Suchergebnis: Ferrari

Trefferanzahl: 43

Sortieren nach:

Filtern nach:
Medienart
Name
Erscheinungsdatum
Erscheinungszeitraum
Ort
Person
Organisation
Nr. Vorschau Infos zum Werk Datum/Details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1922/11_03_1922/SVB_1922_03_11_7_object_2531585.png

Volksblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:11.03.1922

Treffer:Seite 7
Textauszug:
, bis sie auf eine überraschende Wendung kam. Josef Kam merer, der ebenfalls auf der Adami-Säge in Vilpian arbeitete und im Gasthause „zur Post' logierte, ließ in den Tagen nach oem Uberfall auf Mair bei der Wäscherin Maria Ferrari in Vilpian Kleider und Wäschestücke reinigen. Unter den Kleidern befand sich auch eine blutbesudelte Hose, die der Ferrari auffiel. Die Ferrari frug den Kammerer, auf welche Weise er die Hose blutig gemacht habe und dieser erzählte ihr, er habe sich in den Finger ge schnitten und dabei sei das Blut

auf seine Hose ge kommen. Da Kammerer die Hand tatsächlich ein gebunden hatte, gab sich die Ferrari mit dieser Er klärung zufrieden. Von der Wirtin Notburga Ersch- baumer in Vilpian ließ sich Kammerer zur selben Zeit seinen verwundeten Zeigefinger verbinden und gab an, er habe sich geklemmt. Dem Arbeiter Franz Alexander sagte Kammerer, er habe sich gehackt. Hievop erlangten, die Carabinieri Kenntnis und vechMen Kammerer zur Ausklärung, insbesondere wie er sich die Hose blutig gemacht habe. Den Cara binieri

und das Messer, welches zu den tückischen Waffen gehört, nicht anmeldete, hat er sich auch ge gen die bestehenden Waffenverordnungen vergangen. Der Angeklagte Josef Kammerer wurde des Totschlages, des versuchten Diebstahles und des Vergehens bezw. der Übertretung gegen die Waffen- Verordnung einstimmig schuldig erkannt und bei Anwendung des außerordentlichen Milderunasrech- tes zu 3 Jahren schweren und verschärf- ten Kerker verurteilt. Den Vorsitz führte OLGR. v. Ferrari, die An klage vertrat St.-A. Linser
11.03.1922
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1902/17_05_1902/SVB_1902_05_17_5_object_2524466.png

Volksblatt

Seiten:16 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:17.05.1902

Treffer:Seite 9
Textauszug:
in 4 Acten von Alois Bach. Dienstag, den 20. Mai 1902: Abends 8 Uhr: Der Kegltom von Schliersee. ^ Karten-Norverkauf bei Gotthard Ferrari, Johannisplatz. — Daselbst sind auch Bilder der Truppe ausgestellt. Alles Nähere dnrch die Vlacate. Laugenftein - Tabletten Lrlstz für SMnNel!er-2auge Alleinverkauf bei Ant.Vinatzer» Bozen, Obstmarkt. Nr. III 675/2 Edict. 1 Vom k. k. Bezirksgerichte Bozen werden auf Ansuchen des Anton Ianisch, Gutsbesitzer in Moritzing, Gemeinde Gries bei Bozen, vertreten

Krenz' in Gries» statt. Die Rechte der Hypothekargläubiger werden hiedurch nicht berührt. Die Versteigerungsbedingungen, welche vor der Versteigerung kundgemacht werden, können beim gefertigten Gerichte, Amtszimmer Nr. 3, oder in der Kanzlei des Herrn Dr. Johann Kieser, Advocat in Bozen, eingesehen werden. K. k. Bezirksgericht Bozen, Abtheilung III, am 2. Mai 1902. Ferrari. WA- ^usküntts 'WT über Vermögen, Familien- u. Privat-Verhältnisse an jedem Orte gewissenh. u. discret besorgt das Auskunfts

von 10'/o des Ausrufspreises zu hinterlegen. Die übrigen Feilbietungsbedinguugeu werden vor der Feilbietung kundgemacht werden und liegen Hiergerichts Nr. 3 zur Einsicht auf. Die Rechte der allfälligen Hypothekargläubiger werden durch diese Feilbietung nicht berührt. K. k. Bezirksgericht Wozen, Abtheilung III, am 2. Mai 1902. (k. 8.) Ferrari.
17.05.1902
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1925/17_06_1925/SVB_1925_06_17_4_object_2546080.png

Volksblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:17.06.1925

Treffer:Seite 4
Textauszug:
, um dem ersten Opfer aufzulauern. Es dürfte um 5 Uhr nachmittags gewesen sein, als der Arbeiter Alois Ferrari daherkam. Sofort stürzten sich die bei den Wegelagerer auf ihn, hielten ihn mit drohen den Worten und vorgehaltenem Revolver an und ehe noch Ferrari eine ernstliche Bewegung ZU seinem Schutz machen konnte, feuerte Braunhofer einen Schuß gegen den Bauch und gleich einen zweiten gegen den Kopf desselben ab. Ferrari, schwer ge troffen, lehnte sich gegen die Mauer der Böschung und konnte nun von Madl

seiner Brieftasche be raubt werden, die nur einen beinahe wertlosen In halt aufwies. Madl und Braunhofer flohen in der Richtung gegen Bozen. Ferrari wunDe von des Weges kommenden Leuten gefunden u. in das Spi tal gebracht. Nur dem Zufall hat der Mann es zu verdanken, daß er heute noch am Leben ist, denn in dem Willen des Täters war dies nicht gelegen ge wesen; Braunhofer äußerte sich ja noch ausdrücklich gegen Madl, daß der zweite Schuß (gegen den Kopf) Wohl gut getroffen habe. Der Mann werde jetzt „Wohl

hatten, nicht mehr zu folgen wag ten. Gufler hatte einen verhältnismäßig unbedeu tenden Streifschuß in den Kopf erhalten, ein für ihn glücklicher Zufall, der wie beim Mordversuche auf Ferrari, nicht in der Absicht der Täter gelegen ge wesen war. Unverrichteter Dinge zogen die Mörder nach Meran zurück und übernachteten in der Nähe von Untermais. Die Mörder werden vom Gemeindewachmann in Dorf Tirol verhastet. Am nächsten Tage wanderten sie nach Dorf Tirol, wo siebettelten. Der dortige Gemeindewach mann Anton

der beiden Mordbuben. Rudolf Madl ist in allen wesentlichen Punkten der Anklage geständig. Was den Raubüberfall an Alois Ferrari anlangt, so gibt er zu, daß sowohl die Beraubung wie auch die Schüsse dem gemeinsam ge faßten Beschlüsse entsprungen seien. Madl hat bei Vollzug des Raubmordes selbst die Hand angelegt, hat die Tat also gleicher Weise wie Braunhofer zu verantworten. Eine b^eutendere Differenz in der Rechtfertigung Madls und Braunhofers ergibt sich im Falle der Ermordung der wehrlosen Monika
17.06.1925
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1883/05_01_1883/SVB_1883_01_05_5_object_2474879.png

Volksblatt

Seiten:6 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:05.01.1883

Treffer:Seite 5
Textauszug:
neuen Fahrpla« von Ferrari in Bozen, daß man halt doch auch „g'wappk' ist. Nun horche« Sie! — Will ich da SamStag, de« 30. Dezember v. IS. «ach W Station Vintl in Mühlbach aufsteigen; schaue,— 3 Uhr 12 Min., also Eilschritt von Schabs hinüber! Komm an, — Zeit genug! Froh, nur nicht versäumt zu haben denk ich an nichts Besonderes. Montag 1. Jänner wieder retour: „Vintl ab 12 Uhr 23 Minuten!' steht da vom 17. Dezember datirt. Ich richt mich früh genug heraus, da lacht mich der Vmtler Meßner

aus: „da sind Sie viel zu früh! 1 Uhr 22 Min!' Ja aber der Fahrplan? ! Geh' auf den Bahnhof, olles mäuschenstill; an der Wana ei« nettgedruckter Fahrpla« vom 15. Dezember 1882, g'ltig bis auf Weiteres: Vintl ab: 1 Uhr 22 Mi«. ! — Ja aber der meiniqe da, bei Ferrari in Bozen heraus, hat 12 Uhr 23 Min. und ist vom 17. De zember 1882; gilt nicht daS Neueste von Ferrari?! — Nun, um 1 Uhr 22 Min. fuhr 'ich von Vintl ab. Zum Glüch ist die Blamage nicht im Si»ne deS Ver- 'säumnisseS, sondern im Sinne deS HerumpassenS ge wesen
05.01.1883
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1908/14_08_1908/SVB_1908_08_14_6_object_2545455.png

Volksblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:14.08.1908

Treffer:Seite 6
Textauszug:
beschloffen wurde, für den Winterverkehr noch weitere Fahr preisermäßigungen für Einheimische eintreten zu lassen, und zwar die Tour-und Retoursahrt bis Oberbozen mit 2 20 Kr. und bis Klobenstein mit 3 Kr. zu berechnen. — Die Genehmigung, die neue Mädchen schule „Kaiser-Franz-Josef-Schule- benennen zu dürfen, ist nunmehr eingelangt und wurde dem Gemeinderat bekanntgegeben. Sommertheater im Kurgersaalgarten. Heute Donnerstag gelangt zum Benefiz der ersten Operettensängerin Frl. Mizzi Ferrari die Johann

Straußsche Operette „Der Zigeunerbaron ' zur Auf- führung. Frl. Ferrari wird, wird im vorigen Jahre, daS Zigeunermädchen »Saffi' geben. Hoher Kefuch. Gestern abends um ^9 Uhr ist der Kronprinz Friedrich Wilhelm von Preußen mit Gemahlin, aus dem Vinschijau kommend, im Automobil hier eingetroffen und hat unter dem Inkognito eines Grafen Rafenstein im Hotel „Bristol' Absteigequartier genommen. Heute vor-, mittags ist daS Kronprinzenpaar samt Gefolge in Automobilen von hier in der Richtung über den Brenner
14.08.1908
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1902/10_05_1902/SVB_1902_05_10_4_object_2524421.png

Volksblatt

Seiten:14 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:10.05.1902

Treffer:Seite 7
Textauszug:
. Die Rechte der Hypothekargläubiger werden hiedurch nicht berührt. Die Versteigerungsbedingungen, welche vor der Versteigerung kundgemacht werden, können beim gefertigten Gerichte, Amtszimmer Nr. 3, oder in der Kanzlei des Herrn Dr. Johann Kieser, Advocat in Bozen, eingesehen werden. K. k. Bezirksgesicht Bozen, Abtheilung III, am 2. Mai 1902. ' ' ' Ferrari. Nr. IV 174/1897 Ldict. Über Ansuchen der Erben nach Alois See bacher, vertreten durch Dr. Franz von Kofler Advocat in Bozen, werden m ZI. Mai

. K. k. Mezirksgericht Wozen, Abtheilung III, am 2. Mai 1902. (1-. 8.) Ferrari. Unschlitt und Rohfett kauft zu höchsten Kreisen JG. Kofler, Seifenfabrik, Obstplatz. Bleigeschosse unll AmMrgeMbmlinMon halten lagernd in all en Caliberu und versenden stets prompt Knapp ü Aderbacher, Kozen, Kisenhandlung und Schlosserei. Bleigeschöss- Apparate leisten bessere Dienste als theure Centrifngen. Größter Nutzen schärfste Entrahmung und arbeiten ganz allein. Der Preis ist aber trotzdem sehr billig. Ein Stück fl. 2.50,3.5V
10.05.1902
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1904/21_09_1904/SVB_1904_09_21_8_object_2529277.png

Volksblatt

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:21.09.1904

Treffer:Seite 8
Textauszug:
Seite 8 Tiroler Bolksblatt 21. September 19l)4 Kamposch's lValthex-Hotel Bozen Heute und täglich l/i/l. z. Wmliiß illiMl» ^ ^ / ' WMn- V' Konzert-Beginn 8 Mr. abends. Ende 12 Uhr nachts. ^ ^ Entree 60 Heller.mit Programm. Hutzendkarten zu 4 Kronen per Dutzeyd sind zu haben: in 'der Deutschen Buchhandlung; bei M. Nauer, k. k. Zigarren- Spezialitätenverschleiß; Und bei Gotthard Ferrari, Papier- ' Handlung. Neun Stück gebrauchte, guterhalt ene Ständer von 30 Hektoliter, sowie auch neue
21.09.1904
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1912/16_03_1912/SVB_1912_03_16_10_object_2556289.png

Volksblatt

Seiten:12 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:16.03.1912

Treffer:Seite 10
Textauszug:
Seite 10 Drittes Mustkuereiuskonzert. Das von uns bereits angekündigte dritte ordentliche Konzert des Musikvereines findet am Sonntag, den 17. März. 8 Uhr abends, im großen Bürger saale statt. Zur Aufführung gelangt bekanntlich „Orpheus und Euridice', Oper von Gluck, eingerichtet als Konzertaufführung. Bei diesem hervorragenden, in Bozen nie gehörten Werke wirken als Solisten mit: Herr Opernsänger Karl Deluggi, Frau Häusler Ferrari, Fräulein Marta Butting, der gemischte Chor deS Musikvereines

ist frei. (Vormerk gebühr für numerierte Sitze 40 Heller.) Für Nichtmitglieder 3 Kr., 2 Kr. und 1 Kr. Der Vor verkauf erfolgt in der Papierhandlung Gotthard Ferrari am Waltherplatz. St. Petrus Claver-Sodalitat, Hilfs werke für die afrikanische« Mifstouen. Am Sonntag, den 17. März, um 4^ Uhr nach mittags findet im neuen Saale des katholischen GesellenhauseS eine Fördererversammlung der Sankt Petrus Claver-Sodalität statt, wozu die Förderer, resp. die Förderinnen, Abonnenten und alle Mis sionsfreunde
16.03.1912
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1884/24_09_1884/SVB_1884_09_24_7_object_2470687.png

Volksblatt

Seiten:10 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:24.09.1884

Treffer:Seite 7
Textauszug:
gegen Frau Emma v. Ferrari in Branzoll werden am 27. September und nöthigenfalls am 4. Oktober 1884, immer um 9 Uhr Vormittag im hiesigen Spitalkeller am Dominikanerplatze circa 300 Heetoliter Wein, nämlich SPeeial, mittlerer und gewöhnlicher Gastwein gegen sogleicheBarzahlung öffentlich versteigert und werden beim zweiten Termine auch Anbote unter dem Schätzungswerthe angenommen werden. L. k. Mdt.-del. Bezirksgericht Zozcn, am 1ö. Sept. 18S4. Wsllnöfei'm. p. ^Zu8ikverkin. Von Seite der Vorstehung
24.09.1884
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1911/04_03_1911/SVB_1911_03_04_7_object_2553695.png

Volksblatt

Seiten:10 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:04.03.1911

Treffer:Seite 7
Textauszug:
. Möge zahlreicher Besuch das Liebeswerk unterstützen durch eine reiche Reineinnahme. Preise der Plätze: I. nummerierter Platz Kr. 120, II. Platz Kr. — 80, Gallerie Kr. —40. Vorverkauf der nummerierten I. Plätze bei Gotthard Ferrari, Waltherplatz. Wiederholung der Vorstellungen findet statt: Donnerstag, den 9. d. M., um 8 Uhr abends, und Sonntag, den 12. d. M., um 3 Uhr nachmittags und 8 Uhr abends. Zur Beachtung! Infolge eines Mißver ständnisses wurde die Vorstellung Sonntag, den 5. März. 8 Uhr
04.03.1911
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk