Suchergebnis: Graz

Trefferanzahl: 192

Sortieren nach:

Filtern nach:
Medienart
Name
Erscheinungsdatum
Erscheinungszeitraum
Ort
Person
Organisation
Nr. Vorschau Infos zum Werk Datum/Details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/LZ/1940/01_06_1940/LZ_1940_06_01_7_object_3314138.png

Lienzer Zeitung

Seiten:12 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:01.06.1940

Treffer:Seite 7
Textauszug:
Seite 10 „Lienz er Zeitung' Folge 22 Lienz im Aeichen feines ersten großen MuWages BdM-Untergausingschar Graz-Land erntete begeisterten Beifall Die Mädel der Musikschule für Jugend und Volk Lienz zeigten beachtliches Könne« Der vergangene Sonntag stand ganz im Zeichen beschwingter Musik und fröhlichen Gesanges. Die NS-Gemeinschaft „Kraft durch Freude' ließ uns einen Musiktag er leben, der weit über dem Nahmen ähnlicher Veranstaltungen gelegen war. Den Haupt teil der Veranstaltung trugen

die Schüle rinnen der B d M - U n t e r g a u s i n g s ch a r Graz-Land und die Lehrer des Stcirischen M u sik s ch u l w e r ke s, die aus Graz gekommen waren, um den Gedanken volksverwurzelter Musik wieder bei uns wach zu rufen. Erfreulicherweise zeigte die Bevölkerung von Lienz an dm Darbietungen allergrößtes Interesse, so daß eine Erfolgsgrundlage der gesamten Veran staltung gegeben war. Schon als am Sonntagsmorgen die Schü lerinnen der BdM-Untergausingschar Graz- Land mit den Lehrern des Steinschen

-Untergausingschar Graz- Land, die Lehrer des Steinschen MuMschul- werkes, die geladenen Gäste und die aiii- wesende Jugend, wobei er der Hoffnung Ausdruck gab, daß der volkstümliche Musikge danke immer weitere Kreise erfassen möge. Unter Leitung von Dr. Ludwig Kelbetz (Graz) begann alsdann die Musizier- und Singstunde der Schülerinnen der BdM-Untergausingschar Graz-Land. Es war ein tiefes Erlebnis, diesen feingestininrten Mädelchor singen zu hören. Altes deutsches Liedgut wurde wieder lebendig

volks. Vieles, was einst vernachlässigt wurde, gilt es heute auf musikalischem Ge biet wieder nen zu formen. Bereits in fünf Städten unseres Gaues, in Klage n furt, St. Veit a. d. Glan, Wolfsberg. Villach und Lienz. konnten Musik schulen errichtet werden, die den Zweck einer einheitlichen Führung und Ausrichtung aller Musizierenden znm Ziele haben. Landschaftlicher Musikaufbau Nun sprach der Leiter des Steinschen Musikschulwerkes, Dr. Kelbetz (Graz), zu dem Hauptthema des Tages „Land schaftlicher
01.06.1940
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/LZ/1940/01_06_1940/LZ_1940_06_01_12_object_3314152.png

Lienzer Zeitung

Seiten:12 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:01.06.1940

Treffer:Seite 12
Textauszug:
„Sandwirt' am 6. Juni Bruck a. d. M.: Hotel ..Schwarzer Adler' am 8. Juni Graz: Firma H. Heger, Sporgasse 16, am 10., 11. und 12. Juni. 27 Type« moderner Kleingeräte. Verlangen Sie Katalog mit Preisliste von Firma H. Heger, Akustik-Hörapparate, Graz, Sporgasse 16/l. Mnersvyen MSN los Lebewohl gegen Hühneraugen u. Hornhaut, Blechdosen 8 Pflaster RM -,6b (3 Pflaster RM -.30). Fußbad AM . 42. In Apotheken und Drogerien. 2S4 2S4 zu sofortigen Eintritt gesucht Therese Mölk, Innsbruck, Dreiheiligen

von Namen, Wohnort und Straße, Steuerart und Steuernummer ist zweckmäßig. Postscheckkonto Wien 43.126. !» Finanzamt Lienz. Patent-„Fluga'-Sense mit idealer Befestigung verstell- und umklappbar. Patentinhaber: Ing. M, Wratschko, Graz, Bel giergasse 14. Prospekt kostenlos. Mühle-Einrichtung komplett, mit sehr guten Steinen, zu verkaufen. Anfragen Gasthos „Haidenberger' Debant, Post Lienz. N4 Gebrauchtes Herrenfahrrad verkaust um RMS0.— Edmund Moser, Lienz, Messwgg. 10. Vei Schuppen und Haarausfall
01.06.1940
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/LZ/1944/12_07_1944/LZ_1944_07_12_3_object_3318379.png

Lienzer Zeitung

Seiten:4 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:12.07.1944

Treffer:Seite 3
Textauszug:
und ver- brachte ein Jahr auf Elba. Nach der Rückkehr wurde er wegen seiner hervorragenden Fähigkeiten in den damaligen österreichischen Generalstab über- nommen. Er war zuletzt Ehef des General- stabes der Z. Division in Graz. In die- ser Stellung führte der wegen seiner bedin- gungslos deutschen Gesinnung allgemein bekannte und beliebte Offizier in den Iah- ren des Kampfes um die Ostmark den illegalen NS.-Soldatenring von Kärnten, Osttirol und Steiermark. Hierfür wurde ihm beim ersten Führerbesuch

- mefreie Tage und nahm eine Verpflich- tung nach Graz an. Auf der Fahrt dort- hin machte er in Lienz Station. Hier brachte ihn sein angeborener Humor, mit dem er schon manchen Kollegen auf nek- kifche Art hereinzulegen verstand, auf den Gedanken, an Fritz Kampers ein witzi- ges Telegramm zu senden. Der Zufall wollte es aber, daß in der Zwischenzeit am Aufnahmeort ein Telegramm für Schlettow eintraf, in welchem mitgeteilt wurde, daß die Aufführung in Graz nicht stattfinde. Fritz Kampers hielt

es nun für eine kameradschaftliche Pflicht, seinen Kol- legen in Lienz zu verständigen, um ihm die überflüssig gewordene Fahrt nach Graz zu ersparen. Schlettow glaubte aber, in diesem Telefongespräch eine Antwort auf sein Telegramm zu sehen und ließ sich mit allen guten und beschwörenden Worten kei- nes anderen belehren. Froh darüber, daß ihn der gute Kampers nicht drankriegen konnte, fuhr er nach Graz, wo er aber er- kennen mußte, daß er diesmal selber in die Grube fiel, die er seinem Kollegen in scherzhafter Weise gegraben

erst knapp über 18 Jahre alt. Nach dem Gutachten des Sachverständigen konnte sie geistig nicht die volle Tragweite ihrer Handlung er- messen. Unter Berücksichtigung dieser Um»- stände und ihres Geständnisses sah das Sondergericht Graz von der Verhängung der Todesstrafe ab und verurteilte die An- geklagte als Volksschädling zu 10 Jahren Zuchthaus. Wchssieger im Wettbewerb „liegen den KWenklcm' 260 Zungen und Mädel waren nach pallau eingeladen Daö „Hilf-mit!'-Werk hat im Schul- jähr 1943
12.07.1944
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/LZ/1940/09_03_1940/LZ_1940_03_09_8_object_3313852.png

Lienzer Zeitung

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:09.03.1940

Treffer:Seite 8
Textauszug:
haben, wollen, auch wenn sie noch in Arbeit stehen, ihre Quittungskarte mit den bis längstens 7. Februar 19tv geklebten Beitragsmarken der Landesversicherungsanstalt Graz in Graz, Mariengasse 14 wegen der Anrechnung der Steigerungsbeträge unter Angabe ihrer Altersfürsorgerenten- Nummer sofort einsenden. Wurden für über 65 Jahre alte Alterssürsorgerentner über den 8. Februar 1940 aus Grund einer unselbstständigen Beschäftigung Invalidenverficherungs- beiträge entrichtet, so können diese über rechzeitigen Antrag des Arbeitgebers

werden Während der Ausübung einer unselbstständigen oder selbstständigen Beschäftigung tritt das Ruhen der Altersfürlorgerente nach den reichsrechtltchen Bestimmungen ein. Nach Beendigung jeder unselbstständigen Beschäftigung haben diese Alterssürsorgerentner, mit dem Antrag um Wiedereröffnung der ruhenden Altersfürlorgerente, ihre Quittungskarte oder Versicherungskarte, unter Angabe der Altersfürsorgerenten-Nummer der Landesversicherungs anstalt Graz wegen Anrechnung der Steigerungsbeträge Vorzulegen. i2l

Landesversicherungsanstalt Graz.
09.03.1940
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/LZ/1941/09_04_1941/LZ_1941_04_09_6_object_3315428.png

Lienzer Zeitung

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:09.04.1941

Treffer:Seite 6
Textauszug:
. Wo kann man die neuen vom Reichs nährstand empfohlenen Kuhgeschirre bestel len und zu welchem Preis? Nur diejenigen Sattlermeister, die einen eintägigen Kurs zur Herstellung dieser Kummete unter Leitung des Umschulungs- Sattlermeisters Johann Krainz in Graz, Mariahilser Platz 2, besucht haben, dürfen diese Dreipolsterkummete zum Preis von RM 22.— bis RM 24.— herstellen. Kurse fanden bereits in Graz, Feldbach, Oberwart, Unzmarkt und Leoben statt. Die nächsten werden in Leibnitz und Kärnten abgehalten. Die Adressen

beiden Rechnungen dem zuständigen Tier zuchtamt. Dieses sendet Antrag und Rech nungen an die Landesbauernschaft, Abt. II D, von der die Beihilfe an den Bauern ausbezahlt wird. Falls ein Kleinbesitzer so große Fähig keiten hat, solche Kummete selbst her zustellen, dürften Schnittmusterbogen und ein Merkblatt über die Hauptrichtlinien für die Herstellung des Geschirres beim Reichs innungsverband des Sattlerhandwerks, Ber lin. NW 40, Alt-Moabit 130, oder bei Sattlermeister Johann Krainz, Graz

, Ma riahilser Platz 2, erhältlich sein. Die Kum mete können in verschiedenen Größen bezo gen werden. Wer öfter nach Graz kommt, kann sich solche bei Sattlermeister Krainz oder beim Tierzuchtamt Graz, Franz-Josef- Kai 2/II, besichtigen. Diese Kummete sind nicht nur für Kühe und Kalbinnen, sondern auch für Zuchtstiere und Ochsen empfeh lenswert. Um Irrtümern vorzubeugen sei nochmals betont, daß vor allem kleine Besitzer Bei hilfen erhalten sollen und daß nur das durch Sattler, die den Umschulungskurs besuch
09.04.1941
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/DOL/1942/21_02_1942/DOL_1942_02_21_3_object_1189124.png

Dolomiten

Seiten:6 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:21.02.1942

Treffer:Seite 3
Textauszug:
macht mit Helene Daubofer, beide au? Bolzano. b Fotograf Richard Krapsch gestorben. Man berichtet uns: Aus Graz langte die Nachricht ei», datz dort in der vorigen Woche Herr Ri chard Kropsch, Fotograf, gestorben ist. Der Ver blichene wohnte viele Jahre im Gebäude der Raiffeisenkasse in Rencio und ivanderie vor Zwei Jahren nach Graz aus. In seinen jungen Jahren betätigte cr sich in Bolzano als Han delsangestellter. Später bildete er sich zum Be rufsfotografen aus. Bei so vielen Feierlichkeiten
21.02.1942
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/DLA/1942/28_05_1942/DLA_1942_05_28_6_object_1471217.png

Dolomiten Landausgabe

Seiten:6 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:28.05.1942

Treffer:Seite 6
Textauszug:
schläge kamen den Feldern sehr zugnie. - Mor sten ist der uralte Krcuzgang nach Trafai zur ilebertragung des Gnadeubildes zu den heiligen drei Brunnen, Viele Pilster ans nah »nd fern des),neu jedes Jahr daran teil, — Gestern war der übliche Iahresgoitesdienst für die Fetter- «ehr, — Voriste Mache wurde der Seelengoiico- dienst für den in Graz verstorbenen Alois Stecher vom Gorgitzhof abstehalten, Gr hinter- iäßt die Gattin und zwei Kinder, Seine Ge schwister leben hier. Zwei Brüder und eine Schwester

bestaben sicb von hier zum Begrätmis . ihres Bruders nach Graz. — Die Obstblüte ist vorbei. Der Roggen ist nun in den Aehren und es wogt und wallt nun das schöne Noststcnfeld. Äffiiirae u. DöLVSs 'Breffanone. (Sie P f i n g st f c i e r r a g e) waren schön in Kirche und Natur. Im Dom fand das merzigstüiidige Gebet statt. Macht der Doni auch schon an gewöhnlichen Werktagen auf den Besucher einen inächtigcn Eindruck, so besonders zu solchen Fcstzoiten, wo er erfüllt ist vom Glanz eines einzigschönen
28.05.1942
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/LZ/1941/20_12_1941/LZ_1941_12_20_12_object_3316799.png

Lienzer Zeitung

Seiten:12 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:20.12.1941

Treffer:Seite 12
Textauszug:
der gesammelten Vorbestellungen (Abschnitt N 28 und N 29 der Nährmittelkarten 31 für Normalverbraucher einschließlich Selbst versorger! beim Ernährungsamt bis zum 31. De zember 1941 zu erfolgen, das hierauf bis zunv 7. Januar 1942 entsprechende Bezugscheine über Kassee auszustellen hat. Die Verteiler haben bei der Entgegennahme der Vorausbestellungen den Stammabschnitt der Nährmittelkarte 31 mit ihrem Firmenstempel zu versehen. LandeSernährungsamt Siidmark Graz, 11. Dezember 1941. 1011 Bezug von Eier

« Das LandeSernährungsamt Sudmark gibt für die Reichsgaue Steiermark und Kärnten bekannt: Für die 31. Zuteilungsperiode werden auf die Abschnitte a und b 31 der Reichseierkarte für jeden Versorgungsberechtigten je 2 Eier, und auf den Abschnitt e 31 je 1 Ei abgegeben. Die Ausgabe erfolgt durch die Kleinverteiler, sobald diese im Besitze der Eier sind. Landeser»iihr»«gsamt Slldmark Graz, am 15. Dezember 1941. 1l)12 fln alle Kaufleute lm kreis tlen; Aus gegebener Veranlassung bringe ich noch mals nachdrücklichst

Einzelabschnitte vor dem aufgedruckten Gültigkeitsdatum zu belie fern. In einen, Vermerk auf dem Stammabschnitt ist darauf hingewiesen. LandeSernährungsamt Südmark Graz, 12. Dezember 1941. 1013 ein eWM >Vir -eigen Iknen äen>Veß:?iir je1(XX)kM Vertrsßssumme monatliolis Lpsrrste 3 IM. in geeigneten kellen möglicd, KSl!8M!lS85L .,llkllt8LdL8 ÜKllN' Xuskuntt: lilageniurt, St-Veiter-Ltrske 24 Zeutsches Kotes kreuz Kreisstelle tien; Bekanntmachung Im Laufe des Monats Jänner 1942 findet für VW.°l)elferinnen
20.12.1941
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/LZ/1941/19_02_1941/LZ_1941_02_19_8_object_3315179.png

Lienzer Zeitung

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:19.02.1941

Treffer:Seite 8
Textauszug:
Seite 8 — Folge 10 „Lienzer Zeitung' Mittwoch, den 19. Februar 1941 Vezug von Eiern Das Landesernährungsamt Südmark gibt für die Reichsgaue Steiermark und Kärnten bekannt: Auf den Abschnitt a u. b 20 der Reichseierkarte, wird ab Donnerstag, den Feber' 1941 für jeden Versorgungsbcrechtigten je 1 Ei abgegeben. Die Ausgabe der Eier erfolgt in den einzelnen Kreisen nach Maßgabe der bestehenden Zubringungsmöglichkeiten. 20 Graz, am 15. Feber 1941. ist Landesernährungsamt Südmark. Abgabe

an dem jeweiligen Liegeort zum Bezüge von Kaffee. Ebenso können Personen ohne ständigen Aufenthaltsort gegen Vorlage der Wander personalkarte Kaffee auf die Nährmittelkarte ohne Vorausbestellung beziehen. Die Verteiler dürfen Bohnenkaffee ab sofort an die Versorgungsberechtigten abgeben. Graz, den 13. Feber 1941. Landesernährungsamt Südmark. !2S Abgabe von Reis und Hülsenfrüchten. Das Landesernährungsamt Südmark gibt für die Reichsgaue Steiermark und Kärnten bekannt: In der 20. Zuteilungsperiode erhalten

tigen. Um einen Doppelbezug auszuschließen, haben die Ernährungsämter in diesen Fällen die Abschnitte 27 und 5l 28 der Nährmittelkarte 20 abzutrennen und zu entwerten. Das gleiche Verfahren haben die Ernährungsämter bei zugezogenen und neu geborenen Versorgungsberechtigten anzuwenden. Auch in diesen Fällen sind mithin aus Antrag Berechtigungsscheine auszustellen und die Abschnitte 1^1 27 und 28 der Nährmittelkarte 20 abzutrennen und zu entwerten. Graz, den 13. Feber 1941. Landesernährungsamt Südmark
19.02.1941
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/LZ/1940/09_11_1940/LZ_1940_11_09_10_object_3314756.png

Lienzer Zeitung

Seiten:10 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:09.11.1940

Treffer:Seite 10
Textauszug:
für das süddeutsche Verbrauchsgchiet einschließlich der Ostmark angeord nete Abgabe von 750 g Mehl auf den Abschnitt N 38 der Nährmittelkarte unbe rührt, ebenso die Abgabe von Mehl auf die Brotkarte B. Graz, am 29. Oktober 1940. «43 Laudeseruährungsamt Südmark. Vezug von Eiern Das Landesemährungsamt Südmark gibt für die Reichsgaue Steiermark und Kärnten bekannt: Auf den bis 17. November 1940 gültigen Abschnitt b der Reichseierkarte werden ab Donnerstag, den 7. November 1940

für jeden Versorgungsberechtigten 2 Eier abgegeben. Die Ausgabe der Eier erfolgt in den einzelnen Kreisen nach Maßgabe der bestehenden Zubringungsmöglichkeiten. Graz, den 5. November 1940. so» Landesernährungsamt Südmark. Der Geschästsführende Leiter der Landes» Versicherungsanstalt Graz. Betriebssichrer Achtung! Betrifft: Umtausch der Quittungskarten in der Invalidenversicherung. Vollgetlebte Quittungskarten sind an die zuständigen allgemeinen Orts krankenkassen zum Umtausche einzusenden. Die Krankenkassen stellen über den In halt
09.11.1940
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk