Search result: Ferrari

Number of results: 6

Sort by:

Filter by:
Media type
Name
Date of publication
Time of pubblication
Location
Person
Organization
No. Preview about the work Date/details
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1925/17_06_1925/SVB_1925_06_17_4_object_2546080.png

Volksblatt

Pages:8 Pages
Media type:Newspaper
Publication date:17.06.1925

Hits:Page 4
Snippet:
, um dem ersten Opfer aufzulauern. Es dürfte um 5 Uhr nachmittags gewesen sein, als der Arbeiter Alois Ferrari daherkam. Sofort stürzten sich die bei den Wegelagerer auf ihn, hielten ihn mit drohen den Worten und vorgehaltenem Revolver an und ehe noch Ferrari eine ernstliche Bewegung ZU seinem Schutz machen konnte, feuerte Braunhofer einen Schuß gegen den Bauch und gleich einen zweiten gegen den Kopf desselben ab. Ferrari, schwer ge troffen, lehnte sich gegen die Mauer der Böschung und konnte nun von Madl

seiner Brieftasche be raubt werden, die nur einen beinahe wertlosen In halt aufwies. Madl und Braunhofer flohen in der Richtung gegen Bozen. Ferrari wunDe von des Weges kommenden Leuten gefunden u. in das Spi tal gebracht. Nur dem Zufall hat der Mann es zu verdanken, daß er heute noch am Leben ist, denn in dem Willen des Täters war dies nicht gelegen ge wesen; Braunhofer äußerte sich ja noch ausdrücklich gegen Madl, daß der zweite Schuß (gegen den Kopf) Wohl gut getroffen habe. Der Mann werde jetzt „Wohl

hatten, nicht mehr zu folgen wag ten. Gufler hatte einen verhältnismäßig unbedeu tenden Streifschuß in den Kopf erhalten, ein für ihn glücklicher Zufall, der wie beim Mordversuche auf Ferrari, nicht in der Absicht der Täter gelegen ge wesen war. Unverrichteter Dinge zogen die Mörder nach Meran zurück und übernachteten in der Nähe von Untermais. Die Mörder werden vom Gemeindewachmann in Dorf Tirol verhastet. Am nächsten Tage wanderten sie nach Dorf Tirol, wo siebettelten. Der dortige Gemeindewach mann Anton

der beiden Mordbuben. Rudolf Madl ist in allen wesentlichen Punkten der Anklage geständig. Was den Raubüberfall an Alois Ferrari anlangt, so gibt er zu, daß sowohl die Beraubung wie auch die Schüsse dem gemeinsam ge faßten Beschlüsse entsprungen seien. Madl hat bei Vollzug des Raubmordes selbst die Hand angelegt, hat die Tat also gleicher Weise wie Braunhofer zu verantworten. Eine b^eutendere Differenz in der Rechtfertigung Madls und Braunhofers ergibt sich im Falle der Ermordung der wehrlosen Monika
17.06.1925
Animated view View list View tiles
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1908/11_01_1908/SVB_1908_01_11_6_object_2543700.png

Volksblatt

Pages:8 Pages
Media type:Newspaper
Publication date:11.01.1908

Hits:Page 6
Snippet:
. Wirklich schön und reizend in den Farbenwirkungen sind die Kostüme. Die Oper wird am Sonntag, 12. d. M., um halb 8 Uhr, zum unbedingt letzten Male ausgeführt, da für eine weitere Sonntagsaufführung die Musik nicht mehr zu haben ist. Wer sich das schöne Werk noch ansehen will, ist auf Sonntag freundlichst einge laden. Kartenvorverkauf in der Buchhandlung Alois Auer, Obstmarkt, und bei Herrn Gotthard Ferrari, Waltherplatz. Todesfall. In Oberbozen starb der hiesige Sparkassekassier i. R., Herr Franz
11.01.1908
Animated view View list View tiles
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1911/18_01_1911/SVB_1911_01_18_4_object_2553261.png

Volksblatt

Pages:8 Pages
Media type:Newspaper
Publication date:18.01.1911

Hits:Page 4
Snippet:
die Gäste, besonders den hochwst. Fürst bischof, und teilte manches aus der Konferenz von Bozen mit; dann widmete er einige Worte der Trauer über den jüngst eingetretenen Tod des Konferenzpräsidenten Dr. Tenuti. Endlich berichtete der Kassier Ferrari daS Resultat deS letzten JahreS und betonte besonders, daß alle armen Erstkommu- nikanten der Konferenz in Trient von dieser ein vollständig neues Kleid an ihrem Ehrentage erhalten haben. Er dankte auch dem unbekannten Geber der 2000 Kr. Zum Schlüsse
18.01.1911
Animated view View list View tiles
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1909/21_08_1909/SVB_1909_08_21_7_object_2548647.png

Volksblatt

Pages:10 Pages
Media type:Newspaper
Publication date:21.08.1909

Hits:Page 7
Snippet:
. Am 11. September ist dortselbst Kardinal Gasparri eingetroffen. Seine Ge sundheit ist leider sehr angegriffen. Wie lange sein Aufenthalt dauern wird, weiß man noch nicht. Witterungs- und Klimaverhältnisse dürften in die sem Punkte entscheidend sein. Möge der hohe Pa tient genesen, damit er recht bald seine große Kraft wieder in den Dienst der Kirche stellen kann. Zwei Tage daraus stattete auch Se. Eminenz Kardinal und Erzbischof Andrea Ferrari odn Mailand an- läßlich der Heimreise vom eucharistischen Kongresse
21.08.1909
Animated view View list View tiles
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1905/18_03_1905/SVB_1905_03_18_2_object_2530251.png

Volksblatt

Pages:12 Pages
Media type:Newspaper
Publication date:18.03.1905

Hits:Page 2
Snippet:
gerichtspräsidenten Hofrat Frhr. v. Biegeleben und LGR. Sternbach und Ferrari. Die An klage vertritt Herr Staatsanwalt Weber, die Ver teidigung führt für Roßkogler und Brand Herr Doktor v. Mayrhauser, für Bormuth Herr Doktor v. Zallinger. Der Anklageschrift entnehmen wir: Mitten im Dorfe Algund. wenige Schritte von anderen Gebäuden entfernt, liegt an einer Straßen kreuzung das Gasthaus „zur Traube'. Die Wirt schaft wird in einem Gastzimmer im ersten Stocke betrieben und außer von Einheimischen insbeson dere
18.03.1905
Animated view View list View tiles
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1903/16_12_1903/SVB_1903_12_16_4_object_2527791.png

Volksblatt

Pages:10 Pages
Media type:Newspaper
Publication date:16.12.1903

Hits:Page 4
Snippet:
. (Schwurgerichtsverhandlung in Bozen am 14. Dezember.) Am Montag, vormittags 9 Uhr, sand die Ver handlung gegen Jgnaz Öhnewein wegen des Verbrechens des Mordes, begangen in Schwarz haus, vor dem hiesigen k. k. Kreisgerichte statt. Den Vorsitz sührte der k. k. Hofrat Baron Paul Biegeleben, als Beisitzer fungierten die Herren: Landesgerichtsrat Ludwig Ferrari und Gerichts sekretär Dr. Perini. Schriftführer war Herr Dr. Heiß. Die Anklage vertrat der k. k. Staats anwalt Weber. Die Verteidigung hatte Dr. Johann Kieser übernommen
16.12.1903
Animated view View list View tiles