Risultato ricerca: Lana

Numero risultati: 28

Ordina per:

Fltra per:
Tipo materiale
Nome
Data di pubblicazione
Periodo di pubblicazione
No. Anteprima Informazioni sull'opera Data/dettagli
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/Schlern/2013/01_12_2013/Schlern_2013_12_01_119_object_6039073.png

Schlern

Pagine:236 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:01.12.2013

Risultati:Pagina 119
Ritaglio testo:
In den 70er Jahren des 19. Jahrhunderts eröffnete der Deutsche Orden zur Festigung seiner wirtschaftlichen Position in Siebeneich eine Ziegelbrennerei. Im Bild ein Teilplan, auf dem der Zentralbau der Anlage zu sehen ist. DOKA Lana, Abt. II, Fach 32, Fasz. 13. Aufnahme: Simon Terzer & ID DERSCHLERN 117
01.12.2013
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/Schlern/2013/01_12_2013/Schlern_2013_12_01_94_object_6039048.png

Schlern

Pagine:236 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:01.12.2013

Risultati:Pagina 94
Ritaglio testo:
100 Jahre Pfarrkirche Siebeneich ,*' :V Ein um 90 Grad gedrehter Mappenauszug: im linksseitig oberen Teil in rötlicher Einfärbung die Gutshofgebäude, auf halber Höhe in der rechten Mappenhälfte der Hof Siebenegg. DOKA Lana, Fach 58. Aufnahme:simonTerzer DERSCHLERN 92
01.12.2013
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/Schlern/2013/01_12_2013/Schlern_2013_12_01_77_object_6039031.png

Schlern

Pagine:236 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:01.12.2013

Risultati:Pagina 77
Ritaglio testo:
Die Landkomture Heinrich von Knöringen, Lukas Römer von Maretsch, Ulrich Frhr. von Wolkenstein- Rodenegg und Georg Niklas Vintler von Platsch leiteten die Geschicke der Ballei an der Etsch und damit auch jene des „KuchlMayrhof(s) zu Sibenaich" in der Zeit der Reformation und Gegenreformation. Sie waren bestrebt, die Bedeutung des „ KuchlMayrhof(s)“ durch den Erwerb bedeutender Weinbaugründe zu mehren. Deutschordens-Konvent Lana . Aufnahmen: Hartmut Prünster CD DERSCHLERN 75
01.12.2013
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/Schlern/2013/01_12_2013/Schlern_2013_12_01_138_object_6039092.png

Schlern

Pagine:236 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:01.12.2013

Risultati:Pagina 138
Ritaglio testo:
P. Karl Goss OT trug sich gegen Ende der 50er Jahre mit dem Gedanken, die Pfarrkirche von Siebeneich zu erweitern. Er beauftragte den Stuttgarter Architekten Albert Otto Linder, der die Heilig-Kreuz-Kirche in Lana projektiert hatte, mit der Ausarbeitung eines Vorprojektes. Linder fertigte Skizzen an, die einen Eindruck geben sollten, wie diese Erweiterung aussehen könnte. In weiterer Folge ließ Pfarrer Goss den Gedanken einer Kirchenerweiterung aber wieder fallen. Archiv Pfarramt Siebeneich
01.12.2013
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/Schlern/2013/01_12_2013/Schlern_2013_12_01_95_object_6039049.png

Schlern

Pagine:236 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:01.12.2013

Risultati:Pagina 95
Ritaglio testo:
100 Jahre Pfarrkirche Siebeneich Nach vielen Jahren der zum Teil völligen Ausweglosigkeit vermochte sich der „KuchlMayrhof zu Sibenaich" allmählich wieder zu konsolidieren, da der Deutsche Orden neu errichtet worden war und langsam Fuß fassen konnte. In der Folge entstanden im Vorspann zu notwendigsten Erneuerungsarbeiten einschlägige Lage- und Gebäudepläne, die mangels anderer visueller Anschauungsmaterialien einen rudimentären Einblick in die Verhältnisse dieser Zeit gewähren. DOKA Lana, Abt
01.12.2013
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/Schlern/2013/01_12_2013/Schlern_2013_12_01_91_object_6039045.png

Schlern

Pagine:236 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:01.12.2013

Risultati:Pagina 91
Ritaglio testo:
und seine Wirtschaftsgebäude; ganz oben: der bergseitig liegende Hof Siebenegg. DOKA Lana, Fach 58. Aufnahme:simonTerzer CM CD X DERSCHLERN 89
01.12.2013
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/Schlern/2013/01_12_2013/Schlern_2013_12_01_225_object_6039179.png

Schlern

Pagine:236 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:01.12.2013

Risultati:Pagina 225
Ritaglio testo:
und damit auch jene des Deutsch- Ordens-Freisitzes in Siebeneich in den Händen der Landkomture Georg Friedrich Graf von Spaur und Valör (oben links), Johann Heinrich Freiherr von Kageneck (oben rechts), Anton Ingenuin Graf von Recordin und Nein (unten links) und Johann B. Freiherr von Ulm zu Langenr(h)ein (unten rechts). Deutschordens-Konvent Lana, Deutschordens- Gutshof Siebeneich. Heft 12, S. 85 Johann Theodor Freiherr von der Heyden, genannt „Belderbusch“ (links), und Ignaz Adam Graf Brandis (rechts) waren die obersten

Verantwortungsträger der Ballei an einer markanten Zeitenwende. Unter Letz terem widerfuhr dem Deutschen Orden in Tirol ein Los, das ihn nicht einmal in der Zeit der Reforma tion ereilt hatte: Er wurde aufgehoben. Deutschor dens-Konvent Lana, Privatbesitz. Heft 12, S. 86 Landkomtur Graf Brandis, der nach der Aufhebung seines Ordens als Privatmann in Bozen lebte, konn te im Tode noch die Genugtuung erfahren, in der Deutschhauskirche in Bozen bestattet zu werden, wo viele seiner Vorgänger beigesetzt worden

. DOKA Lana, Fach 58. Heft 12, S. 89 Ein um 90 Grad gedrehter Mappenauszug: im linksseitig oberen Teil in rötlicher Einfärbung die Gutshofgebäude, auf halber Höhe in der rechten Mappenhälfte der Hof Siebenegg. DOKA Lana, Fach 58. Heft 12, S. 92 Nach vielen Jahren der zum Teil völligen Ausweg losigkeit vermochte sich der „KuchlMayrhof zu Sibenaich“ allmählich wieder zu konsolidieren, da der Deutsche Orden neu errichtet worden war und ganz langsam Fuß fassen konnte. In der Folge entstanden im Vorspann

zu notwendigsten Erneu erungsarbeiten einschlägige Lage- und Gebäude pläne, die mangels anderer visueller Anschauungs materialien einen rudimentären Einblick in die Verhältnisse dieser Zeit gewähren. DOKA Lana, Abt. II, Fach 31, Fasz. 18. Heft 12, S. 93 Die Aktenlage und der Schriftverkehr ist in Bezug auf die ersten Jahre nach der Wiedererrichtung des Deutschen Ordens in nachnapoleonischer Zeit äu ßerst dicht und vielschichtig. Im Bild als Beispiel für die vorhandene Dokumentation im DOZA in Wien jener „Actum

um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert - war Graf Attems von großer Wichtigkeit. Deutschor dens-Konvent Lana, Fotos Archiv Pfarramt Sie beneich. Heft 12, S. 116 In den 70er Jahren des 19. Jahrhunderts eröffnete der Deutsche Orden zur Festigung seiner wirtschaftli chen Position in Siebeneich eine Ziegelbrennerei. Im Bild ein Teilplan, auf dem der Zentralbau der Anlage zu sehen ist. DOKA Lana, Abt. II, Fach 32, Fasz. 13. Heft 12, S. 117 Der Propst von Bozen, Msgr. Alois Schlechtleitner, nahm
01.12.2013
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/Schlern/2013/01_12_2013/Schlern_2013_12_01_118_object_6039072.png

Schlern

Pagine:236 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:01.12.2013

Risultati:Pagina 118
Ritaglio testo:
Aufnahme: Hartmut Prünster Etwa zu der Zeit, als Hoch- und Deutschmeister Erzherzog Anton Viktor verstarb, trat Joseph Maria Graf Attems sein Amt als Landkomtur der Ballei an der Etsch an. Für die Ballei und für den „Kuchl Mayrhof zu Sibenaich", der zu diesem Zeitpunkt so ausgesehen haben dürfte, wie auf diesen beiden Aufnahmen - sie entstanden allerdings um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert - war Graf Attems von großer Wichtigkeit. Deutschordens-Konvent Lana, Fotos Archiv Pfarramt

und im Gebirge durch die Errichtung eines Institutes für Schwestern in Lanegg und, von dort ausgehend, durch die Errichtung von Schwestern-Niederlassungen in Völlan, Sarnthein, St. Leonhard i. P. und Unterinn sowie durch die Schaffung eines Deutschordens-Priesterkonventes in Lana nachhaltige Akzente mit Langzeitwirkung setzte. DERSCHLERN 116
01.12.2013
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/Schlern/2013/01_12_2013/Schlern_2013_12_01_136_object_6039090.png

