Risultato ricerca: Ferrari

Numero risultati: 21

Ordina per:

Fltra per:
Tipo materiale
Nome
Data di pubblicazione
Periodo di pubblicazione
Località
Persona
Organizzazione
No. Anteprima Informazioni sull'opera Data/dettagli
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1925/17_06_1925/SVB_1925_06_17_4_object_2546080.png

Volksblatt

Pagine:8 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:17.06.1925

Risultati:Pagina 4
Ritaglio testo:
, um dem ersten Opfer aufzulauern. Es dürfte um 5 Uhr nachmittags gewesen sein, als der Arbeiter Alois Ferrari daherkam. Sofort stürzten sich die bei den Wegelagerer auf ihn, hielten ihn mit drohen den Worten und vorgehaltenem Revolver an und ehe noch Ferrari eine ernstliche Bewegung ZU seinem Schutz machen konnte, feuerte Braunhofer einen Schuß gegen den Bauch und gleich einen zweiten gegen den Kopf desselben ab. Ferrari, schwer ge troffen, lehnte sich gegen die Mauer der Böschung und konnte nun von Madl

seiner Brieftasche be raubt werden, die nur einen beinahe wertlosen In halt aufwies. Madl und Braunhofer flohen in der Richtung gegen Bozen. Ferrari wunDe von des Weges kommenden Leuten gefunden u. in das Spi tal gebracht. Nur dem Zufall hat der Mann es zu verdanken, daß er heute noch am Leben ist, denn in dem Willen des Täters war dies nicht gelegen ge wesen; Braunhofer äußerte sich ja noch ausdrücklich gegen Madl, daß der zweite Schuß (gegen den Kopf) Wohl gut getroffen habe. Der Mann werde jetzt „Wohl

hatten, nicht mehr zu folgen wag ten. Gufler hatte einen verhältnismäßig unbedeu tenden Streifschuß in den Kopf erhalten, ein für ihn glücklicher Zufall, der wie beim Mordversuche auf Ferrari, nicht in der Absicht der Täter gelegen ge wesen war. Unverrichteter Dinge zogen die Mörder nach Meran zurück und übernachteten in der Nähe von Untermais. Die Mörder werden vom Gemeindewachmann in Dorf Tirol verhastet. Am nächsten Tage wanderten sie nach Dorf Tirol, wo siebettelten. Der dortige Gemeindewach mann Anton

der beiden Mordbuben. Rudolf Madl ist in allen wesentlichen Punkten der Anklage geständig. Was den Raubüberfall an Alois Ferrari anlangt, so gibt er zu, daß sowohl die Beraubung wie auch die Schüsse dem gemeinsam ge faßten Beschlüsse entsprungen seien. Madl hat bei Vollzug des Raubmordes selbst die Hand angelegt, hat die Tat also gleicher Weise wie Braunhofer zu verantworten. Eine b^eutendere Differenz in der Rechtfertigung Madls und Braunhofers ergibt sich im Falle der Ermordung der wehrlosen Monika
17.06.1925
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1925/27_05_1925/SVB_1925_05_27_7_object_2545933.png

Volksblatt

Pagine:8 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:27.05.1925

Risultati:Pagina 7
Ritaglio testo:
und erklärte, Tirol, in dessen Bergen er sich viel aufgehalten habe, gut zu kennen und in gutem Angedenken zu haben. Die, Pilger überreichten ihm ein Album mit Tiroler Land schaftsbildern als Ehrengabe. Am Abend hat der Tiroler Pilgerzug Rom verlassen. k. Wiener und rheinische Pilger. Laufe des Nachmittags ist gestern ein Wiener Zug mit 1000 Pilgern unter Führung des Kardinals Pisfl und ein Zug mit ebensovielen Pilgern aus Köln und Düsseldorf eingetroffen. Neue Telephon-Nummern. Die Firma Gotth. Ferrari

G. m. b. H., hat ab heute folgende zum Teil geänderte Telephon nummern: Gotth. Ferrari G. m. b. H., Waltherplatz 16, Ge schäftsleitung: Verwaltung der „Bozner Nachrichten' und An noncen-Expedition,- Verwaltung der „Industrie- und Handelsztg'; Papierhandlung der Firma Gotth. Ferrari; Franz Mofer's Buch- u. Kunsthandlung wie bish er Nr. 180. Buchdruckerei Gotth. Ferrari G. m. b. H., Wol- kensteinstraße Nr. 2, neu Nr. 547. Redaktion der „Ind.- u. Handelszeitung' „ ,, „Bozner Nachrichten' „ des Volksblattes wie bisher
27.05.1925
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1924/26_11_1924/SVB_1924_11_26_7_object_2544581.png

Volksblatt

Pagine:8 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:26.11.1924

Risultati:Pagina 7
Ritaglio testo:
verwundet, aber mit dem Leben da^ vongekommen ist. Am Sonntag gegen 5 Uhr nachmittags fuhr der 18jährige au- ^ C!es gebürtige Ar deiter Alois Ferrari, der im Benediktinerin nenkloster Siebeneich angestellt ist, auf der Meraner Reichsstraße auf seinem Fahrrad gegen das Moritzinger Schwefelbad. Plötzlich sprangen aus dem die Straße einsäumenden Buschwerk zwei maskierte Burschen hervor, die mit vorge haltener Piswle ihm Halt! zuriefen und gleich zeitig auch auf ihn zwei Schüsse abgaben, von denen

einer ihn am Kopf, der andere ihn am Un terleib verletzte. Dann rissen sie ihm die Bries tasche aus dem Rock und suchten eiligst das Weite. In der Brieftasche befanden sich nur zwei Lire, wie die Räuber zu ihrem nicht unbeträcht lichen Aerger nachher festgestellt haben dürften. Sein übriges Geld, das Ferrari in einer ande ren Tasche verwahrt hatte, blieb von den Gau nern verschont. Der Verwundete wurde ins Re staurant Schwefelbad gebracht, wo man ihm die erste Hilfe leistete, und dann ins Bozner Kran kenhaus
26.11.1924
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1925/04_03_1925/SVB_1925_03_04_6_object_2545306.png

Volksblatt

Pagine:8 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:04.03.1925

Risultati:Pagina 6
Ritaglio testo:
Zusammenkunft veranstaltet, um eine ihrer treuesten und verdienstvollsten Mitarbeiterinnen, der von der Handels- und Gewerbekammer Bozen die bronzene Medaille für langjährige treue Dienste verliehen worden war, auch ihrerseits entsprechend zu ehren. Fräulein Josefine Nocker oder/ wie die Jubilarin allgemein genannt wird^ das „Fräu lein Pepi' hat volle 37 Jahre der Moserschen Buch- und Kunsthandlung, die heute eine Abteilung der Firma G. Ferrari bildet,; mit seltener Aufopferung ihr Wissen

und ihre» Arbeitskraft gewidmet, eine Tatsache, die in gleicher Weise ehrenvoll für die Ge feierte wie für die Firma ist. Der Präsident des Berwaltungsrates, Herr . Gremialvoritand Alois Told, sowie der Prokurist der Firma Ferrari, Herr AlfrÄ» Dissertori, gaben in ihren Ansprachen, die sie hielten, der Wertschätzung und Frellde Ausdruck, die von der Geschäftsleitung für solch seltene, bei spielgebende Mitarbeiterschaft gehegt werden. Nach Ueberreichung der Kammermedaille und eines An gebindes seitens der Firma sowie
04.03.1925
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1922/11_03_1922/SVB_1922_03_11_6_object_2531583.png

Volksblatt

Pagine:8 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:11.03.1922

Risultati:Pagina 6
Ritaglio testo:
^ Seite 6 Tiroler VolksblatL 11. Marz 1922 MnM aus Wen und Ml. , Bozen, Freitag. 10. März 1922. Die „Industrie- und Haudels-Zeitung', Wochen schrift für Industrie, Handel und Gewerbe in Süd tirol, die bisher im Besitz des Herrn Leopold Nemec- Nemethh war, ist nunmehr in den Verlag der Firma Ootthard Ferrari jun., G. m. b. H., übergegangen. Eröffnung einer GefchäftsfMale. Die seit dem Jahre 1899 in Meran bestehende bekannte Fahrrad- un!d Maschinenhandlung Vigil Mich hat nunmehr auch in Bozen
11.03.1922
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1921/03_09_1921/SVB_1921_09_03_3_object_2530744.png

Volksblatt

Pagine:8 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:03.09.1921

Risultati:Pagina 3
Ritaglio testo:
fabriken und der Gewerkschaft der Schnhmacherge- h'lfeu vereinbarten Kollektivvertrag beträgt nun wehr der WjzchendurÄsÄnittSlotm eines Werkstätten' arbeilertz der Schuhbranche 30U0 bis 7000 Kronen und t ives Heimarbeiters (für Galanterieschnhe) 5000 bis 8t00 Kronen. * Die Interalliierte Kommission in Oppeln teilt mit, daß sich die Besatzungskosten in Oder schlesien bis zum l.'August* auf 9^ Milliarden deliefeu. ' * Der Kardinal Fürstbischof Ferrari von Mailand, der bekanntlich vor einigen Monaten
03.09.1921
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1919/01_11_1919/SVB_1919_11_01_3_object_2527765.png

Volksblatt

Pagine:8 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:01.11.1919

Risultati:Pagina 3
Ritaglio testo:
n Unterricht in der italienischen Sprache, weil niemand gezwungen werden kann, die italieni sche Sprache zu lernen. Wir werden alles tun ^um Wohle eines deutschen, eines tirolischen Kaltern, uns in diesem Bestreben wissen wir die ganze Be> völkerunn hinter uns.' Rachrichten aus Bozen und Tirol. Bozen, Freitag, S1. Oktober 191S. . Trannuge«. Am Mittwoch, 29. Oktober, wurden in Bozen getraut: Heinrich Staudt, Ma gazinen?, mit Marie Schneider, Private. Alois Tomafi, Wirt und Besitzer, mit Angela Ferrari
01.11.1919
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1922/03_06_1922/SVB_1922_06_03_6_object_2531959.png

Volksblatt

Pagine:8 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:03.06.1922

Risultati:Pagina 6
Ritaglio testo:
hat das ihr gehörige Wohnhaus Nr. 14 in Lengstein zur ideellen Hälfte um 12.000 Lire an Martin Ohler,- Müller in Mittelberg verkaust. — Im Verlatzwege nach Ignaz Chelodi ist dessen Besitz der Chelodihos in Boznerboden im Werte von 80.000 Kronen sowie drei Wiesen am Grüt zen im Werte von 10.000 Kronen an Ignaz, Jo sef, Maria und Alma Cheloidi übergegangen. — August Abram und Andrä Ferrari, Be sitzer in Leifers, haben der Societa degli Asili Infantili dell Alto Adige in Bozen ein Grund stück im Ausmaße von 2223
03.06.1922
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1922/07_06_1922/SVB_1922_06_07_6_object_2531975.png

Volksblatt

Pagine:8 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:07.06.1922

Risultati:Pagina 6
Ritaglio testo:
Gotthard Ferrari, Waltherplatz; Hans Gostner, Trafik, Kornplatz; A. Pancheri, Handlung, Goethestraße; Alois Segna, Handlung, Binder- Hasse; Josef Koler, Handlung Zollstange; L. Laska, Handlung, Gries. Aufnahme von Kindern in die Bozner Fe rienkolonie Feldthurns. In der von der Stadt Bozen gewidmeten Ferienkolonie Feldthurns finden arme, erholungsbedürftige Mädchen imAltervon 6 bis 14 Jahren während 'der Monate Huli und August durch vier Wochen unentgeltliche Aufnahme. Der erste Turnus beginnt
07.06.1922
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/SVB/1922/02_12_1922/SVB_1922_12_02_5_object_2532779.png

Volksblatt

Pagine:8 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:02.12.1922

Risultati:Pagina 5
Ritaglio testo:
im Rahmen der Urania zeigt sich regste Anteilnahme. Der Komponist wählte fol gende Musik folge: 1. Nocturna für Klavier. 2. Lie dervorträge für Bariton (Hr. Georg v. Tschurtschen- thaler): a) „So lange schon', Gedicht von JuliuS Baumgartner; b) „Fremd in der Heimat', Gedicht von M. Greif; c) „Was soll die bange Klage', Ge dicht von H. Seidel. 3. Konzertwalzer für Klavier. 4. Liedervorträge für Sopran mit Klavierbegleitung (Frau Häusler-Ferrari): a) „Das Maienpfeifchen', Gedicht von I. Weingartner
02.12.1922
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri