen Im Relchsrole betrauen würde. Und so taucht aus einmal der große Helfer in der freisinnigen Kändtdatennot

wieder In Meran auf als freisinniger Reichscatskandidai. Gelingt'»' ihm, dann weiden wir ihn in wenigen Jahren in der Landeshauptstadt Graz- die politische Laufbahn be ginnen sehen. Die Meraner Wähler lolien so dumm sein, aus ihre Kosten die nötige Reklame zu besorgen und dazu das Unglaubliche für wahr halten, es sei für die Meraner besser, wenn ihr Abgeoronetrr seinen Wohnsitz in Grcz hat. Da wär's schließlich noch profitabler, wenn Herr Kraft wieder nach Baden bei Wien zurück oder gar-nach Wien übersiedeln
10.06.1911
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/LZ/1911/10_06_1911/LZ_1911_06_10_4_object_3297106.png

Lienzer Zeitung

Seiten:36 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:10.06.1911

Treffer:Seite 4
Textauszug:
nach ein Stichklapp- dajonett mit kurzer Kil-Klinge; dasselbe ist per manent am Karabinerlauf befestigt, benötigt daher keine Scheide. ^ Lkolers in Graz. In Graz ist der Post beamte Anton Fransky an Cholera gestorben. Er hatte sich diese Krankheit auf seinem Urlaube zu gezogen durch den Genuß von Austern und Mu scheln. ksrclinsl Gruscka» Fürsterzbischof von Wien, feierte am 1. Juni sein 20 jähriges Kar dinalsjubiläum. Höcklicker dnkall. Der aus Filsch gebür tige Arbeiter Josef Oblasser der Sandstein-Ziegel

werden, scheinen das Gerücht zu bestätigen. Daß die Cholera von Venedig aus nach Graz eingeschleppt wurde, steht übrigens fest. (lnwetterkstastropken. Gewitter, Wol kenbrüche und Hagelschläge haben in Badeü und Württemberg schwere Schäden angerichtet. Leider hat das Wetter auch mehrere Menschenleben der nichtet. Lsruso uncl <jie Verkäuferin. Blätter meldungen zufolge hat eine Verkäuferin in Mai land einen Prozeß um 200,000 Mk. Schadener satz wegen Bruch des Eheversprechens gegen Caruso angestrengt. Absperrung
10.06.1911
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BZN/1911/10_06_1911/BZN_1911_06_10_1_object_2289068.png

Bozner Nachrichten

Seiten:12 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:10.06.1911

Treffer:Seite 1
Textauszug:
in Venedia vom dortigen Postamt nicht ausgehändigt wurden, wenn die venetianischen Behörden die durchgesickerten Nachrichten als eine Jntrigue der Schweizer Kurorte hinstellten und erst nach Kundgebungen der Triester Aerzte aufgerüttelt werden mußten. Das österreichische Mi nisterium des Innern hat sofort zugegriffen, indem es einen Politischen/Erlaß an die Landesbehörden hinausgab, worin auf, den tödlichen Cholerafäll in Graz hingewiesen und für alle Reisenden aus Venedig eine fünftägige erhöhte
10.06.1911
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BRG/1911/10_06_1911/BRG_1911_06_10_11_object_2615780.png

Der Burggräfler

Seiten:18 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:10.06.1911

Treffer:Seite 11
Textauszug:
» schaft aus eigener Erfahrung die Ueberzeugung gewonnen, daß zur vollen Blüte dieser Bruderschaft unbedingt oftmalige Ansprachen bei den Bruder» schastsandachten not tun In vorliegendem Büchlein bietet daher der Be» sasser eine Reihe kurzer, leichtfaßlicher, praktischer Betrachtungen über das Hnligste Herz Jesu, die den durch die Seelsorge ohnehin überbürdeten Bniderschaftsvorständen gewiß große Dienste leisten werden. Verlagsbuchhandlung „Styria' in Graz u. Wien. Zu beziehen durch Karl
10.06.1911
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/LZ/1911/10_06_1911/LZ_1911_06_10_20_object_3297137.png

Lienzer Zeitung

Seiten:36 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:10.06.1911

Treffer:Seite 20
Textauszug:
begutachtet. Per Packet 30 Heller, 6 Packete Kr. l 50. In jeder Apotheke, Drogerie erhältlich, oder durch die direkte Bezugsquelle: Grazer Drogenhans, Graz 3t, Sackstraße Z, welche 3 Packete gegen Kr. 1'— in Briefmarken einsendet. IL iL. ^ An uncj Verka.uk M k «MM-Mll-KmIIMl uncl Xreditdristeii aus sümtlicke Haupt- un6 ^ebeoplät?e 6 es In- un6 ^uslsncles. ic 4U.vov.ov« WKCW aller (-Ättun^eri Kenten, Obli^atiorlen, Ltaatspapiere, Aktien, Prioritäten, ?5sncikrieke, I^ose etc. !. Aollikilk l. I^eservekoncl
10.06.1911
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BRC/1911/10_06_1911/BRC_1911_06_10_5_object_142356.png

Brixener Chronik

Seiten:16 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:10.06.1911

Treffer:Seite 5
Textauszug:
. Aus Graz, 5. Juni, schreibt man uns: Ein sensationeller Prozeß hielt vergangene Woche die Grazer Bevölkerung in Atem. Der Avvokat Dr. G. Hold, dessen Name in der Graz« Gesellschaft bis jetzt einen ehrenden Platz «innahm, wurde wegen Veruntreuung verurteilt. In 14 von 18 verhandelten Fällen wurde Veruntreuung nachgewiesen. Die Summe des veruntreuten Geldes belauft sich auf zirka 96 V0i) Kr. Das Urteil lautete auf zweieinhalb Jahre schweren Kerkers. Die LroderlMg Äer Luft. Am Sonntag führte T^leutnant
10.06.1911
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BRC/1911/10_06_1911/BRC_1911_06_10_2_object_142342.png

Brixener Chronik

Seiten:16 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:10.06.1911

Treffer:Seite 2
Textauszug:
Tedek, Jdel und Zojer das Wort, wurden aber von beiden Referenten glänzmd abgeführt. Die Debatte war ein wahrer Genuß. Das Schlußwort hatte Herr Bürgermeister Dr. Otto von Guggenberg. Die Versamm lung brachte für die christlichsoziale Partei einen durchschlagenden Erfolg. Eingehender Bericht in der nächsten Nummer. oeutschfreillnviges ttaockickatea - Quartett im Mtei steierischen AsWreile. Aus Graz, 7. Juni, schreibt man uns: Die von der judenliberalen „Grazer Tagespost' so herr lich gepriesene
10.06.1911
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk