Suchergebnis: Julius

Trefferanzahl: 1851

Sortieren nach:

Filtern nach:
Medienart
Name
Erscheinungsdatum
Erscheinungszeitraum
Ort
Person
Organisation
Nr. Vorschau Infos zum Werk Datum/Details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1898/02_03_1898/SVB_1898_03_02_4_object_2513148.png

Volksblatt

Seiten:10 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:02.03.1898

Treffer:Seite 4
Textauszug:
zur Annahme. In der Specialdebatte (19. Sitzung) stehen sich meist Fr. v. Zallinger und Dr. Falk gegenüber. Er sterer wünschte Erleichterungen für die Landbevölkerung, letzterer strebte große Sicherheit gegen Feuersgesahr an. Sogar § 7, wo vom Regulierungsplan die Rede ist, wird angenommen, ohne dass dem Wunsche des Statt halters Rechnung geschieht. Ein ausführlicher Bericht dürste bei diesem weniger bekannten Gegenstande nutzlos sein. Die Wählerversammlung des Reichsraths- candidaten Dr. Julius

Placate in die Augen, auf denen zu lesen ist, dass um 4 Uhr nachmittags Dr. Julius Perathoner, Bürgermeister der Stadt Bozen, sich den Kälterer Wählern im Gasthause „zum Stern' vorstellen wird. Die meisten Placate hängen aber zerfetzt herunter, nur beim Rösslwirtshaus ist noch ein ganzes zu sehen. Es ist schon 3 Uhr nach mittags. Da bewegt sich vom unt.ren Markte heraus der obligate Maskenzug, mit allen möglichen Musik instrumenten ausgerüstet. Voran auf einer langen Stange die Jahreszahl 1898

und seine Beisitzer. Dr. Julius ist bereits im Saale und sieht mit Schmunzeln zu, wie sich derselbe immer mehr und mehr mit Herren und Bauern süllt. Erster Act: Saal und Galerien sind ziemlich über füllt; da schreit einer: „Feuer!' Richtig sieht man unter den Brettern der Rednerbühne verdächtigen Rauch aussteigen; mehrere Bauern springen hinauf, reißen die Bretter auf: „Einen Liter Wasser!' ruft einer. „Na, braucht's nit!' ein anderer. Nach fünf Minuten ist alles in Ordnung. Ob der Rauch aus Zufall entstanden

als Stellvertreter gewählt, leider beides Clericale. — Den Kandidaten beim Ofen überkommt ein neues Gruseln. Das Bureau bezieht seinen Platz auf der Tribüne zwischen den sechs Präsi- diumstürmern und Dr. Julius. _ Fünfter Act: Der Vorsitzende sordert zur Rede auf mit den Worten: „Wenn also jemand etwas reden will, soll er reden.' Perathoner, der Mann der Rede, erhebt sich und spricht ungefähr Folgendes : „Verehrte Herren ! Sie sind heute durch die angeschlagenen Zettel eingeladen worden, hieherzukommen' zc. Beim

Franz soll leben! Hoch! Hoch! Rvhracher soll leben! Hoch! Hoch!' „Bravo!' Die Begeisterung reißt alle hin. Nur ein halbes Dutzend liberaler Herren auf der Galerie zeigen sich gewaltig empört, einer ruft gar nach Gendarmen. (!) — Ja, die Bauern haben von den Herren im Parlamente etwas gelernt! — Endlich wird Ruhe Perathoner beginnt wieder: „Ich bin auch gut österreichisch und kaiserlich!' Rufe: „Märzseier in Bozen! Obmann! Ha! Ha!' Neue Unterbrechung. Siebenter Act: Dr. Julius erklärt, dass
02.03.1898
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1899/07_06_1899/SVB_1899_06_07_4_object_2517414.png

Volksblatt

Seiten:10 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:07.06.1899

Treffer:Seite 4
Textauszug:
ich noch aufmerksam machen, aber ich getraue mich kaum, weil ich dem Herrn Dr. Julius nicht gerne auf ein Hühnerauge treten möchte. Pardon ! Unser Dr. Julius hat an der Procession theilgenommen und alles gethan, was die katholische Kirche von einem gläubigen Christen ver langt. Das ist nur ganz löblich. Aber wenn wir an deres in Rechnung ziehen, so drägt sich das Dilema auf: Dr. Julius ist entweder ein Gauckler oder er ist kein Gauckler. Ein Gauckler ist er, wenn er gegen seine Ueberzeugung gehandelt

hat. Dann gehört er aber nicht an die Spitze einer katholischen Gemeinde von Tirol/ sondern in ein Theater, und, weil er tüchtig ist, vielleicht an die Stelle, welche einst Burckhard einge nommen. Weil wir ihn aber für zu ehrenhaft halten. „Tiroler BolkSblatt' W . ? - ' , ms dass er ein Amt übernehme, das ihn nicht zusteht, somüssen wir das zweite sür wahr halten, dass nämlich Dr. Julius kein Gauckler sei. Er ist kein Gauckler, wenn er mit innerer Ueberzeugung handelt, wenn er sich der katholischen Procession

damit auszudrücken, was die katho lische Kirche damit ausdrücken will, nämlich, dass der Gott mensch Jesus Christus uns durch seinen Tod am Kreuze erlöst hat. Wir nehmen also an, dass Dr. Julius aus Ueber zeugung gehandelt habe. Alle Ehre. Aber die Conse- quenz ist bekanntlich nicht die stärkste Seite großer Männer ; oder eS war Vergeßlichkeit, dass Dr. Julius die Stangen, welche vom Turner-Feste her — er selbst ist ja bekanntlich kein Turner — noch den Johannes- Platz verunzieren, nicht mit päpstlichen

oder öster reichischen Fahnen schmücken ließ. Welches Recht er geltend machte oder welche Gründe er vorbrachte, als er das Verbot ergehen ließ, die staatliche Fachschule und die städtischen Anstalten zu beflaggen, wird lange im Dunkeln bleiben. Auch verstehen manche nicht, dass Dr. Julius das Fest, dem er selbst beiwohnt, nicht beflaggt, andere. Feste dagegen beflaggt, welchen, oder weil er ihnen nicht beiwohnt. k. Katholischer Kehrer-Uerein Bezirk Soxen Zu Folge Beschlusses der letzten Lehrer- und Cate
07.06.1899
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1912/18_12_1912/SVB_1912_12_18_7_object_2513677.png

Volksblatt

Seiten:12 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:18.12.1912

Treffer:Seite 7
Textauszug:
18 Dezember 1912 Tirole? TtlMnis Ün Acrzte mü ihre LMMim«. In Groß Bozen: Dr. Bartl Ehrenreich, Stadtphysikus, Kirchebnerstraße 15. ord. 1/Z11-12 Uhr. Dr. Böhm August, Spezialarzt für Hals-, Nasen- u. Ohren kranke, Kaiserin-Elisabeth-Ztraße 3, ord. 10—i/z12 und 3—4 Uhr, Teleph. 289. Dr. v. Brakenberg Josef, Frauenarzt, Franziskanecgasse S, 2. Stock, ord. an Sonn- und Feiertagen von 10—11, an Wochentagen von 2—4 Uhr, Telephon 196. Dr. Dejaco Julius, Laubengaffe 57, ord. 8—11 u. 2—5 Uhr

, Kirchebnerstraße 18. ord. 2—3 Uhr. Dr. v. Meittinger Eduard, Wanggergasse 12, 1. St., ord. 8—10 u. 3—5 Uhr. Teleph. 193. Dr. Petz Franz, Primararzt der mediz. Abteilung, Goethe straße 44, 1. St., ord. 2—4 Uhr. Dr. Pichler Josef, Erzherzog-Rainerstr. 10, ord. 8—12 und 2—5 Uhr, an Sonntagen 9—11 Uhr, Telephon 1v7. 'Dr. Rainer Josef, Sparkassegebäude (Talferg.), ord. 2—3 Uhr. 'Dr. Rudl Otto, Erzherzog-Rainerstraße Nr. 6, ord. 8—10 und 3-5 Uhr, Teleph. 361. Dr. v. Stefenelli Julius, Laubengasse 46, ord

. Dr. v. Zieglauer Hugo, k. k. Bezirksarzt, wohnt Gilm- straße 5, Amtsstunden: Raingasse 15. Zahnärzte und Zahntechniker: Dr. Burtscher 'Johann, Defreggerstraße 10, 1. St., ord. 8—12 u. 3—6 Uhr, Sonntag 10—12 Uhr. Dr. Dejaco Julius, Laubengasse 57, ord. 8—11 u. 2—5 Uhr. Dr. Desaler Anton, Erzherzog-Rainerstr. II, ord. 9—11 u, 2—5 Uhr, Telephon 208. Dr. R. v. Mersi Jgnaz. Museumstr. 29, ord. ^9—12 und 2—6 Uhr außer Sonntag. Dr. Pichler Josef, Erzherzog-Rainerstr. 10, ord. 8—12 und 2—5 Uhr, an Sonntagen 9—11 Uhr
18.12.1912
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1867/06_11_1867/SVB_1867_11_06_4_object_2510647.png

Volksblatt

Seiten:6 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:06.11.1867

Treffer:Seite 4
Textauszug:
mitzutheilen. Verstcigcrungs-Edilt. Mit Bewilligung des löblichen StadtmagistrateS dahier wird über Ansuchen der Handlungen Anton Oberrauch, Christof Welponer, Lanner <d Knoll und I. P. Dallago am l I.November d.J. und an den folgenden Tagen von 8 Uhr V. M. an eine größere Partie Schnitt waaren im untern Merkantilsaale gegen Baarzahlung öffentlich feilgeboten. Bozen, 5. November 1867. vr. Julius Würzer, 2/1 k. k. Notar. Verskigerungs-Editt. Mit Bewilligung des k. k. stadt. del. Bezirksgerichtes Bozen

werden die zur Verlassenschaft der Maria Niedl, gewesenen Wirthschaften«, gehörigen Beweglichkeiten am 8. November d. I. von V Uhr V. M. an im untern Merkantilsaale gegen sogleiche BaaMhlung öffentlich versteigert. Bozen, am 29. Oktober 1867. Der k. k. Notar als Gerichtskommissär: Vr. Julius Würzer. 2/2 Versteigcnlilgs-Edikt. Mit Bewilligung des k. k. stadt. del. Bezirksgerichtes Bozen werden über Ansuchen der Erben nach Therese Kugstatscher hier, mehrere zu dieser Verlassenschaft ge hörige Beweglichkeiten

, als: Einrichtungsstücke und Wäsche ic. am 7. November d. I von v Uhr V. M. an im unteren Merkantilsaale gegen Baarzahlung öffentlich versteigert. Bozen, am 26. Oktober 1867. Der k. k. Notar als Gerichtskommissär: Vr. Julius Würzer. 2/2 Kundmachung. Die außer Bozen weilenden ?. Mitglieder des Karl BorromäuS - Vereines zur Verbreitung gemeinnütziger, den katholischen Lehren entsprechender Bücher für Bozen und Um gebung werden hiemit freundlichst erinnert, den Jahresbeitrag von 3 fi. ö. W, in Silber
06.11.1867
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1872/13_04_1872/SVB_1872_04_13_7_object_2503511.png

Volksblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:13.04.1872

Treffer:Seite 7
Textauszug:
. Sparkasse-Direktion Bozen, 1V. April 1872. Florian Thaler» z/l Kundmachung. Mittwoch am 17. d. M. wird im großen städtischen Rathssaale von 10 bis 12 Uhr Vormittags und von 2 bis 3 Uhr Nachmittags die allgemeine Kuhpockenimpfung stattfinden. Die Eltern noch ungeimpfter Kinder werden demnach aufgefordert, Mit den selben zuverlässig am 17. d. M. während der vorerwähnten Stunden im Räthst saale zu erscheinen. Stadtmagistrat Bozen, am 11. April 1872. Der Bürgermeister: Vr. Julius Würzer. Her stößiger Kim

von HS. LlsnÄRN »I» Dieser Leim, welcher ohne Geruch .ist, wird kalt angewendet bei Porzellan, Glas, «Marmor, Höh, Kork, Pappeudecktl, Papier u. s. w. Vorräthig a Flacon 24 kr. bei /62 Carl Anton Zambra in Bozen. VersteigerMgs-Editt. Ueber Ansuchen des Jakob Nebl, Bandmachers hier, werden am S4 April d. I. von ^9 Uhr Vormittags an mehrere Einrichtungsstücke im untern Merkantilsaale gegen Barzahlung öffentlich ver steigert. Bozen, am 7. April 1872. ^ Der k. k. Notar als Gerichtskommissär: 3/2 vr. Julius Würzer
13.04.1872
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1875/20_10_1875/SVB_1875_10_20_1_object_2496258.png

Volksblatt

Seiten:6 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:20.10.1875

Treffer:Seite 1
Textauszug:
konservativen Reichsraths - Abgeordneten: Hochw. HerrCölestin Brader, Abt von Stams, Dr.Friedrich Graf, Msg. Greuter, Gebhard Frhr. v. Seyffertitz, Ferd. Frhr. v. Stern bach, Josef Ritter v. Wörz, und Franz v. Z all in g er, und die 5 Mitglieder des konservativen deutfchtirolischen Landtagsklub-Eomit^'s: Paul Frhr. v. Giovanelli, Dr. Cäsar Onestinghel, Franz Ost- heimer,Julius v. Riccabona, und Franz Stadler haben sich in der heute hier stattgehabten Versammlung in den politischen Grund sätzen

einig gefunden, in Bezug aus den Reichsrath verständigt, und über die weitere Aktion durchaus einstimmige Beschlüsse gefaßt. Die Reichsraths-Abgeordneten werden sich nächstens nach Wien begeben. Innsbruck, den 15. Oktober 1875. Im Namen des Komite's: Der Obmann: Dr. Julius v. Rieeabona. Der Genel^lpächter der Freiheit. ^ (Schluß.) Daß die Preußen die Generalpächter der Freiheit sind, dieses Compliment haben wir ihnen in der letzten Nummer gemacht, aber gleich hinzugefügt, daß sie davon Niemanden
20.10.1875
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1866/27_10_1866/SVB_1866_10_27_8_object_2512513.png

Volksblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:27.10.1866

Treffer:Seite 8
Textauszug:
werden, erfolgt die Versteigerung der am Graßl- hofe befindlichen Fährnisse, als: Vieh, Einrichtungsstücke, Ackerbangeräthschasten und dgl. am Hofe selbst am Rv. November R866 und erforderlichen Falles an den darauf folgenden Werk tagen von 9 Uhr Vormittags an gegen Barzahlung. Bozen, am 20. Oktober 1866. Dr. Julius Würzer, 3/2 ' k. Notar als Gerichtskommissär. Versteigernngs-Edikt. Mit Bewilligung des k. k. Kreisgerichtes dahier als Abhandlungsinstanz und über Ansuchen der Erben wird das zum Nachlasse

, wo bei dieser den Abgang zu ersetzen, dagegen aus den Mehr erlös keinen Anspruch hat. 3/2 Bozen, am 22. Oktober 1866. Der k. k. Notar als Gerichtskommissär Dr. Julius Würzer. Höchst wichtig für Haus-und Oekonomie-Besiher und wechselseitige Gemeinde-Vieh-Versicherungen ist zu jederzeit die Versicherung resp. Gegenversicherung des Eigenthumes. Gefertigte empfehlen daher Jedermann zur Vorbeugung unvorhergesehener Schadenfalle: die gegenseitige Bersicherungs-Bank „Apis' für die österreichische Monarchie in Wien
27.10.1866
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1910/01_01_1910/SVB_1910_01_01_9_object_2549870.png

Volksblatt

Seiten:10 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:01.01.1910

Treffer:Seite 9
Textauszug:
Hochwst. Monsignore Josef Trenkwalder, Propst und Stadtpfarrer. 388 Hochw. Kooperator Julius Posch. 390 „ „ Jakob Bertagnolli. 392 Herr Max Kompatscher und Frau. Briefkasten der Redaktion. Trifolim». Nun ist der Beweis für den Ausdruck „Gemeinheit' auch erbracht. Siehe Artikel „Zur Landtags- Ergänzung swahl' . Sammelkaste« der Redaktion. Für die katholischen Missionen: Ungenannt Kr. 2'— Trinken Sis zur ßryattung Ayrer Hesundßeit Münchner Franziskaner-Kier oder Pilsner Hriginal- Hnelke. Versand nnd

15 (Amtsstunden: 8—10 und 3—6 Uhr). Dr. Dejaco Julius, Laubengasse 57, ort». 8—11 u. 2—5 Uhr. Dr. Deluggi Heinrich, Gemeindearzt für Zwölfmalgreien, Museumstraße 20, ord. 10—11 und 4—5 Uhr. Dr. Desaler Anton, Erzherzog-Rainer-Straße 11, ord. 9—11 und 2—5 Uhr, Teleph. 208. Dr. Grießer Alois, Museumstraße 32, ord. 8—1/»10 und 2-4 Uhr, an Sonn- u Feiertagen nur vormittags. Dr. v. Hepperger Hans, Nerven-Spezialist, Erzherzog-Rainer- Straße 8, ord. 11—12 und 2—3 Uhr. Dr. v. Hepperger Heinr., Dr.-Streiter-Gafse

U. M. Paul, Laubengasse 69, 1. St., ord. 9—12 und 2—5 Uhr, Telephon 368. Dr. Rainer Josef, Sparkassegebäude (Talferg.), ord. 2—3 Uhr. Dr. Otto Rudl, Erzherzog-Rainerstraße Nr. 6, ord. 8—10 und 3—5 Uhr, Teleph. 361. Dr. v. Stefenelli Julius, Laubengasse 46, ord. 11—12 und 2—4 Uhr, an Sonn- und Feiertagen 10—12 Uhr. Dr. Tauber Georg (Urologe), Spezialarzt für Blasen- und Harnleiden, Bahnstraße 153 (Hotel Gasser), ord. 10—11 und 3—5 Uhr, Sonntags 10—11 Uhr, Teleph. 120. Dr. Wachtler Guido, Primararzt

. Dr. v. Malftr Viktor. Elisabethstr. 368, ord. 11—12 und 2—3 Uhr. Telephon 191. Dr. Perl Joh., Habsburgerstr. 313, ord. 11—12 u. 2—3 Uhr, Telephon 364. Dr. Spreter Hermann, Villa „Hermine', ord. 11—12 und 2—3 Uhr, an Sonn- und Feiertagen 9—10 Uhr, Tele phon 153. Zahnarzte «»^Zahntechniker: Dr. Dejaco Julius, Laubengasse 57, ord. 8—11 u. 2—5 Uhr. Dr. Desaler Anton, Erzherzog-Rainerstr. 11, ord. 9—11 u. 2—5 Uhr, Telephon 208. Dr. R. v. Mersi Jgnaz. Museumstr. 29, ord. l/^—12 und 2—6 Uhr außer Sonntag

4. Dr. Karl v. Mayrhauser, Silbergasse 2. Dr. Hermann Mumelter, Laubengasse 9. Dr. Julius Perathoner, Obstmarkt 10. Dr. Viktor Perathoner, Laubengasse 7. Dr. Benedikt Pobitzer, Obstmarkt 8. Dr. Rudolf Schlesinger, Laubengasse 32. Dr. Anton v. Walther, Obstmarkt 9, Laubengasse 72. Dr. Edmund v. Zallinger, Silbergasse 11. Soeben erschien in zweiter verbesserter Auflage (6.—10. Tausend) Ave Maria Hebet- nnH Ksfangbüchtoin für den deutschen Anteil der Diözese Irient.^ W Zusammengestellt von mehreren
01.01.1910
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1880/31_03_1880/SVB_1880_03_31_6_object_2483862.png

Volksblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:31.03.1880

Treffer:Seite 6
Textauszug:
Libensbilder österreichischer Herrscher beigegebe». („Germ.') Die so sehr beliebt gewordene billige Volks-Insgabe von Julius Verue's Gesummten Schriften — A. Hartlebens Verlag in Wien — hat mit der soeben erschienenen 10A Lieferung ihren würdigen Ab schluß erreicht. Einen Abschluß, der allerdings nur diese Ansgabe, aber noch lange nicht alle bisher vorhandenen Schöpfungen Verne's trifft. Die Verlagsbuchhandlung sieht sich vielmehr veranlaßt, mit dem rastlosen Schaffen des Verfassers gleichen Schritt

zu halten und Verne's Werke aus neuester Zeit als Neue Folge erscheinen zu lassen, die sich in ihrem Druck, in ihrer handlichen Gestalt und ori ginellen Ausstattung der bisherigen Ausgabe passend anschließen soll. Diese „Neue Folge' von Julius Verne's Gesammten Schriften, Jllustr. Volks-Ausgabe, wird sich auf circa 40 originell illustrirte Lieferungen erstrecken und auch den billigen Preis von 25 kr. — 50 Pf. pro Lieferung beibehalten. — Der vortreffliche Inhalt der neuen Samm lung

wird die interessanten naturwissenschaftlichen Schilderungen: Ein Kapitän von 15 Jahren. — Die Entdeckung der Erde. — Die fünf hundert Millionen der Begum. — Die Leiden eines Chinesen in China. — Die großen Seefahrer des 13. Jahrhunderts. — Das Dampf haus. — Der Triumpf des 19. Jahrhunderts — umfassend und eine gleich empfehlenswerte Lectüre für Jung und Alt bieten wie die früheren Werke des phantasiereichen Belletristen und Naturforschers. An Käufern wird es dabei gewiß nicht fehlen; denn Julius Verne ist Jedermann
31.03.1880
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1893/19_08_1893/SVB_1893_08_19_12_object_2444476.png

Volksblatt

Seiten:12 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:19.08.1893

Treffer:Seite 12
Textauszug:
: konfessionelle Bilanz oder: Wie urtheilt der Jesuitenpater von Hammerstein über die ttnsittlichkeit unter den Confessionen. Von einem Deutschen. Trier. 8'. 35 S. 30 kr. Hundbibliothek katechetische. Praktische Hilfsbüchlein für alle Seelsorger. Herausgegeben von Franz Malt. Kempten. 12'. VIII. Bdch. Lapp Dr. Julius. Vollständige Katechesen für die Gberklassen der Volksschule. II. Theil: Sittenlehre. 271S. 60 kr. X. Bdch. Der Religionsunterricht in der unteren Classe der kath. Volksschulen. 420

S. 90 kr. XI. Bdch. Lauren I. Katechet. Vorbereitung der Kinder auf die erste Seichte. 32 S. 15 kr. Hartleben's Illust. Führer durch die Gstalpen. II. Th. (östl.) von Julius Meurer. Wien. 12», Leinen, 420 Seiten mit 44 Illust., 22 Kart. zc. 4 fl. Hartleben's Illust. Führer d. d. Rheinlande. Von Graf N. Neh- binder. Wien. 12», Leinen, 386 S. mit 32 Illust., 13 Karten ?c. fl. 2 50. Hattler Franz, Das Haus des Herzens Jesu. Jllustr. kathol. Volksbuch. Freiburg, 4', 258 S. mit vielen Illustrationen, fl. 1'68 Heeß

. Praktischer Wegweiser für Lehrer und Lehrerinnen, Mainz, 8', 301 S., fl. 1-44. Alari» oder das Berufsleben des weiblichen Geschlechts im Lichte des Glaubens. Freiburg. 12°, 349 S. fl. 1-20. Mayer Dr. Julius, Geschichte der Beuediktinerabtei St. Peter im Schwarzwald. Freiburg, gr. 8°, 266 S. fl. 1'80. Welcher Alois, Homilien über die sonntäglichen Evangelien des Kirchenjahres. Kempten. 8°, 396 S. fl. 1-80. Ueneste Karte von Tirol und Vorarlberg, sowie der angren zenden Gebiete. Leipzig, fl. 1-20. Nösselt
19.08.1893
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk