Suchergebnis: Roten Kreuzes

Trefferanzahl: 7

Sortieren nach:

Filtern nach:
Medienart
Name
Erscheinungsjahr
Erscheinungsort
Verfasser
Verlag
Kategorie
Sprache
Ort
Person
Organisation
Nr. Vorschau Infos zum Werk Datum/Details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/86901/86901_161_object_4447838.png

¬Die¬ Mineralien Tirols einschliesslich Vorarlbergs und der Hohen Tauern : nach der eigentümlichen Art ihres Vorkommens an den verschiedenen Fundorten und mit besonderer Berücksichtigung der neuen Vorkommen

Autor: Gasser, Georg (Naturwissenschaftler) / von G. Gasser
Erscheinungsjahr:1913
Erscheinungsort:Innsbruck
Verlag:Wagner
Umfang:XII, 548 S. : Ill.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Vorarlberg ; s.Mineral ; s.Vorkommen ; f.Verzeichnis ; <br />g.Vorarlberg ; s.Mineral ; s.Vorkommen ; f.Verzeichnis ; <br />g.Tirol ; s.Mineral ; s.Vorkommen ; f.Verzeichnis
Kategorie: Naturwissenschaften, Landwirtschaft, Hauswirtschaft
Notation:18 Min 1 Tir<br />18 Min 1 Öst<br />23 Tir 12
Signatur:III 7.265
IDN:86901
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 161
Textauszug:
' heißt man die roten,, der oberen Kreide zuge hörigen mergeligen Kalksteine, die in den Gebirgen westlich der Etseh ihre größte Verbreitung besitzen. 1128. XVII u. XIX XVIII XIXu. XIV u. XXIV xvin * XVIII u. XX * XVIII (11, 8), (7, 157) XXI 1 i (41, I, 82), f36, 2 B.) * XXI (7, 156), (41, I, 82), (45, 762) 1129. 11S0. 1131. 1132. 1133. 1134. XXI XXI XXII XXI XXI XXII XXII (94) u. (45, ?gb) (36, 2 B.), (11, 8) In der Umgebung von Trient sind die mächtig entwickelten roten und weißlichgrauen

. An der Straße nach Viliazano ist eine helle (diluviale) Breccie („Malpensada') durch den Bahnbau schön durchbrochen. Hier, und jenseits der Etsch, am Lago Toblino und Lago Mas sen za u. a. brechen außer roten (Scaglia . mit schönen Cephalopoden) eozäne Mergel, welche bei Terlago und Vezzano in lithogra phischen Schiefer übergehen. Auch osti, von Spormaggiore am Paganella zwischen Andalo und dem Molvenosee, sowie an vielen anderen Orten der Gegend von Gles und Mal è gibt es reiche Lager von „Biancone' nnd
1913
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/86901/86901_457_object_4448744.png

¬Die¬ Mineralien Tirols einschliesslich Vorarlbergs und der Hohen Tauern : nach der eigentümlichen Art ihres Vorkommens an den verschiedenen Fundorten und mit besonderer Berücksichtigung der neuen Vorkommen

Autor: Gasser, Georg (Naturwissenschaftler) / von G. Gasser
Erscheinungsjahr:1913
Erscheinungsort:Innsbruck
Verlag:Wagner
Umfang:XII, 548 S. : Ill.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Vorarlberg ; s.Mineral ; s.Vorkommen ; f.Verzeichnis ; <br />g.Vorarlberg ; s.Mineral ; s.Vorkommen ; f.Verzeichnis ; <br />g.Tirol ; s.Mineral ; s.Vorkommen ; f.Verzeichnis
Kategorie: Naturwissenschaften, Landwirtschaft, Hauswirtschaft
Notation:18 Min 1 Tir<br />18 Min 1 Öst<br />23 Tir 12
Signatur:III 7.265
IDN:86901
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 457
Textauszug:
fanden sich in letzter Zeit auf kleinen j Hohl- und Drusenräumen des derben gelblichen, z. T. auch roten j Eisenkiesels kleine, niedliche, stern- und knospenförmig orientierte ; Eisenkieselkryställchen, ganz ähnlich dem Warsteiner-York. (41, i, 515) ; Sowohl Eisenkiesel, als auch andere ähnliche, in den Augitporphyr- | tuffen dieser Gegend vorkommenden Quarze sind oft durch Verdrängung Ì von Calcit entstanden. Die im Fassatal bisweilen mit blutrotem Analcim und ziegelroten, J asbestähnlichen

oder mehligen Zersetzungsprodukten vorkommenden roten i Quarze zeigen nicht selten kugelige Anschwellungen mit undeutlich I radialer Faserstruktnr, welche (nach unserer Ansicht) wohl durch Ver- ! drängung von früher vorhandenem Strahlzeolith durch Quarzsubstanz ! entstanden sein mag. Sehr selten sind ganz weiße, deutlich radial- ! strahlige Sternquarze. i Kleine nette Drusen von dunkelrotem Eisenkiesel trifft man unter den Mineralbeständen der Fassaner Händler häufig. Fleimstal ; Auf der Vette di Viezena
1913
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/86901/86901_443_object_4448702.png

¬Die¬ Mineralien Tirols einschliesslich Vorarlbergs und der Hohen Tauern : nach der eigentümlichen Art ihres Vorkommens an den verschiedenen Fundorten und mit besonderer Berücksichtigung der neuen Vorkommen

Autor: Gasser, Georg (Naturwissenschaftler) / von G. Gasser
Erscheinungsjahr:1913
Erscheinungsort:Innsbruck
Verlag:Wagner
Umfang:XII, 548 S. : Ill.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Vorarlberg ; s.Mineral ; s.Vorkommen ; f.Verzeichnis ; <br />g.Vorarlberg ; s.Mineral ; s.Vorkommen ; f.Verzeichnis ; <br />g.Tirol ; s.Mineral ; s.Vorkommen ; f.Verzeichnis
Kategorie: Naturwissenschaften, Landwirtschaft, Hauswirtschaft
Notation:18 Min 1 Tir<br />18 Min 1 Öst<br />23 Tir 12
Signatur:III 7.265
IDN:86901
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 443
Textauszug:
, daß dieselben so auffallend häufig mit Braun- oder Roteisen- kügelchen zusammen auftreten, brachte mich auf den Gedanken, daß diese letzteren vielleicht doch ans Göthit entstanden sein können, was hier allerdings eine gewagte Annahme ist. — Daß sich Göthit durch Wasserverlust wirklich in Roteisen (Hämatit) umsetzen kann, hat Hai dinger längst bewiesen. Göthit und bez. Hämatit sind es auch, die durch Interponierung feinster Lamellen die Rotfärbung zahlreicher Mine ralien, so spez. des roten Heulandites hier bewirkten
1913
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/86901/86901_455_object_4448738.png

¬Die¬ Mineralien Tirols einschliesslich Vorarlbergs und der Hohen Tauern : nach der eigentümlichen Art ihres Vorkommens an den verschiedenen Fundorten und mit besonderer Berücksichtigung der neuen Vorkommen

Autor: Gasser, Georg (Naturwissenschaftler) / von G. Gasser
Erscheinungsjahr:1913
Erscheinungsort:Innsbruck
Verlag:Wagner
Umfang:XII, 548 S. : Ill.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Vorarlberg ; s.Mineral ; s.Vorkommen ; f.Verzeichnis ; <br />g.Vorarlberg ; s.Mineral ; s.Vorkommen ; f.Verzeichnis ; <br />g.Tirol ; s.Mineral ; s.Vorkommen ; f.Verzeichnis
Kategorie: Naturwissenschaften, Landwirtschaft, Hauswirtschaft
Notation:18 Min 1 Tir<br />18 Min 1 Öst<br />23 Tir 12
Signatur:III 7.265
IDN:86901
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 455
Textauszug:
nach Form einer riesigen Himbeere knöllchenförmig zernagten, schön roten Kiesel, der spärliche Schüppchen goldglänzenden Glimmers und noch Spuren von anhaftendem Quarzporpbyr aufweist. Auch in der Naif und Passer (bei Meran) und im Sarntal sind solche Geschiebe häufig. Knollige Massen von rostbrauner Farbe mit flimmernden Pyritein- schlüssen sind in Fleims (auf der Corigolealpe bei Paneveggio) im Porphyr beobachtet worden. 7. „Blauquarz'. Ob dieso Bezeichnung für den von mir beschriebenen, derben
1913
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/86901/86901_304_object_4448275.png

¬Die¬ Mineralien Tirols einschliesslich Vorarlbergs und der Hohen Tauern : nach der eigentümlichen Art ihres Vorkommens an den verschiedenen Fundorten und mit besonderer Berücksichtigung der neuen Vorkommen

Autor: Gasser, Georg (Naturwissenschaftler) / von G. Gasser
Erscheinungsjahr:1913
Erscheinungsort:Innsbruck
Verlag:Wagner
Umfang:XII, 548 S. : Ill.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Vorarlberg ; s.Mineral ; s.Vorkommen ; f.Verzeichnis ; <br />g.Vorarlberg ; s.Mineral ; s.Vorkommen ; f.Verzeichnis ; <br />g.Tirol ; s.Mineral ; s.Vorkommen ; f.Verzeichnis
Kategorie: Naturwissenschaften, Landwirtschaft, Hauswirtschaft
Notation:18 Min 1 Tir<br />18 Min 1 Öst<br />23 Tir 12
Signatur:III 7.265
IDN:86901
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 304
Textauszug:
: (nach v. Isser) bei Staffi ach. In mehreren Seitentälern des Oberinntales ohne bestimmte Fund ortangabe : z. B. im LecMal, bes. auf der Elbinger alpe: Hier hberbrauner bis ziegelroter H. in Ammonitenkalken ; (nach v. Isser) bei Esch laps, auf der Bot wand: Nester und Knollen bildend; untt im Rotiechtal (bei Berwang) leberbraun, oft grün e-eflocW im petrefaktenreichen liaskalk. ' Vorarlberg-: bei Bludenz, (auf der lagutzalpe) mit roten Ad- netherkalken. Indem wir hier für eventuelle, uns unbekannte Vork
1913
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/86901/86901_346_object_4448405.png

¬Die¬ Mineralien Tirols einschliesslich Vorarlbergs und der Hohen Tauern : nach der eigentümlichen Art ihres Vorkommens an den verschiedenen Fundorten und mit besonderer Berücksichtigung der neuen Vorkommen

Autor: Gasser, Georg (Naturwissenschaftler) / von G. Gasser
Erscheinungsjahr:1913
Erscheinungsort:Innsbruck
Verlag:Wagner
Umfang:XII, 548 S. : Ill.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Vorarlberg ; s.Mineral ; s.Vorkommen ; f.Verzeichnis ; <br />g.Vorarlberg ; s.Mineral ; s.Vorkommen ; f.Verzeichnis ; <br />g.Tirol ; s.Mineral ; s.Vorkommen ; f.Verzeichnis
Kategorie: Naturwissenschaften, Landwirtschaft, Hauswirtschaft
Notation:18 Min 1 Tir<br />18 Min 1 Öst<br />23 Tir 12
Signatur:III 7.265
IDN:86901
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 346
Textauszug:
einer sclilackenartig glatt gerundeten Glaskopfmasse, deren innere Struktur sich, ohne das seltene Stück zu zerstören, nicht erkennen läßt; ich halte sie für Stüpnosi- derit (Eisenpecherz). Dünne Überzüge von Eisenbydroxyd sind hier stellenweise und im Porphyrgebiete überhaupt (in der Nähe von Eisenquellen) häufig. Bozen: So fand ich z. B. am Porphyr-Steinbruche von St. Mag dalena (zwischen Bozen-Rentsch) nebst gelbem und roten, aus An- kerit, wenig Siderit- und Braunspat entstandenen Eisenocker, wieder holt
1913
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/86901/86901_147_object_4447795.png

¬Die¬ Mineralien Tirols einschliesslich Vorarlbergs und der Hohen Tauern : nach der eigentümlichen Art ihres Vorkommens an den verschiedenen Fundorten und mit besonderer Berücksichtigung der neuen Vorkommen

Autor: Gasser, Georg (Naturwissenschaftler) / von G. Gasser
Erscheinungsjahr:1913
Erscheinungsort:Innsbruck
Verlag:Wagner
Umfang:XII, 548 S. : Ill.
Medientyp:Buch
Sprache: Deutsch
Schlagwort:g.Vorarlberg ; s.Mineral ; s.Vorkommen ; f.Verzeichnis ; <br />g.Vorarlberg ; s.Mineral ; s.Vorkommen ; f.Verzeichnis ; <br />g.Tirol ; s.Mineral ; s.Vorkommen ; f.Verzeichnis
Kategorie: Naturwissenschaften, Landwirtschaft, Hauswirtschaft
Notation:18 Min 1 Tir<br />18 Min 1 Öst<br />23 Tir 12
Signatur:III 7.265
IDN:86901
Anmerkungen:-

Treffer:Seite 147
Textauszug:
134 Caleit. J j . Nr. : Revier: Literatur-Nr.: 1007à. XVIII 1008. XVIII 1008a. 1009. XVIII XVIII 1010. XVIII 1011, (40, 1880, Nr. 17, 464) (41, HI, 57) (39, 1886, 464) (7, 151), .(41, J, 82) (41, III, 57) XVIII 1011a. XVIII ,(8, 48), (7, 151), (41, I, 82) (41, I, 4fl7) Fundorte und Vorkommen: Derbe, grobspätige C. - Massen, von weißem und roten Laumontit- I oder Leonharditaggregaten durchwachsen, sind zwischen Porphyrspalten auf der Wegstrecke zwischen Sartliein bis Bozen höchst gemein
1913
Animierte Ansicht Werk Listenansicht Werk Kachelansicht Werk