Risultato ricerca: Lana

Numero risultati: 2344

Ordina per:

Fltra per:
Tipo materiale
Nome
Data di pubblicazione
Periodo di pubblicazione
Anno di pubblicazione
Luogo pubblicazione
Autore
Casa editrice
Categoria
Lingua
Località
Persona
Organizzazione
No. Anteprima Informazioni sull'opera Data/dettagli
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/MW/1907/16_11_1907/MW_1907_11_16_3_object_2549979.png

Maiser Wochenblatt

Pagine:10 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:16.11.1907

Risultati:Pagina 3
Ritaglio testo:
. Bei dem Umstande, daß dies der flim merfreieste Apparat ist und hier noch nicht gezeigte Bilder zur Vorführung gelangen, wünschen wir. dem Unternehmer, der auf eine langjährige Praxis im Projektionsfach zurück blickt, den besten Erfolg indem wir den Be such dieser interessanten Schaustellung bestens empfehlen. A«S Lana, 15. Noo. schreibt uns: „Am 14. d M, nachmittags halb 2 Uhr starb im Deutschordenskonvent der weithin bekannte, edle und für das Wohl der Menschheit be sorgte Priester P. Franz Grub er, Hoch

- und Deutschmeisterischer geistl. Rat, Subprior der Deutschordensschwesterngemeinde in Tirol und Präses der St. Vinzenzkonferenz in Lana. Der Verstorbene war geboren in Völlan am 16. August 1827, wurde zum Priester ge weiht am 10. Juli 1853. P. Franz Gruber wirkte sehr tätig fast in jeder Seelsorgsstation des deutschen Ordens und machte sich sehr viele Verdienste in sozialer Hinsicht. So rief er ins Leben die Kinderbewahranstalt in St. Leonhard in Passeier, wo er auch das Waisenhaus gründete. Unter ihm ge- deihte

der Viuzenzverein in Lana, für ihn lebte und betete er und so kann er auch mit Recht „Vater der Armen' genannt werden. Auch war er ein baulustiger Mann. Wohl an allen Kirchen, wo er als Kooperator oder Pfarrer wirkte, restaurierte er und meistens mit erbetteltem Gelde. Das Betteln hatte er los. Ein besonderes Verdienst und Andenken verschaffte er sich durch den Um bau und Restaurierung der Kirche und Turmes in Unterinn (Ritten). Gott der Herr möge sein überaus großer Lohn sein.' Der kath. Arbeiterverein Lana

hält am Sonntag den 17. ds. eine Monatsversamm- lung ab. Beginn 4 Uhr. Bei dieser wird Hochwürden Professor Alois Thaler aus Bozen erscheinen und einen Vortrag über die „Presse' halten. Dazu sind auch Nicht mitglieder freundlichst eingcladen. Diplom-Verleihung. Der ehrw. Schwester Stefania Plattner O. T. in Lana, gew. Leiterin der Mädchenschule des Deutschen Ordens in Sarntal, wurde durch die k. k. Bezirkshauptmannschaft Bozen zufolge Er lasses des Herrn k. k. Statthalters vom 2. ds. das Diplom

über die Verleihring der Elisabeth- Ordens affiliierten Elisabeth-Medaille dieser Tage überreicht. Schlußübung. Am Sonntag, den 17. ds. . wird von der Freiwilligen Feuerwehr Lana mittags 12 Uhr beim Kelzenhofe in Mitler- lana eine Generälübung abgehalten, wobei zum ersten Male die neue Nürnberger Balance-Leiter bei einer Generalübung zur Verwendung kommt und der wackeren Steiger-
16.11.1907
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BRG/1906/30_05_1906/BRG_1906_05_30_7_object_750430.png

Der Burggräfler

Pagine:18 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:30.05.1906

Risultati:Pagina 7
Ritaglio testo:
, um dasselbe aus das geschäftsordnungswidrige Vorgehen des Präsidenten aufmerksam zu machen und ihn aufzusordern, heute oder morgen vormittags eine Haussitzung abzuhalten. Die Versammlung wurde hierauf unterbrochen. Gingesendrt. (Außer Verantwortung der Redaktion dctr. Form u. Inhalt.) Lana, 26. Mai. (W ah ln ach klänge.) In cinenr Artikel der „Meraner Zeitung' Nr. 61, Seite 5, widmet ein „für den Umgang mit Menschen prä parierter' Korrespondent unter anderem auch meiner Wenigkeit seine „zarte' Aufiuerksaiukeit. Er scheint in Lana

nicht nur das Gras wachsen zu hören, sondern sich auch über meine inneren Gefühle bestens ausznkennen. Um ihn aber zum Besten von Lana noch besser zu präparieren, will ich folgendes bei tragen: Ich bin in Lana geboren, hierher zuständig und habe mich immer in Lana aufgehalten. Den „Vinschgauer' überlasse ich daher dem Actikel- schreiber. Durch redlichen Fleiß habe ich mich empor gearbeitet und besitze nun ein schönes Anwesen. Allerdings wünschte ich über das redlich Erworbene frei verfügen und folglich

. Georg P i r ch e r, Hofmanngutsbesitzer und Viehhändler in Lana. BeraniwortliLei R-dakteur: Joses Tbaler. Ildjimnp, Krirsbigeil uni) iiauuetls liefert prompt und billig <£. 3anMf 23l«*an.
30.05.1906
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/MEZ/1919/14_01_1919/MEZ_1919_01_14_1_object_676307.png

Meraner Zeitung

Pagine:4 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:14.01.1919

Risultati:Pagina 1
Ritaglio testo:
'HM DM MMSlW MWWSMM Bezugspreise: Für Abholer: Monatlich 2 !< 40, vierteljährig 7 !< 20, ganzjährig 28 k< 80; MitZZustellung ins Haus im Kurbezirt: Monatlich 2 l< 60, vierteljährig 7 K 30, ganzjährig 31 K 20; Bei Postzustellung im besetzten Gebiet» Votenzustellung in Lana und Bozen: Monatlich 4 X, vierteljährig 11 K 80, ganzjährig 47 l<. Preis der einzelnen Nummer 20 Heller. — Anzeigenpreis nach Tarif. Annahme von Aufträgen in allen Anzeigengeschästen. Erscheint außer Sonn-».Feiertags taglich
14.01.1919
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BRG/1907/28_09_1907/BRG_1907_09_28_7_object_760125.png

Der Burggräfler

Pagine:8 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:28.09.1907

Risultati:Pagina 7
Ritaglio testo:
wird. Elektrische Bahn Lana—Meran. Um vielseitig geäußerten Wünschen des Publikums ent gegen zu kommen, wird ab 1. Oktober der halb stündige Verkehr auch an Wochentagen eingesührt. — Das Ministerium des Innern hat im Einver nehmen mit dem Eisenbahnministerium und dem Finanzministerium dem Advokaten Dr. Jakob Köl- lensperger in Lana im Vereine mit dem Bau unternehmer Anton Gufchelbauer in Bozen, dem Großhändler Martin Lösch in Lana, dem Gasthofbefitzer Franz Stander in Lana und dem Werksbesitzer Alois

Z u e g g in Lana die Bewilligung zur Errichtung einer Aktiengesellschaft unter der Firma: „Elektrische Bahn Lana—Meran' mit dem Sitze in Lana erteilt und deren Statuten genehmigt. Zu den Wahlen in die Erwerbsteuer kommission einigten sich bilde politischen Vereine Merans auf folgende Kandidaten: III. Wahl körper. (Wahl am Samstag, 28. ds. von 9 bis 12 Uhr vormittags): Dr. Hans Stainer und Johann Zitt als Mitglieder (roter Zettel), Inge- nuin Prinoth und Josef Wieser, Schlosser, als Stellvertreter (blauer
28.09.1907
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BRG/1906/15_08_1906/BRG_1906_08_15_1_object_752046.png

Der Burggräfler

Pagine:12 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:15.08.1906

Risultati:Pagina 1
Ritaglio testo:
Nr. 65. Meran, Mittwoch, am 15 August 1966. XXIV. Jahrgang. Kalender: IE. Mittwoch. Mariä Himmelfahrt. — 16. Donnerstag, RochuS Bk. Simplistan B- — 17- Fceitag, Liberal A M-, Lnaftasia B- Märkte: 16. Bolano KL.; Cortina d'Lmpezzo Birhmarkl. Lriissnuilgsftier der clektnslhen Bahn Lana—Meran. Der Energie und dem zielbewußten Streben einiger Männer ist es zu danken, daß am 11. ds. ein Fest gefeiert werden konnte, dessen Anlag für unsere Gegend und besonders für die weitausge- breitete Gemeinde

Lana von nicht zu unterschätzender Bedeutung ist. Die Feier galt der ersten elektrischen Bahn in Südtirol und verlief in allen Teilen sehr gelungen. Auf dem Rufinplatze staute sich gegen 5 Uhr, um welche Zeit dort die Untermaiser Bürgerkapelle in flotter Nationaltracht zu spielen begann, eine große Menge Neugieriger, um auf den Erösfnungszug zu warten. Don den Hotels „Europa' und „Zentral' wehten mächtige Flaggen. Zur festgesetzten Zeit, um 5°30 Uhr nachmittags, fuhr der bekränzte

und mit den Wappen von Meran, Mais und Lana ge schmückte Motorwagen mit einem Beiwagen aus dem Rufinplatze an. Die Herren aus Lana wurden von den Festgästen aus Meran und Mais herzlich be grüßt. Die Fahrt des Festzuges hatte Ingenieur Zu egg geleitet. Nach viertelstündigem Aufenthalte erfolgte die Rückfahrt nach Lana. An der Strecke gelegene Häuser in Untermais, Mailing, Tscherms und in Lana selbst zeigten die Freude der Bewohner über die Bahneröfsnung durch Fahnenschmuck. Als der Zug dem neuen, gegenüber

dem Hotel „Theiß' befind lichen Stationsgebäude Zufuhr, erdröhnten von der Wassermauer mächtige Böllerkanonaden, wie sie in solcher Stärke nur in Lana gebräuchlich sind. Die Lanaer Musikkapelle empfing die Gäste init einem flotten Marsche. Um 6'40 Uhr langte ein zweiter Zug ein, auf dem sich die Untermaiser Musiker be fanden, welche später auf dem Platze vor dem Hotel „Teiß' abwechselnd mit der Lanaer Kapelle konzer tierten. Die vortresslichen Leistungen besonders der Untermaiser fanden vollste

Anerkennung. Nach 7 Uhr ging es zur Festtafel auf der neu erbauten geräumigen „Teiß'-Terrasse. Es nahmen ca. 50 Personen teil. Wir nennen folgende: Bezirks hauptmann Baron Freyberg, Gerichtssekretär Gilli in Vertretung des Herrn Oberlandesgerichts rates Baron Mages, Bezirksrichter Zanotti, Bür germeister Dr. Weinberger mit den Gemeinde- räten Dr. v. Sölder und Rösch, Bürgermeister Hölzl mit Gemeinderat Rungg und dem Finanz komiteeobmann Dr. W ö l l, die Gemeindevorsteher M a r- gesin-Lana, Unterrainer
15.08.1906
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/MEZ/1879/27_09_1879/MEZ_1879_09_27_3_object_619622.png

Meraner Zeitung

Pagine:12 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:27.09.1879

Risultati:Pagina 3
Ritaglio testo:
» MMW . staute und K fl. Schleckerbeste am Nahe» stände 8 fi.. k. S. 4. 3. 2. 1. 1 fl.. am Weit- stände S fl' 6, S. 4^ 3. 2. 1, 1 fl. Prämien ^ für die meisten Schleckerschwarzschnsse am Nahe» stände 2 und 1 fl.. am Weitstande 2 und 1 fl. Beginn am 4. October um 12 Uhr Mittag?, Ende am K. October mit Borbehalt der Ver längerung. Gewehr» und Visir-Freiheit. 6. Lana. DaK hier stattgehabte k. k. Bezirks- Aaiferschießen wurde von 72 Schützen besucht und war von der Witterung außerordentlich

be günstigt. Bestzewiöner waren die Herren: Haupt Weildistanz: i. v. Call aus Lana, 2. AloiS Wenio, LandeSschütze, 3. Josef Knsll auS TisenS, 4. Jakob Eder auS NalS, S. Josef Nubatscher auS Lana. Nahedistanz: 1. Peter Burgi auS Lana, 2. Jakob Eder auS NalS, 2. Franz Plattner auS Lana, 4. Johann Kaufmann aus TiseuS. — Schlecker- Weitdistanz: 1. v. Call auS Lana, 2. Franz Tirler auS Lana, 3. Caspar BlaaS auS Lana, 4. v. CaL auS Lana, S. Anton Platter auS Meran. Nahe» distanz: I. Franz Tirler aus Lana

, 2. Josef Gruber auS Ulten, 3. v. Call auS^Lana, 4. Dr. Euchta auS Lana. 6. Fuck S auS — (Der Bloshof.) Man berichtet der Boz. Ztg. auS Eppan: Der ehemals v.Pntzer'sche BloShof in St. Pauls ist nunmehr definitiv in däS Eigenthum auS Deutschland eingewanderter Klosterfrauen übergegangen, nachdem diese die ministerielle Erlaubniß zur Ansiedlüug erhalten haben. Mehrere der Damen werden in den nächsten Tagen schon in Eppan eintreffen und soll sodann gleich mit jenen Baulichkeiten begonnen
27.09.1879
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/MW/1903/10_10_1903/MW_1903_10_10_10_object_2542383.png

Maiser Wochenblatt

Pagine:14 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:10.10.1903

Risultati:Pagina 10
Ritaglio testo:
jjimi Samstag, den 10. Oktober 1903 .. Zum Bau der Menstratze. In ölngAegenheit des Baues dce Ultcner Strafte erhalte» ivir folgende Zuschrift: „Der Landesausschuft hat in seiner Sitzung vorn 14. August d. I. auf Grund der im Sinne beS 8 6 des tiroler Straftengcsetzes vom 11. Oktober 1895 Nr. 47 L.-G.-Bl. gepflogenen Erhebungen beschlossen, daft für die nach demLandesgesetze vo>n22.Augustl897 L.-G.-Bl. Nr. 31 herzustellende Ultnerstrafte die Gemeinden Ulten und Lana gemäß 8 » dieses Gesetzes

ziir Ban- und ErhaltungSkonknrrenz im Verhältnisse von,75 Prozent zu 25 Prozent heran gezogen ivcrden sollen. Bei der hierüber am 24. August 1903 zu Lana stattgefnndenen Konknrreuzverhaudlung kam zwischen den' Vertretern der beiden genannten Gemeinden folgende Vereinbarung zu stände: 1. Der Beschluß des Landesansschufses vom 14. August d. I. wurde von den beiderseitigen Ver tretern der Gemeinde» Ulten und Lana angenommen und eine Einivendung dagegen nicht erhoben. Demnach hat die Gemeinde lllten

zu dem auf die Interessenten entfallenden Baukapital von 165.000 X 75 Prozent, die Gemeinde Lana 25 Prozent beizu tragen. In dein gleichen Verhältnisse haben beide Ge meinden, soweit die Erträgnisse der Alant nicht ausreichen, für die künftige Erhaltung der Strafte aufzukonuneu. 2. Es ivird ein Straftenansschuß von 8 Mitglie- dern bestellt, dem die Verivaltung der Ultnerstrafte und die Besorgung aller aus diese Straße bezüglichen Angelegenheiten gemäß den Bestimmungen des StraßengesetzeS obliegt. . In den Straftenansschuß

haben zu entsenden': die Gemeinde Ulten 6 Rlitglieder und cbensoviele Ersatz männer, und die Gemeinde Lana 2 Mitglieder und cbensoviele Ersatzmänner. Die Wahl des Obmannes, und Obmannstellver- treters hat nach der Bestimmnng des 8 15 des StraßengesetzeS zu erfolgen. 3. Zur B'eistellnng des JnteressenlenkavitalS hat der Straßenaussthuß nach dessen Konstituierung ein Anlehen als schwebende Schuld aufzunehinen, welche Schuld aus den nach Deckung der Straßenerhaltungs- anSlagcn verbleibende» Alautüberfchüffen zu ver

der Straßenangelegeiiheiten mitzu teilen, bannt derselbe von den, Straßenausschusse in Beratung gezogen und hierüber Beschluß gefaßt wer den kann. , Dies Statut ist sodann von dem LandcsauSschnssc zu genehmigen und hat als die Grundlage der künf tigen Tätigkeit des Straßcnausschusses zu dienen. 6. Mit diesen Vereinbarungen wurden die früheren Erklärungen der Gemeinde Ulten laut Sitzungs Protokoll vom 23. Avril u>,d 19. Mai d. I. soivie der Gemeinde Lana vom 20. April d. I. gegen standslos. Die Vereinbarung wurde vom Gcineinde
10.10.1903
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1896/10_07_1896/BTV_1896_07_10_5_object_2964063.png

Der Bote für Tirol

Pagine:8 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:10.07.1896

Risultati:Pagina 5
Ritaglio testo:
vom 17. ds. gegen eine Notitz im „Bote sür Tirol und Vorarlberg' vom 3. Juni, Nr. 126 und sucht Vorarlberg' Str. RS». den Beweis -zu erbringen, dass die Straße Ulten- ProveiS-Ponte Mostizzolo kürzer ist als die Straßen- strecke Lana-Gampmpass-Fondo-Ponte Mostizzolo und gelangt zum Schlüsse, dass sür das Militär der Marsch über den Gampen bis Ponte Mostizzolo um 2 V« Stnnden länger wäre als über die Straße Ulteu-Hos- niatt-Ponte Mostizzolo. Wir glauben, man solle auch deu Ortskundigen hierin ein offenes Wort gestatten

und die Angelegenheit sachlich betrachten. Strecke und Kosten sind bei Anlage einer neuen Straße immer zwei wichtige Factoren. Untersnchen wir zuerst die Strecke. Nehmen wir die jetzt vom Volke angenommene Gehzeit auf beiden Straßen. Von Ponte Mostizzolo bis ProveiS werden 3 Gehstunden gerechnet, von ProvciS bis Mitterbad ebenfalls 3, von Mitterbad bis Außer hof weitere 3, vou Außerhof bis Lana eine halbe Stunde, also im ganzen von Ponte Mostizznlo bis Lana 9>/z Stunden oder nngesähr 47 Vs Kilometer, (den Kilometer

zu 12 Minuten gerechnet.) Dagegen sind aus der Strecke Fondo-Lana, von Fondo bis U. L. Frau im Walde 2 V? Stunden, von U. L. Fran im Walde aus den Gampen '/s Stunde, vom Gampen über Tisens bis Lcina 3'/- Stunden, also auf der ganzen Strecke Foudo-Laua 6V2 stunden oder 32'/» Kilometer. Nur für diese Strecke Fondo- Lana hat die Gampenstraße gebaut zn wer- deu, da vou Fondo nach CleS u. j. w. schon eine Straße besteht — uud eine Gampenstraßc die Bezirks- haiiptmannschast Meran auf dem natürlichsten Wege

mit der BezirkShanptmannschaft CleS verbinden würde — während die Ultenerstraße von La na bis Ponte Mostizzolo neu zu erstelle« ist. Der — n- — Correspoudeut der „Meraner Zeitung' hat von Hofmatt (Hofmahd) bis Lana nur 16 Kilometer, was hier Heiterkeit erregte, die Berichtigung dazu findet sich in den Gehstnuden der oben angegebenen Strecke, ProveiS-Lana mit 6^ Stunden, oder den Kilometer zn 12 Minuten gerechnet 32 V2 Kilometer, von ProveiS bis Hofmatt ist eine starke Gehstunde, nngesähr 6Vs Kilometer, so haben wir von Hofmatt

bis Lana 26 Kilometer, statt 16, wie der — — Corrcspondcnt der „Meraner Zeitung' annimmt. Wie der — — Eorrcspondeut mit 9 V_> Kilometer 2 Vz Stunden heraus bringen kann, um den Marsch über den Gampeu um diese Zeit länger zu machen, ist nns unverständlich. Gehen wir nach dieser Abschweifung auf der schon ge ballten Straße von Fondo weiter bis Poute Mostizzilo uud berechnen wir die Strecke: von Fondo bis Brez 1 Stunde, von Brez bis Revö 1 Stunde, von Neu» bis Eagnü ^ stunde, von Eagu«!> bis Ponte
10.07.1896
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/MEZ/1912/15_05_1912/MEZ_1912_05_15_4_object_602101.png

Meraner Zeitung

Pagine:14 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:15.05.1912

Risultati:Pagina 4
Ritaglio testo:
Seite 4. Nr. 58 >.Meraner Zeitung' Mittwoch. 15. Mm 1912. lonne St. Leonhard, Musikkapelle Andrian, Neservistenkolonne St. Pankraz, Neservisten kolonne St. Walburg, Neservistenkolonne St. Nikolaus, Beteranenverein Meran, Musik kapelle Tscherms, Veteranenverein Lana, Ve teranenverein Bozen, Beteranenverein Mais, Veteranenverein Gargazon, Musikkapelle Marling, Schützenkompanie Marling, Schü tzenkompanie Tisens, Schützenkompanie Ter- lan, Musikkapelle Untermms, Standschützen Lana, Staudschützen

Burgstall. Nadfahrerver- ein Lana, Kath. Arbeiterverein Läna, Mu sikkapelle Lana, Neservistenkolonne Lana, Landsturm. Besonders der letztere erregte ob seiner höchstgelungenen Zusammenstellung den Beifall aller Zuschauer, wie überhaupt die ganze Veranstaltung durch musterhafte Ord nung sich auszeichnete und den Veranstaltern alle Ehre machte. Für die Festgäste fand im Hotel „Theiß' eine Festtafel statt, bei welcher Kolonnenobmann Zuegg auf den Kaiser, Be zirkshauptmann von Galli auf die Reser

- vistenkolonne Lana und Dr. Köllensper- ger auf die Fahnenpatin und die Ehrenjung- sranen toastierten. Ein Volksfest in der Gaul schloß die iu allen Teilen sehr gelungene Ver anstaltung. iHandelsgewerbegenoss enschaft.) In Algund haben sich die Handelsgewerbe- treibenden entschlossen, für ihr Gemeindege biet und für die Ortschaft Forst eine Handels- gewerbegenosscnschaft zu gründen. Bei der gestern im „Etschtalerhose' stattgefundenen, sehr gut besuchten Besprechung, welcher über Einladung .auch Kammerrat

) war für die Trambahn Lana-Meran infolge des Reservistenfestes in Lana ein wirklich „heißer' Tag. Der Viertelstundenverkehr war den ganzen Tag eingeführt und liefen die Doppel- wagcn jedesmal zum Erdrücken überfüllt. Das ganze Personal, ja auch die Beamten waren zum Fahrdienst herangezogen worden. Abends gegen 10 Uhr verursachte ein etwas angeheiterter Grundbesitzerssohn aus Ober mais eine kleine Störung des Betriebes. Die ser zerriß beim Einsteigen die ihm vom Kon dukteur gereichte Karte und weigerte

sich, den Fahrpreis zu entrichten. Nach einer nun fol genden Balgerei zwischen dem renitenten Burschen und dem Bahnpersonal, wobei der erstere sich an einem Motorführer tätlich ver griff, wurde nach Lana telephoniert und der Bursche beim Aussteigen dort von der Gendarmerie empfangen. Es dürfte ihm nun die zerrisseene Karte etwas teuer zu stehen kommen. (Zu Hildo von Perckhammers Ge denken) bringt das „Schlehdorier Bötl' Nr. 5 vom d. Mts. die Reproduktion einer Photographie des Verstorbenen
15.05.1912
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BRG/1896/29_08_1896/BRG_1896_08_29_6_object_773188.png

Der Burggräfler

Pagine:12 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:29.08.1896

Risultati:Pagina 6
Ritaglio testo:
hat sich durch seine Arbeiten und Hilfeleistung während des BaueS der Kapelle sehr verdient gemacht. Zum Schluffe verdient die große Opferwilligkeit der St. Walburger belobt zu werden. Selbst der Himmel zeigte seine Freude an diesem Feste, indem er zur rechten Zeit Wind und Sonnen schein sendete, um ine Wege zu trocknen und mit schönem, herrlichem Wetter die Herzen der Gläubigen zu erfreuen, wofür Gott tausend Dank gesagt werden muß. Gott möge durch die Fürbitte Mariä allen Wohlthätern reichlichen Segen verleihen. ^ Lana

, 22. August. (Nachruf.) Am 20 d. M. verließ Hochw. P. Adalbert Lettner, Superior des hiesigen Ka puzinerhospizes, seinen langjährigen Aufenthalts ort, um den ihm zugewiesenen Posten als Vikar und Psarrprediger in Jmst anzutreten. Wie ein Lauffeuer durcheilte am 15. d. M. diese gänzlich unerwartete, die gesammte Bevölkerung konster- nirende Nachricht nicht blos Lana, sondern auch die ganze Umgebung. Hochw. P. Adalbert hat ja seit nahezu 24 Jahren in Lana gewirkt. Durch 22 Jahre Superior

des Kapuzinershospizes, er warb er sich durch seine liebevolle, weise und ver ständige Leitung seiner untergebenen Mitbrüder, sowie durch sein freundliches, zu jeder Hilfe bereit williges Entgegenkommen die vollste Achtung bei Klerus und Volk. P. Adalbert war durch nahezu 24 Jahre ein äußerst beliebter und stets populärer Sonn- und Festtagsprediger auf der'Pfarrkanzel — eine Aufgabe, die körperlich wie geistig selten Einer zu leisten im Stande ist —, ein weiser Seelen- sührer für Alle, ein Mann, dem ganz Lana

v. Anreiter oberwähntes Hospiz. Derselbe wirkte durch 4 Jahre als sogenannter Gaipater in Lana und besonders deffen Umgebung und war wegen seiner bereitwilligen und unermüdlichen Hilfeleistungen in der Seelsorge, wegen seines unverwüstlichen Humors bei allen Anstrengungen im ausgedehnten Bezirk und wegen seiner gemüthlichen Umgangsgabe bei Vornehm und Nieder sehr beliebt. Möge der Dank von Klerus und Volk den nunmehrigen Sonntags- frühprediger nach Bludenz begleiten und derselbe uns ein liebes Angedenken

bewahren. Aus der Erzdiözese Salzburg. Hr. Josef Alsons Kiederer wurde auf die Dekanalpfarre Brixen i.Th.und Hr.Josef Prasser, Pfarrer in Viehhofen, auf die Pfarre W ö r g l präsentirt. Lokal- rrnö l^romngiafc Khronik. Meran, 28. August. Landeshauptmann Graf Brandis ist zu längerem Aufenthalte auf seinem Schlosse in Lana eingetroffen. Todfall. Frau Aloisia Hochleitner, geb. Kirchlechner aus Meran, ist am 25. ds. Mts. in Innsbruck gestorben. Sie entstammte der angesehenen Familie Kirchlechner
29.08.1896
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri