Search result: Manzoni

Number of results: 3040

Sort by:

Filter by:
Media type
Name
Date of publication
Time of pubblication
Year of publication
Place of publication
Author
Publisher
Category
Language
Location
Person
Organization
No. Preview about the work Date/details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/62094/62094_11_object_5807679.png

Alessandro Manzoni : 1785 - 1873 ; 1973 - Celebrazioni nel I. anniversario della morte.- (Studi italo-tedeschi ; 7 )

Author: Deutsch-Italienisches Kulturinstitut in Südtirol (Meran)
Publication year:1986
Place of publication:Merano
Publisher:Accad. di Studi Italo-Tedeschi
Physical description:72 S.
Type of medium:Book
Language: Deutsch; Italienisch
Subject heading:p.Manzoni, Alessandro ; f.Kongress ; g.Meran <1973>
Category: Literaturwissenschaft
Notation:10 It - - 18/19 B
Location mark:II 128.055
IDN:62094
Notations:Beitr. teilw. ital., teilw. dt. mit jeweils dt. oder ital. Zsfassung. - Literaturangaben

Hits:Page 11
Snippet:
INDICE - INHALTSVERZEICHNIS Pagina Seite Prefazione di Vorwort von Luigi Cotteri X XI GIUSEPPE PIEMONTESE MARIO PUPPO «II pensiero di Alessandro Manzoni» 1 »Das Denken Alessandro Manzonis« 16 (Zusammenfassung) «Contemplazione poetica e invenzione 19 espressiva in Alessandro Manzoni» »Dichterische Betrachtung und sprachli- 26 cher Ausdruck Alessandro Manzonis« (Zusammenfassung) W. THEODOR ELWERT »Alessandro Manzoni im deutschen 27 Sprachraum« «Alessandro Manzoni nel mondo di lin- 41 gua tedesca

» (Riassunto) ERWIN KOPPEN »Kritische Anmerkungen zu den deut- 45 schen Übersetzungen der Promessi Sposi« «Note critiche sulle traduzioni tedesche 58 dei Promessi Sposi» (Riassunto) HORST RÜDIGER »Manzoni und Goethe« «Manzoni e Goethe» (Riassunto) 59 71 IX
1986
Animated view View list View tiles
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/4895/4895_336_object_5797079.png

¬Il¬ concetto di amicizia nella storia della cultura europea : storia, glottologia, filologia, filosofia, pedagogia, letteratura ; atti del XXII convegno internazionale di studi italo-tedeschi, Merano, 9 - 11 maggio 1994

Author: Akademie Deutsch-Italienischer Studien (Meran) ; Internationale Tagung Deutsch-Italienischer Studien <22, 1994, Meran> / Accademia di Studi Italo-Tedeschi - Merano
Publication year:1995
Place of publication:Meran
Publisher:-
Physical description:XX, 766 S.
Type of medium:Book
Language: Deutsch; Italienisch
Subject heading:g.Europa ; s.Freundschaft ; s.Begriff ; s.Kultur ; f.Kongress ; g.Meran <1994>
Category: Kulturgeschichte, Volkskunde, Musik, Theater , Sozialwissenschaften
Notation:4 Phls 10 - - O
Location mark:II Z 759/22(1994)
IDN:103864
Notations:Parallelsacht.: Der Begriff Freundschaft in der Geschichte der Europäischen Kultur Beitr. teilw. ital., teilw. dt. mit jeweils dt. oder ital. Zsfassung.

Hits:Page 336
Snippet:
16) A. Manzoni-G. Capponi saggio di vocabolario italiano secondo l’uso di Firenze, a cura di Guglielmo Macchia, Firenze, Le Monnier, 1957, p. 56. 308
1995
Animated view View list View tiles
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/587456/587456_143_object_4976321.png

Programm des k. k. Obergymnasiums in Meran; 1910/11)

Author: Kaiserlich, Königliches Ober, Gymnasium <Meran>
Publication year:(1911)
Place of publication:Meran
Publisher:Selbstverl. des Gymnasiums
Physical description:-
Type of medium:Book
Language: Deutsch
Subject heading:c.Meran / Gymnasium;s.Schulprogramm
Category: Pädagogik, Unterricht
Notation:5 Sch 6 Tir 19/20 Z<br>23 Tir 7 S 19/20 Z
Location mark:I Z 3.369/1910-11
IDN:587456
Notations:-

Hits:Page 143
Snippet:
Italienisch. VII. Kl. Manzoni: I promessi sjwsi I.—VII. — Vili. Kl. Manzoni: 1 promessi sposi Vili. IX. XI.—XIII. Im übrigen wurde der Unterricht (I.—VII. Kl.) nach dem allgemeinen Normal-Lehrplane vom 20. März 1909 erteilt. Stunden-Übersicht. *) Konnte noch nicht als obligat eingeführt werden, weil die Räume fehlen.
(1911)
Animated view View list View tiles
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/62094/62094_32_object_5807700.png

Alessandro Manzoni : 1785 - 1873 ; 1973 - Celebrazioni nel I. anniversario della morte.- (Studi italo-tedeschi ; 7 )

Author: Deutsch-Italienisches Kulturinstitut in Südtirol (Meran)
Publication year:1986
Place of publication:Merano
Publisher:Accad. di Studi Italo-Tedeschi
Physical description:72 S.
Type of medium:Book
Language: Deutsch; Italienisch
Subject heading:p.Manzoni, Alessandro ; f.Kongress ; g.Meran <1973>
Category: Literaturwissenschaft
Notation:10 It - - 18/19 B
Location mark:II 128.055
IDN:62094
Notations:Beitr. teilw. ital., teilw. dt. mit jeweils dt. oder ital. Zsfassung. - Literaturangaben

Hits:Page 32
Snippet:
FILIPPO PIEMONTESE DAS DENKEN ALESSANDRO MANZONIS Manzoni war nicht nur ein authentischer Kiinstler, sondern auch ein authen- tischer Denker. Ohwohl sein Denken im streng philosophischen Sinne des Begriffes sich nur in einigen kleineren Werken, in Postillen und verschiedenen Briefen ausgedrückt hat, niitzt das Studium dieses Denkens auch dem Ver- stândnis seiner Kunst; die Persönlichkeit Manzonis hat in der Tat ihren Mit- telpunkt in einer leidenschaftlichen, unaufhörlichen Reflexion

, und wenn man das Kunstwerk als Ausdruck der Person seines Schöpfers ansieht, erleuchtet gerade diese Reflexion von innen her auch seine âsthetische Welt. Im Roman, in der Lynk und in den Tragödien sind schon innerhalh der âsthetischen Schöpfung die Werte vorhanden, die Manzoni dann allmàhlich in der Form reflektierter Bewufitheit in der Philosophie Rosminis erkennt. Auch wenn sich die Beziehung Manzoni-Rosmini als Beziehung des Denkens nach der Zeit der dichterischen und erzâhkrischen Hauptwerhe entwickelt

hat, beleuchtet sie in gewissem Sinne rückschauend auch diese. Und der spekulative Weg Manzoms — nach derjugendlichen Hinwendungzum Ideologismus — ist gerade eine fortschreitende Aneignung der rosminianischen Philosophie, der sich Manzoni immerfester anschlofi, nicht ohne anfângliche Vorbehalte, aber schhefihch mit einer vollstàndigen, tiefen Uberzeugung, dafi dies nicht eine unter vielen Philosophien war, sondern die Philosophie, das System der Wahrheit selbst. Die Einwànde, die manch einergegen

diese endgültige, völlige Zustimmung erhoben hat, halten einer sachlichen Kritik nicht stand, sondern scheinen zumeist von vorgefafiten, antirosminianischen Hintergedanken beeinflufit zu sein. Hier geht es im übrigen darum, eine geschichtliche Wirk- lichkeit zu zeichnen, die Innigkeit der Beziehung Manzoni-Rosmini, also die Bedeutung, die das Denken Manzonis historiographisch annimmt; ein theore- tischer Vorbehalt ist methodologisch fehl am Platze. Mit dem Denken Rosminis nâhrte sich Manzoni ausgiebig
1986
Animated view View list View tiles
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/4891/4891_374_object_5793180.png

¬L'¬ unità d'Europa: il problema delle nazionalità : nazione e nazionalità ; evoluzione nazionale in Italia e nei paesi di lingua tedesca ; nazione e nazionalità nell'organizzazione europea ; atti del XVIII convegno internazionale di studi italo-tedeschi, Merano, 11 - 15 aprile 1983

Author: Akademie Deutsch-Italienischer Studien (Meran) ; Internationale Tagung Deutsch-Italienischer Studien <18, 1983, Meran> / Accademia di Studi Italo-Tedeschi - Merano
Publication year:1990
Place of publication:Meran
Publisher:-
Physical description:XXXIII, 413 S.
Type of medium:Book
Language: Deutsch; Italienisch
Subject heading:s.Europäische Integration ; s.Nationalität ; f.Kongress ; g.Meran <1983>
Category: Recht, Politik , Sozialwissenschaften
Notation:15 Soz 7 Eu - O
Location mark:II Z 759/18(1983)
IDN:62150
Notations:Parallelsacht.: ¬Die¬ Einheit Europas: das Problem der Nationalitäten Beitr. teilw. ital., teilw. dt. mit jeweils dt. oder ital. Zsfassung.

Hits:Page 374
Snippet:
la ricca bibliografia), la Storia linguistica dell’ltalia unita del De Mauro; - inoltre: C. Dionisotti, Per una storia della lingua italiana, in Geografia e storia della let- teratura italiana, in Geografia e storia della letteratura italiana, Torino, 1967; M. e gli studi manzoniani di F. Forti, L’«eterno lavoro» e la conversione linguistica del Manzoni e Discussioni sul Manzoni linguistica, in Fra le carte dei poeti, Mila- no-Napoli, 1965, e Intorno alle idee linguistiche delManzoni

, in Lo stile della me- ditazione, Bologna, 1981; di R. Amerio, Studio delle dottrine, in A. Manzoni, Os- servazioni sulla morale cattolica, Milano- Napoli, 1966, vol.III, pp.91-117; di M. Martelli, Introduzione a tutte le opere, cit., pp. XIX-XXXI del I volume. 338
1990
Animated view View list View tiles
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/62094/62094_73_object_5807741.png

Alessandro Manzoni : 1785 - 1873 ; 1973 - Celebrazioni nel I. anniversario della morte.- (Studi italo-tedeschi ; 7 )

Author: Deutsch-Italienisches Kulturinstitut in Südtirol (Meran)
Publication year:1986
Place of publication:Merano
Publisher:Accad. di Studi Italo-Tedeschi
Physical description:72 S.
Type of medium:Book
Language: Deutsch; Italienisch
Subject heading:p.Manzoni, Alessandro ; f.Kongress ; g.Meran <1973>
Category: Literaturwissenschaft
Notation:10 It - - 18/19 B
Location mark:II 128.055
IDN:62094
Notations:Beitr. teilw. ital., teilw. dt. mit jeweils dt. oder ital. Zsfassung. - Literaturangaben

Hits:Page 73
Snippet:
gleichen literarischen Gattung wie das übersetzte Werk. Übersetzung sei nicht das Werk, sondern ein Weg zum Werk, ein Hilfsmittel, ein künstliches Gebilde, das uns jenem nàherbringen soll, ohne die Absicht es jemals zu wiederholen oder sich an seine Stelle zu setzen. In diesem Sinne wâre also Manzoni wohl übersetzbar, übersetzt aber bis jetzt noch nicht. — 57
1986
Animated view View list View tiles
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/62094/62094_57_object_5807725.png

Alessandro Manzoni : 1785 - 1873 ; 1973 - Celebrazioni nel I. anniversario della morte.- (Studi italo-tedeschi ; 7 )

Author: Deutsch-Italienisches Kulturinstitut in Südtirol (Meran)
Publication year:1986
Place of publication:Merano
Publisher:Accad. di Studi Italo-Tedeschi
Physical description:72 S.
Type of medium:Book
Language: Deutsch; Italienisch
Subject heading:p.Manzoni, Alessandro ; f.Kongress ; g.Meran <1973>
Category: Literaturwissenschaft
Notation:10 It - - 18/19 B
Location mark:II 128.055
IDN:62094
Notations:Beitr. teilw. ital., teilw. dt. mit jeweils dt. oder ital. Zsfassung. - Literaturangaben

Hits:Page 57
Snippet:
W.THEODOR ELWERT ALESSANDRO MANZONINEL MONDO DILINGUA TEDESCA La considerazione delTaccogíienza che il Manzoni ha trovato nel mondo di lingua tedesca non puó limitarsi aiia Germania, ma deve comprendere anche la Svizzera e TAustria. Un’ulteriore deiimitazione e rispettivamente un aiiar- gamento dei limiti del campo si impone; possono essere indicati nella formula- zione italiana «II Manzoni e la critica tedesca», giacché con essa si rende chiaro che Targomento non puö essere inteso come

Íaposizione che hapreso la critica letteraria nei confronti dei Manzoni, ma Tatteggiamento deipubbhco dei Íettori tedeschi ingenere. E inoltre necessario attutire aspettative esagerate. Innanzitutto Tascoltatore italiano sarà sorpreso del fatto che il Manzoni, tanto amato e celebrato, ha trovato nei Paesi di lingua tedesca un 3 eco piuttosto modesta. Amo 3 di scusaper laparte tedesca mi sia iecito aggiungere che Man- zoni ha avuto questa sorte non solo in Germania, ma anche in Francia, Inghilterra

e Spagna. II Manzoni che gli Italiani conoscono, amano e vene- rano sin daíla gioventu, quei Manzoni, che in modo particolare neíperiodo dopo Tunificazione dei Regno â’Italia ha esercitato un Infiuenza forse mag- giore di queiia avuta prima delTunità, questo Manzoni e al di là dei confini dltalia poco noto, aimeno oggi, ma neanche nel secolo scorso Ío è stato in quella misura che forse si immagina neila sua patria. Le ragioni di ció sono varie e diverse e hisognerà esaminarie, giacché gettano qualche

luce interes- sante sulla storia sia deUTtalia sia degli aitripaesi europei. Alcune di queste ragioni sono dei tutto simili in varipaesi. Ciö vaie soprattutto per i Paesi di lingua tedesca e per ia Francia, mentre nei Paesi di lingua inglese esistono altri motivi, per non dir nuiia deiia Spagna. Per quanto riguarda ia Germania, bisogna comunque riconoscere che la scoperta europea deiManzoni ha avuto ia sua origine in Germania. Non aitri che Goethe è stato coiui che ha scoperto iigiovane Manzoni
1986
Animated view View list View tiles
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/62094/62094_61_object_5807729.png

Alessandro Manzoni : 1785 - 1873 ; 1973 - Celebrazioni nel I. anniversario della morte.- (Studi italo-tedeschi ; 7 )

Author: Deutsch-Italienisches Kulturinstitut in Südtirol (Meran)
Publication year:1986
Place of publication:Merano
Publisher:Accad. di Studi Italo-Tedeschi
Physical description:72 S.
Type of medium:Book
Language: Deutsch; Italienisch
Subject heading:p.Manzoni, Alessandro ; f.Kongress ; g.Meran <1973>
Category: Literaturwissenschaft
Notation:10 It - - 18/19 B
Location mark:II 128.055
IDN:62094
Notations:Beitr. teilw. ital., teilw. dt. mit jeweils dt. oder ital. Zsfassung. - Literaturangaben

Hits:Page 61
Snippet:
ERWIN KOPPEN KRITISCHE ANMERKUNGEN ZU DEN DEUTSCHEN ÜBERSETZUNGEN DER »PROMESSI SPOSI« Wie wir soeben in dem Referat von Herrn Kollegen Elwert gehört haben, war die Beschàftigung deutscher Fachwissenschaftler, d.h. Ita- lianisten, mit Manzoni und seinem Werk nicht gerade sehr umfassend, wàhrend es eher noch die literarisch interessierten Laien waren, die das Bild der deutschen Manzoni-Kritikbestimmt haben. Übrigens darfich in Ergànzung zu den Ausführungen des Kollegen anmerken, dafí in gröEeren

deutschen Nachschlagewerken, so etwa der gegenwârtig erscheinenden Neubearbeitung des GroBen Brockhaus, oder dem auf dem Bompianischen Dizionario letterario basierenden Literarischen Werklexikon, das nach seinem Verleger das Kindlersche heifit, unter dem Stichwort »Manzoni« bzw. »Promessi Sposi« in der Bibliographie lediglich italienische Literatur angegeben wird, kein einziger deutscher Titel, womit aber gerade der Benutzer dieser Werke, der ja des Italieni- schen nicht màchtig ist, enttàuscht

werden dürfte. Das ist aufierordent- lich bedauerlich, denn ich bin überzeugt, daE es gewiE nicht an Leuten fehlt, die sich in Nachschlagewerken dieser Art über Manzoni und sei- nen groBen Roman zu informieren wünschen. Denn wenn auch in Deutschland über Manzoni nur wenig geschrieben worden ist, so viel wurde und wird er gelesen. Ein ausgesprochener Bestseller sind die »Promessi Sposi« in Deutschland zwar nie gewesen, aber sie gehörten und gehören zum Teil auch noch zur Lektüre des literarisch interes
1986
Animated view View list View tiles
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/62094/62094_43_object_5807711.png

Alessandro Manzoni : 1785 - 1873 ; 1973 - Celebrazioni nel I. anniversario della morte.- (Studi italo-tedeschi ; 7 )

Author: Deutsch-Italienisches Kulturinstitut in Südtirol (Meran)
Publication year:1986
Place of publication:Merano
Publisher:Accad. di Studi Italo-Tedeschi
Physical description:72 S.
Type of medium:Book
Language: Deutsch; Italienisch
Subject heading:p.Manzoni, Alessandro ; f.Kongress ; g.Meran <1973>
Category: Literaturwissenschaft
Notation:10 It - - 18/19 B
Location mark:II 128.055
IDN:62094
Notations:Beitr. teilw. ital., teilw. dt. mit jeweils dt. oder ital. Zsfassung. - Literaturangaben

Hits:Page 43
Snippet:
W.THEODOR ELWERT ALESSANDRO MANZONI IM DEUTSCHEN SPRACHRAUM Vor hundert Jahren ist Alessandro Manzoni zu Grabe getragen wor- den, ohne viel Aufsehens zu erregen. Es gab keinen triumphalen Zug wie bei der Beisetzung Giuseppe Verdis oder bei der Uberfuhrung der Gebeine Voltaires. Die Nachricht von seinem Tode überraschte manchen, denn er, der 85-Jàhrige, nahm im Denken der Lebenden kaum noch einen Platz ein, und vielen war nicht einmal bekannt, dals er überhaupt noch am Leben sei. Karl Hillebrand

, dem wir einen der schónsten Nachrufe auf Manzoni verdanken, begann mit den Worten: »Ei fu: Er ist nicht mehr. Fast wollte es einem scheinen, er wâre schon lange nicht mehr, so ferne liegt uns die Zeit, in welcher der einzige Mann gedichtet und gedacht. Gedichtet und gedacht, nicht gehandelt; und doch, wer kann sích rühmen, mehr gewirkt zu haben als Alessandro Manzoni?« Und schon in diesen Worten klingt leise an einer der Vorwürfe, den die Nachwelt, insbesondere seine Landsleute bereits gegen ihn erhoben

hatten und noch lange Zeit erheben sollte: nâmlich nicht gehandelt zu haben. Aber sogleich fügt Hillebrand eine entschuldigende und begründende Bemerkung hinzu, die jenen Vorwurf ebenso entkrâftet wie verstàndlich macht. Er sagt: »Wenn so ein Uberlebender uns ver- làfit, ein letzter Zeuge einer andern Welt, dann wird man erst mit einemmale recht klar, welch ein Einschnitt die Jahre 1859 und 1866 in die Weltgeschichte bethan haben«. So schrieb Hillebrand im Jahre 1873. Manzoni, in der Tat, — ein Uberlebender
1986
Animated view View list View tiles
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/62094/62094_44_object_5807712.png

Alessandro Manzoni : 1785 - 1873 ; 1973 - Celebrazioni nel I. anniversario della morte.- (Studi italo-tedeschi ; 7 )

Author: Deutsch-Italienisches Kulturinstitut in Südtirol (Meran)
Publication year:1986
Place of publication:Merano
Publisher:Accad. di Studi Italo-Tedeschi
Physical description:72 S.
Type of medium:Book
Language: Deutsch; Italienisch
Subject heading:p.Manzoni, Alessandro ; f.Kongress ; g.Meran <1973>
Category: Literaturwissenschaft
Notation:10 It - - 18/19 B
Location mark:II 128.055
IDN:62094
Notations:Beitr. teilw. ital., teilw. dt. mit jeweils dt. oder ital. Zsfassung. - Literaturangaben

Hits:Page 44
Snippet:
kehr des Todestages, schrieb in der Zeitschrift »Das Hochland« einer der deutschen Ubersetzer Manzonis, Graf'Thun-Hohenstein, — er hat die Inni sacri ins Deutsche übertragen —: »Fürs erste will ich nun gleich bekennen: wir wissen hier wenig von Manzoni. Er war ein Wortführer der italienischen Romantik, hat die berühmte, durch Goethe uns ver- traut gewordene Ode auf den Tod Napoleons gedichtet und hat die »Promessi Sposi« geschrieben, einen grofíen Roman, dessen Namen jeder kennt

, den aber nicht allzuviele gelesen haben. Das ist ungefâhr alles«. Das schrieb Graf Thun- Hohenstein vor fünfzig Jahren. Ist es heute in Deutschland und den Làndern deutscher Zunge mit Manzoni anders bestellt? Hat sich an seiner Bekanntheit wesentliches geàndert? Oder gilt heute was Thun-Hohenstein schrieb? Ich neige dazu, dies zu bejahen. Nehmen wir dazu noch Thun- Hohensteins abschliefiendes Urteil. Dieser schloss seinen Aufsatz mit den Worten: »In dieses klare Goethewort: „Manzoni hilft uns zu guten Gedanken”, möchte

ich die Bedeutung Manzonis fur die Weltliteratur, ja für die ganze Welt selbst zusammenfassen«. Bemerkenswert an diesem Urteil ist, daB es nicht ein âsthetisches ist. Hier wird der Moralist Manzoni, der Erzieher Manzoni gelobt, nicht der Dichter. So freundlich Thun- Hohensteins Urteil klingen mag, so ist doch der Vorbehalt hinsichtlich Manzonis dichterischer Bedeutung nicht zu überhören. Das ist um so bemer- kenswerter als Thun- Hohenstein nach Paul Heyse der einzige, der sich um die Eindeutschung der Inni

sacri bemüht hat, nicht im Verdacht stehen kann, zumal er im Hochland publiziert, für den Katholiken Manzoni kein Verstândnis gehabt zu haben. Seitdem sind weiter fünfzigjahre vergangen. In aller Welt sind Man- zoni-Gedenkfeiern gehalten worden. In Italien und anderswo hat es nicht an Feiern und Kongressen gefehlt. Nachdem das Jahr zu Ende geht, ist man versucht, eine vorlàufige Bilanz zu ziehen. Man hat im Heimatland des Dichters danach gefragt, welchen Wiederhall er im Ausland gefunden

habe. Den Auslànder bewegt die Frage, wie es mit dem Ansehen des Dichters in seinem Heimatland bestellt sei. Das hat für alle diejenigen, die in Manzoni eine der anerkannten Grössen des italienischen Dichterhimmels sehen, einen Autor der seinen unver- rückbaren und unbestrittenen Platz im nationalen Pantheon innehat, manche Überraschung bereit gehalten. Es verlohnt sich vielleicht, eine kurze Überschau zu halten. Doch nicht allein das. Man wird auch nach den Gründen für die jeweilige Einstellung und den Wandel
1986
Animated view View list View tiles