Schlern

Pagine:236 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:01.12.2013

Risultati:Pagina 136
Ritaglio testo:
Deutschordens-Mantel. Archiv Pfarramt Siebeneich. Kunstdenkmalpfleger Nicolö Rasmo, Prior P. Magnus Hager OT und der Dekan von Lana, P. Albert Wieland OT 359 , teilnahmen, worauf Diözesanbischof Carlo de Ferrari am Tag des Diözesanpatrons Vigilius, dem 26. Juni 1955, mit Dekret Nr. 1798 Siebeneich in den Rang einer Pfarrei erhob und diese dem Deutschen Orden anvertraute 360 . Der Deutsche Orden ernannte hierauf P. Karl Goss, bis dahin Kooperator in Sarnthein und in Lana, zum Pfarrvikar von Siebeneich
01.12.2013
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/Schlern/2013/01_12_2013/Schlern_2013_12_01_160_object_6039114.png

Schlern

Pagine:236 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:01.12.2013

Risultati:Pagina 160
Ritaglio testo:
die Befürchtung ausgesprochen, gegebenenfalls durch eine künftige Rauchentwicklung Schaden zu erleiden. Dazu verpflichtete sich der Orden, sollte dies eintreffen, entsprechende Entschädigungszahlungen vorzunehmen (Protokoll, wie Anmerkung 281). 289 Brief vom 8. Mai 1872, ad N. 3683/703 1 / 2 . DOKA Lana, Abt. II, Fach 32, Fasz. 13. 290 Dieser Bericht der Rentenverwaltung der Deutschordens-Ballei an der Etsch und im Gebirge vom 30. Mai 1872, Nr. 95, ist von niemandem gezeichnet, er dürfte aber mit großer

Wahrschein lichkeit vom Rentamtsverantwortlichen Ferdinand Kristof stammen, wie ein handschriftlicher Vergleich mit anderen eindeutig Kristof zuzuweisenden Schriftstücken ergibt. DOKA Lana, Abt. II, Fach 32, Fasz. 13. 291 Bericht der Rentenverwaltung der Deutschordens-Ballei an der Etsch und im Gebirge vom 22. Juli 1872, Nr. 129. Auch dieser Bericht trägt keine Unterschrift, er trägt aber gleich dem in der Anmerkung 290 zitierten Bericht dieselbe Handschrift, ist also ebenso dem Rentamtsverwalter

Ferdinand Kristof zuzuordnen. DOKA Lana, Abt. II, Fach 32, Fasz. 13. 292 Bericht der Rentenverwaltung der Deutschordens-Ballei an der Etsch und im Gebirge vom 28. Oktober 1872, Nr. 164. Im Unterschied zu den zitierten Berichten laut den Anmerkungen 291 und 292 ist dieser Bericht vom Rentenverwalter Ferdinand Kristof unterzeichnet. DOKA Lana, Abt. II, Fach 32, Fasz. 13. 293 Die Kosten der Anlage wurden laut dem Bericht vom 22. Juli 1872, Nr. 129 (Anmerkung 291) mit 2000 f beziffert. Im Bericht

vom 28. Oktober 1872 (Anmerkung 292) ist dann allerdings schon von 3409 f die Rede und mit Blick auf den Abschluss aller noch ausstehenden Arbeiten von einer Summe in Höhe von „ 5000 bis 5300 f". 294 Pachtvertrag (maschinegeschrieben) vom 4. März 1911, mit den Registrierungsdaten 29.4.1911, ZI. 109, ordensseitig vom DO-Verwalter Schwarz unterschrieben. DOKA Lana Abt. II, Vorl. Nr. 660. 295 Der bisher bestandene Ziegeleibetrieb des Johann Tschaffler wurde im Dezember 1909 auf Franz Perger und Armin

v. Hoffingott überführt und in „Ziegelei Siebeneich/Perger&Hoffingott, Bozen" umbenannt (gedruckte Übergabe/Übernahme-Anzeige). DOKA Lana Abt. II, Fach 63, Fasz. 69. 296 Die Pachtnehmer hatten ihrerseits einen Pachtschilling von 300 K geboten (Briefe vom 6. Febru ar 1910 und vom 20. Februar 1910 an die Rentamtsverwaltung in Bozen bzw. an die Kanzlei des Deutschen Ordens in Wien). DOKA Lana Abt. II, Vorl. Nr. 660. 297 Atz/Schatz, Der deutsche Antheil, S. 288. 298 Atz/Schatz, Der deutsche Antheil, S. 289. 299
01.12.2013
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri