Suchergebnis: Roten Kreuzes

Trefferanzahl: 6

Sortieren nach:

Filtern nach:
Medienart
Name
Erscheinungsjahr
Erscheinungsort
Verfasser
Kategorie
Sprache
Ort
Person
Organisation
Nr. Vorschau Infos zum Werk Datum/Details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/198317/198317_16_object_4975266.png

Weinbau und Kellerei-Genossenschaften im deutschen Südtirol

Autor: Verband der Kellerei-Genossenschaften Deutsch-Südtirols ; Versammlung Deutscher Naturforscher und Ärzte <77, 1905, Meran> / hrsg. gelegentlich der 77. Versammlung deutscher Naturforscher und Ärzte in Meran vom Verbande der Kellereigenossenschaften Deutsch-Südtirols
Erscheinungsjahr:1905
Erscheinungsort:Bozen
Verlag:-
Umfang:45 S.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Südtirol;s.Weinbau ; <br>g.Südtirol;s.Kellereigenossenschaft
Kategorie: Naturwissenschaften, Landwirtschaft, Hauswirtschaft
Notation:21 Lw 1 Tir<br>23 Tir 9 b S
Signatur:III 1.379 ; D III 1.379
IDN:198317
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 16
Textauszug:
der Traminer weist allerdings auf den bekannten Weinort Tramin als Heimat hin, doch finden sich heute im Weingebiete von Tr am in nur jüngere Anlagen davon vor, was allerdings nicht aussehliesst, dass vor Zeiten die Traubensorte Traminer in Tramin heimisch war. Besagt doch eine Urkunde, betreffend die Zehentabgabe, dass dieselbe in der klein- traubigen, roten Traminer Traube zu liefern sei. Aus dem Buche : „Die Stadt Bozen“ von Professor A. Simeoner ent nehmen wir einer .Reisebesehreibung des P. Felix

auch der weissgelbe Muskateller, in Bozen und Meran als Pfeffertraube bekannt, nicht zu verwechseln mit einer unter gleichem Namen bei Salurn vorkom menden geringeren Weiss weinsorte; der rote uud grüne Härtling, die Bozener weisse Frühtraube, die mit der gelben Seidentraube identisch ist und von roten Sorten die Lang’sche Frühtraube
1905
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/198317/198317_45_object_4975295.png

Weinbau und Kellerei-Genossenschaften im deutschen Südtirol

Autor: Verband der Kellerei-Genossenschaften Deutsch-Südtirols ; Versammlung Deutscher Naturforscher und Ärzte <77, 1905, Meran> / hrsg. gelegentlich der 77. Versammlung deutscher Naturforscher und Ärzte in Meran vom Verbande der Kellereigenossenschaften Deutsch-Südtirols
Erscheinungsjahr:1905
Erscheinungsort:Bozen
Verlag:-
Umfang:45 S.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Südtirol;s.Weinbau ; <br>g.Südtirol;s.Kellereigenossenschaft
Kategorie: Naturwissenschaften, Landwirtschaft, Hauswirtschaft
Notation:21 Lw 1 Tir<br>23 Tir 9 b S
Signatur:III 1.379 ; D III 1.379
IDN:198317
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 45
Textauszug:
) für 100 Kilo Bruttogewicht von Mark 4 auf Mark 10; für rote Verschnittweine, roten Most zum Verschneiden für 100 Kilo brutto von Mark 10 auf Mark 15. Eingangszölle nach der Schweiz für Wein, Weinmost und Weinmaische. Für Weine In Fässern bis zu einem Alkoholgehalt von 15 Prozent per 100 Kilo brutto Francs 3*50. Für Weinmost (Sauser, Suser) gilt der gleiche Zollsatz, doch geniesst derselbe bis 1. Dezember eines jeden Jahres für die in demselben enthaltene Hefe einen Nach lass von 6 Prozent, so dass 100
1905
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/198317/198317_21_object_4975271.png

Weinbau und Kellerei-Genossenschaften im deutschen Südtirol

Autor: Verband der Kellerei-Genossenschaften Deutsch-Südtirols ; Versammlung Deutscher Naturforscher und Ärzte <77, 1905, Meran> / hrsg. gelegentlich der 77. Versammlung deutscher Naturforscher und Ärzte in Meran vom Verbande der Kellereigenossenschaften Deutsch-Südtirols
Erscheinungsjahr:1905
Erscheinungsort:Bozen
Verlag:-
Umfang:45 S.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Südtirol;s.Weinbau ; <br>g.Südtirol;s.Kellereigenossenschaft
Kategorie: Naturwissenschaften, Landwirtschaft, Hauswirtschaft
Notation:21 Lw 1 Tir<br>23 Tir 9 b S
Signatur:III 1.379 ; D III 1.379
IDN:198317
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 21
Textauszug:
der landwirtschaftlichen Lan de slehranstalt und Versuchsstation in S, Michele angestellt und gefunden, dass diese Weine sich selbst unter ungünstigen Verhältnissen (kleines Fass geschirr und warme Lagerung), eine sonst zweckmässige Kellerbehandlung vorausgesetzt, durah mehrere Jahre gut konservieren lassen. Aus dem Pro dukt der besseren Lagen können und werden daher auch tadellose ältere Fass- und Flaschenweine in den Verkehr gebracht. Die gewöhnlichen roten Tischweine, sowie auch die nur etwas stärkeren Spezialweine
1905
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/198317/198317_30_object_4975280.png

Weinbau und Kellerei-Genossenschaften im deutschen Südtirol

Autor: Verband der Kellerei-Genossenschaften Deutsch-Südtirols ; Versammlung Deutscher Naturforscher und Ärzte <77, 1905, Meran> / hrsg. gelegentlich der 77. Versammlung deutscher Naturforscher und Ärzte in Meran vom Verbande der Kellereigenossenschaften Deutsch-Südtirols
Erscheinungsjahr:1905
Erscheinungsort:Bozen
Verlag:-
Umfang:45 S.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Südtirol;s.Weinbau ; <br>g.Südtirol;s.Kellereigenossenschaft
Kategorie: Naturwissenschaften, Landwirtschaft, Hauswirtschaft
Notation:21 Lw 1 Tir<br>23 Tir 9 b S
Signatur:III 1.379 ; D III 1.379
IDN:198317
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 30
Textauszug:
die Kellereigenossenschaften jeweils auch mehr oder weniger grössere Bestände von feineren weissen und roten Charakter weinen, aus edlen Traubensorten, gesondert einlagern, wie Riesling, Ruländer, Burgunder etc., welche jedoch oft frühzeitig schon ausverkauft sind. Die Abgabe von Weinen in Gebinden erfolgt von 56 bis 60 Liter (Eimern anfangend bis zn Transportfässern von 600 bis 700 Liter Inhalt. Abnehmer grösserer Quantitäten und Wiederverkäufer geniessen Vor zugspreise. 30 *s—
1905
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/198317/198317_14_object_4975264.png

Weinbau und Kellerei-Genossenschaften im deutschen Südtirol

Autor: Verband der Kellerei-Genossenschaften Deutsch-Südtirols ; Versammlung Deutscher Naturforscher und Ärzte <77, 1905, Meran> / hrsg. gelegentlich der 77. Versammlung deutscher Naturforscher und Ärzte in Meran vom Verbande der Kellereigenossenschaften Deutsch-Südtirols
Erscheinungsjahr:1905
Erscheinungsort:Bozen
Verlag:-
Umfang:45 S.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Südtirol;s.Weinbau ; <br>g.Südtirol;s.Kellereigenossenschaft
Kategorie: Naturwissenschaften, Landwirtschaft, Hauswirtschaft
Notation:21 Lw 1 Tir<br>23 Tir 9 b S
Signatur:III 1.379 ; D III 1.379
IDN:198317
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 14
Textauszug:
Etschtal etwas zu frühreifend. Er muss oft schon vor Mitte September gelesen werden, fault auch, da seine Beife noch in die warme, oft regnerische Zeit fällt, leicht und werden daher für wärmere Lagen teil weise die Bordeauxsorten (Cabernet Sauvignon, Cabernet frane., Verdot, und der früher reifende Merlot) dem Burgunder gegenüber zur Erlangung feiner Botweine vorgezogen. In kleineren Pflanzungen findet man ausserdem von Botweinsorten noch roten Malvasier, St. Laurent, Blaufränkisch, Affenthaler
1905
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/198317/198317_15_object_4975265.png

Weinbau und Kellerei-Genossenschaften im deutschen Südtirol

Autor: Verband der Kellerei-Genossenschaften Deutsch-Südtirols ; Versammlung Deutscher Naturforscher und Ärzte <77, 1905, Meran> / hrsg. gelegentlich der 77. Versammlung deutscher Naturforscher und Ärzte in Meran vom Verbande der Kellereigenossenschaften Deutsch-Südtirols
Erscheinungsjahr:1905
Erscheinungsort:Bozen
Verlag:-
Umfang:45 S.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Südtirol;s.Weinbau ; <br>g.Südtirol;s.Kellereigenossenschaft
Kategorie: Naturwissenschaften, Landwirtschaft, Hauswirtschaft
Notation:21 Lw 1 Tir<br>23 Tir 9 b S
Signatur:III 1.379 ; D III 1.379
IDN:198317
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 15
Textauszug:
in Hügellagen auf 16—18, ja selbst auf 20 Prozent. Vielfach dient die ziemlich früh reifende Traube zur Herstellung von Most, welcher in die Schweiz und nach Vorarlberg als früher „Suser“ ver sendet wird. Teilweise wird Blatterlemost wohl auch auf roten Trestern vergären gelassen, um zum Verschnitt mit Rotweinen verwendet zu werden. Die Weine aus Muskatblatterle, welche gegenüber den gewöhnlichen Blat terlen weniger plattgedrückte, mehr runde Beeren zeigen, haben einen an genehmen leichten Muskatgeschmack
1905
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk