Suchergebnis: Ernst

Trefferanzahl: 20

Sortieren nach:

Filtern nach:
Medienart
Name
Erscheinungsjahr
Erscheinungsort
Verfasser
Verlag
Kategorie
Sprache
Ort
Person
Organisation
Nr. Vorschau Infos zum Werk Datum/Details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/65545/65545_256_object_4419150.png

Dämon Weib : Roman

Autor: Greinz, Rudolf / von Rudolf Greinz
Erscheinungsjahr:1931
Erscheinungsort:Leipzig
Verlag:Staackmann
Umfang:338 S.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:-
Kategorie: Belletristik 
Notation:-
Signatur:II A-8.173
IDN:65545
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 256
Textauszug:
spielen, in der wir in eurer Erinnerung weiterleben möchten. In Wirklichkeit hat wohl kaum ein Kind eine Ahnung von dem Innenleben seines Erzeugers. Und merk' dir's ... Mäderl: die erste Lieb' im Leben ist heiß. Aber die letzte, die ist giftig.' „Heiß und giftig!' wiederholte die Kleine nachdenk lich. Dann schwieg sie. Die alte Stadt hatte ihren Lichterschmuck angelegt, als die Beiden sich ihr näherten. Grau und in dü sterem Ernst lag sie trotz der aus ihren Gassen schim mernden Lichter

vor ihnen. So ernst wie das Leben, dachte Christl. Und Furcht beschlich sie. Würde sie die Schwere des Lebens wohl je ertragen können? War sie nicht eigentlich geschaffen für Liebe und Warme? Für ein reines, sündenfreies Glück? Ein Sonnenkind hatte ihr Vater sie oft geheißen. Ein Kind der Sonne. Die ses aber kann nur in Wärme leben, sonst verküm mert es. 17 Grei»z, M»on Weit
1931
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/65540/65540_81_object_4397279.png

Junges Blut : Roman

Autor: Greinz, Rudolf / Rudolf Greinz
Erscheinungsjahr:1935
Erscheinungsort:Leipzig
Verlag:Staackmann
Umfang:307 S.. - 1.- 5. Tsd.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:-
Kategorie: Belletristik 
Notation:-
Signatur:II A-8.203
IDN:65540
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 81
Textauszug:
„Na, und die Sommerfrischler?' frug Eva neu gierig. „Ja, die Sommerfrischler'!' sagte Ernst Rainweger heiter. „Die Sommerfrischler, die sind allerdings ein anderes Kapitel. Denen hat's natürlich nit gepaßt da droben. Hat mich auch nit gewundert. Wie die Bauern nur so saudumm haben sein können und 's Schwimm bad mitten im Wald machen und ganz zwischen die Bäum' versteckt im Schatten, wo die Sonn' kaum hereinscheint. Das Wasser ist natürlich immer kalt, daß die Leut' schnattern vor Kälte

' zu haben.' „Das ist ja köstlich !' rief Eva. „Daß es so etwas gibt!' „Einfach unglaublich!' lachte Renate. „Das müs sen wir uns doch anschau'n. Ist es weit von da, Herr Ingenieur?' „Nein, gar nit weit. Und der Weg, der dorthin führt, ist schattig. So schön schattig wie unser Bad!' scherzte Ernst Rainweger.
1935
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/65538/65538_323_object_4474538.png

¬Der¬ steile Weg : Roman

Autor: Greinz, Rudolf / Rudolf Greinz
Erscheinungsjahr:1940
Erscheinungsort:Leipzig
Verlag:Staackmann
Umfang:329 S.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:-
Kategorie: Belletristik 
Notation:-
Signatur:II A-8.215
IDN:65538
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 323
Textauszug:
das Märchenerzählen gerade günstig ist für den Buben? Sie schafft ihm da eine geheimnisvolle unwirkliche Welt.' Die Franzi war anderer Ansicht. Lächelnd schüttelte die den Kopf. „Wenn der Ernst! am al größer ist, setzt sich die Wirklichkeit unerbittlich durch. Da brauchst Wohl keine Angst nit zu haben. Denk' doch an uns, Eugen. Die Ge schichten der Nanni und die du mir erzählt hast, haben mir eine Phantasiewelt geschaffen, die meine Kinderzeit reich g'macht hat. Was haben dagegen

die anderen Dorf- kinder gHabt? Nix. Es ist doch gescheiter, der Ernst! studiert über Märchen nach, als wenn er g'rad' nur uma- nandtuifelt und vor Übermut nit weiß, was er anstellen soll.' Eugen nickte zustimmend. „Recht hast, Franzi! Alleweil hast recht, Weibele!' und so ließ er die Nanni gewähren. Der Himmel hatte sich rasch umzogen. Die Sonne war hinter den Wolken verschwunden. Die Franzi trat aus dem Haus und betrachtete mit bedenklichen Blicken rings um den Horizont. „Ob's Wohl aushalten wird, Nanni
1940
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/65540/65540_247_object_4397779.png

Junges Blut : Roman

Autor: Greinz, Rudolf / Rudolf Greinz
Erscheinungsjahr:1935
Erscheinungsort:Leipzig
Verlag:Staackmann
Umfang:307 S.. - 1.- 5. Tsd.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:-
Kategorie: Belletristik 
Notation:-
Signatur:II A-8.203
IDN:65540
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 247
Textauszug:
wieder zerstörte. Ernst Rainweger ging unruhig auf seiner Bude in Rattenberg auf und ab. Eva wollte ihn nicht sehen. Es war ihm nicht gelungen, sie zu treffen, und sein Schrei ben hatte sie unbeantwortet gelassen. Er begriff ja, daß sie schwer gekränkt sein mußte. Begriff es nur zu gut. Anhören hätte sie ihn wenigstens sollen. Das konnte er verlangen, und das würde er auch noch ver langen. Bielleicht war es besser, wenn er eine Zeit darüber hingehen ließ. Jetzt mußte er mit der Fini zu Ende kommen. Er
1935
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/65540/65540_133_object_4397439.png

Junges Blut : Roman

Autor: Greinz, Rudolf / Rudolf Greinz
Erscheinungsjahr:1935
Erscheinungsort:Leipzig
Verlag:Staackmann
Umfang:307 S.. - 1.- 5. Tsd.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:-
Kategorie: Belletristik 
Notation:-
Signatur:II A-8.203
IDN:65540
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 133
Textauszug:
recht einsam in Rattenberg. Er hatte wenig Bekannte und machte in seiner freien Zeit allein weite Spaziergänge in die Umgebung. Bald war es ihm lieb, daß sich das braune Mädel öfters anschloß. Bis sie eines Tages in stiller Waldeinsamkeit die Arme um seinen Hals schlang und seine Lippen mit wilden Küssen bedeckte. Da preßte auch er das junge Geschöpf fest an sich und erwiderte die Zärtlichkeiten, die ihm so willig ge boten wurden. Ernst Rainweger erhob sich fröstelnd und schritt langsam
1935
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/427821/427821_379_object_4390415.png

¬Die¬ Stadt am Inn : Roman

Autor: Greinz, Rudolf / Rudolf Greinz
Erscheinungsjahr:1937
Erscheinungsort:Leipzig
Verlag:Staackmann
Umfang:386 S. - 53. - 62. Tsd.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:-
Kategorie: Belletristik 
Notation:-
Signatur:II A-35.522
IDN:427821
Anmerkungen:In Fraktur

Treffer:Seite 379
Textauszug:
Und je weiter sie ging, desto leichter wurde es ihr. Fork... Nur immer höher die Berge hinan. Das Atmen wurde hier so leicht, und der schwere Drück löste sich allmählich von ihrer Seele. Nun war sie hoch oben ... hatte die Stadt kies zu ihren Füßen liegen. Wie herrlich es hier oben war ... Wie frei und got- tesnahe ... Sie wollte weiter gehen ... viel weiter ... fort... und nie mehr wiederkehren ... nie mehr ... Drunten im Tal lag die Stadt. Tief und ernst und schweigsam. Die Schatten senkten
1937
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/65540/65540_72_object_4397251.png

Junges Blut : Roman

Autor: Greinz, Rudolf / Rudolf Greinz
Erscheinungsjahr:1935
Erscheinungsort:Leipzig
Verlag:Staackmann
Umfang:307 S.. - 1.- 5. Tsd.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:-
Kategorie: Belletristik 
Notation:-
Signatur:II A-8.203
IDN:65540
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 72
Textauszug:
denn Ihnen ein?' Empört und zornig kamen die Worte von seinen Lippen. Überrascht schauten alle drei auf den Rechnungsrat. Ernst Rainweger sagte wie entschuldigend: „Ich meinte ja nur... der weite Weg bei der Hitz'...' „Da täuschen Sie sich aber gründlich!' entgegnete scharf der Rechnungsrat. Da lachte Renate hell auf. „Mir scheint aber doch, die Hitz' ist Ihnen in den Kopf gestiegen, Herr Doktor. Warum seines denn sonst so grantig?' „Ja, ja. Renate hat recht!' lachte nun auch Eva. Und sie bog
1935
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/65540/65540_126_object_4397417.png

Junges Blut : Roman

Autor: Greinz, Rudolf / Rudolf Greinz
Erscheinungsjahr:1935
Erscheinungsort:Leipzig
Verlag:Staackmann
Umfang:307 S.. - 1.- 5. Tsd.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:-
Kategorie: Belletristik 
Notation:-
Signatur:II A-8.203
IDN:65540
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 126
Textauszug:
Fünftes Kapitel in heißer Sommertag ging zur Neige. Unbarm herzig hatte die Sonne vom wolkenlosen Himmel herniedergebrannt. Kein Lüftchen hatte sich tagsüber gerührt, um die Hitze leichter erträglich Zu machen. Der junge Ingenieur Ernst Rainweger hatte den glutheißen Tag auf seiner Bude in Rattenberg ver bracht. Diese Bude lag in einem engen Seitengäßchen der romantischen alten kleinen Stadt. Eine gewundene Steintreppe führte außen am Haus bis auf die halbe Höhe des ersten Stockwerkes empor
1935
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/198481/198481_103_object_4480331.png

Zauber des Südens : Roman

Autor: Greinz, Rudolf / Rudolf Greinz
Erscheinungsjahr:1940
Erscheinungsort:Leipzig
Verlag:Staackmann
Umfang:328 S. - 40.-45 Tsd.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:-
Kategorie: Belletristik 
Notation:-
Signatur:II A-24.997
IDN:198481
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 103
Textauszug:
Gewaltige«. weißen Hauben und Mcintel. Und das war ja so schön. Dieser Gegensatz zwischen dem sch«efreien südlichen Tal und den beschneiten Bergen, die mit aordischem Ernst herniederschauten. . Das alles ging durch die Seele des jungen Künst lers, als er in dem Wohnzimmer des alten Meraner PatriZierhauses unter den Berglauben saß. DaS FrRvlei« Luise Bircher und sein Freund Oswald Schreiner hatten sich inzwischen auch wieder hinzu- MM, und auch die beiden anderen Schwägerinnen
1940
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/65538/65538_320_object_4474529.png

¬Der¬ steile Weg : Roman

Autor: Greinz, Rudolf / Rudolf Greinz
Erscheinungsjahr:1940
Erscheinungsort:Leipzig
Verlag:Staackmann
Umfang:329 S.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:-
Kategorie: Belletristik 
Notation:-
Signatur:II A-8.215
IDN:65538
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 320
Textauszug:
die Scheiber Nanni und hielt den jüngsten Sproß des PrebacherHofes auf ihrem Schoß. Der kleine Fritz war in ihrem Arm eingeschlafen. Auf der Bank gegenüber kniete der kleine Ernst und Il Gr., W. 321
1940
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk