Risultato ricerca: Ferrari

Numero risultati: 1644

Ordina per:

Fltra per:
Tipo materiale
Nome
Data di pubblicazione
Periodo di pubblicazione
Località
Persona
Organizzazione
No. Anteprima Informazioni sull'opera Data/dettagli
01 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/AZ/1933/13_04_1933/AZ_1933_04_13_11_object_1828368.png

Alpenzeitung

Pagine:12 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:13.04.1933

Risultati:Pagina 11
Ritaglio testo:
Donnerstag, 5en 13, AprN 1933, XI ..Alp èn - ^ e? tun g' WD>L»rßn«>I»r!«»KDiK Sur „Loppa 23. Mörz' Ferraris Sieg üb«raschte die Sportwelt der Vene zia Tridentina. Sein fabelhaft geglückter Durch bruch 2V Kilometer vor dem Ziele brachte die Ent- jche-dung. Trentos taktischer Plan war gut: Ferrari oder Condini. Da Ferrari nie für «inen Endspurt- Erfolg in Frage kommt, war eben seine Aufgabe, einen Ausreißer in Szene zu setzen. Wäre nun der selbe mißlungen, so Hütt« Ferrari nichts verloren

Uebersetzung nicht besser; auch fehlte seiner Maschine der „Cambio'; die Bozner und Brixner waren ziemlich ausge pumpt. die Trentiner hingegen waren total im Bilde der angenehmen Tatsache und hatten selbstverstüdlich kein Interesse, in Front zu gehen, um ihren Klub genossen einzuholen. Die Folg« war, daß Ferrari immer mehr Terrain gewann: sein Vorsprung u. die Möglichkeit des Sieges gaben ihm Riesenkräfte. Mit 2 Minuten Vorspung passiert« dann Ferrari das Ziel. Di« obgenannt«,, allernächsten Verfolger

und Costa. Aus dem goldenen Buch der Coppa 23. März 1V30 Sieger Lino Lauton 1931. Lino Lauton, 1332 — Con dini Italo. 1933 — Ferrari Ottorino. Von Interesse dürfte sein, daß von 35 Konkurren ten, 10 Mann aufgegeben haben, darunter auch Fo lie Guglielmo. Ex-Regionalmeister, einziger Vertreter des Moto Club Meranos und Margoni. Velo Sport Trento. (Sieger des Trofeo Propaganda. Merano-Si- landro-Merano). Der neue Radsport Club Merano hat sein erstes Rennen gefahren: 60 Prozent der Fahrer war«n An fänger
13.04.1933
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
02 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/AZ/1932/06_05_1932/AZ_1932_05_06_3_object_1828634.png

Alpenzeitung

Pagine:8 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:06.05.1932

Risultati:Pagina 3
Ritaglio testo:
. Desungs- achtet wurde er zu 9 Monaten und 10 Tagen Kerker und 20 Lire Geldstrafe mit Bewäh rungsfrist verurteilt. Verleumdungsprozeft gegen einen «»emeidearzk Auf die Klage des Präfekturskommiisärs von Malles-Venosta, Eav. Uff. Fresiui Enrico, er schien vor dem hiesigen Gericht der Genieinde arzt von Malles-Venosta Dr. Massimiliano De Ferrari, um sich wegen Ausstreuung von Ge rüchten über den Präfekturskommissär und zu dessen Schaden, zìi verantworten. Laut der Anklageschrift, die von einem lan gen

Memoriale begleitet ist. hatte Dr. De Fer rari schon seit Beginn des Jahres seine ver leumderische Tätigkeit gegen den Präfekturs- koinmtfsär aufgenommen, da von diesem die vielseitige Tätigkeit des Arztes nicht gebillig: morden war. Die vielen Aemter und Würden, die Dr. De Ferrari bekleidete und eifersüchtig hütete, hatten ihn? eine sehr einflußreiche Posi tion verschafft. Der Präfekturskommissär hielt es für seine Aufgabe, diesem Zustand e!n Ende zu bereiten, da Dr. De Ferrari kraft sei ner Aemter

auf alle Fragen kollektiven und privaten Interesses seinen Einfluß ausübte und die Mehrheit der Bevölkerung, die seit Iahren seinem ungestörten Treiben zugesehen hatte, in Angst versetzte. Der Präfekturskom missär verlangte deshalb vom Arzt die Auf gabe aller seiner Aemter, da er durch dieselben von der Ausübung seiner ärztliclxsn Tätigkeit abgehalten würde. Als Dr. De Ferrari merkte, woher der Wind ging, begann er seinen Verleumdungsfeldzug gegen den Präfekturskommissär, in der Ab sicht

, sich dessen zu entledigen und wieder zum früheren Stand der Dinge zurückkehren zu können. Er sprach mit diesem und jenem über die Person des Kommissärs, schilderte ihn als ein wahres Unglück für die Gemeindeverwal tung, wußte zu berichten, daß er in Mantova bei der Getreiderequisitionskommission Un regelmäßigkeiten verübt habe und daß zwischen ihm und einem gewissen Rossi von den Elektri zitätswerken in Laces ein geheimes Einverneh men bestand, durch welches De Ferrari 30000 Lire zur Bezahlung seiner Schulden

in Man tova erhalten sollte. Bei 5er Verhandlung betritt Dr. De Ferrari alles, was ihm zur Last gelegt wurde. Die einvsrnomn«n«n Zeugen bekräftigten aber die Anklage, fàb das Gericht Dr. De Ferrari wegen Verleumdung zu einer Geldstrafe von -SCiig Lire verurteilt wurde. 2000 Lire wur den dem Präfekturskommissär als Sch-adenver- g'ilung und SOO Lire für Prozeßkosten zuge sprochen. Gleichzeitig wurde verfügt, daß das Urteil in der „Provincia di Bolzano' und in den „Dolomiten' veröffentlicht werde. Tdenter
06.05.1932
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
03 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/AZ/1936/02_06_1936/AZ_1936_06_02_2_object_1865938.png

Alpenzeitung

Pagine:6 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:02.06.1936

Risultati:Pagina 2
Ritaglio testo:
Colaussi und Passinoti. Die Partie, der rund 40.000 Zuschauer beiwohn ten, wurde durchwegs mit einem ungemein be schleunigten Rhythmus gespielt. Die Ungarn gin gen gleich von allem Anfang an zur Osfenfiotaktik über und leitete eine Serie erbitterter Angriffe ein, die durchwegs ziemlich ungeordnet und ohne prä zise Richtlinien durchgeführt wurden. In der 30. Minute fiel das erste Tor für Ita lien. Ferrari ging mit dem Ball durch, gab ihn und sandte sicher ein. Der Rest der Halbzeit stand an Passinati

gab Allemandi den Ball an Ferrari vor, brannte durch und paßte an Meazza. Unser Mittelstürmer ver stand es ausgezeichnet, den gegnerischen Tonnann zìi täuschen und konnte so sicher einsenden. Die Beiden Mannschaften: Ungarn: Szabo; Palgar, Sternberg: Seres, Szucs, Dudas; Esch, Turay, Sarosi; Tvwi und Titkos. Italien: Perucchetti: Monzeglio, Allemandi; senden, die auf dem höchsten Gebäude gehißt wer-1 Depetrini, Andreolo, Faccio; Pasinatti, Demant den soll. i Meazza, Ferrari, Colaussi. Ver

gab der Verbandssekretär den Fah rern die Strecke frei. Brunetti übernimmt die Füh rung und in flottem Tempo rollt die strampelnde Meute gegen Laives davon. Nicoletti reißt nun mehr aus und eine sofortige Reaktion der Grup pe ist hiervon die Folge. Martini, Ferrari 1, Ri- coletti und Albertin! liegen an der Spitze, als Bronzalo erreicht wird. Bis Mezzolombardo ereig net sich nichts nennenswertes, abgesehen von eini gen Verschiebungen innerhalb der Gruppe, die nch bereits in niehrere kleinere

Gruppen in geringem Abstand aufgelöst hat. Die Steigung von Rocchetta bringt, wie gesagt, die ersten bleibenden Abstände. Martini liegt allein an der Spitze, mit ziemlichem Abstand, Antonielli und Stimpsl versuchen, aller- vi, Stimpsl, Menapace und Micheletti. Nach 70' folgen Gianotti und Simoni, in größerem Ab stand sodann Revenoldi, Ferrari 2 und Perfetti. Lauton hat gewaltige Verspätung, ebenso Zini u beide geben Anzeichen großer Ermüdung. dings erfolglos, ihn zu erreichen. Trotz der Stei gung

bleibt an der Spitze ein ziemliches Tempo. Auf der nächsten Steigung von Sabino ist die Spitzenlaae folgende: 1. Martini, nach 30' Anto- Molli, nach 50' Nicoletti, Albertini, Ferrari, Sal- Martin! vergrößert indessen seinen Vorsprung immer mehr, obwohl seine Verfolger alles daran setzen, ihn zu erwischen. Antonio!! führt die erste Gruppe an, gefolgt von Micheletti, Menapace, Al bertini, Salvi, Nicoletti, Ferrari Giuseppe, Simo» ni und Gianotti und nach kurzem Abstand Ferrari Ottorino, Merci
02.06.1936
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
04 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/AZ/1933/01_06_1933/AZ_1933_06_01_6_object_1850959.png

Alpenzeitung

Pagine:8 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:01.06.1933

Risultati:Pagina 6
Ritaglio testo:
Scile n »Alpenzeitunlì- Dt>M«rsiag. den !.. Inni IM..XI Ii'U . I Sine Machtleijkuug Eine wahre Prachtleistung, .die ihm nicht so bald jeinand nachmachen dürfte, hat der Be amte d<>r Meraner Kurverwaltung und Sekre tär des hiesigen Verbandes der Kriegsinvaliden Herr Emilio Ferrari hinter sich. Gestern nach mittags ist er von einer weiten Reise zurück gekehrt. voll Begeisterung nnd sonnverbrannt, von einer Romareise, die aber eine kleine Eigentümlichkeit aufweist, die diese Fahrt' zu tinem ganz

besonders bemerkenswerten und einzig dastehenden Ereignis gestaltet hat. Herr Ferrari hat sich nämlich anläßlich des grossen Motorfahrer-Meetings ìn Noma auch mit seinem Motorrad in die Reichshauptstadt begeben. An dieser Sternfahrt, die in der großartigen Revue vor dem Duce gipfelte, hat Herr Ferrari mit 1V.M> anderen Motorrad fahrern aus dem ganzen Reiche und dein Aus land teilgenommen. Doch er war d«r einzige, der die Nèise in die Neichshauptstadt mit Kind und Kegel zurückgelegt bat. Das heißt

in Begleitung seiner Frau und seiner beiden kleinen Mädchen Luisa und Elsa im Alter von 4 bezw. ö Iahren, die alle drei die 1K00 Kilo meter lange Strecke von Merano nach Roma und zurück jm Beiwagen seines Motorrades mitgemacht haben. ? .Daß diese einzige komplette Motorradfahrer- Familie unter den .1v.0B Teilnehmern am Meeting in der Reichshauptstadt berechtigte Bewunderung erregte und stürmische Beifal'ls- kiindgebungen auslöste, braucht wohl nicht eigens betont zu werden., . ' Herr Ferrari

hat mit seiner Familie sich so wohl bei der Hinfahrt, als auch bei der Rück fahrt Zeit gelassen und die Gelegenheit aus genützt, den verschiedenen Städten auf der Reiseroute einen Besuch abzustatten. Dabei ist kr stets von Glück begünstigt gewesen und hat, abgesehen von zwei Nägeln in der Pneumatik, keinerlei Unfall oder Maschinendefekt erlitten. Unversehrt, heil und gesund hat Herr Ferrari seine Familie nach vierzehntägiger Abwesen heit wieder nach Merano zurückgebracht. Wir gratulieren ihm herzlich
01.06.1933
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
05 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/AZ/1941/15_06_1941/AZ_1941_06_15_3_object_1881818.png

Alpenzeitung

Pagine:6 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:15.06.1941

Risultati:Pagina 3
Ritaglio testo:
auch aus. wenn er von von einer Gewehrkuge am rechten Auge getroffen wird, auch wenn e? fühlt, daß seine letzte Stunde ge kommen ist; daß das Leben zu weichen beginnt und die Knie wanken.... s verbleiben ihm nur mehr geringe Kräfte und er gibt auch diese für das Va terland, das er über alles geliebt hat. Ein feindlicher Soldat nähert sich dem Ma- mit dem Haupt auf das Maschinengewehr geneigt. So schützten sie „ihre' Waffe Nach dem Tode. zten sie „ihre' Waffe noch heläentum àee Legionäre Der Legionär Iginio Ferrari die Straucher

, das Gewehrfeuer trachte hier und dort auf. Dann nahm der Kampf einen schwindelerregenden Rhythmus an, dehnte sich über die Quote auf die ganze Zone von Nioice aus, er faßte die abgelegensten Stellen, per steht hinter einem schweren Maschinenge- wehr. Ernst, arbeitsam, wortkarg, vor kräftigem Körperbau und festem Charak ter ist Ferrari einer jener Männer, die das Glück einer Familie ausmachen. Er kennt sei«; Maschinengewehr wie vi« per- stDFckxy. des^. Lwi- n eigenen Herd gründete, der' von se^ ner Frau

, die ihm zwei Kinder schenkte, betreut wurde. Ferrari läßt die Äeschoß- garben über den Fesnd streichen. Seit einigen Msnuten nimmt er den Platz des àeà,Men, desàààsr; 3 schen lanowirtschaftlichm Geraten se Jugend verbracht hatte, Die Höhe von Monastero, wo sich bei der Ossensioe vom 9. bis 14. März an der griechischen Frönt die italienischen Soldaten mit Heldenruhm bedeckten. schingewehr. Er läßt sich auf ihn stürzen und triff ihn mit dem Dolch. Er ergreift ihn mit den Händen an der Kehle und würgt

sie mit der Kraft der Verzweiflung. So geht Iginio Ferrari im Kampf unter. Man findet ihn später kurz bevor er seinen Geist aufgibt, siebenundzwanzig Stunden nach beendetem Kämpft. Er hat seine Hände noch am Feinde verkrampft, mit dem er den letzten verzweifelten Kampf bestand. Longati, der allein verbliben war, konnte das Maschinengewehr zurecht brin gen und er hält a>us, bis sich zu seinen Füßen ein Haufen leerer Patronenhülsen angesammelt hatte. Er verraucht auch die letzten Handgranaten, schießt

anvertraut sind, und dies ver leiht ihm Ruhe und ein stolzes Gefühl- Wozu dient aber der Mut, wenn plötz lich, gerade im gefährlichsten Augenblick das Maschinengewehr, das von einem feindlichen Projektil getroffen ist, den Dienst versagt. Ferrari stößt einige Ver wünschungen aus, ist aber gleich geistes gegenwärtig, gibt dem Kameraden, der in einer Nähe ist — Italo Longatt — der sein Bruder im Kampf, im Dsde »nd im Ruhm wird, ein Zeichen, damit er »hm helfe, die Störung zu beheben. Er springt
15.06.1941
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
06 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/AZ/1933/19_03_1933/AZ_1933_03_19_3_object_1820293.png

Alpenzeitung

Pagine:10 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:19.03.1933

Risultati:Pagina 3
Ritaglio testo:
, Cirefà Augusto, Cis Dr. Augusto. Clementi Ermanno. Cornazzani Romolo. Covi Dr. Augusto. Covi Ermanno. Covi Italo, Dàllago Luigi, Dante Amato, De Bertoldi Ernesto, Deviasi Corto, De Porell Gedeone. De Bosio Gino. Della Sega Martino, De Tàvolatti Abramo, De Tecini Comm. Gio vanni, Distretti Alberto. Duriuollo Raffaele, Endrizzi Dr. Leopoldo, Enrici Angelo, Ferrari Alcide. Ferrari Dante, Ferrari Giuseppe» For- mentini Enrico. Franceschini Dr. Adolfo, Fran- ceschinl Giuseppe, Gallina Carlo. Gasparini

^ur Verhandlung gebracht wird. '1. Genehmigung des Voranschlages 1930 und 1931. 2. Reglement der Handelsschule. 3. Reglement des städtischen Musiklyzeums. 4. Abänderungen am Reglement des städt. Theaters. 5. Abänderungen am Reglement für den Dienst von Platz oder Mietautos. 6. Portier- und Hausdienerreglement und Ta rifliste. 7. Neuer Tarif für die Platzautos. 8. Grundverkauf an Frau Antonia Baldo-Kratz 9. Grundverkauf an Eav. Martino Ferrari. 10. Ausgaben für elektrische Ablagen. 11. Grundtausch: neues
19.03.1933
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
07 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/AZ/1933/11_04_1933/AZ_1933_04_11_12_object_1828316.png

Alpenzeitung

Pagine:12 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:11.04.1933

Risultati:Pagina 12
Ritaglio testo:
Ferrari ein Durchbruch, flicht und. gewinnt zusehends Vorsprung, niemand dachte daß die Sieg-Frage schon entschieden war — immer größer wird der Abstand Ferraris und seiner.nächsten Vcrsolgcr- gruppe. welche aus A bler Andrea. Anesi. Dandcr, Clara. Antonielli, Moser, Lauton Lino. Condini Italo und Bet- tega besteht — Lauton leistet unmenMiches um Ferrari zu holen, über 20-Km führt er allein, wird jedoch von niemand unterstützt» die die Bemühungen der Bozner sind vergebens. Abler hat zu kleine

Übersetzung und die Tren- tincr haben logischerweise kein Interesse zu führen, (Mannschafttaktik) da einer der ihren allein in Front ist, die Folge ist das Ferrari ungestört, dem'Ziele entgegen eilen kann.. , .. .... ,,, - Die Klassifizierung: z. Ferrai Ottör., Velo Sport Äm.SS in Std.-2.37,15 Dur6)schnitt 33.300 (Rekord) 2. Condini Italo. Velo Sport Trento in Std. L.W,II . 3. Lauton Lino, Nadsport Club Merano . 4. Antoniolli Antonio, Velo Club Bolzano L/ Msset Eàào: U. B.'J' Trento - ^ «. Merz Tullio
11.04.1933
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
08 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/AZ/1933/11_04_1933/AZ_1933_04_11_11_object_1828314.png

Alpenzeitung

Pagine:12 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:11.04.1933

Risultati:Pagina 11
Ritaglio testo:
nalo gebührt hohes Lob. Das erste große Nennen, der Auftakt zur Radrcunsportlichen Saison. Biermal ist mm der Pokal 23. März in Szene getre ten. Das erste und zweitem»! siegte der Gentleman Lino Lauton, voriges Jahr Condini, am Sonntag Ferrari Ot torino vom Velo Sport Trento. Dreimal wurde das Die Ereignisse des Zkennenst Start, gs Konkurrenten setzen sich in Bewegung, der erste Ncgionalkampf hat be gonnen. Condini und Ferrari verlieren Kontakt, können nach intensiver Verfolgung wieder aufholen

haben für seine Sturzes verpassen Zamboni und Weitgruber den Anschluß' Lorbeeren beigetragen, llngeachtet Wen hat Ferrari eine' —neuerdings steigt Condini von-seiner Maschine und- r!p teil Sp'.'Ihülste'd^i Ball, unhaltbar einzusenden, nach wei ic??ü zehn M!n>i'c>, D -es. abermals-Piie/ der durch einen Freistoß». aus lü. Metern àlferàg.den Stand .auf 2:0 cr'!>!'!. ^ . . , ^ ^ . .. der. 14. Munite, kann man wohl sagen, ist die Tsche- k''^loivàì ganz in die Verteidigung. ^unlckgedrängt- und kann nur ganz vereinzelte
11.04.1933
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
09 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/AZ/1933/05_07_1933/AZ_1933_07_05_7_object_1853758.png

Alpenzeitung

Pagine:8 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:05.07.1933

Risultati:Pagina 7
Ritaglio testo:
Mittwoch? den 5. Juli W.'Xl > -- -!-->! ^ ^Alpeazeitnn«' Seite 7 « Naà- unà Motorsport Der Kampf um die Coppa Frizzerà Sverze V. C. Schio, veni, vidi, vici! Die stoppa dem B. C. Vicenza — Lauton vom- .Schicksale geschlafen — Moser, erster der Ve nezia Tridentina — Antoniolli erster der Pro vinz Bolzano. Ferrari, bester der 4. Kategorie. Dys „nationale' klassische Gedenkrennen .„Coppa Aldo Frizzerà' brillant organisiert vom Radsport Club „Velo Sport Trento' kam im zweitenmale endgültig

des Präsekten der Provinz Trento. ' 3. Zanoan.V, C. Vicenza in Std. 6:11:20,' Preis des Podestà von Trento. 4. Zaramella V.' C. Vicenza der bekannte Olympia-Crak, Preis des Präsidenten des Rad-- spart Club Merano. . 5. Moser.Ermanno V. S.. Trento. Preis der Offiziere der 4. R. R.-G. G.-F. F. Legion 6. Constantini,. Bassano. ^ 7. Condini, Trento. ^ ' 8. Mbertini Ähio. à 9. Censi. Vicenza.. ^ 10. Antoniolli Bolzano. >11. Ferrari Trento. 12. Margoni Trento. / ' 13: Foliè, Merano. 14. Serragiotto. Bassano

' ist der veranstaltende Berein. Targa ll. V. I. Roma für den 1. der 4. Ka tegorie: Ferrari V. S. Trento, 11. absoluter, I. der 4 Cat. Targa U. V. I. Trento dem V. S. Trento für die meisten in der Höchstzeit-eingelangten Fahrer. -- - - Blankette dem V. C. Schio, infolge inneha benden Sieger. Totalwert'und Höhe der Preise-Lire 3^.000. ^ —Spa— «Tour äe France Guerra tzegk in d«r 7. Etappe. Paris, 4. 5Zuli. — Nachstehend die An- tünfte^der 7. Etappe, der Rundfahrt durch Frankreich. Aix les Bais-Grenoble 227
05.07.1933
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri
10 /tessmannDigital/presentation/media/image/Page/AZ/1933/27_08_1933/AZ_1933_08_27_7_object_1854452.png

Alpenzeitung

Pagine:10 Pagine
Tipo materiale:Giornale
Data di pubblicazione:27.08.1933

Risultati:Pagina 7
Ritaglio testo:
, und mit je drei Minuten bei den übrigen Kategorien und Klassen. Die Rennleitung kann jedoch den Start und die Zwischenzeiten den Umständen entsprechend verschieden- Nachstehend die Startreihensolge: ^ Sport-Kategorie. 1. Klasse (Tourenwagen): Beccaria Luigi, Fìat 508: Spotorno Franco, Fiat 503: Cagna Luigi, Fiat 598: Mascherpa Italo, Fiat 508; Billoresi Luigi, Fiat 508: Bellini Giorgio, Fiat 503; Nagnoli Giacomo, Fiat 503. 2. Klasse (bis 1100 ccm): Proskowetz, Amilcar: Ferrari E.'M., Ford: Rangoni Lino, Fiat

Ferrari, Alsa Romeo; Belmondo Vittorio, Alsa Romeo 1750; Norden Gualtiero, Alsa Romeo 1750; Barilaro Eiov. Batta, Bugatti 2000; Abrami Ferdinando. Alsa Romeo 1750. 4. Klasse (über 2000 ccm): Balestrerò Renato, Alsa Romeo 2300: Farina Giuseppe, Alsa Romeo 2300; Premali Luigi, ,B. M. P. 3000; Scuderia Ferrari, Alfa Romeo: Jellen, Alfa Romeo-LlZOO; Cornaggia Medici, Alfa Romeo 2300; Pages Luigi, Alfa Romeo L300; Zuccarini Eugenio. Alfa Romeo 2300: Strazza Gildo, Lancia 4300; Damiani Amos, Lancia Astura

: Co. Lurani Cer- nuschi, Maserati 2000. 4. Klassse (über 2000 ccm): Strazza Gildo, Lancia 4300; Tietsch, Alsa Romeo LKW; Straigth, Maserati 3000: Scuderia Ferrari, Alfa Romeo: Grosch, Alsa Romeo 2300: Bru nei Robert, Bugatti 2300: Stuber Hans, Bu gatti 2300: Scuderia Ferrari, Alsa Romeo. An den beiden lichten Tagen fanden auf der Rennstrecke die Proben statt. Die Rennstrecke selbst bleibt am heutigen Tag von 5 Uhr früh bis zur Beendigung des Rennens, das voarus- sichtlich bis Mittag dauern dürste, sür
27.08.1933
Visualizza animazione Visualizza elenco Visualizza riquadri