Suchergebnis: Pietro

Trefferanzahl: 33

Sortieren nach:

Filtern nach:
Medienart
Name
Erscheinungsdatum
Erscheinungszeitraum
Ort
Person
Organisation
Nr. Vorschau Infos zum Werk Datum/Details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1885/10_01_1885/SVB_1885_01_10_9_object_2469784.png

Volksblatt

Seiten:10 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:10.01.1885

Treffer:Seite 9
Textauszug:
. >/. . . Erst, als Pietro, Ludwigs Diener vor einiger Zeit verlangte, einer kleinen Erbschaft. willen, in seine Hei- math, die Schweiz, reisen, zu dürfen, trugen wir ihm auf, in der Stadt,- in der- Bertoldo zuerst sich aufge- h'flÜen^hatte,-ihmM^usorschm... ^ ..... ^ .. . Pietro brachte: auch Nachrichten, über Bertoldo. mit, aber sie wichen von den früheren ab. -Nicht eine reiche Frau,. sondern glückliche Spekulationen sollten. Bertoldo in die Hohe gebracht haben. Auch sei er nur deshalb

nach Norddeutschland fortgezogen, weil er in der Schweiz seinem Namen geschadet, kein Vertrauen erhalten konnte. ^ Uns schien das - Gerede unglaublich. Womit sollte Bertoldo spekulirt haben, er, der ^ noch dazu kein, kauf männisches Talent besaß. Was Pietro berichtete, hatte er aus dritter und vierter Hand erfahren. Es beunruhigte uns noch nicht. .... ^ ,>^ !'. Erst heute wurden wir aus unserer Sorglosigkeit auf gestört leider zu spät. . . -/.(Fortsetzung folgt.) „Das Gewitter ist eine allbekannte Erscheinung
10.01.1885
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1896/24_10_1896/SVB_1896_10_24_4_object_2508800.png

Volksblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:24.10.1896

Treffer:Seite 4
Textauszug:
kamen und ihn bei öfteren Besuchen immer wieder drängten, mit ihnen heimzukehren, da hatte er nur eine Antwort: „Wenn ihr auch Christen werdet, werde ich recht gern heimkehren.' Pius IX. schickte ihn zur Erziehung ins Collegium. der regulierten Augustiner-Chorherren in der Kirche von San Pietro in Vincoli, wo er sechs Jahre verblieb. Wiederholt, wurden Versuche gemacht, ihn von Rom wegzulocken, ja selbst zu entführen. Bald darauf, nach seiner Ankunft in der ewigen Stadt, gieng der Sturm

ein Mutterhaus der Augustiner-Chorherren zu erbauen, da die Regierung das herrliche Kloster San Pietro in Vincoli aufgehoben und zu einer polytechnischen Staatsanstalt bestimmt hat. Nachrichte« aus Bozen und Tirol. Kote«, 23. October. Se. Majestät der Kaiser hat dem von Trient nach Wien abberufenen Hosrathe Grafen Giovanelli den Stern zum Comthur kreuz des Franz Josef- Ordens verliehen. Ans dem k. k. Oauptschießstande Sozen findet am 25. d. die Neuwahlvon 6 Schützen- r ä t h en statt. Die Stimmzettel
24.10.1896
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1920/01_12_1920/SVB_1920_12_01_1_object_2529494.png

Volksblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:01.12.1920

Treffer:Seite 1
Textauszug:
Almosen als er bedurfte, so teilte er sofort den Ueberrest an andere Bedürftige aus, ja wiederholt verschenkte er die ihm 'kaum zugekommenen Spenden augenblicklich wieder weiter. Taglich begab er sich in die Domkirche San Pietro. Damals stand noch nicht der jetzige Re naissancebau mit der griechischen Säulenvorhalle, den Pietro Lombardi 1485 bis 1506 errichtete, sondern ein romanisches Gotteshaus an dem stillen Platze der uralten Stadt, welche als Tarvisium schon in der Römerzeit geblüht
01.12.1920
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1881/05_02_1881/SVB_1881_02_05_5_object_2481052.png

Volksblatt

Seiten:12 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:05.02.1881

Treffer:Seite 5
Textauszug:
, konnte seine Heimatsgemeinde noch nicht ermit telt ! und er «icht dahin abgeliefert werden. Man vermuthet, daß er Pietro Bolsr heiße und. aus Südtirol gebürtig sei. Wege» feiner Krämpfe befand er .sich schon im allgemeinen Krankenhause in München, wie auch im St. Johannsspitale in Sulzburg in ärztlicher Behandlung. Die Gemeinden seien hiemit öffentlich vor diesem Hochstapler gewarnt. M,KI.26« - . ,: : I Kundmachung. ^ In einer Erekutionssache gegen Josef Haninger und dessen Kinder in St. Pauls
05.02.1881
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1904/24_12_1904/SVB_1904_12_24_6_object_2529799.png

Volksblatt

Seiten:12 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:24.12.1904

Treffer:Seite 6
Textauszug:
mit bestem Erfolge mehr als zwei dutzend Male, aufgeführt, gewiß das beste Zeugnis für die Schönheit und den Reichtum der melodienreichen Oper. Diebesten musikalischen Kräfte unserer Stadt, die Herren Zippcrle, Anzoletti, Heinr. Wachtler, Ursch, Schulleiter Vill (Gries) u.' a. ver- halfen Herrn Schöps, zum Siege. Die Vertreter der Hanptpartien waren die Herren: Hafner (Fernando), Josef Stolz (Doge), Vaja ((Kradegno), Pietro (Josef Mitterdorfer), Luigi (Alois Kink), Bettucio (Kirchmair
24.12.1904
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1889/18_09_1889/SVB_1889_09_18_7_object_2456118.png

Volksblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:18.09.1889

Treffer:Seite 7
Textauszug:
) während der Rauferei entstanden sein. Diese Ausflucht wird durch das einstimmige Verbiet der Geschworenen als gänzlich nutzlos bezeichnet und der Angeklagte zu schwerem und verschärftem Kerker in der Dauer von 18 Monaten mit Anwendung besonderer Milderungsgründe verurtheilt. — Der zweite Stras- fall behandelte den 60 Jahre alten, ledigen Taugenichts Pietro Deflorian aus Panchia di Cavalese, einstmals Weber, dermalen Vagabundus und Insasse verschiedener Gesängnißzellen über die Hälfte seiner Lebenszeit
18.09.1889
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1889/27_07_1889/SVB_1889_07_27_4_object_2456157.png

Volksblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:27.07.1889

Treffer:Seite 4
Textauszug:
ein getrieben werden mußte uud große Besorgniß herrscht. Auch am Belincz wird deren Vorkommen gemeldet. Selbstmord etne» Vrofessor». In Bologna machte am 22. dS. der Deputirte Pietro Loreta, Uni- versitätS-Professor und berühmter Chirurg, seinem Leben durch einen wohlgeziellen Revolverschuß ein Ende. Mord- «nd Kelbstmordverfnch. Zu Tereso Vleimsthal) woM eitt Mann eine von ihm den Zins fordernde Fran erstechen, und Versuchte, nachdem er in Hast genommetl worden, sich die Kehle zu durchschneiden. Beide
27.07.1889
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1893/10_05_1893/SVB_1893_05_10_4_object_2445454.png

Volksblatt

Seiten:12 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:10.05.1893

Treffer:Seite 4
Textauszug:
Die „Santa' von Radein. Wie den „N.Tir. St.' aus Rom gemeldet wird, hat Angelica-Darocca, die ehemalige „Heilige von Radein', auf der Via Nomen tana in Rom mit ihren Brüdern einen Kaffeeschänk eröffnet. Ranbanfall. Am 1. ds. abends wurde der 22 Jahre alte Pietro Cerana aus Saone auf der Höhe des Durone-Passes von einem gewissen Luigi Pederzolli aus Zuclo meuchlerisch überfallen, durch einen kräftigen Stockstreich zu Boden gestreckt und seiner Barschaft im Betrage von 10 Lire beraubt. Pederzolli
10.05.1893
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1893/19_07_1893/SVB_1893_07_19_2_object_2444657.png

Volksblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:19.07.1893

Treffer:Seite 2
Textauszug:
wird, mag das allgemeine gleiche Stimmrecht für das kleinere Uebel gelten. Zeiche« der Zeit. Ein trauriges. Aus Mai land wird geschrieben: Die hiesige Lega Antiklerikale geht immer weiter in ihrem widerwärtigen Gebühren. Vor einigen Tagen geschah in der Kirche zu San Pietro in Gessate ein nächtlicher Einbruch. Der Pfarrer der betr. Kirche hatte nun aus Anlaß der Heiligthums- Schändung für Sonntag Morgen 6 Uhr eine Sühne- Prozession in Aussicht genommen. Das war den Anti klerikalen ein Dorn im Auge
19.07.1893
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1887/25_05_1887/SVB_1887_05_25_4_object_2462644.png

Volksblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:25.05.1887

Treffer:Seite 4
Textauszug:
u. f. w. theilweise sogar ihre Gestalt und Form verändert. Ein schreckliches Zeichen der Zeit ist das früh zeitige Verderben der Kinder. Diesbezüglich bringt uns die Geschichte der Gegenwart schreckliche Belege. In Atina (Caserta) spielten zwei 13jährige Knaben. Als sie in Streit gerathen waren, tief einer davon nach Hause, ergriff einen Revolver, lauerte seinem Spiel- genossen auf und schoß ihn nieder. — In Amalfi erschoß ein zwölfjähriger Bursche, Pietro Martino, ein fünfzehnjähriges Mädchen
25.05.1887
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk