Risultato ricerca: Ferrari

Numero risultati: 86

Ordina per:

Fltra per:
Tipo materiale
Nome
Data di pubblicazione
Periodo di pubblicazione
Località
Persona
Organizzazione
No. Anteprima Informazioni sull'opera Data/dettagli
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1827/15_02_1827/BTV_1827_02_15_11_object_2890862.png

Der Bote für Tirol

Pagine:16 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:15.02.1827

Risultati:Pagina 11
Ritaglio testo:
. Romani, welche ans einige davon ein Miteigenthnm anspricht, zum dritten Male öffentlich feilgestellt, als: ^ ° ' 1. s. Eine Behausung mit allen Zu - und Jngebän» de», Stadl, Stalluug, Torkl und halben Gemeindöge-- rechtigkeit,. Cat. Nr. 127, HauS Nr. »5, zu Branzoll, gränzt 1. an Camillo Fedrigotti, 2. an gemeinen Weg, 3. und 4- an v. Ferrari, jinfet jährlich der Graf Zenobi- schen GerichtSinhabung 4» kr. T. W. Im SchätzungS» nnd Ausrufspreise per 2000 fi. R. W. I>. Ein Geiiieindötheiler, Cat

, ist im Wteuerkataster nicht aufgenommen. Im Schätzungö^ Preise per So fi. R. W. Zusammen also alle sechs Realitäten im Anörufspreise in R. W. per 3»7» fl. 2. Ein Stück Grund, die Bergwiese genannt, von 43/4 Tagiiiahd 42 Klaftern, grundzinobar dem>Stadtspi» tale Botzen mit. jährlichen 43 kr. T. W. und zehentbar den Hrn. Gebrüdern v. Ferrari, sul» 1L7. gränzt ». an die Landstraße, 2. an Gemeindögründe, 3. an die Dammwiese, und 4. au Jakob Benoni und Telser. Im SchätzungS- und AuörufSpreise in R. W. st. 3. Ein Stück

Acker, WieSfeld und Weinbau, von 4LZ7 W. Klaftern, das untere und obere Grießl genannt, Cat. Nr. >4, dem Stadtspitale Botzen gruudziuSbar mit jährlichen 22 kr. T. W., dann Zehent den Hrn. Gebrü dern v. Ferrari, gränzt >. an GemeindSweg, 2. an den selben mid'Hrn. v. Ferrari, 3. au Michael Pender. und Hrn. v. Ferrari,, nnd 4. an Camillo Fedrigotti. Im SchötzungS- uud AnvrusSpreise in R. W. per iöoc, sl. 4. Eiu Stück Acker und Weinbanseld von 2461) Klaf tern, Cat.N?. 2», , das Grießl genannt, gränzt

um und um an die Hrn. Gebrüder v. Ferrari, nnd ist luteigen. Im Schätzungö- uud Auörufsp»«ife in R.W. per »iSofs. Diese Realitäten, mit Ausnahme der Nr. 4, hat Konkursaiit laut väterlich Joseph v. Webernfcher Abhand lung vom 27. März 1817, vermög welcher auch die Schwe ster Regina v. Webern, geehelichte Romani, ein Mitei genthum anspricht, erbsweise, und das Grundstück Nr. 4 unterm >2. Dezember ,623 vom Georg Krall kauföiveife überkommen. Die GemeindStheiler zul, a. inclus. cz. geben den L^. Theil deö ZehentS
15.02.1827
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1827/12_02_1827/BTV_1827_02_12_9_object_2890823.png

Der Bote für Tirol

Pagine:16 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:12.02.1827

Risultati:Pagina 9
Ritaglio testo:
Grießl genannt. Cai. Nr. ,4, dem Stadtjpitale Bopeu gruudziusbar mit jäl rlicheii kr. T. W., dann Zehcnt den Hrn. der» v. Ferrari, gränzt 1. an Gelneindöweg, s, an den selben und Hrn. v. Ferrari, 3. an Michael Pender und Hrn. v. Ferrari, und 4. an Camillo Fedrigolti. EchätzuugS-- und AusrusSpreise iti R. W. per >2ov fl. 4. Ein Stück Acker und Weinbaufeld von 2/,Sq Klaf tern , Car.ili.. 2>,, daS Grießl griianut, gränzt um und lim an die Hrn. Gebrüder v. Ferrari, und ist lnteigen. In» Schäyungs
12.02.1827
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1827/19_02_1827/BTV_1827_02_19_15_object_2890905.png

Der Bote für Tirol

Pagine:16 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:19.02.1827

Risultati:Pagina 15
Ritaglio testo:
zn Brancoli gelegene, zu dieser ZìonknrS- masse geborige Nealitate» , mir Austimmung der. Rkgiu« v> Webern, verebel. Romani, welche auf einige davon e!» Mileigenlblim anspricht, zum dritte» Male öffentlich feilgestellr, alö: ». a. Eiue Behausung mit allen Zn- n»d Jngebä»- der^, Siadl, ^tallung, Torkl und halben Gemeindoge» rechtigkeit, Eal. Nr. ,27, HauS !1!r.> »2, zu Brainoll» gränzt >. an Camillo Fedrigotti, 2. an genieinen Weg, Z. und an v. Ferrari, zinset jahrlich dcr Graf. Zenobi^ schen

», g?r 6, gränzt >. a» den großen Branzoller Abzugsgraben, a» Jakob Benoni, 3. an die Etsch nnd 4. an Battista Bannn, ist im Stenerkataster »ickt aiifgeucmmen. Im 'SchätzungS- Preile per Lo st. R. W. . Ziisaniiiien also alle sechs Realitäten im AuörufSpreise in R. W. per 3-17« st. / ». Ein Stück Gru>>d, die Bergwiese genannt, von 4 3/4 Tagmahd 42 Klaftern» grundziiiöbar dem Stadlspi- tale Bcjzen mir jabrli»>en 48 kr. ?. W. nnd zebe»tbar den Hrn. Gebrüdern v. Ferrari, suIi Ki >>. >ìj7, giänzs

1. an die Lundstrafie, 2. an Gemeindögriinde, 3. an die' Daiiimwirse, nnd 4. an Jakob Benoni und Telser. Im SchabiiiigS- und )lusrufSpreise in R. W >3c> st. E-n St> ck Acler, Wiec!feld und Weinbau, von 4^3? W. Klaftern, dq,^ untere und obere Grieß! genannt, 'Eat !1?r. 14. dem S kadilpiiale Bopen grundzinöbar niit jabrliche» 22 kr. T. W., dann Zelienl den Hin. Gebrü dern v. Ferrari, gränzt 1. a» GcmeindSw/g, 2. an den selben und Hr» v. Ferrari , 3 a» Miciiael Pender und Hr» v. Ferrari , und 4 an Camillo Fedrigotti

Im Schätzung^- und Ausrufspre'se in R W. per »Snn st. 4. Ein Stück Acker und Weinbaufeld von 245c) Klaf tern , Cari Nr. 21 > ,. daS Grießl genaliiit, gränzt um und ' nm an die Hrn. Gebrüder v. Ferrari, nnd ist luteiqcii. Im Sckätznngo- und AnSruföp^eise i» R. W. per »>Oc»fl. Äiese Realitäten, mit Ans>iaf>mt der^Nr. 4 , hat Konkiirsant laut väterlich Joseph v. Weberiifcher ?lbhand« lung vom S77T>?ärz ikì>7, vermög welciier auch die Schwe ster Regina v. Webern, geehelicbte Romani, ein M>tei^ genlhum
19.02.1827
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1826/17_08_1826/BTV_1826_08_17_10_object_2889252.png

Der Bote für Tirol

Pagine:14 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:17.08.1826

Risultati:Pagina 10
Ritaglio testo:
?. lind 4. a» v. Ferrari, zinset jährlich der Graf Zenobi- scheu Gerichtsherrschast kr.. T. W. Im Schätzungö- und Ansrns -'preise per 2»nu si. R. W. I. Ei» GemeindStheiler, Cat, I?r. 12'j, vonLt'iW. Klafter», zu Branzoll, grnndzinSbar der obigen Gerichtö- Inhabinig inir >ährlichen 7 kr. T. W., gränzt >. an Bar- thelinä Valdnga, 2. an Michael Bender, 3 a» GemeindS- weg »»v 4. an Jakob Benoiii. JniSchätzvngö- und Anö» rusSpreise per _l>» si. R. W. 3. Ein Genieindstheiler (StrenniooS) vo» 17b

- und AuSrufSpreife per /,c>o si. R. W. 5. Ein kleiner zugetheilter GemeindStheiler Ackerfeld von cirt.ü 400 Klaftern, ohne Cat. Nummer, geschätzt, und im AuSrufSpreife per 200 si. R. W. <>. Ein Stück Grund, die Bergwiese genannt, von /»3/S Tagmahd 42 Klaftern, grnndzinSbar dem iVtadt- Spitale Botzen mit jährlichen 14 kr. T. W. und der Ku- ratiekirche Branzoll mit jährlichenkr. T. W. nnd zehent- bar den Hrn. Gebrüdern v. Ferrari, sul, L.it. >87, gränzt >. an die Landstraße, 2. GemeiudSgrüude, 3. an die Dammwiese

nnd 4. an Jakob Benoni und Telfer. Im SchätzungS- nnd Anörnsspreise per >S» si. R. W. 7. Ein Stnck Acker, WieSseld und Weinbau von 4N37 Klaftern, das untere und obere GrieS genannt, Cat. Nr. >4,'dem Stadtjpitale Botzen grnndzinSbar init jährlichen 22 kr. T. W., dann zehentbär den Hrn. Gebrüdern v. Ferrari, gränzt ». an Gemeindsweg, 2. an diesen und v. Ferrari, 3. Michael Bender und v. Ferrari und 4. an Camillo v. Fedrigotti. Im SchätzungS- lind AuSrüfSpreife per »Zoc» si. R. W. S. Eine Wiese

, die ?llpenwiese genannt, von 3457 Klaftern, Cat. Nr. 173, grnndzinSbar dem Kloster St. Affra tii ?lugsbnrg mit jährlichen 3//» Eimer und 3-^2 Maaß Most, gränzt 1. an Hrn. Franz v. Hafner, 2. an Keil zu Botzen, 3. an alten Bachgraben u»d'4. an Eporn- berger. Im SchätzungS- und AusrufSpreise per 3oo fl. R.W. y. Ein Stuck Acker und WieSbaufeld von 2/,Zl) W. Klaftern, Cat. Nr. 21 », das Grüßt genannt, gränzt um und uni an die Hrn. Gebrüder v. Ferrari nnd ist luteigen. Im SchätzungS- nnd Ausruföpreise per i iiZo
17.08.1826
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1827/19_04_1827/BTV_1827_04_19_9_object_2891492.png

Der Bote für Tirol

Pagine:22 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:19.04.1827

Risultati:Pagina 9
Ritaglio testo:
, zu Branzoll gelegene,' zu dieser Gantmasse gehörige Realitäten, mit Zustimmung der Regina v.Webern» ver» ehelichten Romani, welche auf einige davon das Miteigen thum anfprichr, der vierten Versteigerung unterzogen, nämlich: ». .1. Eine Behanfnng mit allen Zu - und Jngebäu- den, Stadl, Stallung, Torkl und halben Gemeindöge- rechtigkeit, Cat. Nr. >27, HauS Nr. 2S, zn Branzoll, gränzt >. an Hrn. Camillo v. Fedrigotti, 2. an gemeinen Weg, 3. und 4. an v. Ferrari, zinset jährlich der gräflich Zenobifchen

22 kr. T. W., den Zehent den Hrn. Gebrüder» v. Ferrari, — — 3. an Michael Prader und Hrn. v. Ferrari, und 4. an Hrn. Camillo v. Fedrigotti. Im SchäiznngS- und AnSrnfSpreise in R. W. per ,600 fl. 3. Ein Stück Acker- und Weinbaufeld von 246c) Klaftern, Cat. Nr. sii, das Grieol genannt, gränzt um und um an die Hrn. Gebrüder v. Ferran und ist luteigen. Im Schätzn,,gö- n'nd ZluSrufspreile in R. Wl per , iSv st. Diese Realitäten, mit AuSuàhine der Nr.3, hat der Konkiirsant laut väterlich Joseph V. Webernscher Abhand lung
19.04.1827
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1826/27_02_1826/BTV_1826_02_27_13_object_2887518.png

Der Bote für Tirol

Pagine:16 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:27.02.1826

Risultati:Pagina 13
Ritaglio testo:
V. öffentliche Versteigerung verkauft werden: Ferrari, 3. an Hrn. Camillo v. Fedngotti und Hrn. Ge- ^ En, Stück Äcker Und Weinbau in der Niglfeìd von 3 brüder v. Ferrari, und mehr an die Hrn. Ge!?rüde^ b. Star Làiìd> Kürtatscher Nevier, gränzt ì. vn Erben des Ferrari gräiizt. . ^ . Johann Gabosch, 2. an Bnrthlniä Saver> 3. àn Andreas , Dieses ^>tück haltet Täginahd lind Y3 Klafteì'i»/ Gabofch und 4. ài, Franz Hauser SalviS :e. > kommt iiìì und wird iiach der vorgeiiommeneii Schätzung auSgerufei
27.02.1826
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1826/02_03_1826/BTV_1826_03_02_15_object_2887556.png

Der Bote für Tirol

Pagine:16 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:02.03.1826

Risultati:Pagina 15
Ritaglio testo:
. Vom Patriinonial - Landgerichte zu Neumarkt wird hiemit bekannt gemacht: Es sey auf Anlangen des Hrn. Johann Amonii, als Kurator der Antou Pseuiierischen Verla»enschast zn Botzen, in die Versteigerung nachstehen der dein Franz Weiß zu Brauzoll gehörigen Grundstücke im Erekutionöwege gewilligt worden, als: Eat. Nr. 1L2. Eiu Stück Acker, Wiesmahd und Weinbau, der Hofacker genannt, welcher luteige» ist uud au die alte Landstraße, 2. an die Hru. Gebrüder v. Ferrari, 3. an Hrn. Camillo v. Fedrigvtti und Hrn

. Ge brüder v. Ferrari, und 4. mehr an die Hrn. Gedrüder v. Ferrari gränzt. >1 Dieses Stuck' haltet 74/6 Tagmahd nnd <)L Klaftern, und wird »ach der vorgenommenen Schätzung anogerufen per 2000 st. R. AZ. li. Cat. Nr. >L3. Ei» Stück Wiesmahd, die Berg wiese genannt, von 4 i/S Tagmahd 27 Klaftern, gränzt ». an Mühlgraben, 2. Hrn. Grafen v. Sarnthein, 3. alte Landstraße und 4. an Joseph Jäger, zinset dem Spitale Botzen an Geld > sl. 42 kr. T. W. Im SchätzungS- uud AuSrufspreise 32c
02.03.1826
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1826/06_11_1826/BTV_1826_11_06_8_object_2889858.png

Der Bote für Tirol

Pagine:14 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:06.11.1826

Risultati:Pagina 8
Ritaglio testo:
noch nicht abgenommen seyn wird, mit Zustimmung der Regina v. Webern, geehelichten Romani, welche auf einige davon ein Miteigenthum anfpricht, zum zweiten Male ö>sentlich feilgestellt, als: 1. a. Eine Behausung mit allen Zu - und Jngcbäil- den, Stadl, Stallung, Torkl nnd halbe Gemeindögerech- tigkeit, Cat. Nr. 127, Hans Nr. 2S, zu Branzoll, gränzt an Camillo v. Fedrigotti, 2. an gemeinen Weg, 3. und /«. an Hrn. v. Ferrari, zinset jährlich der Graf Zeuobioi- fchen Gerichtsinhabung 4ii tr. T. W., iin Schätzungspreise

von 3iog Klaftern, Mr. 6, qrämt ,.au grüßen Branzoller Abzugsgraben, 2. an Jakob Be». noni, 3. an die Etsch nnd an Battista Battisti, ist in, Steuerkaraster nicht aufgenommen, im SchähungSpreise per Lo st. R. W. ' Zusammen alle fechö Realitäten im AuörufSpreife per 3070 fl. R. W. 2. Ein Stück Grund, die Bergwiese genannt, von 4 3/S Tagmahd /,2 Klaftern, grundz«»öbar dem àadtspi- tale Botzen mit jährlichen 4V kr. T. W. und zehentbar den Hrn. Gebrüdern v. Ferrari, snk 1^7, gränzt 1. an die Landstraße

, 2. an Gemeindsgründe, 3. an die Dammwiese und 4. an Jakob Benoni undTeljer, im Schä- tzungS- und ZluSrufSpreise per 160 st. R. W. 3. .Ein «-stück ?lcker und Weinbaufeld von 24SY W. Klaftern, Cat. Nr. 2 ,1. daö Grieöl genannt, gränzt um und um an die Hrn. Gebrüder v. Ferrari, und ist lutei- gen, im Schähungs? nnd Anörufspreise per 11S0 fl. R. W. Diese Realitäten, mit?lnSnohme derNr. 3, hat Kon- kursant laut väterlicher Joseph v. WebernscherAbhandlung vom 27. März >^>7, vermög welcher auch die Schwester Regina
06.11.1826
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1826/13_11_1826/BTV_1826_11_13_15_object_2889945.png

Der Bote für Tirol

Pagine:16 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:13.11.1826

Risultati:Pagina 15
Ritaglio testo:
, geehelichten Romani, welche auf einige davon ein Miteigenthnm anspricht, zum zweiten Male össentlich feilgestellt, als: I. à. Eine Behausung mit allen Zu - und Jngebäu- den, Stadl, Stallnng, Torkl und halbe GemeindSgercch- ligkeit, Cat. 5>!r. 127, HauS Nr. 2S, zu Branzoll, gränzt 1. an Camillo v. Fedrigotti, 2. an gemeinen Weg, 3. und 4. an Hrn. v. Ferrari, zinset jährlich der Graf Zcnobioi- fchen GerichtSinhabung /,ij kr. T. W., im Schälzniigöpreife per 2000 st. R. W. Ii. Ein GenieindStheiler Cat. Nr. 12g

» Branzoller Abzugsgraben', 2. an Ia?cb Ben noni, Z. an die Etfch nnd ^1. an Battista Battisti, ist im Eteuerkaraster nicht aufgenommen, im E chäYungSpreife 5-r So fl. R. W. Zusammen alle sechs Ncalitäten iin AnörufSpreise per ^<>70 st. R. W. Ein Stück Grund, die Bergwiese genannt, von Tagmahd /,2 Klaftern, grnndzinsbar dem Stad'tspi- tal« Boy?» mit jährlichen kr. T. W. und zebcnrbar den .7rn. Gebrüder» v. Ferrari, 5!i^> (Dut. 187, gränzt an die Landstraße, 2. an Gemeindögründe. 3. an die -i.a>niiilv!cse

und an Jakob Benoni und Teller, im Schä- è'ngz-„„d AnSrufspreise per ,^c> st. R. W. 3. Ein Stück 'Acker und Weinbaufeld von W. ^ren,. Cat Nr. 2>> . das GrieSl genannt, gränzt uni 'a>i die Hrn. Gebrüder v. Ferrari, und ist luiei- K->!, in, ^cbähung-?- und ?luSr»fspreise per 1 st. N W. , . ^ 'ese Ncalitäten , mit AnSnabnie der 5>?c. 'i, hat Kon- laue väterlicher Joseph v. Webernscher?lbbandlnng .ui 2-. >.??är; i!)!?, vermög inelcher auch die Schwester '.^''^-Webei-u, gechelichte Nomaiii, ein Miteigenlhum
13.11.1826
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/BTV/1826/23_02_1826/BTV_1826_02_23_11_object_2887479.png

Der Bote für Tirol

Pagine:16 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:23.02.1826

Risultati:Pagina 11
Ritaglio testo:
, in die Versteigerung nachstehen der dein Franz Weiß zu Bränzoli 'gehörigen Grundstücke im ErekutionSwegè «jèwiliigt »vorden / als: Cat. à?r. tös. Ein Stück Aàr/ WieSitiahö iliià Weinbau/ der Hofacker genannt, welcher luteigen ist und i. aiiìdiè alt? Läiidstraße, 2. an die Hkn. Gebrüder vi Ferrari, 3. an Hrii. Camillo v. Fedrigotti iiiid Hrii. Ge brüder vi Ferrari, iind 4. mehr an die Hrn. Gebrüder vi Ferrari gränzt. . . , Dieses Stück haltet 74/6 Tägmähd linv y8 Klästerii/ tinv wird ttach der vorgenommenen
23.02.1826
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri