Suchergebnis: Sigmund

Trefferanzahl: 1386

Sortieren nach:

Filtern nach:
Medienart
Name
Erscheinungsdatum
Erscheinungszeitraum
Ort
Person
Organisation
Nr. Vorschau Infos zum Werk Datum/Details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BRC/1923/10_11_1923/BRC_1923_11_10_1_object_111634.png

Brixener Chronik

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:10.11.1923

Treffer:Seite 1
Textauszug:
Freitag früh. — Anfragen ist Rückantwort-Porto beizulegen. Nr. 17. Samstag. 10. November 1923. 36. Aakrgang. ZU Mied des WIMM Ir. SiWmd. Es geziemt sich wohl, dem ersten Primarius und ersten Direktor unseres Krankenhauses, der infolge der geänderten politischen Verhältnisse vor kurzem unsere Stadt verlassen hat, zum Abschied einige Worte zu widmen. Dr. Sigmund kam im Jahre 1912 nach Brixen, als mit dem Bau des Krankenhauses begonnen wurde, um schon bei der Erbauung, und inneren Einrichtung des Hauses

auf die Dauer nicht ertragen, war groß. In der Erkenntnis, daß ein Hauptübel der Mangel einer einheitlichen zentralen Zeitung im Haus selbst sei, entschloß sich der Gemeinderat Ende 1922, für das Haus eine Direktion zu schaffen, einen der Aerzte zum Direktor mit genau abgegrenzten Befugnissen zu ernennen und diesem den größten Teil der Verwaltungsaufgaben zu übertragen. Dr. Sigmund wurde Direktor. Der Erfolg stellte sich ein; zum erstenmal eigentlich seit der Er bauung kein Defizit mehr, HStzÄexn sogar cin

kleiner Ueberschuß. Da wir Dr. Sigmund nicht bloß als sehr geschickten Chirurgen, sondern auch als aus gezeichneten Organisator auf allen Gebieten kennen, schreiben wir diesen glänzenden finanziellen Ersolg zu einem großen Teil ihm persönlich zu, wenn gleich wir nicht verkennen, daß alle in Betracht kommenden Angestellten im Krankenhaus eifrigst mitgearbeitet haben. Und dieser große Erfolg mag für Herrn Dr. Sigmund beim Verlassen unserer Stadt die beste und vielleicht einzige Genugtuung sür

manche teils gewohnheitsmäßige, teils bös willige Nörgeleien seiner Mitbürger an seiner Tätigkeit gewesen sein. Herr Dr. Sigmund gehörte bereits, obwohl er Vorarlberger ist und in seinem Temperament nie von allen hiesigen Mitbewohnern verstanden wurde, zu einem sast wesentlichen Bestandteil von Brixen. Man wird ihn überall vermissen, da er sür alle möglichen Interessen Verständnis zeigte und überall gerne mittat. Er war ein guter Gesellschafter, hatte Witz, Temperament und war stets hilfs bereit

. Namentlich seine engeren Freunde und Bekannten sehen ihn nur mit dem größten Be dauern scheiden, da er in ihren Reihen eine kaum ausfüllbare Lücke hinterlassen wird. Ganz unaufgeklärterweise war Herr Dr. Sigmund bei der Behörde als Italienerfeind angeschrieben, was zur Folge hatte, daß seine Option abgewiesen und er sogar des Landes verwiesen wurde, was bisher nur ganz wenigen, besonders schwarz An gekreideten passiert ist. Wir sind überzeugt, daß Dr. Sigmund nichts gegen Italiener getan
10.11.1923
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BRC/1909/26_01_1909/BRC_1909_01_26_7_object_157683.png

Brixener Chronik

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:26.01.1909

Treffer:Seite 7
Textauszug:
. Kranz Sigmund. Tischlermeister. M NmttrSge vekcken sukekInS-kAeiMStte: !nMlllssS llf.Z» unä !n SukgMecken «f.? tSsWingen Lstthsus. 1.Stock) entgegengenommen; vena persönliche, LMeinen gevllnlcht «Irck, genügt eine Postkarte. ^m>>wiS>>tm°-!l°Mi>!°I>Ä>MÄ>S>MK»ZN>S!SWS>SIW>SIWU!!SWKD
26.01.1909
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BRC/1915/21_12_1915/BRC_1915_12_21_15_object_156586.png

Brixener Chronik

Seiten:16 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:21.12.1915

Treffer:Seite 15
Textauszug:
MS Dienstag, den 21. Dezember SM- A Neu erschienen: Predigten des hochwürdigsten Herrn Weihbischofs Dr. Sigmund Maitz. Neue Folge: XV. „St. Rochus als Helfer im Leid des Krieges.' Erfreulich ist die andauernde Nachfrage nach den Predigten des hochwürdigsten Weihbischofes. So darf wohl erwartet werben, daß auch dieses neue Heft, das sich in einem feineren Umschlage als die bisherigen Hefte vorstellt, in der Oeffentlichkeit einen guten Anklang finden wird. Es verdient aber auch eine frohe

Ausnahme. Preis 80 Heller das Heft. Kriegstrost Vredtgten des Hochw. Herrn Weldblschofs Dr. Sigmund Maitz Neue Folge: I?.„Gt. Rochus als Helfer im Leld des Krieges' Diese sowie alle bisher er schienenen Predigten zum Ein zelpreis von 20 Hellern da< Heft. Zu beziehen durch die Buchhandlungen der Verlags-Anstatt - yroli a' Brlxen, Rozen,Innsbruck Landes, Sterzlng. S4!5 ÄVSL: Verlags-Anstalt „Tyrolia in Brixen, Bozen, Innsbruck, Landeck und Sterzing. Jür Weinachte«! lome v i«« v Lnfers Wonsoruo
21.12.1915
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BRC/1915/25_12_1915/BRC_1915_12_25_15_object_156690.png

Brixener Chronik

Seiten:24 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:25.12.1915

Treffer:Seite 15
Textauszug:
Samstag, den ZS. Dezember S«tt«U Neu erschienen: Predigten des hochwürdigsten Herrn Weihbischofs Dr. Sigmund Maitz. Neue Folge: XV. „St. Rochus als Helfer im Leid des Krieges.' Erfreulich ist die andauernde Nachfrage nach den Predigten des hochwürdigsten Weihbischoses. So darf wohl erwartet werden, daß auch dieses neue Heft, das sich in einem feineren Umschlage als die bisherigen Hefte vorstellt, in der Oeffentlichkeit einen guten Anklang finden wird. Es verdient aber auch eine frohe Aufnahme

. Prew 80 Heller das Heft. WLSL Verlags-Anst-lt „Ttzrolia' in Bnxen, Bozen, Innsbruck, Landcck und Sterzina. Kriegstrost predigten b« Hvchw. Herrn Meldblschos« Dr. Sigmund Wald Neue Folge: Rochus als Helfer im Leid des Krieges' Diese sowie alle bisher er» schienen?« Predigten zum Ein zelpreis von 20 Hellern das Heft. Zu beziehen durch die Buchhandlungen der Verlags-Zlnstalt s y r o l l a' Brlxen, Bozen,Ännsbruck Landes, Sterzing. S4IS Jür Wemachten! » IM ^ Leifers Wonsorvo pr. Alasche « Krone
25.12.1915
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BRC/1916/16_01_1916/BRC_1916_01_16_7_object_155942.png

Brixener Chronik

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:16.01.1916

Treffer:Seite 7
Textauszug:
, bestehend aus 2 Zimmern, Küche samt Zubehör zu vermieten. Ein Trostbuch im Weltkriege für unsere verwundeten Helden kann das Werk des Vorarlberg» Weihbischofs Dr. Sigmund Maitz, t-ck-Il! MW «.Sie MM (Preis gebunden m Ganzleinen Kr. 4 40) Mannt werden. — Not lehrt beten! — Auch unsere Ner- Ödeten werden für eine öftere Borlesung aus diesem Trvst' 'M^recht dankbar sein. Deshalb ist es allen, die jetzt mit «r Wege unserer Verwundeten Girant sind, zu- Anschaffung warm ans Herz zeiegt. Zu beziehen

durch die Duchßandllmgen der Merkaasansiatt „Kyrotia^ ?rixen, Kozen, Innsbruck Landeck, SLerzwß. Neu erschienen: Predigten des hochwürdigsten Herrn Weihbifchofs Dr. Sigmund Maitz. Neue Folge: XV. „St. Rochus als Helfer im Seid des Krieges.' Erfreulich ist die andauernde Nachfrage nach den Predigten des hochwürdigsten Weihbischofes. So darf wohl erwartet werden, daß auch dieses neue Heft, das sich in einem feineren Umschlage als die bisherigen Hefte vorstellt, in der Öffentlichkeit einen guten Anklang finden
16.01.1916
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BRC/1906/27_09_1906/BRC_1906_09_27_7_object_121389.png

Brixener Chronik

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:27.09.1906

Treffer:Seite 7
Textauszug:
. — 16. S eptenlb er: Schleckerschußprämien: 1. Peter Sigmund, Brixen; 2. Johann Mitterrntzner, Brixen; 3. Peter Hesacher, Sillian; 4. Hans Pohl, Bozen. Schwarzschußprämien: 1. Peter- Sigmund; 2. Peter Jesacher; 3. Leopold Rauch, Silz; 4. Hans Pohl. 17. September: Schlecker schußprämien: 1. Robert Kinigadner, Brixen; 2. Anton Pohl, Sillian; 3. Simon Adler, Achenkirchen; 4. Johann Pupp, Vahrn. Schwarz schußprämien: 1. Robert Kinigadner; 2. Johann Pupp; 3. Simon Adler; 4. P. Steinlechner, Schwaz. — Das Schießen

war von 170 Schützen besucht. Für die Vorstehung des Bezirksschieß- fiandes Brixen am 26. September 1906: Franz Lemayr, Oberschützenmeister; Dr. Josef Lutz, Unterschützenmeister. Schteßstandsnachrichten. Resultat der Best- gewinne vom Kranzl- und k. k. Gnadengaben- Ichießen am 23. September 1906. Kranzl- schießen: Haupt: 1. Apotheker Peer ^'un.; 2. Franz Lemayr, Oberschützenmeister. Schlecker: 1. Johann Mitterrutzner; 2. Peer; 3. Lemayr; 4. Sigmund, Schützenrat; 5. Oswald Maitz, Schützenrat; 6. Strasser

, Schützenrat. Prämien: für die meisten Schleckerschüsse: 1. Sigmund; 2. Maitz für die zweitmeisten Schleckerschüsse. — K. k. Gnadengabenschießen: Haupt: 1. Barth August jun.; 2. Larcher, Schützenrat; 3. Lemayr; 4. Schatzer Friedrich; 5. Haimbl Mn.; 6. Hinteregger, Schützenrat. Schlecker: 1. Larcher; 2. Lemayr; 3. Grill, Rechnungs-Unteroffizier; 4. Kinigadner, Schützenrat; 5. Gasser ^'un.; 6. Sigmund; 7. Strasser Franz, Schützenrat; 8. Haimbl ; 9. v. Morl Anton; 10. Erharter, Schützenrat; 11. Hinteregger
27.09.1906
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BRC/1907/18_07_1907/BRC_1907_07_18_6_object_116503.png

Brixener Chronik

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:18.07.1907

Treffer:Seite 6
Textauszug:
- und k. k. Gnadengaben- schießen am 14. Juli. Kranzlschießen: Haupt: 1. Robert Kinigadner, Schützenrat; 2. Peter Sigmund, Schützenrat. Schlecker: 1. Max v. Vintler; 2. Peter Sigmund; 3. Franz Lemayr, Oberschützenmeister; 4. Robert Kini gadner ; 5. Hans Larcher, Schützenrat; 6. Julius Torkar; 7. Norbert Grill, k. u. k. Oberjäger; 8. Hans Erharter, Schützenrat; 9. Haimbl sen.; 10. Josef Haimbl. Prämien: für die meisten Schlecker Peter Sigmund, für die meisten Achter Peter Sigmund, für die meisten Dreier Peter Sigmund

. — K. k. Gnadengabenschießen: Haupt: 1. Alois Lapper; 2. Franz Lemayr; 3. Johann Gasser zun.; 4. Julius Torkar; 5. Peter Sigmund. Jungschützenhaupt: Peter Pichler. Schlecker: 1. Hans Larcher; 2. Franz Lemayr; 3. Alois Lapper; 4. Joh. Gasser 5. Peter Sigmund; 6. Robert Kmigadner; 7. Julius Torkar; 8. Josef Pichler; 9. Franz Koch; 10. Max v. Vintler. Jungschützenschlecker: 1. Josef Bonatti; 2. Peter Unterlegner. — Nächstes Kranzl- und k. k. Gnadengabenschießen am Sonntag, den 21. Juli. Bestgeber: Herr Fritz Peer. Inspektion
18.07.1907
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BRC/1903/13_10_1903/BRC_1903_10_13_5_object_139816.png

Brixener Chronik

Seiten:8 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:13.10.1903

Treffer:Seite 5
Textauszug:
vom Freischießen am 27., 28., 29. September und 4., 5. Oktober 1903. Hauptbeste: Alois Kröll, Brixen, mit 232^ Teilern; Georg Schiefer, Sterzing; Josef Garbislander, Franzensfeste; Peter Sigmund, k. u. k. Oberjäger, Brixen; Johann Huber, Oberschützenmeister, Natz; Peter Seeber, Mauls; H. Haimbl, Brixen; Josef Meßner, Villnöß; Josef Gamper, Afers; Johann Gamper. Bahrn, mit 1337 Teilern. Schleckerbeste: Josef Meßner mit 118 Teilern; G. Schiefer; P. Maurer, Unterschützenmeister, Natz; Johann Huber

, Oberschützenmeister; A. Kröll; P. Seeber; Johann Huber, Völkl, Natz; Josef Gamper; H. Haimvl; Johann Huber, Völkl; Johann Huber, Oberschützenmeister; August Haimbl mit 1025 Teilern. Ehrenbeste: Joses Meßner mit 118 Teilern; Johann Huber, Oberschützenmeister; A. Kröll; Josef Gamper; H. Haimbl; Peter Sigmund; Dr. Josef Lutz, Brixen; Franz Strasser, Brixen; P. Seeber; P. Maurer mit 1485 Teilern. Serienbeste: Josef Meßner 41 Kreise: 8, 10,7,9,7; P. Seeber 40 Kreise: 6, 6, 8, 10, 10; P. Sigmund 40 Kreise: 9, 8.7,8,8

; am 29. September: Simon Oberhoser, Gufidaun; Josef Hofer, Gufidaun; Peter Seeber; am 4. Oktober: Johann Huber, Oberschützenmeister; Johann Gamper; P. Sigmund; am 5. Oktober: P. Sigmund; A. Kröll; H. Haimbl. Prämien: Für die meisten Schwarzschüsse jeden Tag: am 27. September: Johann Huber, Oberschützen meister; Josef Gamper; P. Maurer; am 23. September: Josef Garbislander; Josef Bacher; A. Lapper; am 29. September: Sebastian Oberhofer; P. Seeber; Josef Hofer; am 4. Oktober: Johann Huber, Oberschützenmeister

; P. Sigmund; Johann Gamper; am 5. Oktober: P. Sigmund; A. Kröll; H. Haimbl; die erste und letzte Nummer jeden Tag: am 27. Sep tember : die erste Nummer P. Maurer, die letzte Nummer Josef Gamper; am 28. September: die erste und letzte Nummer Josef Garbislander; am 29. September: die erste Nummer Johann Huber, Oberschützenmeister, die letzte Nummer Joses Meßner; am 4. Oktober: die erste Nummer Johann Huber, Oberschützenmeister, die letzte Nummer Johann Gamper; am 5 Oktober: die erste Nummer Johann Huber
13.10.1903
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BRC/1914/23_06_1914/BRC_1914_06_23_1_object_119025.png

Brixener Chronik

Seiten:12 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:23.06.1914

Treffer:Seite 1
Textauszug:
sich, wenn auch in beschränkterem Maße, für die Kranken und Leidenden zu sorgen. Mit rühmenswertem Opfermut sind denn auch die Vertreter der Stadt Brixen unter der Führung zweier hervorragender Männer, des ver storbenen Altbürgermeisters und Arztes Dr. Otto von Guggenberg und des nunmehrigen Weih bischofs Dr. Sigmund Maitz, vor Iahren daran gegangen, ein neues, den neuen technischen, medi zinischen und hygienischen Anforderungen vollauf entsprechendes Krankenhaus zu schaffen. Wohl- bemußt der schweren, finanziellen Belastung

war die von „Alles-besser- Wissern' viel kritisierte frühzeitige Anstellung des Primararztes Dr. Anton Sigmund, dessen fach' männische Beratung und Arbeit, dessen reiche, in Kliniken und Sanatonen gesammelte praktische Erfahrungen ganz wesentlich zum vollen Gelingen des Werkes beigetragen haben. Primarius Doktor Sigmund hat viel und überaus wertvolle Arbeit Z>ie Heutige Wummer ist 2S S-it-n
23.06.1914
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BRC/1915/18_05_1915/BRC_1915_05_18_16_object_110299.png

Brixener Chronik

Seiten:16 Seiten
Medienart:Zeitung
Erscheinungsdatum:18.05.1915

Treffer:Seite 16
Textauszug:
Seite 8 Dienstag, den 18. Mai ISIS kmtlvkt von K. vomgnlg. In MM gösset von lgn. Ulttoror. LirsodivQvQ Für Solo ruiä Odor im VoU^swu mit Giiiwä^sdsAsitrms. ^rrvt» Ä» »«»Ivr. ' Lüu AvQvixtsQ LsstvUüvzsQ laäsd mn: X»«»l»»lon«v»rwg: SuskImMunH ä»k VtzrktgO- „??rvl!»' !« ki-l»vn. Ein Trostbuch im Weltkriege i F»r >«» h-ms« Vst«sstMe«pf«hl-« «d-: ftil misM ommmd-t-» H-W-» »INN das Wer« de, Borw-li-r««- Dk. ÄÄes Waüer, WeihhltsHofs Dr. Sigmund Maitz, betitelt: (Preis gebunden in Ganzleinen Kr. 4.40
18.05.1915
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk